1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsames Erlebnis...

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von basho, 17. Mai 2010.

  1. basho

    basho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    nachdem ich mir nich sicher war ob es ne gute Idee ist, hab ich mich jetzt einfach dafür entschieden mal aufzuschreiben was letzte Woche passiert ist. Wäre sehr dankbar wenn ich von euch ein Feedback oder eine Meinung dazu bekommen würde. Danke.

    Also es begab sich letzte Woche Mittwoch. Ich kam abends heim ging aufs Klo und wollte noch schaun ob mir jemand ne mail geschrieben hat. Dem war auch so. Ich schrieb dem Freund auch gleich zurück und wollte dann den pc ausmachen und ins bett gehen.
    Aus dem Nichts kam dann dieser Gedanke "angeflogen". Der Gedanke war, ich solle einen bestimmten Namen googeln. Hier muss ich jetzt ein bissle weiter ausholen...
    Vor 3 Jahren hab ich eine Therapie in einer psychosomatischen Klinik gemacht. Zu einigen Leuten von damals hab ich noch sehr guten Kontakt. Damals hab ich mich dort auch in jemanden verliebt. Ziemlich heftig sogar, was aber meiner Therapie nicht wirklich zuträglich war. Auf jeden Fall hatten wir nach der Klinik noch das ein oder andere Mal telefoniert, aber dann brach der Kontakt ab.
    Letzte Woche hab ich sogar noch was über ihn in mein Tagebuch geschrieben. Und zwar hab ich damals ein Bild gemalt. Ein flammendes Herz. Als er es sah, hat er mich gefragt, ob ich es ihm schenke. Was ich auch gemacht habe. Und ich hab mich dann beim Tagebuch schreiben gefragt, ob er dieses Bild wohl noch hat...

    Jedenfalls gab ich den Namen dann bei google ein. Es kamen ein paar Ergebnisse, aber nix, was mir viel gesagt hätte. Auf einmal stosse ich auf eine Vermissstenmeldung von der Polizei. Dass er als vermisst gemeldet wäre. Diese Anzeige war von Juli 2008.
    Da fiel mir ein, dass ich damals, im Juli 2008, einen seltsamen Anruf bekam. Ich war mit meinem Ex-Freund an diesem Tage im Baumarkt unterwegs und wir schauten nach Fliesen fürs Bad. Ich war überzeugt meine Mailbox wäre ausgeschaltet, daher hab ich mich umso mehr gewundert, dass mir anscheinend jemand draufgesprochen hatte.
    Es war, wie sie sagte, die Freundin von diesem Menschen. Sie sagte dass er seit ein paar Tagen verschwunden wäre. Und sie wollte wissen, ob ich ihr nicht die Telefonnummer von einer bestimmten Dritten Person - der mit uns beiden auch in der Therapie war - und in der gleichen Stadt wohnt wie der Vermisste, geben könne, da sie sie nicht rausfinden konnte.
    Ich fand das ganze höchst mysteriös, da wir wie gesagt schon seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr hatten. Ich hab dann auch in keinster Weise darauf reagiert...
    Jetzt im Nachhinein wunder ich mich nochmehr, dass sie meine Nummer ausfindig gemacht hat/gefunden hat, und von der anderen Person, mit der der Vermisste meines Wissens nach noch in Kontakt war nicht. Fragen über Fragen. Aber gut.
    Die Geschichte ging so weiter, dass ich in den google Ergebnissen einen Eintrag von Ihm in einem Forum fand. Dieses Forum war das eines Klosters oder sowas in die Richtung. In der gleichen Stadt wo er wohnte. In diesem Eintrag bedankte er sich bei jmd. für die Hilfe und dass es ihm nach den Gesprächen mit dieser Person wieder viel besser ginge. Und er dem Leben wieder positiver gegenüberstünde. Dieser Beitrag wurde etwa 1-2 Wochen geschrieben, bevor die Vermisstenanzeige der Polizei veröffentlicht wurde......

    Dann hab ich noch ne letzte Seite gefunden. Und sie war wieder von der Polizei. Und ich dachte so bei mir dass ich nich weiss, ob ich dass jetzt wirklich lesen will, was dort steht und hab erstmal ne ganze Weile gezögert. Letztlich hab ich die Seite dann doch geöffnet, und was ich dann las hat mir schier den Boden unter den Füßen weggerissen. Die Überschrift lautete "Vermisstenanzeige zurückgezogen". Aber er ist nicht etwa wieder aufgetaucht, sondern wurde tot im Wald aufgefunden. Fremdeinwirken könne ausgeschlossen werden hiess es noch.
    Ich wusste gar nicht was da grad passiert. Ich hab es bestimmt 5 Mal gelesen und konnte es immer noch nicht glauben... Erstmal die Tatsache dass er tot aufgefunden wurde und dass Fremeinwirken ausgeschlossen werden kann, machte ziemlich klar dass er sich wohl selbst sein Leben genommen hatte. Aber die Tatsache dass das ganze schon 2 Jahre her ist fand ich genauso schockierend.
    Ebenso jener Forumseintrag, wie gesagt ca. 1-2 Wochen vorher, dass er wieder positiver aufs Leben schauen könne, machte das ganze noch unwirklicher.

    Und letztlich habe ich davon "nur" erfahren, weil ich - weiss Gott wie - auf die "Idee" gekommen bin, seinen Namen zu googeln, nichts böses ahnend als ich dann dachte, mh, ja, dann googel ich eben mal...
    Solche Anflüge von Gedanken hab ich in letzter Zeit häufig, daher wunder ich mich auch nicht darüber. Ich denke halt dass mir meine Innere Stimme oder Höhere Macht oder wie auch immer man das nennen will, nen Schubs in die richtige Richtung geben will...

    Wie gesagt war ich dann völlig perplex. Ich stand richtig unter Schock und hab übelst Angst bekommen, wir wars plötzlich eiskalt und ich musste das Radio anmachen weil ich die Stille meines Zimmers nicht mehr ertragen konnte.
    Ich konnte es einfach nicht fassen, dass er von uns gegangen sein soll, vor 2 Jahren, und dann auch noch aus eigenem Entschluss. Das hat für mich überhaupt gar keinen Sinn gemacht, weil er der letzte wäre, dem ich das zugetraut hätte. Aber ich weiss nicht was in ihm vorgegangen ist, und werde es wohl auch nie erfahren.
    Warum aber ich - und warum ich grade jetzt davon erfahren sollte, ist mir ein absolutes Rätsel.
    Ich habe dann versucht jemanden anzurufen, einfach um mit jemanden zu reden. Ich war echt völlig verängstigt. Dazu kam noch dass ich dass Gefühl hatte, er würde jeden Moment aus dem Nichts in meiner Wohnung auftauchen, als wäre es das normalste auf der Welt.
    Nach dem Telefonat gings mir ein klein bisschen besser aber nicht wirklich. Am Freitag hab ich dann ne Freundin getroffen die ihn auch kannte und ich hab ihr von meinem "Erlebnis" erzählt. Sie war auch völlig entsetzt und konnte es nicht glauben. Aber das drüber reden hat ne Menge geholfen.
    Auf jeden Fall hat mich die ganze Sache dazu gebracht, dass ich anfing mich mit dem Tod zu beschäftigen und was das eigentlich für mich bedeutet. Tod und Sterben. Und ich muss sagen, dass meine Einstellung dazu sich sehr geändert hat. Dass der Tod nicht etwas schreckliches ist, und sogar noch schrecklicher wenn man ihn denn selbst herbeigeführt hat, sondern dass er einfach Teil des Lebens ist. Das ist allerdings jetzt nur die Kurzfassung. Der Text is ja eh schon ziemlich lang. Und danke an alle die bis hierher gelesen haben.
    Ja, so bin ich Donnerstag und Freitag die ganze Zeit total durcheinander gewesen und verwirrt und alles mögliche. Jetzt bin ich dankbar, dass das letzte Woche passiert ist. Verstehen tu ichs nicht, aber ss hat alles seinen Sinn.
    Heute Nachmittag hab ich nochmal in meinem Tagebuch von damals gelesen und wie das mit meinen Gefühlen für ihn war. Und es kam mir so vor als würde ich alles nochmal erleben. Nur ohne den negativen Beigeschmack der damals dabei war, weil ich unbedingt mehr wollte und am liebsten vom Fleck weg bei ihm eingezogen wäre. Er hat sich nie wirklich zu seinen Gefühlen für mich geäußert, nur dass er das auch als Geschenk sehe und was "gemeinsames" fühle.

    Aber die Frage, warum ich grade jetzt davon erfahren habe, dass er von uns gegangen ist, und das schon vor 2 Jahren, lässt mich irgendwie nicht los.

    Was haltet ihr davon?
     
  2. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    Wahrscheinlich ist er ganz dicht bei dir, in deiner Aura und möchte mit dir kommunizieren, weil ihr euch kennt.
    Ist ganz normal, der Besuch.
    Zünde mal eine Kerze an und lege einen Zettel mit seinem Namen daneben.
    Und denk mal ganz lieb an ihn.

    LG
    :rolleyes:
     
  3. Hellje

    Hellje Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Gute nacht, ihr leute xD

    Naja ich hab diesen Beitrag gelesen und gewusst: DA MUSS ICH MICH ANMELDEN!
    warum?
    Tja weil ich genau so wenig glaube das er sich selbst das leben genommen hat, noch das er im Walt den tot gesucht hat.
    Meine erklärung:

    Ich hab vor langer zeit gelesen wie viele "selbstrmordete" es doch gebe. und ich glaube auch das er selbstermodertet wurde, aber um das zu sehen müsste man den tatort kennen. du sagts er hatte kurz vorher in einen Forum eine Positive lebenseinstellung gehabr?

    Als was hat er Gearbeitet? weißt du das?
    hatte er eine Behinderung?
    Aber das nützt jetzt eig. nurnoch was zum aufbau einer Verschwörungstheorie.

    Warum grade du diesen einfall hattest, naja das kann ich nicht erklären. aber ich glaube er hat etwas gesehen was er nicht sehen sollte, sei es was auch immer.

    Aber als was er arbeitet wäre doch wichtig umd dieses "todesrätzel" zu beantwoten. Für mich gilt, wer im walt tot, selbgemordet, gefunden wird, war es nicht selbst. ausser es gab vorzeichen.

    BÄM
    Hellje
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen