1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche alternativen Austausch über Schlaganfall

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von blaubeere, 27. Dezember 2012.

  1. blaubeere

    blaubeere Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    61
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hatte im Januar diesen Jahres einen Schlaganfall .... ganze linke Seite eingeschränkt bewegungsfähig.

    Ich habe mit allem was ich kann dagegen gepowert und laut meinem Physio auch an Wunder grenzende Fortschritte gemacht.....das war Arbeit auf allen Ebenen.

    Ich bin auch in einem Schlaganfallforum, aber dort ist vorwiegend Schulmedizin und Ärzte machen lassen vorherrschend, während ich von Anfang an alles in meine Hände genommen habe.

    Vielleicht finden sich hier ja Mitstreiter, die mit geistigen Methoden an ähnlich schwierigen Krankheiten oder genau auch Schlaganfall sich auseinander setzen.

    Gruss Sabine
     
  2. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Ich will dir prinzipiell nichts einreden, weil ich nichts davon habe.
    Mein Rat wäre wirklich: Suche nicht hier. Ich kenne Fälle, einen unmittelbar, wo die konsequente Vermeidung medizinischer Auseinandersetzung tödlich endete.

    Was erhoffst du dir denn von einem alternativen Austausch.
     
  3. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Es geht hier nich um eine konsequente Ablehnung der Schulmedizin. Ich habe es so verstanden was man außer Schulmedizin noch tuen könnte. Es gibt bestimmt noch andere Menschen die auch betroffen waren und was sie bis jetzt alles erreicht haben. Es geht darum wer wie was erreicht hat. Es gibt viele Therapien.
     
  4. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Es gibt aber auch viel Unsinn. Und damit rechne ich hier am ehesten.
     
  5. blaubeere

    blaubeere Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    61
    @polarfuchs

    netter Nick...gefällt mir, ich verstehe deine Sorge...ich bin natürlich bei einem Arzt, auch wenn die Schulmedizin in vielen Fällen des Schlaganfalls nicht wirklich viel tun kann. Unsere Medizin ist immer top, wenn es gilt etwas zu operieren, Stents einsetzen ect., wobei sich da viele Betroffene Krankenhauskeime fangen, aber das nur am Rande.
    Mein wichtigster Mann zur Zeit ist der Physiotherapeut, der hilft wirklich.

    Ansonsten ist man mit seiner Einschränkung dann sehr auf sich gestellt.

    medizinischer Auseinandersetzung - interessante Formulierung....meistens findet keine statt, sondern der Arzt sagt , was zu tun ist.

    Das ist bestimmt schwer mit anzusehen....aber es ist eine freie Entscheidung.

    Heute gilt viel die Maxime Leben um jeden Preis....mir ist in Folge meines Schlaganfalles nochmal klar geworden....ich möchte Lebensqualität

    Da gebe ich dir uneingeschränkt recht....mir sind da durchaus auch schon viele Spinner begegnet.
    Da bleibt einem nur seinen gesunden Menschenverstand fest im Auge zu behalten.

    @user2010

    Genauso ist es und um die tieferliegenden geistigen Strukturen.

    Es gibt einem schon zu denken, wenn die komplette linke Seite nur noch eingeschränkt zur Verfügung steht.

    Mit bestem Dank für eure Bemühungen
    Sabine
     
  6. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    hier zwei interessante beiträge

    http://de.sevenload.com/videos/WK11IVK-Raetselhafte-Heilung-Wunder-Grenzen-der-Medizin

    hier kommt auch ein "geheilter" schlaganfallpatient zu wort!

    https://www.youtube.com/watch?v=Zbm5p7x54v8


    Beide dokumentationen von joachim faulstich, auch prämiert!
     
  7. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Die Doku von Faulstich fiel mir während des Lesens auch gerade ein, sie ist wirklich eine Kostbarkeit.
     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo blaubeere,

    Ärzte /Kh s sind beim Schlaganfall sehr häufig Lebensretter.

    Für die Therapie kommt es doch darauf an welche Bereiche betroffen waren, Sprache, Lähmungen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnis usw.
    Es geht von schwach bis stark betroffen, das ist höchst individuell.

    Das ein Mensch zur Genesung mitwirken muss halte ich für zwingend notwendig.

    Also was ist dein Anliegen genau?

    Alles Liebe flimm
     
  9. blaubeere

    blaubeere Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    61
    @flimm

    Ja, es gibt sehr schwere Schlaganfälle, wo erstmal nur noch Ärzte operieren können.
    Danach können Ärzte Medikamente geben....manchmal zu schnell und zuviel, aber das ist ein anderes Thema.
    Interessanterweise kannst du im Krankenhaus mit allen Maschinen überwacht liegen und es kann den nächsten Schlaganfall nicht verhindern.
    Meine wichtigste Person mir zu helfen bin erstmal ich und danach mein Physio, mein Arzt schreibt mich eigentlich nur krank.

    warum hast du das geschrieben ? Ist doch selbstverständlich ....man hat doch das größte Anliegen.

    Das hatte ich eigentlich geschrieben. Den Austausch mit anderen schwer Betroffenen über geistige Methoden seinen Zustand noch zu verbessern.

    Gruss Sabine
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    liebe blaubeere,
    sicher manche müssen operiert werden, dann gibt es die Lyse, aber bei einem Gerinsel zB ist Blutverdünnendes Mittel mit lebensrettend. weil es die weiteren Gerinsel vorbeugt.
    Ja das gibt es, die Gefahr das Schlaganfälle sich wiederholen sind hoch.
    Hm, eine komische Kombi, Bist du nicht beim Neurologen in regelmäßiger Behandlung?




    Mag sein das es das größte Anliegen eines einzelnen ist, aber beobachtet habe ich, das viele keine Ansätze zur eigenen Genesung machen.
    Noch unbeweglicher werden, keine Veränderungen im Leben einleiten, sich treiben lassen.



    was sind für dich geistige Methoden?
    Ich persönlich empfinde die körperlichen Methoden wie Ergotherapie, das bewußte Stillegen des gesunden Armes, Denkspiele. Lernspiele, alles was verlustig gegangen ist wieder neu erlernen, usw als sehr hilfreich.

    Alles Liebe
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen