1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schizophren? o. medial begabt?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von kollybriee, 8. November 2007.

  1. kollybriee

    kollybriee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    ab märz in Klagenfurt
    Werbung:
    ich habe gestern mit einen Kumpel darüber geredet, was genau schizophrene sehen, hören, schmecken.
    wer sagt das das einbildung ist, gibt es einen beweiss dafür?
    Wenn man einen Menschen der Geister sieht, pausenlos erklärt das er sich das einbildet glaub er das doch auch...

    ich hatte mal in einen Praktikum einen schizophrenen Klienten, ich ging in sein Zimmer das unglaublich kühl war, das zimmer kam mir h seltsam vor, ich dachte nicht weiter darüber nach..
    ich redete mit ihm, spürte plötzlich etwas an meinen Schultern...
    der Klient sah neben mich und murmelte geh weg geh, weg von ihr... bitte.
    ich ging einen Schritt zu seite, und fragte was es da sieht,
    er sagte nur, tut mir leid das ich die tabletten nicht genommen habe... ich fragte ihn nochmal was er da sah, er meinte, "er wird ihnen nichts tun schwesterchen, er mag sie",

    wenn man mehrerer schizophrene in einen Raum lässt sehen sie dan das selbe??

    haben sie wahnvortellungen oder sehen sie Geister?

    und was ist dan mit menschen mit multipler Persönlichkeit, ist die sele besetzt?
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hm, man soll das schon trennen:

    Krankheit entsteht nicht aus dem heraus, was man innendrin sieht, hört, schmeckt, wahrnimmt. Erst wenn das Individuum unter dem Wahrgenommenen leidet, entsteht die Krankheit. Wir haben alle Wahrnehmungen aller möglichen Art, interpretieren sie aber nicht so, daß wir uns durch diese Interpretation aus unserer menschlichen Umgebung entfernen.

    Genau dann, wenn ein Mensch keinen Kontakt mehr zu seiner Umgebung findet und wegen seiner inneren Denk- und Fühlgebäude aus seinem sozialen Milieu herausfällt, beginnt für die meisten Menschen ja ein Krankheitsempfinden, das ggf. auch lange verdrängt wird, auch weil man sich schämt, alleine zu sein und anders als andere. Und gleichzeitig empfindet ggf. die Umgebung, daß das Individuum seine Realität nicht mehr erlebt, sondern eine Parallelwelt.

    Bei aller Liebe zur Individualität sollte es schon ein Ziel im Leben sein, irgendwann mit anderen Menschen in der wahren Realität anzukommen. Man darf aber ja die eigene Kreativität des Geistes nicht unterdrücken, bloß weil irgendeine geistige Verhaltensweise, die man mal in sich selber erlebt, auch in einer Krankheit stattfindet. Der Unterschied ist ja der, daß der Kranke von seiner Verhaltensweise nicht lassen kann, während der Gesunde eben nur den "Aspekt" der Krankheit in sich selber entdecken kann, der beim Kranken aus den Fugen geraten ist. Deshalb ist man aber nicht krank, es ist vielmehr eine natürliche Reaktion der Psyche auf erlebten Alltag.

    Fiel mir so dazu ein.

    :liebe1:
     
  3. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Kollybriee

    Meine Meinung dazu:

    Meiner Meinung nach sind viele Erkrankungen der Psyche auf ein nicht Trennen können von grobstofflicher Welt und astaler Welt seitens des "Kranken" zurückzuführen. Ich sehe es also auch so, daß viele psychisch Kranke, mehr sehen, schmecken oder hören als der Durchschnittsmensch, es jedoch nicht gelernt haben damit umzugehen, Ängste entwickelt haben ...
    Eine andere Möglichkeit sind Besetzungen oder die Gegenwart von Seelen Verstorbener, die sich bemerkbar machen wollen.

    Negative Existenzen und niedere Energieformen spürt man meist durch Kälte. Es können auch kalte Schauder sein, die einem über den Rücken oder durch den Körper laufen.

    Als Du mit ihm redestest, bist Du "ihm näher gekommen", hast Dich mit Deinem Energiekörper verunden und konntest wahrnehmen, was er wahr nimmt. Das halte ich für das, was wahrscheinlich geschehen ist.

    Ich würde es für wahrscheinlicher halten, daß sie das Gleiche sehen. Es kann jedoch auch möglich sein, daß sie die gleiche Erscheinung individuell anders wahrnehmen. Es ist auch möglich, daß eine gar nichts bemerken, wo andere etwas wahrnehmen.

    Man sollte da individuell Unterscheiden. Und was sie astrale Welt betrifft, kann man sich eh nicht festlegen, da sie einfach anders als die uns geläufige Welt ist. Für jemanden der Angst hat, können sich diese Ängste als unschöne Fratzen darstellen und das ist dann auch so für ihn. Wir sollten anerkennen, daß das für ihn eine Realität ist.

    Das ist durchaus möglich.

    Lelek
     
  4. kollybriee

    kollybriee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    ab märz in Klagenfurt
    hab noch mal darüber nachgedacht das würd dann heissen das die meissten shizoprhen eigendlich nur eine Gabe haben mit der sie nicht klar kommen,
    ich würde damit auch nicht klar kommen wenn mein ganze umweld sagt das da keiner ist der mit mir redet, das ist nur einbildung,du bist verückt...
    stell dir vor du bist in der Fussgängerzone und ein Geist redet mit dir, du bleibst stehen und redest mit ihm...
    du bekommst eh beruhigungsspritzen...
    die allgemeine Geselschaft verdrängt es, manche die daran zu glauben sagen, würden dir nicht glauben wenn du ihnen sagst das im Nachbarhaus ein geist ist, das ein geist im nachbarland ist glauben sie schon eher..
    naja auser du machst es neben der Geisterschaukel, da werden dir die Leute eher glaube beser sieht?
    bitte nicht ausprobieren!
     
  5. kollybriee

    kollybriee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    ab märz in Klagenfurt
    was ist dan mit konsumenten von Bewusstseins-erweiterten Supstanzen?
    die behaubten nur so geister wahnnehmen zu können?

    naja dan bekommen sie irgendwann paranoia..
     
  6. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:

    protest!!!
    wieso soll schizophrenie denn eine krankheit sein?
    es gab zeiten in der menschheit, wo gespaltene persönlichkeiten
    heilig waren und seher.
    ja, nun, in dieser uniformen zeit, wo alles gleich gemacht werden soll, sieht man
    es als krankhaftes verhalten. für mich unverständlich.
    sind eremiten auch krank, nur weil sie das bedürfnis empfinden, mit sich allein
    und dem geistigen zurecht zu kommen.
    das individuum macht seine erfahrungen, so gut wie er-sie es kann,
    und wenn dabei andere wirklichkeiten ins spiel kommen, und die realität
    nicht die einzige wahrheit ist, die man sieht, wieso krank.
    ist es besser sich auf biegen und brechen anzupassen, dazu zu---> gehören, auch
    wenn es am eigenen wesen vorbei geht?


    zum thread starter, wenn du aufmerksam bist, kannst du in der nähe
    eines schizophrenen viel fühlen, was dir sonst nicht offenbart wird.
    vor anhaftung brauchst du dich nicht zu fürchten, es betrifft dich
    zu keinem zeitpunkt. es sei denn, du gehtst einen schritt zu weit, in
    deinen gedanken, dann kann es schon vorkommen, dass du dich
    vorübergehend verlierst.
    Alice
    wem nutzt das?
     
  7. Apfelkern

    Apfelkern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    471
    Vor ein paar Wochen beim McDonalds ist vor mir eine Sandlerin die Treppen runtergegangen und hat "Israel" gesagt. Unten auf der Toilette hat sie mich geohrfeigt und als "Sau" beschimpft.

    Schizophren oder hellsichtig? Oder ein uhuhuh Mossad-Agent?
     
  8. kollybriee

    kollybriee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    ab märz in Klagenfurt
    ich spürte das was der schizoprene sah, schon bevor er es sah,

    jedoch ist schizoprenie nicht das gleiche wie multiple perönlichkeit.
    obwohl es manchmal beides ist..
    ich finde mann sollte ihnen nur medikamente dagegen geben wenn sie es auch wollen, leider werden viele dazu gezwungen weil, sie ja sowiso nicht mehr selbst entscheiden dürfen...

    bist du sicher das die bei mc donalds nich dement war?
     
  9. Ich glaub ja, dass sehr viele fälschlicherweise als krank bezeichnet werden....
    Dass es tatsächlich kranke auch gibt, macht das Ganze natürlich nicht gerade leichter.
     
  10. Apfelkern

    Apfelkern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    471
    Werbung:

    Präpotent und arrogant triffts eher. Sie hatte auch fettige Haare und ich denke mir, dass ein Mossad-Agent nicht extra die Haare nachfetten würde, andererseits hatte sie teures chinesisches Essen bei sich, war aber total abgesandelt. Sie hat mir einreden wollen, dass ich Lederhosen mag und war beleidigt, als ich es verneint habe. Dann hat sie gesagt: Fang an zum Leben - aber agressiv und überheblich. Im Selbstgespräch hat sich herausgestellt, dass sie etwas mit dem Kosovs zun tun hat - das hätte aber auch der Tarnung dienen können. Das war in der Zeit, als unsere Fenster eingeschmissen wurden - vielleicht eine schlechte Planetenkonstellation.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen