1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche nach Hilfe und Rat

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Max86, 12. September 2013.

  1. Max86

    Max86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    ich wußte nicht, in welches Board ich dieses reinposten sollte, vielleicht ist es hier am besten aufgehoben.


    Ich habe den folgenden Beitrag zu posten, er setzt sich zusammen aus zwei bereits geschriebenen Beiträgen, weil ich schon andernorts mit dem selben Problem nachgefragt habe und hier bei euch nochmal fragen wollte, ich hoffe, das ist ok!!


    I. Beitrag:

    Hallo,

    Ich habe ein psychisches Problem und ein Problem mit einer Art von Hören von Stimmen.

    Es ist wirklich ernst gemeint.

    Die Stimmen geben sich aus als "Abgesandte des Teufels".

    Sie behaupten mehr oder weniger, daß ich essen mehr lieben würde als Menschen und deshalb dürfe ich jetzt rund um die Uhr nur noch eine minimale Menge essen und trinken und soll die ganze Zeit versuchen, eine Frau kennenzulernen, entweder für eine Liebschaft oder eine reine Sexbeziehung. Ich habe an nichts davon Interesse, aber die "Abgesandten des Teufels" insistieren darauf, daß ich das tuen solle. Sie erpressen mich, daß sie Verkehrsunfälle mit vielen Toten anrichten, wenn ich ihnen nicht gehorchen würde.

    Mein anderes mögliches Problem ist meine starke psychische Verschlossenheit und außerdem beobachte ich natürlich meinen großen Unwillen, Bekanntschaften oder Freundschaften zu Frauen oder eine Liebschaft zu einer Frau zu knüpfen. Ich habe einfach kein Interesse daran momentan. Ich weiß nicht warum.

    Auch an richtigen Kontakten mit gleichaltrigen habe ich nur selten Interesse. Die Kontakte, die ich pflege sind den "Abgesandten des Teufels" nicht "gut genug", sie sagen, daß die auch alle krank wären und ich solle Kontakte zu "besseren" Menschen suchen wollen. Daß ich das nicht wolle, läge daran, daß ich zu viel äße und trinke und das auch mehr liebte, als daß ich Menschen liebte. Das kann aber gar nicht sein, weil ich sogar bereit bin, auf Essen und Trinken vollends zu verzichten, ich esse und trinke nur noch das Maß, daß ich noch halbwegs normal funktioniere.

    Durch das permanente Stören durch diese "Stimmen" bin ich so genervt, daß ich bereit bin, meinen Unwillen und meine Verschlossenheit auf Unbegründetheit überprüfen zu lassen. Damit meine ich, ich bin bereit, überprüfen zu lassen, ob meine Verschlossenheit und mein Unwille etwas krankhaftes sind, was ich mir nur angewöhnt habe und daß ich auch wieder ablegen kann und es mir dann vielleicht besser ginge, oder ob das eben einfach in Ordnung ist, wenn ich so empfinde und danach handle.

    Zu diesem Zwecke habe ich sogar eine Therapie in Form einer Art von "therapeutischen Wohnen" begonnen, aber auch das ist den "Stimmen" nicht gut genug, sie verlangen im Gegenteil, daß ich dort weggehe, weil alle dort "nicht gut genug für mich" seien, ich stattdessen die ganze Zeit wenig essen und trinken soll und die ganze Zeit Frauen nachjagen soll, obwohl ich das noch nicht mal will. Meinen Willen könne ich allerdings dadurch heilen, daß ich rund um die Uhr nur ganz wenig äße und tränke und Kontakt zu Frauen suchte.

    Ich würde das alles ignorieren, wenn die "Stimmen" mich nicht damit erpressen würden, daß sie sonst Unheil anrichteten.

    Leider gibt es in dem therapeutischen Wohnen keine Frau in meinem Alter, die ich kennen lernen könnte, sodaß ich auch das nicht als Argument gegen diese Stimmen vorbringen könnte.

    Ich hatte daher die Idee, eine Tantratherapeutin aufzusuchen, aber ehrlich gesagt glaube ich kaum, daß die mich behandeln wollte, wenn ich ihr sagte, daß ich nur wegen einer Nötigung durch eine Art von Stimmen Hören dorthin gehe.

    Ich bin also bereit meinen Unwillen und meine Verschlossenheit auf den Prüfstand zu stellen, ich weiß aber nicht, wohin ich jetzt gehen soll, was ich am besten täte. Ich möchte auch auf der Straße keine Frauen ansprechen, obwohl diese "Abgesandten des Teufels" das schon dauernd verlangt haben und ich es auch mal - ohne Erfolg - tat. Ich glaube auch, daß das gar keinen Sinn hätte, denn da ich denen sofort sagen würde, daß ich das nur mache, weil ich genötigt werde, würden die glaube ich sowieso schon alleine deswegen kein Interesse daran haben, sondern mir raten, zum Arzt zu gehen.
    Auch als ich damals mit den Frauen sprach, da sagten die alle auch, daß sie mir das nicht glauben mit diesen Geschichten und so weiter.
    Die "Abgesandten des Teufels" haben danach dann einfach behauptet, ich hätte nicht genug Frauen gefragt oder hie und da eine Chance ausgelassen, scheinbar, um mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Oder ich hätte einfach zu viel gegessen und getrunken in den vorangehenden Wochen, sodaß es daran läge.

    Ich weiß jetzt überhaupt nicht mehr weiter, was ich tuen soll. Ich habe Angst, daß Gott mich verurteilte, wenn ich einfach diese "Abgesandten des Teufels" zum Teufel scherte und mich nicht weiter um deren Rumgenerve kümmerte, weil ich dann das hypothetische Risiko einginge, daß sie sonst Verkehrsunfälle mit vielen Toten auf der Welt anrichteten, um mich damit zu erpressen.

    Ich habe auch die Option, solange wenig zu essen und zu trinken und damit zu versuchen, mich immer gefügiger zu machen, bis mein Unwille bezwungen sein würde und ich eine Frau haben wollte; aber ich weiß nicht, ob das richtig wäre und auch nicht, ob es überhaupt funktionieren würde; ich glaube eher, daß das nichts brächte, sondern, daß ich nur noch weiter im Unwillen verhärten würde oder vielleicht meine Entscheidung dann irgendwann einmal bereute.

    Können Sie mir helfen oder mir einen Ratschlag erteilen?

    Mit freundlichen Grüßen,

    Max86


    P.S.:
    ich weiß, daß es auch nur sein könnte, daß die "Abgesandten des Teufels" nur bluffen mit ihren Erpressungen, aber ich kann auch nicht ausschließen, daß sie die Wahrheit sagen, weil tatsächlich in paar sehr bedenklich Verkehrsunfälle mit insgesamt über 170 Toten eingetreten sind, aus denen man ihre Handschrift herauslesen kann, natürlich auch hineinlesen kann.



    II. Beitrag:


    Hallo,


    vielen Dank für eure Nachrichten und Antworten.

    Ich werde zurückgehen in eine therapeutische Wohngruppe, in die ich nach einem "Kurzurlaub" nicht mehr zurückgekehrt war wegen der Erpressungen.

    Aber kurz eine rein hypothetische Frage:
    angenommen, die "Abgesandten des Teufels" könnten ihre Erpressungen in die Tat umsetzen, wäre es dann immer noch ok, sie zu ignorieren? Und was, wenn sie es sogar täten, sollte ich dann nachgeben, oder sie weiterhin ignorieren?



    Und zwei weitere Fragen habe ich:


    a) was, wenn ich mehr äße, als gut für mich/meine Seele wäre? Angenommen ein "normale-Mengen-essen-schadet-mir-Fluch" läge auf mir, die die Abgesandten des Teufels schon mal erzählt haben und auch weiterhin sagen, wenn ich mal wieder zweifle ?

    Sollte ich dann mit er Erpressung anders umgehen?

    b) Was ist, wenn die "Abgesandten des Teufels" Recht haben sollten und ich tatsächlich ein egoistisches Schwein, Essen liebender Faulenzer, nicht liebender abstoßender Kerl sei, wäre es dann immer noch ok, wenn ich mich den Erpressungen einfach widersetzte, wie oben rein hypothetisch angenommen, die "Abgesandten des Teufels" könnten ihre Erpressungen in die Tat umsetzen und was wenn sie es dann sogar tun würden!?

    Und ich weiß natürlich, daß die mir niemals beweisen könnten, daß sie es tatsächlich waren, aber mal angenommen, sie könnten es beweisen!



    abschließende Frage:
    Denn ich frage mich, ob ich dann nicht irgendeine Schuld auf mich nähme, wenn ich sozusagen nicht bereit wäre, bloß auf normale Mengen Essen zu verzichten, also wenig zu essen und damit sogar den Tod von menschen als Geisel der "Teufelsfreunde" in Kauf nähme.



    Vielen Dank für eure bisherigen Antworten und vielen Dank im Voraus, ich schreibe das hier mit wenig Nahrung in mir, weil ich Angst habe, daß ich sonst so unsymphatisch rüberkäme, daß niemand mehr antworten wollte. Sowas behaupten die "Abgesandten des Teufels" nämlich auch dauernd.







    viele liebe Grüße und Dank an Euch!!!



    Max 86
     
  2. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Max 86,

    Was ich aus deinen Beträgen entnehmen kann ist starke Unsicherheit bezüglich dir und deines lebensstils.

    Nehmen wir mal an die Abgesannten des Teufels würden wirklich zu dir sprechen.

    Glaubst Gott, Teufel, Engel und was da auch immer alles sein mag würde etliche Schicksale an deinem Ess- oder Sozialverhalten fest machen? Das wäre ein Chaos für die wenn die Welt von so etwas abhängig wäre.

    Das heißt nicht das das unwichtige Themen sind. Aber alle wichtig in/für deine Welt.

    In deinen Kopf kann nur das dringen, was du hinein lässt. Und nichts bekommt die Kontrolle über dich, solange DU sie nicht übergibst.

    Ich rate de Abgesannten einen anderen Namen zu geben und sie zu fragen, was sie erreichen wollen. Denn Namen haben oft Macht und in diesem Fall zu viel. Nenn sie Anders und sieh sie als ein Teil deines Inneren, der danach schreit gehört zu werden. Dein Gewissen, das dich liebt will dir helfen und schreit daher "Tu Etwas!!!!" aber du tust nichts. Sagst vielleicht "Ja okay. ..". Aber es ist dir egal. Deshalb passiert nichts. Dein gewissen gibt dich nicht auf. Was tut es? Nennt sich um. In die Abgesannten des Teufels. Weil der Teufel angst macht. Aber nicht direkt Teufel, denn das wäre zu viel Angst....

    Hör den stimmen zu und tu etwas für dich. Sag: "Mein liebes Gewissen: Danke dass du mich so liebst, dass du um mich kämpfst! Ich helfe mir selbst."

    Und dann tust du was für dich. Stell dich allem was dein gewissen dir sagt. Du entscheidest was du tust. Aber anhören solltest du dir alles. Die Wahrheit ist oft unerträglich. Aber das ignorieren macht es nie besser. .. Reagierst du nicht wird dein gewissen weiter machen und der Psycho-Terror wird schlimmer.

    Das bist alles du. Das ist meine Meinung. Ich habe nicht immer recht. Kann sein das es ganz anders ist. Aber meine Erfahrung sagt mir, dass es so sei wird. Fass dir bitte ans Herz und probier meinen Rat oh e Ablehnung aus. Ohne Vorurteile. Denn ich möchte dir ohne Herablassung helfen.

    Da draußen gibt es sicher viele Menschen die dir helfen wollen. Aber zuerst musst du ihnen die Möglichkeit dazu geben. In dem du über das was war herübersteigst und dich mutig dem stellst was ist. Damit du glücklich erwarten kannst was kommt.

    Dann kommt der Rest wie von selbst. Gib deinem Therapeuten und deiner Gruppe die Chance dich zu lieben und/oder zu akzeptieren.

    Ich wünsche dir von herzen alles gut. Viel Erfolg. Bei allem.

    :)
     
  3. Max86

    Max86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    vielen Dank wieder für eure Antworten.

    Ich muß heute losfahren, zurück in die Reha, und daher muß ich schnell noch eine Frage stellen, die mich beschäftigt:


    Oder kann es sein, daß doch Gott dahinter steht und will, daß ich das tue mit dem wenig essen und Frauen ansprechen und daß er selber mich durch die Unfälle dazu veranlassen will, das zu tun; mich sozusagen erpressen oder nötigen will?


    Vielen Dank nochmal für alle eure Antworten, für eure Hilfsbereitschaft und Wünsche.


    Liebe Grüße,Gott oder das Gute mögen mit euch sein,


    Max86
     
  4. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Meine Güte, Max, du bist ein fantastisches, beneidenswertes Sehertalent. ;)

    Deine ausführlichen Konferenzen mit den "Stimmen des Teufels" zeigen mir, das du unglaublich gut "sehen" bzw eben "lauschen" kannst.

    Think positive! :banane: :zauberer1
     
  5. Fruchtfliege

    Fruchtfliege Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    256
    Werbung:
    Max86
    Nutzt du dieses Forum für deine Doktorarbeit?
    Du schreibst erstens viel zu geordnet ,wenn du stimmen hörst nimmst du auch Medikamente (unter diesen ist eine doch so Sachlich Ausführung nicht möglich)
    Ebenso klare Fragestellung
    Hm meine Stimme sagt mir Probantengesucht;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen