1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schmerzlich verwirrt

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Schlumpfine113, 24. Juni 2011.

  1. Schlumpfine113

    Schlumpfine113 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben

    Ich bin wohl aus Verzweiflung auf diese Seite gestossen! Schön, dass ich hier sein darf! :)

    Eigentlich bin ich eine Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Ich bin glücklich verheiratet, habe 2 kleine Kinder und fühle mich wohl. Bis vor kurzem jedenfalls.

    Vor einem Jahr ist eine neue Person in mein Leben getreten. Es ist die Kindergärtnerin meines Kindes. Von Anfang an fand ich sie super. Sie ist liebevoll, fröhlich und positiv eingestellt. Dies habe ich dankbar angenommen, weil es schön ist, zu wissen, dass eine solche Person das Kind ein Stück weit durchs Leben begleitet.

    Es war schon immer so, dass, wenn wir miteinander sprachen, irgendwie der Funke übersprang. Vor einer Woche jedoch hatten wir ein Standort Gespräch. Es ging natürlich vorallem um mein Kind und dessen Entwicklung. Trotzdem war etwas da, was ich bis heute nicht so richtig zuordnen konnte. Eine Verbundenheit, eine Wärme. Es war mir schon immer so, wenn ich sie sah und hörte, dass es mir vorkam, als hätten wir uns früher irgendwo schon einmal gekannt. Wenn wir uns sehen, ist die Freude offensichtlich von beiden Seiten her gross. Wir schauen uns offen in die Augen und es ist, als würden wir das ständig tun. Diese Seele, die ich dann spüre lässt mich ein Gefühl der Geborgenheit spüren, ich möchte stundenlang in ihrer Nähe sein.... es ist ein Stück Heimat, als würde man die Welt nach unserer Welt sehen. Wir reden über Banalitäten und umständehalber auch nicht so oft.... mein Kind geht ja selbstständig in den Kiga....

    Aber wenn wir reden ist es so intensiv und es spielt sich etwas in einer anderen Dimension ab. Es sind nicht die Worte die ich spüre.... es sind irgendwelche Zwischentöne, Schwingungen oder was auch immer. Ich weiss nur, dass sie mich tief in der Seele berührt. Es ist schön. Aber es tut soooo weh. Schliesslich sind wir in einer komplizierten Konstellation: Lehrer / Mutter. Ich habe für mich versucht eine Erklärung für meine Verwirrung zu finden. Es ist nicht so, dass ich mich verliebt hätte in diese Frau. Da spielt nichts körperliches mit..... es ist meine Seele, die keine Ruhe mehr gibt. Sie hat sich diese Seele als Freundin auserwählt.

    Ich weiss nicht, warum ich das alles hier schreibe. Ich kann mit niemandem darüber reden. Und ich bin irgendwie völlig aus der Bahn geworfen. Weiss nicht, was diese Frau darüber denkt. Ich denke, es ist gegenseitig, bin mir aber sehr bewusst, dass man sich sowas auch einfach einbilden kann, aus welchen Gründen auch immer.

    Ich weiss nicht, was ich tun kann. Warum ist da dieser Schmerz?
    Soll ich mich einfach auf das Schicksal verlassen und darauf vertrauen, dass alles so kommt wie es muss? Wie finde ich heraus, ob es gegenseitig ist? Ich will dieses Stück Heimat nicht wieder loslassen! Aber ich will auch nicht, dass es mein Leben derart aus der Bahn wirft!

    Kann mich hier irgend jemand verstehen?

    Danke fürs Zuhören!!!! :danke:

    Herzliche Grüsse
    Sandra
     
  2. Siobhan

    Siobhan Guest

    Hallo Sandra,

    ich denke, dass sie jemand aus Deiner Seelenfamilie ist und Du sie schon aus irgend einem, oder mehreren Vorleben kennst. Deine Seele hat ihre "erkannt", da ist es völlig normal, dass solch starke Gefühle ausgelöst werden. Sei also nicht verwirrt, denn es gibt viele hier, die ähnliches erlebt haben oder erleben.
    Was Du jetzt tun sollst? Am besten gar nichts. Genieße einfach die Zeit, in der Du Gelegenheit hast, Dich mir ihr zu unterhalten und schau, was passiert. Wenn sie eine Seelenverwandte ist, wird sie Dich wahrscheinlich irgendwann auch "erkennen", und das ist dann der Zeitpunkt, an dem man sich vielleicht mal vorsichtig unterhalten und die "Verbundenheit" aussprechen kann.

    Fall nicht mit der Tür ins Haus, denn Du könntest sie erschrecken. Laß Dir und ihr Zeit. Es wird sich alles zur richtigen Zeit finden.
     
  3. Gottgerufen

    Gottgerufen Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Gralsruhe
    Ahoida. Also ich täte auf das ganze Seelverwandtschaftsverhältniszeugs gar nichts geben und lediglich den Kontakt suchen, und zwar weltlich, weil wir weltlich inkarniert sind.

    Ich weiss ja nicht, ob du eher zur schüchteren Sorte Mensch gehörst. Unsereins spricht Menschen, die er sympathisch findet, jedenfalls direkt an, über irgendwelches Seelengequake denke ich dabei nicht nach. Grundsätzlich falle ich nicht mit Türen in Häuser, aber wo bitte ist das Problem jemanden einfach ein paar persönliche Dinge zu fragen, wenn es interessiert?

    Bist du von hier? Dein Dialekt kommt mir nicht so vertraut vor.

    Ich finde es toll, wie du mit Kindern arbeitest. Hast du privat selbst welche?

    Ich hätte gerne ein paar Ratschläge bezüglich meines Kindes, meinst du, wir können mal abends ein Bierchen zischen und dabei quatschen?

    Wo ist das Problem mit der Annäherung? Wir reden doch nicht von einem befrauten Flug zur Venus, odda?
     
  4. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen


    Ich denke, dass Ihr Euch von einem oder mehreren Leben kennt, deshalb ist sie Dir so vertraut und auch, weil ihr schon lange eine intensive gefühlsmäßige Bindung hattet.

    Vielleicht hattet Ihr beiden auch ein schmerzhaftes Erlebnis, welches jetzt, wo Ihr Euch wiedertrefft, wieder hochkommt.

    Verabrede Dich doch mal mit ihr, so könnt Ihr Euch besser kennenlernen und dieses aufwühlende Gefühl kann so vielleicht wieder schnell verschwinden und zurück bleibt die Vertrautheit.

    lg Siriuskind
     
  5. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Guten Morgen, liebe Sandra!

    Erstmal Herzlich Willkommen im Forum! :umarmen:
    Fühl Dich wohl hier, manchmal tut es auch einfach gut, sich mal "auszuquatschen".

    Wirst hier immer ein Für und Wider finden, such Dir das raus, was für Dich stimmig scheint.

    Dein Beitrag ist sehr berührend und verständlich für mich. Auch wenn ich keinen Tipp parat habe.

    Lieben Gruß, Mondin
     
  6. Siobhan

    Siobhan Guest

    Werbung:
    Dagegen spricht natürlich überhaupt nichts. Es ist nur oft so, dass solch eine Begegnung eben total anders ist, als Begegnungen mit anderen Menschen. Man ist emotional aufgewühlt, verwirrt und verkrampft, so dass man dann, gerade am Anfang, schnell was dummes sagt oder tut. Deshalb finde ich eine gewisse Abwartehaltung, um zu sehen, wie der Andere damit umgeht, nicht verkehrt. Doch dabei immer schön in sich selbst horchen, das ist vielleicht noch wichtiger.
     
  7. Schlumpfine113

    Schlumpfine113 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Ihr Lieben!

    Vielen Dank für Eure Antworten. Es ist in der Tat nicht so, dass ich jetzt der Typ wäre, der mit der Tür ins Haus fällt. Ich bin eher ruhig und unaufdringlich. Und damit hier keine Missverständnisse entstehen. Ich will von dieser Frau nichts in puncto Sex oder Beziehung. Meine Seele tut mir im Moment einfach nur weh. Ich will eine Freundschaft aufbauen. Zeit verbringen, zusammen reden, lachen....sie bringt mir zusätzlich zu meiner süssen kleinen Familie etwas in mein Leben mit, was ich bisher vermisst habe....nur dass mir dies nicht bewusst war.

    Das alles kommt so plötzlich und meine Seele ist dermassen fordernd. Ständig muss ich unsere Begegnungen denken, durchleben jeden Augenblick immer wieder und muss mich echt zusammenreissen. Ich schimpfe auch mit mir selber....ich bin doch erwachsen, habe gelernt, dass man im Leben nicht immer alles gleich haben kann. Dann frage ich mich wieder, ob ich völlig meschugge bin und mir das alles nur einbilde.... aber da ist dieses unsichtbare magische Band zwischen uns.

    Ja, man muss lernen Geduld zu haben und Vertrauen.....mein Kopf weiss das. Aber meine Seele ist traurig und wünscht sich so inständig die Nähe zu dieser anderen Seele....wie die Luft zum Atmen. Und irgendwie kann man das nicht steuern....

    Ich versuche nun, abwartend ruhig zu bleiben und darauf zu vertrauen, dass alles so kommt, wie es für mich geplant ist. Mal geht es besser, mal drehe ich fast durch....

    Liebe Grüsse, es tut nur schon gut, das hier mal loszuwerden.

    Sandra
     
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.608
    Ort:
    Hessen
    auch wenn es sich vielleicht doof liest, aber manchmal müssen wir wohl auch lernen mit dem gefühl der sehnsucht umzugehen oder lernen uns dadurch zu überwinden. ausbrechen aus der schüchterheit, der sehnsucht folgen. was es sein könnte davon, das kannst du selbst rausfinden.

    mein vorschlag der mir oft hilft. einfach mal die frage stellen...was würde ich tun wenn ich keine angst hätte. d.h. verstand einfach mal beiseite nehmen, vielleicht steht dir nur dieser selbst im weg und bremst somit deine seele aus.
     
  9. Schlumpfine113

    Schlumpfine113 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Danke!! :)
    Was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte.....

    ich würde hingehen, ihr sagen, dass ich sie unheimlich mag, dass ich das Gefühl habe, sie schon tausend Jahre zu kennen und dass ich mich stundenlang mit ihr unterhalte möchte....ich würde sie fragen, ob sie das magische Band auch gespürt hat und ob wir mal auf einen privaten Kaffee gehen.....

    Aber eben - haben wir nicht alle Angst davor, abgelehnt zu werden?

    Trotzdem tut es gut, diesen Gedanken wenigstens einmal zu Ende zu denken....und wer weiss....

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
  10. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:


    Ja, nur Mut!!!:umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen