1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsame Nachricht

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von xsheerax, 10. August 2009.

  1. xsheerax

    xsheerax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo,

    also jetzt frag ich doch mal in diesem Forum, vielleicht weiß ja hier jemand etwas...denn irgendwie hats wohl doch was mit Magie zu tun - obwohl ich das ja nicht so ganz wahrhaben wollte..

    Ich hatte vor einiger Zeit eine Kreidezeichnung vor meiner Haustür - ich versuch das mal zu beschreiben:
    In der Mitte ein Strahlenkreis mit 2 Namen, verbunden durch ein + ( ein männlich klingender und ein weiblich klingender, es waren aber keine gängigen Vornamen, sondern eher sowas wie Seelennamen, oder Namen von Persönlichkeitsanteilen(?))

    Daneben ein Herz mit aufsteigenden Pfeil der zu einem Adler führte.

    Noch ein kreis mit dem Inhalt "A23"

    Daneben die Zahlen
    3,3,3
    3,3,3

    drumherum waren irgendwelche Zeichen gemalt, ein Becher glaube ich und ein Leuchter sowie das zeichen für männlich (Genau weiß ich es nicht mehr- aber es waren in jedem Fall irgendwelche "spirituellen" Zeichen)

    Also ich hab mich mit soetwas zuvor nie beschäftigt. Das hat mein Leben völligst durcheinander gebracht, zumindest fing es damit irgendwie an. ich fühle körperliche Vorgänge sehr intensiv, hatte zwei außerkörperliche Erlebnisse, bei denen ich Besuch hatte von einem ebenfalls außerkörperlichen Wesen - gehe mal davon aus das es ein Mann war den Vorgängen nach zu Urteilen:) Habe angefangen Stimmen zu hören, alles in Allem ein ziemliches Durcheinander.

    ich frag mich halt nur, wer oder was eine solche Nachricht hinterlässt, die Handschrift stammte nicht von mir, reines Nachtwandeln kanns also nicht gewesen sein...obwohl ich mich selbst auch irgendwie in verdacht hab - obwohl ich ich echt keinen Plan hab von sowas - aber was unbewusst ist weiß man ja nie....

    Hat jemand eine Ahnung was in etwa das bedeuten könnte? Zumindest so in etwa??? Also, wer auch immer sich mit sowas ein bisschen auskennt - ich würd mich über ne Antwort wirklich freuen, denn ich zerbrech mir hier schon ewigst den Kopf und leide wohl auch unter der Situation, nicht zu wissen was da los ist..
    Liebe Grüße !
     
  2. Energie

    Energie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    wien
    hi xsheerax,

    ist mal wieder typisch, dass dir auf solches keiner ne antwort gibt....

    an das kannst dich gleich mal gewöhnen, wird fast immer so sein...

    was das symbol genau bedeutet od wer es dir hingezaubert hat, kann ich dir nicht sagen, nur das alles einen grund hat, denn grund kannst nur du selbst heraus finden u auch nur wenn du es wirklich willst!!

    was meinst du genau mit außerkörperlichen erlebnissen?
    du hörst stimmen? sind das wirklich mehrere stimmen? u was sagen sie?

    überleg dir wie viel du wirklich wissen möchtest? das ist wichtig!!!
    gehe in dich u hör auf deine seele, willst es zulassen u somit herausfinden was das zu bedeuten hat od ist es die lieber, zu vergessen u dein leben wieder normal weiterzuführen, ganz normal, so wie es vorher war???

    lg
     
  3. xsheerax

    xsheerax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    11
    Hi Energie,

    na-ja ich bin schon ein bisschen verwundert dass so gar kein feedback kam bisher, aber was solls. Dank Dir aber mal !

    Ja, ich muß es im Grunde selbst rausfinden - aber so ein paar Denkanstösse helfen manchmal schon gewaltig, weil man ja oft in eine bestimmte Richtung rennt und Scheuklappen trägt...

    Es bleibt halt ein komisches Gefühl, wenn so von Aussen eingegriffen wird, deshalb dachte ich ich frag nochmal nach... vielleicht kommt sowas ja öfter vor oder jemand kennt die Symbolik..

    Was die außerkörperlichen Erlebnisse angeht. Ich hab geschlafen beim ersten Mal, hab aber irgendwie gemerkt das ich in einer anderen Art Bewusstseinszustand bin als sonst. Ich war ausserhalb meines Körpers. Beim zweiten Mal hab ich richtig mitbekommen, wie ich hinausgegangen bin und später auch ganz schnell wieder "hineingeschnallst" bin, weil ich aufeinmal Angst hatte bzw. mein "Verstandsbewusstsein" sich eingeschaltet hatte. Wie gesagt da war beide Male ein anderer "Astralkörper" in meiner Nähe, welcher der Grund war warum ich meinen Körper verließ.

    Danach ist mir sowas nie wieder passiert.
    Also normale Träume waren es nicht, mittlerweile hab ich schon oft geträumt es würde wieder passieren - das ist aber anders.

    Die Stimmen...Schwierig zu erklären. Eine Art Spiegel scheints zu sein, war schwer zu erkennen, weil oftmals so verschlüsselt und abgedreht - denke das meiste kommt einfach aus Bereichen meiner selbst. Manchmal wie eine Unterhaltung von zwei. Manchmal auch so als käms von Außerhalb. Einiges hört sich nach "Höherer Instanz" an, einiges einfach wie meine Ängste.
    Ziemliches Kuddelmuddel...Auch energetisch, weil ich das alles sehr stark spüre.

    Manchmal kommen Bilder - meist in Traumsprache verschlüsselt. Bis ich das erst mal kapiert hatte..Zum Glück hab ichs nicht mehr im Wachbewusstsein, sondern nur noch wenn ich mich "einklinke", oder kurz vorm Aufwachen / Einschlafen.

    Recht am Anfang hat noch eine Art "Energiesturm" in mir statt gefunden, ich weiß bis heute nicht was das war. Hat sich irgendwie wie hochheben angefühlt und wie ein Sturm im Körper, hauptsächlich im Herzchakra aber auch im Kopf.

    Aber was meinst Du mit : ich soll mir gut überlegen wie viel ich wissen will?
    Ich weiß ja nicht was es zu wissen gibt...und ich bin ja nicht wirklich gefragt worden :)

    es kann nur eine Art seelisches Einverständnis gewesen sein, oder? Wie gesagt ich hatte mit sowas (bewusst) nichts am Hut.
    Und ein Leben so wie vorher - hmmm schwierig.. Wobei ich merke das ich wahrscheinlich schon aus Selbstschutz heraus zeitweise die Dinge einfach verdränge, ich muß ja mein Leben machen... Aber sie sind ja nicht weg. Und sobald ich allein mit mir bin und Zeit habe puzzel ich natürlich...

    ich hoffe ich hab das Schlimmste hinter mir, es war teilweise die Hölle. Was soll da noch Schlimmeres kommen im Innen? Okok, die Frage is vielleicht nicht so gut:)))

    Dank Dir nochmal für die Antwort.
    Grüsse!
     
  4. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hy, ich hab da mal was für dich:

    "Im alten Ägypten galten Becher als Symbol der Nahrung, die Leib und Seele erhält. In den Darstellungen der Götter werden sie deshalb oft als Attribut der ihnen innewohnenden Kraft der Lebenserhaltung verwendet."
    (wikipedia)

    "Der Kelch/Pokal oder die Schale symbolisiert die offene, empfangende, passive, weibliche Form.

    Gartengestaltung Im buddhistischen Raum hat eine wassergefüllte Schale/Schüssel die Symbolbedeutung unseres Kelches und ist Symbol der Fruchtbarkeit - als sieben kleine wassergefüllte Schalen auf einem Schrein sind es sieben Gaben für den Ehrengast.

    Gartengestaltung Im hinduistischen Kulturkreis ist die mit Reis oder Edelsteinen gefüllte Schale (Attribut der Ganesha-Gottheit) ein Zeichen von Wohlstand.

    Gartengestaltung Der Kelch/Pokal kann Symbol für den Lebenstrank sein - ein umgestülpter Kelch stellt Leere oder Nichtigkeit dar.

    Kelch als verborgener Schatz
    Gartengestaltung In alten Märchen werden goldene Kelche erwähnt, was meist einen wertvollen Gold-Schatz beschreibt. Der einfache Mensch kannte früher Gold nur in der Form des Abendmahlskelch, welchen er in der Kirche gesehen hatte.
    In diesem Fall ist der Kelch/Gral ein Symbolischer Schatz und Symbol für esoterisches Wissen oder der Schatz ist das verborgene Wissen, oder das verlorene Paradies, welches gefunden werden muss.

    Überfluss Herz Gral
    Gartengestaltung Der Kelch kann Symbol für die Quelle unerschöpflicher Nahrung und Überfluss sein (siehe auch oben Schale + Reis)

    Gartengestaltung Der Kelch (Kelch-Vase) steht auch mit dem Symbol des Herzens in Verbindung, das Lebensblut enthält, wie der Kelch den roten Wein.
    In diesem Zusammenhang stehen auch die Legenden um den heiligen Gral, der recht verschieden dargestellt ist. Der heilige Gral konnte eine Schale/Schüssel sein, wo jeder Ritter die Speisen und Getränke haben konnte, die er am liebsten hatte - oder er war der Abendsmahlskelch Kelch, in dem Joseph von Arimathia das Blut Jesu am Kreuz aufgefangen hatte (Grahlslegenden).

    Gartengestaltung Der heilige Gral kann die Wasser des Lebens symbolisieren, das Herz des Kosmos und die Quelle der Unsterblichkeit - die Geistquelle im Menschenherzen. Der Gral kann mit diesen Inhalten in einfachster Symbolik auch als ein auf der Spitze stehendes Dreieck abgebildet sein und ist ein Symbol des Herzens:
    Der Zusammenhang von Kelch - Herz - und kosmischen Zentrum im Menschherzen ist auch in der keltischen und ägyptischen Allegorie auffindbar.
    Der verschwundene Gral verkörpert den Verlust des golden Zeitalters. Die Suche nach dem Gral ist die Rückkehr zum Paradies, meist ist das der Sohn einer verwitweten Mutter und er hat bei seiner Reise Bewährungsproben zu bestehen. Der Suchende wuchs meist in der Abgeschiedenheit auf und weiß nicht um seine wahre Natur.
    Gralssymbole - Gralssuchersymbole: strahlender Kelch, Kelch mit Herzsymbol, Lanze, Schwert, eine Schale, Dreieck (auf der Spitze stehend), magischer Stein (lapis exilis - Stein mit Zauberkräften, der dem Phönix Leben verlieh und ewige Jugend brachte).
    Ein Gralssucher-Symbol kann auch ein Buch sein - dann ist der Suchende auf dem Weg zum verlorenen Wort.

    bitterer Kelch und Jesus
    Gartengestaltung Es gibt auch den "bitteren Kelch" - Jesus wünschte sich im Garten Gethsemane, dass der Kelch seiner Passion an ihm vorüber geht. In der Antike gab es den vergifteten Becher als eine Art der Hinrichtung - so wurde Sokrates 399 vor Christus wegen Gottlosigkeit und verderblichen Einflusses auf die Jugend mit dem Schierlingsbecher von der Staatsmacht getötet.

    Gartengestaltung Auch sind "bittere" und "süße" Kelche (die verkostet werden müssen) Teil von Initiationsriten, welche auf den Umgang mit den Wechselfällen des Lebens hinweisen."
    (http://www.derkleinegarten.de/800_lexikon/825_symbole/kelch/schale.htm)

    Ich weiss ja nicht, was das für ein Leuchter war, aber....

    "Leuchter, in der Antike die lebenswichtigen Träger der Lichter (Kerzen) zur Nachtzeit, soweit nicht die - vielfach mit Symbolen geschmückten - Öllämpchen verwendet wurden. Die Leuchter erhielten selbst Symbolwert, so in erster Linie die Menora(h), der siebenarmige Leuchter im Judentum, der auf eine Vorschrift im 2.Buch Mosis 25,31 f. zurückgeht: »Verfertige auch einen Leuchter aus purem Gold! Der Leuchter, sein Gestell, sein Schaft, seine Kelche, Knospen und Blüten sollen aus einem Stück getrieben sein. Von seinen Seiten sollen sechs Arme ausgehen, drei Leuchterarme auf der einen Seite und drei auf der anderen Seite. Der erste Arm soll drei mandelblütenförmige Kelche mit je einer Knospe und einer Blüte aufweisen, und der zweite Arm soll drei mandelblütenförmige Kelche mit je einer Knospe und einer Blüte aufweisen. So alle sechs Arme, die von dem Leuchter ausgehen. Auf dem Schaft des Leuchters sollen vier mandelblütenförmige Kelche, Knospen und Blüten sein, je eine Knospe unten zwischen zwei Armen, entsprechend den sechs Armen, die vom Leuchter ausgehen. Seine Knospen und die Arme sollen ein Ganzes mit dem Schaft bilden. Das Ganze soll aus einem Stück aus getriebenem Gold sein . . .« Ursprünglich saßen auf den Leuchterarmen Öllämpchen, später wurden oft Wachskerzen verwendet. Die Menora(h) verweist vermutlich mit ihren pflanzlichen Attributen auf eine Art von Weltenbaum nach babylonischen Prototypen, die Siebenzahl der Planeten andeutend. Sie stand im Tempel zu Jerusalem und wurde nach der Eroberung durch die Römer geraubt (Relief auf dem Titusbogen des Forum Romanum). In der mittelalterlichen Kunst ist sie oft Emblem des Judentums. »Der Leuchter ist ein Lichtbaum, der sich in seiner höchsten Blüte entfaltet. Das Licht strahlt bis zu Gott empor, und ihm strahlen alle anderen Lichter entgegen, um in ihm aufzugehen ... Das ist die Menora, die der Überlieferung gemäß zur Zeit der heldenhaften Makkabäer zum Weihfest des Zweiten Tempels insgesamt acht Tage brannte - obwohl sie nur von einem kleinen Krug Öl gespeist wurde, das unversehrt gefunden worden war« (De Vries 1986). - Die Chanukka-Leuchter der Juden weisen acht Kerzen auf; der mittlere Ast oder Schaft trägt kein Licht, sondern oft eine Figur (z.B. Judith mit dem Haupt des Holofernes). Ein neunter Arm trägt die Kerze »Scham(m)asch« (Diener des Lichtes, auch Name des babylonischen Sonnengottes), mit der die anderen Kerzen entzündet werden. - Im christlichen Bereich wurde der große Leuchter der Osterkerze besonders prunkvoll gestaltet, etwa jener im Hildesheimer Dom (aus dem Jahr 1015)."
    (http://mp3x.org-a-limo.baseportal.d...rdt/Symbole&cmd=list&range=30,30&cmd=all&Id=1)

    "Das Herz, die Herzform ist hauptsächlich als Symbol für die Liebe bekannt.

    Es dient sowohl als Symbol direkt, als auch über den Umweg der Metapher des menschlichen Herzens, das im Zusammenhang europäischer Ideale für Güte und Liebe steht. Sie ist eng mit der Farbe Rot assoziiert."
    (wikipedia)

    "Symbol Herz / Herzen
    Bedeutung des Symbols Herz – Zeichen von Liebe und Leben
    Das Herz ist ganz klar das Symbol der Liebe und des Leben. Das eine ergibt sich aus dem andren. Liebe ist eine unbeschreibbare Kraft. Auch im Bereich der Licht- und Lebensarbeit geht ohne Liebe gar nichts. Besonders die Liebe zu uns selbst zu stärken, ist besonders am Anfang unserer bewussten Lebensarbeit, oberste Prämisse. Nur wenn wir selbst zu uns stehen, uns selbst annehmen, anerkennen und lieben, sind wir bereit wahre Liebe auch an andere weiterzugeben.

    Der Begriff Herz wird auch im Alltag gerne und oft genutzt, um in Liebe zu grüßen, mündlich oder schriftlich. Wir gratulieren mit den herzlichsten Glückwünschen, sprechen von Herzensgüte und von Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben, setzen uns „mit Herzblut“ für eine Sache ein, von der wir überzeugt sind. Manchmal fliegen einem alle Herzen zu…und dann gibt es Momente, in denen einem das Herz in die Hose rutscht. Im Herzen scheinen alle Gefühle vereint.

    Das Symbol Herz steht nicht nur für die Liebe, sondern auch für Leben. Aus medizinischer Sicht ist das Herz ein muskuläres Hohlorgan, das die Aufgabe hat, die Durchblutung aller Organe zu sichern sowie die Blutversorgung im ganzen Körper zu gewährleisten. Dieser relativ kleine, aber unermüdliche Muskel schlägt im Laufe eines Menschenlebens zirka zweieinhalb Milliarden Mal und befördert dabei mehr als 200 Millionen Liter Blut! Das sind über 7000 Liter Blut pro Tag! Das Herz ist der einzige Muskel, der 80 oder 100 Jahre lang nicht ein einziges Mal für einen kurzen Moment ausruhen darf. Sogar die Atemmuskulatur legt kurze Pausen von einigen Sekunden ein, wenn der Mensch schläft. Das Herz kann sich das nicht leisten. Dies macht das Herz auch zum Symbol für Ausdauer und Durchhaltevermögen.

    Das Symbol Herz, Symbol für Liebe, Kraft, Ausdauer, Durchhaltevermögen und Leben. Und genau deshalb wurde das Herz eines der Symbole das wir für die Lichtwesen Talismane nutzen."
    (http://www.lichtkreis.at/html/Wissenswelten/Symbolik_Talismane/bedeutung-symbol-herz.htm"

    "Der Adler symbolisiert Unsterblichkeit, Mut, Weitblick und Kraft, gilt aber auch als König der Lüfte und Bote der höchsten Götter. Nach altem Glauben blickt er beim Auffliegen direkt in die Sonne, weshalb er auch ein Sinnbild für den Aufstieg in den Himmel und die Erlösung der Seele ist.

    Mythologisch wird der Adler bei den Griechen mit dem Gott Zeus, bei den Römern mit Jupiter und bei den Germanen mit Odin verbunden.

    Der Adler ist als Symbol für die Himmelfahrt Christi, und auch das Heiligenattribut des Evangelisten Johannes."
    (wikipedia)

    "Ein sehr altes Symbol. Der Adler gilt als der Herrscher der Lüfte, und wie alle Flugtiere wurde er in den Naturreligionen dem Himmel, dem Licht und dem Göttlichen zugeschrieben. Außerdem wird er als Wächter des Himmels und der Erde angesehen und ist das Sinnbild für Einsamkeit und Würde. In Südtirol findet man den Adler vor allem in Wappen, Gasthausschildern und im Trachtenschmuck. Einen roten Adler findet man im Wappen Tirols, einen zweiköpfigen im Wappen Österreich-Ungarns, der schwarze bezieht sich auf den deutschen Kaiseradler und der goldene steht für Königlichkeit und Macht. Als Symbol Tirols hat der Adler eine wichtige politische und patriotische Bedeutung. Bei uns erzählt man sich, dass man in Adlernestern besondere Steine finden kann die unsichtbar machen."
    (http://www.altoadige-suedtirol.it/geschichte_kunst/symbole/adler.php)

    "Der Adler und die Eule

    Die folgende walisische Legende zeigt deutlich, wie sehr die Kelten das Alter und die Weisheit des Adlers verehrten:
    Der Adler des Apostels Johannes - www.amulette-kelten.de
    Dieser Adler aus der irischen Bibel Book of Kells symbolisiert den Apostel Johannes

    Nach dem Tod seiner Gefährtin saß der Adler, der König der Tiere, auf einer Klippe bei der walisischen Stadt Stackpole an der Küste von Pembroke, blickte auf das Meer und fragte sich selbst, wo er eine neue Gefährtin finden könne, die seiner würdig sei. Der Südwind antwortete ihm und riet ihm zur Eule als neue Frau. Der Adler wollte dem Rat des Windes folgen, doch zuvor wollte er feststellen, ob die Eule eine würdige Königin über das Reich der Tiere wäre. In dieser Frage suchte er daher Rat bei seinem Freund dem Rothirsch. Obwohl der Hirsch fast so alt war wie die Eiche, schickte er den Adler zu diesem Baum. Die Eiche wuchs 700 Jahre lang, hatte dann 700 Jahre lang geblüht und war mittlerweile seit 700 Jahren tod. Und dennoch war die Eule bereits alt, als die Eiche sie zum ersten Mal traf. Daher schickte die Eiche den Adler zur Forelle, die sogar noch älter war. Doch diese schickte den Adler zur noch älteren Amsel. Die Amsel war so alt, dass sie den Felsen, auf dem sie saß, während ihres Lebens bis auf einen kleinen Rest zerhackt hatte. Doch sie wußte nur, dass die Eule eine alte Frau war, und schickte den Adler daher zur Kröte. Obwohl die Kröte so alt war, dass sie das Land zwischen den walisischen Preseli-Bergen während ihres Lebens aufgefressen hatte und nichts mehr übrig war, um ihren Hunger zu stillen, wusste sie nur, dass die Eule eine ehrbare Dame sei. Nun war der Adler schließlich überzeugt, dass die Eule aus einer guten Familie stammte, beglückwünschte sie wegen ihres hohen Alters und heiratete sie.

    Im Book of Kells, der ersten irischen Bibel nach der Christanisierung der Kelten, findet sich eine wunderschöne Darstellung des Adlers als Symbol für den Evangelisten Johannes. Mit seinen klaren Augen, die er nie von den unabänderlichen Wahrheiten abwendet, symbolisiert der Adler hier die Wissbegierde des Apostels und steht für die Auferstehung nach dem Tode. "
    (http://www.amulette-kelten.de/enter.htm)

    Was die Zahlen angeht, da würd ich im Unterforum für Numerologie fragen, da hab ich keinen Plan.
    Die Namen, naja, wäre nett, wenn du gewusst hättest, wie sie lauteten, aber ansonsten kann ich dir da auch nicht weiter hefen.

    Achso, und noch mal zu Energie:
    Pass auf, ich sehe das so: ich hab keine Ahnung wie das war, als sie das Zeichen da sah. Ich weiss nicht wie die Qualität der Energie war.
    Aber ich weiss wie man recherchieren kann, wenn man davon ausgehen kann, dass es sonst keiner macht. Ich musste viel selbst lernen, auch wenn es um magische oder andere Bereiche ging.
    Deswegen nutze ich auch recht hemmungslos das Internet.
    Dann trage ich alle Infos zusammen und werte sie aus. Selbiges denke ich, können auch andere tun, oder täusch ich mich da?
    Zwar macht es mir nach wie vor Spass zu recherchieren, aber siehs mal so: das ist ihr Zeichen, eigentlich ihre Aufgabe, infos rauszufinden und sei es aus staubigen Büchern.
    Dann hat man schon mal so ein bissi Ahnung, was was sein könnte. Fragen kann man hier im Forum immer, und vlt. klingt das auch alles blöd was ich schreib, aber irgendwie erwarte ich einfach, dass man sich selbst eben auch mal so ein bissl hinterklemmt und versucht selbst was rauszufinden. Zusammentragen und auswerten gerne hier. Aber so ein bissl vorarbeit....

    Sheera, nimms mir nicht übel, aber ich denke, deswegen haben sich vlt. noch nicht viele gemeldet auf deine Frage. Eben weil sehr speziell und an sich machst du den Eindurck schon so mehr als eine Ahnung zu haben. Sry.

    Liebe Grüße
    Leprachaunees

    *meinsnichtböse,nichtfalschverstehen,nuretwasresigniert*
     
  5. xsheerax

    xsheerax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    11
    Hi Leprachaunees,

    nein, warum sollte ich Deinen Hinweis übel nehmen - und außerdem vielen Dank dass Du Dir trotzdem die Mühe gemacht hast. Vielleicht komm ich mit dem ein oder anderen doch ein Stückchen weiter..

    Ich hab mich wirklich (im Nachhinein) viel mit all den Dingen beschäftigt. War ja gleich ein ganzer Rundumschlag auf vielen Gebieten- aber ich kann jetzt nicht behaupten das ich Ahnung habe. Sonst hätte ich nicht gefragt sondern gleich das Universum erklärt..:)

    Also, na-ja hier werden u.a. die drolligsten Dinge diskutiert - deshalb hab ich mir auch nicht viel dabei gedacht mal nachzufragen, zumal mein Anliegen ja wirklich ernst gemeint war. Es hatt ja wirklich was mit Magie zu tun, und wohl doch eher mit echter als "Ms. Bloody Mary aus der Badewanne" - wobei ich mir da jetzt kein Urteil erlauben will und ein bisschen Spaß muß ja auch sein..

    Was die Namen angeht, ja ich weiß die schon noch. Aber ich weiß nicht ob es so eine gute Idee ist die öffentlich zu machen. Also ich hoffe Du verstehst was ich meine, ich hab halt wirklich keinen Plan davon, was man damit anstellen kann - ich weiß halt nur das einiges wohl möglich ist, weil ichs ja am eigenen Leib erfahren hab. Auf alle Fälle waren sie weiblich+ männlich.

    Ansatzweise versteh ich ja auch manches, aber z.b. für die Zahlen in dieser Anordnung hab ich noch keinerlei und nirgends eine Erklärung finden können. Lustigerweise habe ich mir ein Buch über Numerologie gekauft - und in diesem war die 23 glatt ausgespart - einfach ausgelassen.

    Vielleicht will ich auch nur zuviel auf einmal wissen und bin zu ungeduldig.....deshalb wohl der Versuch hier vielleicht ne kleine Abkürzung zu finden... wäre ja auch nicht ganz ausgeschlossen..

    Also dank Dir, ich les mir das nochmal in Ruhe durch. Auf die "weibliche" Deutung des Kelches hast Du mich schon mal gebracht, ich hatte da ne andere bzw. wollte vielleicht eine andere hineindeuten.
    Wäre also evtl. wieder männlich + weiblich... Hmm, der Leuchter war dreiarmig - nicht der jüdische.

    Puhh, da fallen mir noch andere Sachen (Bilder) ein und ich frag mich wie ich das alles rausbekommen soll. Aber keine Bange, ich frag jetzt nemmer..:)

    Und ich hoffe ich bekomm auch irgendwann raus wie die Zeichnungen an meine Aufenthaltsorte kommen..Wenigstens vermute ich mittlerweile das sie "gutgemeint" sind und das ist wohl schon mal das Wichtigste..

    Ich steh mit dem Zeug halt ziemlich allein da. Insofern bitte ich um Nachsicht für meinen Vorstoß in die Außenwelt:)

    Liebe Grüße
     
  6. Energie

    Energie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    wien
    Werbung:
    gern geschehn ;)

    jedoch ist es schwierig dir deine fragen zu beantworten, da ich dazu mehr wissen müsste u nicht glaub, dass es okay wär, dich alles zu fragen bzw dir alles zu erklären...

    hmm versteh jetzt wie du das meinst, nur auf den gebiet hab ich keine erfahrung, hab zwar einiges gelesen od gehört, wahrscheinlich aber nicht hilfreich :(

    zu den stimmen, wenn du es wirklich willst, konzentrier dich u versuche nebengeräusche auszublenden, find heraus ob die mit dir reden od nur so reden, hör zu was sie reden u schau ob es interessant bzw hilfreich ist u find heraus ob das nicht nur 1 od 2 personnen sind u ob sie immer da sind? probier mit ihnen zu reden...

    ich hoffe dir ein wenig weiter geholfen zu haben...


    zu Leprachaunees:

    genau das meinte ich, man bekommt keine infos zu den themen...ich musste auch alles selbst herausfinden durch bücher, net od erfahrungen u ich muss dir ehrlich sagen, mir wärs lieber gewesen, ich hätte wen gehabt, denn ich fragen kann u der mir hilft, denn nicht alles was man heraus findet od dadurch am eigenen leib spürt od erlebt ist angenehm od? ich wollte zb nicht das jemand die arbeit für mich macht, sonder das mir wer hilft die teile zusammen zufügen, od mir ne antwort gibt auf dinge die ich nicht finden kann... für mich wär das ne gewaltige hilfe gewesen, für dich nicht?? *sei ehrlich*

    ...liebe grüße...
     
  7. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Guten Morgen ihr Lieben,

    also,
    zu a)
    "Puhh, da fallen mir noch andere Sachen (Bilder) ein und ich frag mich wie ich das alles rausbekommen soll. Aber keine Bange, ich frag jetzt nemmer..:)"

    so meinte ich das nicht.
    Was deine Namen angeht, schreib mir mal bitte ne PN, ich überleg grad, ob die vlt. nicht doch zu finden sind, das man evtl. deren Bedeutung rausfinden kann.

    Abkürzung ist gut *lol*, aber ich glaube, das wird nix. Ich hab da für mich zumindest festgestellt, dass man noch soviel fragen kann, es kommt alles zu seiner Zeit und dann ergibt auch alles einen sinn, weisst du? Das hängt meistens, so meine theorie dazu, mit der eigenen Entwicklung zusammen.
    Du sagst, du fängst erst an. Aber Respekt. Dafür hast du anscheinend mehr Wissen noch zurückgehalten, als du so schreibst. Empfinde ich zumindest so.

    Ich biete dir folgendes an: Wenn du einen scanner hast und du das möchtest, mal mir das Symbol mal auf, schick es via mail und dann gehn wir zusammen da dran.
    Deal?

    @Energie:
    Also eigentlich b) *ggg*
    Hilfe.... naja, also ich hatte ganz zu Anfang mal eine Bekannte, die mich an das grosse Thema Esoterik, vielmehr Heidentum ranführte. Aber irgendwann war sie gnatzig, weil ich weiter gekommen war. Sie war ein Mensch, der aus Prinziep immer Recht hat, da kann ich nicht mit. Also hab ich angefangen mir Literatur zu organisieren, hab kopiert, gescannt, teilweise abgeschrieben, auch aus dem Netz, bin dann ab und an raus gegangen und hab an einem etwas versteckten Ort geübt, "trainiert" (?).
    Auf das Forum hier stiess ich mitten drin, sozusagen. Hier hab ich mitgelesen, mitdiskutiert, habe gelernt, durch das lesen und durch das nachträgliche nachforschen im Netz (manchmal ist Technik wirklich was tolles!).
    Und tatsächlich habe ich rigendwann mal hier einen User kennen lerenden dürfen (wir wissen, es gibt keine Zufälle), mit dem ich mittels mails mich weiterentwickeln konnte. Das ging über Jahre, diese meine Entwicklung. Allerdings hat sich eines nie geändert: ich forsche so voel ich kann selbst nach. Das hat mir mein Studium gezeigt, in Gruppenarbeiten oder ähnlichen Momenten wurde mir schnell klar, dass ich mich nicht auf andere verlassen kann, ich muss selber dran sitzen, sonst wird das nix. Das ist ne harte Lehre, denn man steht meistens wirklich alleine da, aber es ist machbar.
    Da ich ein Einzelgänger bin, es mir nix ausmacht, alleine zu lernen oder zu recherchieren, verschiedene Quellen zu vergleichen und dann mittels Versuch und Irrtum das für mich gängigste rauszufinden, war es nie wirklich belastend. Ich hab es mal in einer sich ab und an treffenden Gruppe versucht. Die meisten waren mir zu verqueer, ich hab nicht verstanden, warum man sich vor einander Dicke tun muss, mit dem was man behauptet zu können. Das hat mich irgendwie derart abgestossen, das damit das Thema etwas mit anderen zu machen für mich vom Tisch war.
    Von wegen zusammen disskutieren und was erarbeiten, das klang eher wie "ätsch ich kann das und das und du ja nicht!". Fand ich doof.
    Aslo bin ich da gegangen und habe meinen weg gefunden, ab und an auch etwas mit anderen machen, ja, solange es wirklich was machen ist und kein "Rumgeprotze", ansonsten arbeite ich allein. Wenn es sich ergibt kann man sich gerne austauschen.

    Hört sich komisch an, oder?
    Naja, aber das war mein weg.
    Ich weiss nicht wie lange du schon hier bist, ich hab nicht geschaut, aber als ich hierher fand, gab es eine Menge netter Menschen, die sich so unterhielten, dass man es verstand, nachvollziehen konnte und alleine durch das lesen derart viel mitnehmen konnte, das war wahnsinn. Da kamen ganz neue Ideen zustande. Das war schon beeindruckend.
    Derzeit ist vielleicht bei manch einem die Luft manchmal etwas raus, aber das ist normal.
    Vielleicht liegts auch daran, dass manche Themen wirklich die nervige Tendenz haben, immer wieder zu kommen?
    Aber dennoch, man kann noch immer eine Menge lernen hier.

    So, ich hoffe, das war jetzt alles nicht zu wirr ;-)

    LG
    Leprachaunees
    :umarmen::umarmen:
     
  8. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Liebe xsheerax,
    mir scheint es, als würde die Zeichnung zum Ausdruck bringen, was du spirituell erlebt hast! (sofern dir nicht irgendwer einen Streich mit der Zeichnung gespielt hat!! ;))
    Die Symbolik ist mehrfach die Verbindung von Mann und Frau (so ähnlich hast du auch deine spirituelle Erfahrung beschrieben) :
    die Namen die Mann und Frau verbinden,
    die Zahl 23 - als Verbindung der weiblichen Zahl 2 mit der männlichen Zahl 3. Die Symbole : Kelch , ein eindeutiges Frauen Symbol
    und dann das Herz (gefühle = eher Frauensache) mit Pfeil auf Adler (Geistiges = eher Männersache) ,......

    vielleicht stellt das auch nur Gegensätze in dir dar, die sich verbinden und dich nun vollständig machen (Kreis) , auch die Zahl 3 = Vollkommenheit, Göttlichkeit.

    Oder du hast zu viel Illuminati- den Film geguckt!! ;) Da kommen diese Symbole auch vor, mit dem Kelch, als Symbol für die Frau - als wahrer heiliger Gral und dass die Verbindung zwischen Mann und Frau als göttlich angesehen wurde,.... außerdem gibt es verschlüsselte Nachrichten in Form von Symbolen und Buchstaben (Angrammen) - vielleicht ist deine Nachricht auch ein Anagramm!!!
    http://www.sibiller.de/anagramme/
    Außerdem ist die 23 die Zahl der Illuminaten!
    A23 ist aber auch eine Autobahn von Österreich nach Italien! (Vielleicht geschieht etwas mit rasender Geschwindigkeit, wie auf der Autobahn!)

    Zu Herz und Adler (im Sinne von Herz und Verstand) fällt mir noch die Beschreibung von dir ein, in dem du was von einem Sturm erwähntest, in deinem Herzchakra, aber auch in deinem Kopf!
    lg
    zauntänzer!
     
  9. xsheerax

    xsheerax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hi Zauntänzer,

    also danke erstmal. Und überhaupt : ich bekomm ja doch ein paar gute Antworten:)

    Ja, die 23 hat mich auch irgendwie erschreckt, aber ich denke nicht das ich es mit den Illuminaten hab, und den Film hab ich auch nie gesehen. Wenn ich das aber auch als männlich/weiblich deuten kann (man sehe: nachfragen hilft doch:), wäre ich mit der Deutung weitaus beruhigter.... Zumal das A dazu auch passen würde, wenn ich es als Anfang deute. Schließlich fing der ganze "trouble" damit an..

    also, nochmal danke
    Liebe Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen