1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sind leute mit interesse über esoterik psychisch krank?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von kukucka, 4. Juli 2007.

  1. kukucka

    kukucka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    hallo alle,
    wer sucht der findet,bei uns sagman.leben ist nicht immer mit sonne,wenn kommt die wolken und gewieter hilft mir leonardo,engel.tarot.ich habe viel mit die drei geschaft aber das manchen menschen past nicht.dann ich kriege antwort bist du hexe nicht normale mensch oder auch oft das bin ich krank.wo ist die warheit sind leute krank wenn sie wissen anders machen wie die andere?
    das macht mir schon ein problem! hilft mir jemand?
     
  2. rosim

    rosim Guest

    ...wie soll Dir Jemand helfen, wenn Du so wenig Informationen rüberkommen läßt ! :zauberer1
     
  3. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Liebe Kuckucka,
    nein, Du bist absolut nicht krank, wenn du Dinge anders machst als andere!
    Es sagt mehr über die anderen als über dich: nämlich dass sie vor unbekannten Sachen Angst haben.
    Aus Angst sagen sie, dass du nicht normal bist. Ich vermute, dass sie Angst haben zuzugeben, dass du evtl mehr weisst als sie.
    Kann das sein?

    Lass dich nicht verunsichern, und geh weiter deinen Weg!
    Alles liebe und viel Mut dabei wünsch ich Dir!
    Heldin :liebe1:
     
  4. nanana

    nanana Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Australien, Victoria
    genau, mach weiter!!! Du musst ja den anderen nicht alles offenbaren. Mach Dein Ding und sei glücklich damit. Schade, dass die anderen so etwas zu Dir sagen, aber da fehlt es ihnen wohl an Intelligenz und ihr Toleranzlimit scheint nicht sehr hoch zu sein.
    Alles Liebe für Dich!!
     
  5. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hi Kuckucka,

    ich persönlich glaube nicht, dass jeder, der sich für Esoterik interessiert, psychisch krank ist. Das wäre zu weit gegriffen. Die meisten Menschen wollen mittels der Esoterik höchstwahrscheinlich Fragen beantworten, die die Welt und uns Menschen betreffen.
    Problematisch ist nur, dass die Esoterik so vielfältig ist, dass man als Interessierter kaum unterscheiden kann, ob es sich bei den vielen Angeboten, wie du sagtest, zum Beispiel Tarot, nicht um böse Menschen handelt, die dir das Geld aus der Tasche ziehen wollen oder ob es tatsächlich Leute sind, die es wirklich können.
    Ein weiteres Problem besteht darin, dass du auf deine Fragen, wenn du zum Beispiel drei Personen fragst, drei verschiedene Antworten erhälst.
    Jemandem, der nach Antworten sucht, können diese Probleme sehr zu schaffen machen. Die Vielfalt der Esoterik kann dich gewissermaßen verrückt machen ;).

    Dann wiederum gibt es Menschen, die zum Beispiel ganz wirre Dinge sehen, wobei was wirr ist und was nicht im Auge des Betrachters liegt. Kennst du das Borderline-Syndrom?
    Hierbei handelt es sich um ein psychisches Krankheitsbild, bei dem der Kranke nicht mehr zwischen der Realität in seiner Umwelt und seiner eigenen, die in seinem Kopf abläuft, unterscheiden kann. Wenn sich der Kranke, als er noch gesund war, zum Beispiel für Jesus und Maria oder Napoelon interessiert hat, dann kann es sein, dass ihm diese Personen plötzlich erscheinen.

    Und dann gibts die Menschen, die wirklich etwas können, besondere Fähigkeiten haben, nur die aus der Masse all jener, die entweder krank oder Scharlatane sind, herauszufiltern ist nicht einfach, weil jeder beteuert, die Wahrheit zu sagen :)

    Ich persönlich glaube an die Macht, der Esoterik zu heilen - und leider auch zu verwirren.

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
  6. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    Werbung:
    Hallo kukucka,

    ich glaube nicht, dass es Menschen mit vielen Problemen gibt und welche mit
    wenig Problemen. Ein Problem, das für mich unbedeutend ist, kann für jemand
    anderes ein riesiges Problem sein. Also, jeder ist im Durchschnitt genauso
    "psychisch krank" wie anderen (ich weiß, stimmt bestimmt nicht ganz aber das
    ist erstmal nebensächlich).

    Der Unterschied ist aber, dass die die sich mit Esoterik befassen erkannt
    haben, dass es Verbesserungspotential gibt und auch daran arbeiten
    möchten; also, die Eigenverantwortung für das Leben annehmen möchten.

    Der Schritt zu der Esoterik, findet meistens statt in einer Lebensphase wo
    die Schmerzen, das Elend so groß sind, dass man erkennt: so geht es nicht
    weiter. Deswegen wirkt die Esoterik auf Anderen so als eine Abhebestation
    für Kranken. Und... vielleicht ist es auch ein Bisschen so aber das ist jedem
    selbst überlassen. Wenn jemand alle 14 Tage zum Arzt rennt, sich eine
    Spritze setzen lässt damit die Rückenschmerzen erstmal für 2 Tage weg sind,
    kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln... Jeder auf seiner Art.

    Eigenverantwortung wird, genau genommen, in diesem Land (Deutschland)
    nicht besonders groß geschrieben. Die Gesellschaft ist darauf getrimmt, dass
    alle sich möglichst wie macke Schäfchen verhalten und bloß keinen Wirbel
    machen. Die Kirche ist (oder war - jetzt gibt es Terrorismus und Bush; das
    gleiche in Grün sozusagen) das optimale Instrument dafür, genau dies zu
    erreichen. Sie hat die Alleinherrschaft über 'das spirituelle' genommen und
    in ziemlich übler Weise verbreitet.
    Die, die dadurch erstmal genug Angst bekommen haben oder vielleicht in
    einem früheren Leben als "Hexe" erfolgreich auf den Scheiterhaufen gelandet
    sind, werden sich gar nicht mehr so leicht an das Thema Lichtwesen und
    Übersinnlichkeit herantrauen.

    Dan gibt es noch ein großes Problem bei der Weiterentwicklung und das ist
    die direkte Umgebung (Freunde, Familie). Sie werden Angst bekommen wenn
    du dich veränderst. Zum Einen weil die dadurch daran erinnert werden, dass
    man mehr aus dem Leben machen kann und zum Anderen weil die gar nicht
    möchten, dass du dich veränderst, denn die "Lieben" dich so wie du bist.
    Sie werden auch ständig versuchen dir einzureden, dass das was du machst
    krank, falsch, leichtsinnig, usw. ist bloß damit deren Welt nicht
    zusammenbricht... egal ob es dir dabei gut geht oder nicht. Du kannst
    versuchen es zu erklären und vielleicht verstehen sie es wirklich. Die
    Erfahrung von mir und vielen Anderen hat aber gezeigt, dass es früher oder
    später zu Schwierigkeiten führt. Dann müssen teilweise rigoröse Maßnahmen
    her... wie schmerzhaft das auch sein mag... Oder du gibst dich gewonnen;
    gibst dein spirituelles Erbe her und wirst auch ein mackes Schäfchen, dass
    alles tut was einem die Gesellschaft (Industrie, Fernsehen, Bildzeitung, usw.)
    vorgibt.

    An dir die Wahl!

    Liebe Grüße,
    Jeroen
     
  7. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema nach Allgemeine Diskussionen verschoben***

    LG Ninja
     
  8. Mouna

    Mouna Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Stuttgart
    man könnte auch fragen sind Menschen die sich nicht für Spiritualtät intressieren krank?:move1:
     
  9. Frater 543

    Frater 543 Guest

    90% der Leute...
     
  10. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    Werbung:
    ich glaub es kommt drauf an was man als "krank" definiert!
    rein schulmedizinisch sinds glaub ich mehr als 90%
    (wenn nicht huntert, denn die schulmedizin hat ja auch fälle wos ansteht)

    lg vom liber
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen