1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sein eigener Meister sein

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Enigmata, 4. Januar 2009.

  1. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe nun schon mehrfach im spirituellen Texten gelensen, in denen es darum ging, sein eigener Meister zu sein bzw zu werden.
    Nun mache ich mir Gedanken, was es bedeutet, sein eigener Meister zu sein.

    Was versteht ihr darunter?

    Ich verstehe darunter folgendes: Sein eigener Meister ist man dann, wenn man sich selbst beherrscht (keine Kasteiung, man darf auch genießen) und nciht von seinen Trieben und Begierden beherrscht wird.
    Es ist das Ziel einer jeden Seele durch die Erdeninkarnationen dahin zu kommen, sein eigener Meister zu werden.
    Wer sein eigener Meister ist, kennt sich und seinen Platz in der Schöpfung und er kennt die kosmischen Gesetze, nach denen er auch lebt.

    Doch eine Frage stelle ich mir noch:
    Sind wir nicht alle im Grunde unser eigener Meister und haben es nur vergessen?
    Oder kann man von eigenem Meister nur sprechen, wenn man so einen Stand wie die aufgestiegenen Meister wie St. Germain oder Buddha erreicht hat?

    Liebe Grüße

    Enigmata
     
  2. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Ja. Wir haben es vergessen und es geht auch nicht um aufgestiegene Meister, denen der Boden unter den Füssen fehlt, sondern um Deine eigene innerste Aufrichtung - also Dir Rückgrat zu sein und beizustehen. Meister Lampe = Meister-Licht.
     
  3. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    ich denke, dass du zuerst den wahren Meister in dir entdecken musst und dich dann mit ihm vereinst, indem du deine Identifikation verlagerst.
     
  4. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Dann bleibst Du geistig einpolig, wenn Du nicht in Dein ganzheitliches Selbst-Bewusstsein kommst und fühlst Dich deswegen immer noch vom Leibhaftigen verfolgt, was Du Dir als Schatten oder unlichtes Bewusstsein an Deinen Horizont malst. Individuell gilt auch kollektiv. ;)
     
  5. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Enigmata

    Bravo, du bist ganz schön nah dran.

    Kennst du die kosmischen Gesetze, zumindest ein paar davon?
    L.G. ELi7
     
  6. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Werbung:
    :D So so .....





    .
     
  7. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Erkläre Dich selbst und Du hast Dich durchschaut.
     
  8. Enigmata

    Enigmata Guest

    Oh das ist ja klasse, schon so viele interessante Antworten! :):danke:

    Ich kenne die sieben kosmischen Gesetze nach Hermes Trismegistos. Auf die Gefahr hin, dass ich hier das Thema sprenge:

    Über allen Gesetzen: Bedingungslose Liebe - Licht

    1. Gesetz des Geistes: Alles ist Geist

    2. Gesetz von Ursache und Wirkung - Karma

    3. Gesetz der Entsprechungen: Wie oben so unten - wie im Großen so im Kleinen

    4. Gesetz der Aziehung: Gleiches zieht Gleiches an und Ungleiches stößt Ungleiches ab

    5. Gesetz der Harmonie: Alles strebt nach Harmonie und Ausgleich

    6. Gesetz des Rhythmus: Alles verläuft in Rhythmen bzw Zyklen

    7. Gesetz der Gegensätze bzw Polarität: Von allem gibt es ein Gegensatzpaar vgl Yin und Yang


    Sehr interessant finde ich die Antwort von dir, liebe Europa, sich selbst Rückgrat zu sein und sich beizustehen. Das haben leider die meisten Menschen verlernt und dahin sollten wir wirklich alle wieder kommen. Wenn ich an mich selber denke: Als kleines Kind hatte ich es noch, doch dann wurde es mir aberzogen. So ging es, denke ich, vielen. Und jetzt bin ich gerade dabei, es wieder zu finden.

    Was glaubt ihr, passiert, wenn ein Mensch es geschafft hat, sein eigener Meister zu sein? Ist dann die Inkarnationsreihe hier auf Erden für ihn beendet?
    Ich persönlich tendiere zu Ja (falls er sein Karma ausgeglichen hat - aber ich denke, wer so weit gekommen ist, hat das wohl schon?).

    Viele liebe Grüße

    Enigmata
     
  9. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Das gleiche Prinzip offenbart sich sowohl leiblich als auch geistig.
     
  10. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Werbung:
    @Eu:
    Och durchschaut habe ich mich selbst schon vor längerer Zeit :D und weis genau was wo ist. Aber trotzdem erkläre ich dir gerne wie ich das sehe. :D

    -----------------------------------------------

    @Enigmata:

    Also zu Beginn möchte ich darauf hinweisen das man esoterischen Texten grundsätzlich mit viel Skepsis begegnen sollte. Das ist so weil ein unüberschaubares Tuboabo entstanden ist und KEINER wirklich etwas im Sinne des Wortes wirklich weis. Überall werden nur Meinungen und zusammen gezimmerte Weltbilder präsentiert die kaum einer Prüfung standhalten. Das ist so geworden weil im Laufe der Geschichte der Menschheit immer Dinge erlebt wurden für die es keine Erklärung gibt. Und hat man keine, macht man sich eine - entsprechend sieht das Chaos aus. Das meiste kann man ruhig als ausgemachten Blödsinn bezeichnen, aber dann kommen mindesten 5 Leutz um die Ecke die sich beleidigt fühlen..... ;)

    Aber genau da, an dieser Stelle bereits beginnt diese Sache mit "sein eigener Meister" werden, nach der du gefragt hast. Denn ist man Selbstbewusst und hat sich selber bereits auf die Probe gestellt, dann überrascht einen so eine Aussage gar nicht mehr weil man das selber bereits gemerkt hat. Und habe ich es bemerkt mache ich mich auf die Suche nach dem, was für mich selber Stimmig ist. Mich können dann dreiste Sprüche nicht mehr aus der Bahn werfen weil ich mir die Antworten bereits gesucht habe.

    Zu diesem erwähnten Blödsinn behört für mich der Begriff des "aufgestiegenen Meisters" ebenfalls. Warum? Nun weil wir alle nach dem Tod des Körpers aufsteigen und das kein Privileg einiger weniger Meister ist. Wir sind oder werden quasi alle Meister. Der Begriff, so wie er heute noch oft verwendet wird, ist für mich eine reine Erfindung des Menschen der nun einmal dazu neigt alles in Schubladen oder Kasten zu unterteilen um sich abzugrenzen. Ein echter Meister hat das nicht nötig.

    Die erwähnte Kasteiung geht auf den selben Zusammenhang zurück. Ich erweise mich meines Glaubens als Würdig. Schaut her wie ernst ich das alles meine, das ist die Aussage dahinter. Welche andere Erklärung sollte es sonst geben, denn mit Erkennen oder gar Erkenntnis hat das gar nichts zu tun. Da sind Meditationen, Pilgerreisen oder ähnliches ein sehr viel probateres Mittel weil sie eine innere Einkehr erlauben und einen so wirklich verändern können.

    Ähnliches kann man auch sagen über Inkarnation, Schöpfung, kosmische Gesetze und viele andere Punkte. Überall gibt es eine dicke Panade aus wilden menschlichen Vorstellungen und alten Riten. Das "Fleisch darunter" ist kaum zu erreichen. Überall herrschen Vorstellungen von Menschen geschaffen für andere Menschen. Vieles deckt sich dabei mit den Erfahrungen der Menschen in Trance, Traum oder extremen Situationen. Die Erklärungen dazu sind aber -mit Verlaub gesagt- leider alle für die Mülltonne. Es sind überwiegend Vorstellungen und Märchen vergangener Generationen. Das ist leider die gnadenlose Wahrheit. :rolleyes: :trost:

    Aber das hier soll alles gar nicht sooooo negativ klingen wie es das wahrscheinlich gerade tut. :) Warum auch? Ist gar nicht nötig. Ich mache nur auf bekannte Tatsachen aufmerksam damit man sich davon nicht in die Irre führen lässt. Es gibt einfach nur in diesen Gebiet kein Geheim-Wissen wie man uns oft vormachen will. Kein verstaubtes Buch und auch keine Hinterlassenschaft von Ausserirdischen wird die Lösung bringen. Nein, wir sind Intelligent und als jüngste Generation dazu aufgerufen es besser zu machen als die, die vor uns da waren. Unser Wissen wächst jeden Tag und wir können menschliche Erlebnisse sehr viel besser nach verfolgen und beurteilen als jede andere Generation vor uns.

    Geradezu geniale Menschen wie Budhha und viele andere wie er aus den verschiedensten Bereichen weisen uns den Weg und bieten uns mit ihrer Art zu denken eine super Grundlage, aber schaffen müssen wir etwas selbst. Ausruhen auf alten Vorstellungen ist der falsche Weg.

    LG
    Trekker

    :morgen:




    @ Eu: zufrieden oder zu wenig? ;) Musst nur sagen, ich kann noch gut 280 Seiten nachlegen. Aber bevor du das alles mal wieder zerredest denke auch mal an die anderen, die auch eine Chance haben wollen. Mich wirst du sowieso nicht bekehren können. :winken5:





    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen