1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

stimme in einschlafphase

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lotusflower, 29. April 2004.

  1. Lotusflower

    Lotusflower Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    196
    Ort:
    wien
    Werbung:
    bei mir kommt es sehr oft vor, wenn ich grade am einschlafen bin, daß eine art stimme mir was erzählt, bzw. ich das gefühl habe, daß die gedanken, die ich da denke nicht von mir kommen. (ich bin zu jenem zeitpunkt zwar grade am einschlafen, wundere mich aber darüber, da ich soweit bewußt bin, daß ich weiß, daß ich diese dinge nicht denke) es handelt sich meist um mir-unwichtig-erscheinende dinge, die nicht von großer bedeutung für mich sind/zu sein scheinen. ist das normal? ist das das unbewußte oder kann es auch eine andere quelle geben?
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hi Lotusflower,
    Ich vermute, dass kurz vor dem Einschlafen unser Gehirn beginnt relativ unkontrolliert irgendwelche Gedanken zu spinnen. Da wir aber noch bei Bewusstsein sind, nehmen wir diese Gedanken gewissermassen als "nicht von uns selbst stammend" wahr. Wie ein unbeteiligter Beobachter können wir live zuschauen, wie unser Gehirn relativ sinnlos Gedanken produziert. Es ist dies ein ziemlich interessanter Zustand, denn einerseits sind wir noch bei Bewusstsein, andererseits unterliegt unser Gehirn jetzt nicht mehr hauptsächlich unserer Kontrolle.
    Ich glaube, Salvador Dali hat jeweils mit einem Löffel in der Hand gewartet, bis er in diesen Zustand eintrat, dann fiel ihm der Löffel aus der Hand, er wachte auf und malte nieder, was ihm geblieben ist.
    Greetz fckw
     
  3. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo Lotusflower,
    dieser Zustand ist mir sehr vertraut und oft "arbeite" ich bewußt damit. Wenn ich eine Entscheidung treffen muß, oder eine Antwort suche auf eine brennende Frage. Ich lege mich dann, nach ernsthaftem bewußten Bemühen, in inniger Zwiesprache mit Gott und meinem Engel, hin. Und dann bekomme ich etwas, was ich "Einblendung" nenne. Mein Engel blendet mir aus dem Reiche der Seele ein Bild über meinen augenblicklichen Zustand ein.
    Danach kann ich dann entscheiden, daß meine Erkenntnis richtig war oder falsch ist. Ist sie falsch, sinne ich erneut darüber bewußt nach, und begebe mich dann wieder in den Einschlafzustand. Nun ist die Einblendung erfreulicher, ich bedanke mich und schlafe dann ein.
    Sehe ich zum Beispiel einen blühenden Baum, dann weiß ich daß meine Gedanken gut sind. Sehe ich einen zugefrorenen See, weiß ich, daß Korrektur angesagt ist, Herzenskälte droht. Ich bringe das in Verbindung mit an was ich eben gedacht hatte, bis es ein schönes Bild ist. Versuch es mal unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten, vielleicht ist es bei dir ja auch so....

    liebe Grüße von Yojo.
     
  4. spiraltribe

    spiraltribe Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    334
    Ich vermute, dass unser Gehirn meist unkontrolliert irgendwelche Gedanken produziert, irgendwo jedoch eine Schnittstelle ist, die ausselektiert, was nun wirklich wichtig ist.....
     
  5. Phoenix

    Phoenix Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Offline
    Wenn die Stimmen keine Gedanken aus deinem Unterbewußtsein sind kann es vielleicht sein, das du aufgrund des sich ändernden Bewustseinszustandes Telepathische Signale von anderen Empfängst.
     
  6. Filitu

    Filitu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hi Phoenix,

    ich vermute zudem auch dass sehr viele Nichteigene schon gedachte Gedanken dich-mich-uns Alle erreichen. Also im Prinzip fremde Gedanken.
    (ist jetzt eigendlich falsch Formuliert, da es ja keine Zeit gibt!)

    LG Filitu
     
  7. Phoenix

    Phoenix Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Offline
    Das denke ich auch da ich der Meinung bin, dass alle Menschen untereinander durch eine Art Spirituelles Energiefeld miteinander verbunden sind, aber nur einige es fertigbringen bei vollem Bewußtsein willentlich dieses Energiefeld zu nutzen. Leichter fällt es dann schon kurz vor dem einschlafen, da der Astralkörper langsam anfängt sich etwas vom Körper zu lösen und man empfänglicher für Energien wird. So können auch nicht geschulte Personen wenn auch unwissentlich eigene Erfahrungen mit diesem Energiefeld machen. Ich Persönlich mache ähnliche Erfahrungen meistens dann wenn ich durch zu intensive Meditationsübungen in der Meditation ermüde und nicht abbreche. Es ist aber trotzdem ob willentlich oder nicht eine interessante Erfahrung trotz es am Anfang leicht unangenehm sein kann. Jedenfalls Zeit existiert dort wirklich nicht so wie in der Grobstofflichen Welt, denn bei mir ist es so dass man manchmal den Eindruck hat nur kurz „dagewesen“ zu sein aber wenn man auf die Uhr schaut doch schon viel Zeit vergangen ist, andersherum trifft es aber auch zu.

    By Phoenix :)
     
  8. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    liebe lotusblume, ist es egal, ob die stimme von dir kommt oder von einem andeen wesen, denn die stimme ist da, so oder so, und im grunde genommen sind wir eins, ich, du, sogenannt andere wesen.

    nun, um aber auf der ebene unseres verstandes mal zu bleiben, da empfehle ich dir, dich dazu zu entschliessen, mit dem sprechenden, wer auch immer es sei, in kontakt zu treten, ihn genau anzzuhören, ihm zu antworten, ihn als wesen zu bejahen.

    ich halte deine fähigkeit, in der zwischenphase zwischen wach und schlaf, haha, welches ist wirklich wach, welches ist wirklich schlaf, in dieser zwischenphase einen inneren dialog zu halten für den anfang von neuen verbindungen, die du dir schaffst. verbindungen zu anderen bewusstseinsebenen.

    wenn ich dir einen rat geben darf:


    freue dich. sei neugierig. geh mit einem lächeln ins bett, lächle deinen gesprächspartner an. wer auch immer es ist.

    thomas
     
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Den Zustand vor dem Einschlafen, in dem man verschiedene Stimmen, Geräusche, Musik etc. hört.. der Zustand in dem sich vor deinen Augen auch Bilder bilden, die gleich wieder verschwinden bezeichnet man als "Hypnagogen Zustand"

    Meines Erachtens sind dies zum Teil einfach nur Bilder aus deinem Unterbewußtsein, teilweise auch nur "Entladugen deines Gehirns", teilweise aber auch Tore zu deinem Unterbewußtsein/zum kollektiven Unterbewußtsein.
    Mit etwas Übung kann man nämlich diese Einschlafphase überwinden ohne einzuschlafen und sogleich in einen luziden Traum übergehen (anders als wenn man erst im Traum luzid wird).

    Habe ich selber bis jetzt aber selten geschafft, habe mich zur Zeit auch nicht so sehr mit meinen Träumen beschäftigt, wird mal wieder Zeit das zu ändern :)
     
  10. Windhauch

    Windhauch Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Ich kenne das Phänomen mit den "fremden" Gedanken auch. Oft kommt es mir vor, als würden dort zwei in meinem Kopf einen Dialog halten. ;) Natürlich nur über, für mich, unwichtige Dinge. Meistens sind sie nicht mal gut gelaunt, sondern sie klingen oft wie Rachegedanken.
    Aber..bei mir ist das nicht abends beim einschlafen, sondern morgens. Ich bin schon im Bad, habe mich gewaschen etc. und stehe beispielsweise vorm Spiegel und föhne meine Haare. Bin also schon bestimmt 10 Minuten wach.

    Wie erklärt man das dann bitte? Schläft mein Hirn, oder bestimmte Regionen, dann etwa noch?
    Ansonsten höre ich keine Stimmen. :)

    alles Liebe
    Michi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen