1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stagnation - Nichts bewegt sich!?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Herzbube, 5. April 2006.

  1. Herzbube

    Herzbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Werbung:
    Hallo Leute,

    irgentwie tut sich bei mir schon seit Jahren nichts, weder in der Liebe, Beruflich und Finanziell noch bei den äußeren Veränderungen, hat das mal irgentwann ein Ende und kann man das im Horoskop absehen?

    Ich habe auch irgentwie gar keine Richtung und keine Ahnung wie es weitergeht!?

    Meine Daten sind 21.03.77 3:43 Uhr Bielefeld

    lieben Gruß, Herzbube
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Herzbube,

    Du hattest die letzten Monate den ersten Saturnzyklus abgeschlossen, was um das 30. Lebensjahr der Fall ist. Aber dies alleine kann es nicht sein, so wie du hier deine Sorgen und Probleme mitteilst. Schwierig dir das zu erklären, da ich mit drei Horoskopen arbeite - nach der Huber-Schule. Dabei gibt es auch ein Mondknotenhoroskop und dort hast du Sonne, Mond, Merkur und Venus im siebten Haus. Pluto steht dort im ersten Haus. Das MKH stellt die Erfahrungen aus der Vergangenheit dar, aus der Summe der bisher gemachten Inkarnationen - geht man von der Wiedergeburtslehre als Tatsache aus.

    Mit Pluto in Opposition zum Mond kann eine gewisse "Entweder-Oder-Haltung" der Fall sein. Man will perfekte Kontakte, die total stimmige Beziehung...und gerade der Perfektionsdrang Plutos kann die Liebe ersticken. Im Radix hat dein Aspektbild eine ganz andere Lebensmotivation. Im MKH ist die Begegnungsachse der Häuser eins und sieben betont und im Radix die Denkachse der Häuser drei und neun. Da geht es mehr um die Individualtiät und mit dem aufsteigenden Mondknoten im neunten Haus darum, sich eine eigene Lebensmeinung und -Philosophie zu schaffen. Auch soll man im neunten Haus lernen die Dinge mehr im Ganzen zu sehen. Mond und Venus stehen bei dir im dritten Haus in Opposition zum aufsteigenden Mondknoten. Das kann sein, dass man das Denken und die Zeitströmungen des Kollektivs im dritten Haus mit den eigenen Bedürfnissen und Gefühlen verwechselt.

    Nach Kochhäusern steht dein Fischemars im eingeschlossenen Zeichen im zweiten Haus. Er steht für die Durchsetzung und das männliche Prinzip, wie die Sonne auch, welche bei dir auf beinahe 1 Grad Widder steht...noch auf der "kosmischen Spalte". Da hat man immer oder oft das Gefühl, nur mit einem Bein in diesem Leben zu stehen.

    Dein Saturn steht im Radix am Ende des siebten Hauses. Oft hat man hier das Gefühl für die anderen mehr zu tun müssen, als man selbst zurückbekommt. Uranus, Neptun und Pluto stehen bei dir im individuellen Raum des Horoskops, also in den Häusern neun und zehn. Vielleicht strengst du dich in vielen Dingen ganz "besonders" an, und genau darin kann auch ein Fehler liegen. Zu den eigenen Schwächen stehen macht innerlich stark und auch beliebt, lach, besonders natürlich beim weiblichen Geschlecht.

    Mit dem Alterspunkt stehst du noch in den Zwillingen, aber schon im sechsten Haus. Daher wird die angestrengte Phase abnehmen, das Zeichen Zwillinge bekommt zwei Hausspitzen, soll demnach dem vierten, fünften und sechsten Haus zugleich dienen, was natürlich zuviel ist. Aber gerade im fünften Haus will man imponieren und es den anderen auch zeigen. Tue die Dinge, welche du beherrscht und versuche einfach in dir lockerer zu werden.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Herzbube

    Herzbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Danke für die Deutung Arnold, es gibt da Punkte, die ich sicherlich unterscheiben kann.

    Ja, ich finde nicht so recht einen Platz in dieser Welt, wobei es an den Interessen eigentlich nicht mangelt.
    +++++

    Ja, auch das kann ich in gewisser weise unterschreiben, ich lebe eigentlich nicht mein Leben sondern das Leben was eher von anderen erwartet wird.

    Ich hoffe es sehr, ansonsten um wieder auf den ersten Punkt zu kommen, steige ich vielleicht ganz aus, ich kann einfach nicht mehr, nicht mehr so.

    Mein Leben fühlt sich auch wie ein einziger Kampf an, ich kämpfe nur ums Überleben und ich kann nicht mehr. Ich habe auch vieles einfach aufgegeben, angefangen die Dinge einfach zu lassen und nicht mehr zu spüren, das meine ich eigentlich auch mit Stagnation, ich bin einerseits hier andererseits aber auch schon fast tod bzw. ganz woanders.
     
  4. la mer

    la mer Guest

    hey, herzbube :)

    wo hapert´s denn am meisten? ... bist du denn gesund? - wovon träumst du? oder wovon wagst du nicht mehr zu träumen? ... worin/wer hat dich denn am meisten enttäuscht? ----- mmmh?

    lg*la mer
     
  5. Herzbube

    Herzbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Am Erfolg, Dinge auch umzusetzen.

    Ich war mehrere Jahre nicht beim Arzt, ich selber fühle mich nicht so, nein


    Ich träume von einem Leben das weniger problematisch ist, ein Leben mit lieben Menschen, kreativen fröhlichen Menschen. Ein Leben indem ich, ich selbst sein kann und in dem ich mich leben kann.


    Am meisten enttäuscht bin ich von mir selbst, da ich so vieles geplant habe und es nicht geschafft habe umzusetzen.

    Es gibt aber auch andere Menschen von denen ich enttäuscht bin/wurde.
     
  6. la mer

    la mer Guest

    Werbung:
    hallo herzbube,

    danke für deine antworten.

    arnold hat dir ja schon viele tolle grundsätzliche tipps zu deinem chart gegeben.
    nach deinen antworten, möchte ich dich noch mal auf deinen saturn-return (arnold erwähnte ihn auch eingangs) hinweisen - oft eine phase wo deine ganzes leben auf den prüfstand gerät, vieles wie ein kartenhaus zusammenbrechen kann, aber der auch die chance beinhaltet, deine weichen grundlegend herzurichten und anschliessend vieles umzusetzen. => phoenix aus der asche, weil bei dir div durch stärkeren plutonischen einfluß im guten wie im schlechten besonders angepowert und tief empfunden werden kann. die konjunktion zwischen deinem löwesaturn im siebten haus (beziehungshaus) mit dem transistierenden saturn dürfte sich noch bis anfang juli weiter zuspitzen. zusätzlich hattest du in jüngerer vergangenheit mit längerwirkenden trigonen zwischen deiner sonne und saturn, bzw. merkur und saturn zu tun. diese konzentrieren besonders. das kann viel positives beinhalten, aber auch bedeuten, dass man zu sehr verharrt. stagniert, so wie du´s halt auch sehr stark erlebst. war/ist dir wohl ein bisserl viel saturn auf einmal. zumal du sowieso in deinem chart trigone zwischen mond u. saturn bzw. merkur u. saturn hast. auf deiner lilith klebt der juppi - so neigst du eventuell sowieso etwas zu einem gewissen nihilismus, zum schwarzsehen. bis ca. mitte august gibt es noch ein trigon zwischen dem t-saturn und deinem r-mond, das sich danach verflüchtigt. danach sollte es stimmungsmässig aufwärts gehen ....

    sollte gesundheitlich etwas nicht okay sein, so würde ich es stärker abklären. oder mehr und bessere sorge für dich selbst tragen. du hast eine gefühlige krebs-vesta im sechsten haus, die dich durchaus dazu befähigen kann. sich selbst nicht mehr zu spüren (zu wollen?) ist vermutlich mit das schlimmste, was man sich antun kann ... da würde ich ansetzen ... step by step. nicht berge versetzen wollen, sondern überschaubare sandhügelchen formen. weiss nicht, wie dein tagesrythmus aussieht? verbummelt oder fängst du zum beispiel mit einem morgenlauf an? achtest du auf deine ernährung, was schmeckt dir ... geniessen lernen in jeder hinsicht. auch und gerade für dich selbst. je mehr du wieder zu dir findest, desto besser geht´s dir auch wieder mit andern menschen in deinem real life. und überfordere dich nicht mit deinen zielen. du bist vermutlich von einem extrem, zuviel, zu perfekt zu wollen, in´s andre - alle viere von dir zu strecken, gefallen. such (wieder) dich selbst, hol dir deine träume, deine herzkarte zurück, pass sie da wo nötig der realität an und drück deinen start-button ...

    du findest im web viele anregungen dazu, z.b.

    http://www.newage-directory.com/saturn.html

    http://www.bemyastrologer.com/saturnreturn.html#LEO

    http://www.bemyastrologer.com/saturnreturn.html

    http://www.astronova.com/shop/front/article_detail.php3?language=l1&art_id=13

    alles gute*la mer
     
  7. Herzbube

    Herzbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Hallo La Mer,

    Ja, diese Umbrüche in den siebener Zyklen kenne ich schon aus der Vergangenheit, sie waren alle samt nicht sanft, was da an schicksalschlägen war, reicht eigentlich schon für dieses Leben.

    Ja, da ist auch noch die Sache mit dem Vater, mit dem es einfach nicht mehr geht.

    Ich glaube da triffst du den Nagel auf den Kopf, auch das hat in gwisser weise wieder mit dem Vater zutun, aber auch mit anderen Dingen die ich nicht mehr spüren und sehen wollte/will, kann.

    Ja, auch da kann ich zustimmen, ich setze die Maßstäbe und Erwartungen an mir selbst oder einer Sache sehr hoch, so das ich meine gesamte Kraft manchmal im detail verliere, da gibt es einmal die absolute begeisterung und wiederum die völlige aufgabe. Es fällt mir da schwer, Dinge die ich einmal angefangen habe auch zu beenden. Das ist auf die Dauer auch frustrierend


    Danke noch einmal, es ist wirklich lieb das ihr euch soviel Zeit für mich genommen habt, die meisten würden dafür sicherlich viel Geld nehmen, was auch eines meiner Probleme ist momentan *lach*

    Ok, Das sind für den Anfang ersteinmal genug Informationen, ich werde mal versuchen mehr auf diese Punkte zu achten und deinen oder euren Rat versuchen umzusetzen.

    lieben Gruß....
     
  8. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Herzbube :)

    Ist es vielleicht so frustrierend, weil du davon überzeugt bist, man müsse alles Begonnene zu Ende führen?

    Hast du schon einmal ausprobiert, deine Erwartungen gerade dir selbst gegenüber zurückzunehmen? Was passiert, wenn du nicht so viel erwartest und wenn du etwas entgegen deiner Überzeugung nicht zu Ende führst? Wie fühlt sich das an?

    Hohe Begeisterung geht oft einher mit tiefer Enttäuschung. Bekannt geworden ist dieser "Mechanismus" als Burnout-Syndrom, er findet sich aber auch in den kleineren Dingen des Lebens.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  9. Herzbube

    Herzbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Nein, ich denke ich bin nicht überzeugt das man Begonnenes zuende führen muß, daran fehlt es mir eher, ich habe viele Dinge angefangen und wieder gelassen. Das ist absolut nicht das Problem.

    Wie ich schon gesagt habe ist es frustrierend das ich bisher eben wenig zuende geführt habe, das ich vieles angefangen habe woraus dann doch nichts wurde. Das ich bisher nichts gefunden habe, was mir wirklich freude und erfüllung bringt.

    Aber lass mich jetzt bitte einfach in Ruhe, die Hinweise, die mir gegeben wurden reichen mir ersteinmal. Danke
     
  10. la mer

    la mer Guest

    Werbung:
    ... noch einmal huhuu,
    da kannst vielleicht tatsächlich nur vesuchen, deine pläne gleich eine nr. kleiner oder weniger umfassend zu gestalten. oder schlicht auch weniger pläne zu haben. dann auch immer mal wieder zwischendurch auf den roten faden achten. was ist wirklich wichtig zum gelingen (man sagt oft ca. 20 %, jedenfalls der kleinere teil)? was ist makulatur - dient nur der schönheit bzw. dem eignen perfektionsdrang (ca. 80 %, jedenfalls meist der grössere anteil)?

    aber die macke mit dem verpuzzelten habe ich selbst ... damit stehst du nicht alleine. so einfach sind die zeiten teilweise auch nicht. mitunter verstecken sich zusätzlich momente wie angst vor dem eignen erfolg, mangelndes selbstbewusstsein u.ä. mit dahinter. andre kochen auch nur mit wasser. oder die ideen selbst waren noch nicht richtig ausgebrütet, und im überschwang - junkiemässig - wird von einem zum nächsten input gesprungen. mit dem jeweiligen adrenalinstoss des neuanfangs lässt sich dann der vergangene frust gut abdrängen.

    hilft eventuell nur clearing, clearing + leute, die sich möglichst offen mit dir austauschen.

    nur mut ~ winke herzlich la mer

    ps: oh, sorry, lese gerade deinen nachsatz, hoffe ich hab dich jetzt nicht mit meinem letzten posting genervt ...
    rita hat dir auch nur etwas vorgeschlagen, wie man den inneren druck stärker herausnehmen kann. denn der ist nicht immer soooo produktiv ... drück dir jedenfalls die daumen für besseres gelingen :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen