1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarz - Immer böse?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von cappy, 14. Juni 2008.

  1. cappy

    cappy Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Werbung:
    Hey,

    Ich weis zwar nicht zu welchem thema es passt aber ich denk mal ich bin
    hier habwelgs richtig ^^

    Ich habe da mal eine Frage.. Vor ein paar tagen habe ich mich am abend hingelegt und kurz bevor ich eingeschlafen bin habe ich mir die dunkelheit um mir herum angesehen als das licht aus war und dabei hatte ich eigentlich
    ein wirklich geborgenes gefühl.


    Wieso wird alles schwarze immer als böse bezeichnet?

    Wenn wir doch noch nicht auf der welt sind, ist doch alles noch schwarz oder?
    Ich finde die dunkelheit ist eine art "schutz" damit dich niemand sieht.


    Schwarz ist die farbe die dich umgeben kann damit dich keiner entdeckt,
    Bevor die blumen aus der erde hinauswachsen ist es bei ihnen auch erst dunkel und erst wenn sie stark genug für das licht sind kommen sie hinaus.

    Dunkelheit kann einen "umarmen" wenn man sich einsam fühlt.
    Das helle licht dagegen, bei dem fühlt man sich doch so entstellt.
    Da sieht dich jeder, es brennt dir ins gesicht.

    Ich mag es sowohl dunkel als auch hell um mir aber ich wollte einfach nur mal
    wissen wie sich das ganze so ergeben hat das:

    schwarz= böse, tot, schrecklich
    Licht= gut, leben, glücklich


    Schwarz ist doch genauso wie Licht nur eben das gegenteil.
    Muss das gegenteil immer gleich böse sein?

    danke schonmal

    lg
    Cappy
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Naja ganz so eindeutig ist das ja auch nicht - z.B. ist Lucifer der Lichtbringer

    Es kommt halt immer darauf an von welcher Warte aus man etwas betrachtet, Dunkelheit kann Geborgenheit sein, wie wir es als Fötus erlebt haben - Dunkelheit kann das Verborgene, Geheimnisvolle sein, das uns magisch anzieht - im Dunklen kann man sich gut verstecken, man wird nicht gesehen, also gut für Menschen, die ihr Licht unter den Scheffel stellen, sich selber für nicht wertvoll erachten.

    Aber das Dunkle als Ausdruck des Bösen würde ich sagen kommt von der Wahrnehmung wenn man Aggression oder Hass begegnet - ich nehme dann immer sehr dunkles wahr, dunkel und scharfkantig.

    LGInti
     
  3. cappy

    cappy Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Hey,

    Ja mag sein nur wenn weshalb sagt man z.b schwarze magie? und weisse magie?

    Wenn es nicht so eindeutig ist dann müsste es diese zwei kategorien nicht geben und
    es wäre die graue magie oder?


    Naja ich denke das mit dem Hass und Agression sieht jeder anders..
    Für mich ist z.b Agression und Wut grellrot. Einfach etwas was du hinauslässt.
    Hmm.. und Hass ist für mich ein eiskaltes Blau. Du bist eben so voller Hass wie ein
    Eisbrocken. Du lässt eben keine Gefühle mehr ran.

    Deswegen kann ich nicht ganz nachvollziehen wiso schwarz gleich böse sein muss.
    Nja selbst früher war es so wenn sie behauptet haben schwarze katzen bringen
    unglück.

    lg
    Cappy
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Cappy!

    Ich denke, wichtig ist, wie du es selbst empfindest! Das Thema wurde hier schon öfter aufgegriffen und es gibt auch durchaus Menschen, die es so wie du erleben!
    Außerdem ist ja das Leben eigentlich zyklisch, wie die Natur. Mal erleben wir lange, helle Tage, mal lange, dunkle Nächte. Man muss sich im Winter ja nicht unbedingt schlecht fühlen! Es ist eine Zeit des Näherrückens und des Einkuschelns, von alters her. Wir modernen Menschen haben das dank Elektrizität ziemlich vergessen!

    Liebe Grüße

    believe :liebe1:
     
  5. Alisa

    Alisa Guest


    Das erklärt sich aufgrund der häufig verwendeten religionsgeschichtlichen Metaphorik, hat sich wohl durch die Jahrhunderte ins kollektiv Unterbewusstsein gebrannt hat, wobei hier das Licht für Bewusstsein(Erleuchtung, Erkenntniss) steht und die Dunkelheit als Metapher für einen Zustand der Unbewusstheit- was ja analog nicht ganz abwegig ist.
    analog weiss=Licht, schwarz=Dunkelheit, aber per se schwarz als böse zu bezeichen und weiss als gut halte ich für abwegig.
    In erster Linie sind beides abstrakte Farben, die sich sehr ähnlich sind...wobei weiss sich eher für Projektionen anbietet->weisse Leinwand.



    Nein, muss es nicht
    Licht kann Leben spenden oder zerstören... genauso wie die Dunkelheit auch.

    Wenn der Tag heranbricht, weicht die Dunkelheit...wenn die Nacht hereinbricht muss das Licht weichen. Das Licht wird der Dunkelheit geopfert und die Dunkelheit dem Licht, dies natürlich nur in unserer Wahrnehmung, denn beides ist immer gleichzeitig vorhanden.

    Wirklich gut sind die Dinge nur in ihrem Urzustand, d.h. in völligem Gleichgewicht und frei von denen ihnen anhaftenden Projektionen.


    Ich kann deine Gefühle auf jeden Fall nachempfinden, die Nacht ist wirklich schön...bin eher ein Nachtmensch, obwohl ich dem Licht auch nicht abgeneigt bin, allein schon wegen der Stille und Ruhe läd diese zur Kontemplation ein,
    am besten tiefe Mitternacht mit Vollmond-> da haben wir dann wieder die Projektionsfläche...vielleicht deswegen das so oft damit verknüpfte Grauen, ala Horrorfilme und so.

    LG Alisa
     
  6. tessy

    tessy Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    787
    Ort:
    villach
    Werbung:
    Ich finde auch nicht, dass schwarz nur nagatives bedeutet. Es hast sich bei uns wahrscheinlich durch die Kirche so im Unterbewusstsein festgesetzt,
    Hab mal gelesen, dass in einer asiatische Nation (weiß nur nicht mehr welche) in schwarzer Kleidung geheiratet wird und man in weißer zu Begräbnissen geht.

    Schwarz ist ja auch die Lieblingsfarbe der Jugendlichen. Sie zeigt in diesem Fall an, dass sich etwas im Körper verändert. Auch erden sich viele mit schwarz - wenn auch unbewusst.
    Ich verwende schwarz bei der spirituellen Heilung gegen Krebs und Knochenbrüche.

    LG
    Tessy
     
  7. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    schwarz ist genauso wenig "nur" böse, wie weiß nur gutes bedeutet.
    Schwarz ist neutralisierent, gut für die Erdung. Wenn man unausgeglichen ist kann es einem aber auch Energie abziehen, dann kann es einen richtig depressiv und melangolisch machen, bzw. diesen Zustand fördern.
    wie kommst du denn dadrauf? Also bei mir war es damals blau. Und die meiner schwester ist eher weiß und rot und dann auch schwarz. Ich würde das nicht Verallgemeinern.;)
    Aber mit dem "unbewußten" erden hast du wohl recht.
     
  8. tabea373

    tabea373 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    61
    schwarz trägt alle farben in sich........weiß auch..............lg tab:zauberer1
     
  9. Fee777

    Fee777 Guest

    Ich denke auch , dass schwarz oder Dunkelheit nicht unbedingt böse heissen muss ...

    Ich erde mich auch mit schwarzer Kleidung und trage sie als Schutz ...

    negative Schwingung nehme ich meist grau war oder wie nackter Fels ,
    kahle Gemäuer, wo kein Kraut mehr wächst :)

    mfg die Fee
     
  10. cappy

    cappy Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Werbung:
    Danke für die vielen antworten!

    Naja ich z.b ich bin jetzt 13 und meine Lieblingsfarbe ist dunkellila obwohl ich schwarz
    auch mag ;)

    Ja es stimmt.. für mich hat schwarz eine sehr beruhigende wirkung.. Durch schwarz
    fühle ich mich irgendwie sicher.

    Ich kann nicht verstehen wie jemand sagt das schwarz nur tot bedeutet..
    Der Tod ist doch eher hell? licht und freude auf einen neuanfang.

    Ja ich denke auch das es einfach schon in den köpfen der menschen festgesetzt
    ist doch wenn man sich genauer darüber gedanken macht, dann ist schwarz genauso
    ne farbe wie alle anderen

    wieso sagt man eigentlich : schwarzmagier? oder schwarze magie? und weisse magie?

    Ich habe einmal ein bericht über tiere gelesen dabei ging es um Greifvögel.
    Wenn sie zu nervös werden, gibt man ihnen eine kappe über den kopf dann haben sie es
    vollkommen schwarz und beruhigen sich und fühlen sich geborgen.

    Da sieht man das das "böse schwarz" von uns menschen kommt.



    lg
    Cappy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen