1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Familienproblem mit dem Sehen und Hören???

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Dewona, 15. Juni 2008.

  1. Dewona

    Dewona Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    nun, da ich nicht weiß, wie ich anfangen soll, zähle ich einfach mal auf, was in meiner Familie so los ist...

    Als mein Bruder noch ein Kind war fing es an. Er sah "Geister" und sprach auch mit ihnen. Letztens sprach ich ihn darauf an und er sagte mir, er sieht sie immernoch, nur spricht er nicht mehr mit ihnen.

    Vor ein paar Jahren (vor ca. 8 Jahren) fing es bei meiner Mutter an. Sie sah "Geister" oder Schatten und sie spürte ihre Anwesenheit und fühlte und hörte auch ihren Atem.

    Ebenso vor ein paar Jahren (auch vor ca. 7-8 Jahren) ging es bei meiner Schwester los. Sie hörte Stimmen, meistens flüsterten sie leise ihren Namen. Sonst aber weiter nix.

    Ungefähr zu derselben Zeit ging es auch bei mir los. Ich hörte weibliche flüsternde Stimmen, die meinen Namen riefen. (hab nie mit meiner Schwester darüber gesprochen, das ich auch sowas hörte!!!) Darauf hin folgten noch andere seltsame Erlebnisse, über die ich hier im Forum an anderer Stelle aber schon schrieb, und Feinfühligkeit in Bezug auf die Stimmungen anderer Menschen, egal ob bekannt oder unbekannt. Ich weiß beim ersten Blick, wer gut gestimmt ist und wer niedere Gedanken und Beweggründe hat. Hat mir und meinem Freund schon des öfteren mal den Kragen gerettet, bzw. das Portemonai geschont... Ich nannte es dann immer: "Ich hab da schon wieder so'ne Ahnung..." usw. Gesehen habe ich aber Gott sei Dank noch nichts, außer vielleicht sich bewegende Schatten im Augenwinkel und eine schwere, alte Lampe aus Holz und Glas, die plötzlich schwankt, obwohl kein Fenster offen ist und die Türen alle zu...

    Nun dachte ich mir, es liegt wohl an unserer harten Kindheit, in der viele traumatische Erlebnisse stattgefunden haben...

    Als meine jetzt 11 jährige Tochter 4 war, kam sie das erste Mal nachts zu mir und sagte mir, in ihrem Zimmer seien Geister. Ich erklärte ihr mit Licht, das alles in Ordnung sei und sie nur geträumt hätte und damit war das Thema erst einmal erledigt.
    Später irgendwann träumte ich, das meine Große Geister sehen kann, war ein fürchterlicher Alptraum - aber eben nur ein Traum. Kurze Zeit später malte ich ein Bild, auf dem bin ich, schreiend, und 3 kleiner Gestalten abgebildet, alle sind schwarz ohne Gesichter, nur der größeren der 3 Gestalten malte ich unbewußt weiße Augen...
    Vorgestern Abend offenbarte sie mir aber Sachen, die ich nicht auf traumatische Kindheitserlebnisse schieben kann. Und nebenbei, ich habe nie mit ihr über die seltsamen Sachen, die meine Familienmitglieder so erlebten und erleben, erzählt, sie ist ja noch ein Kind...
    Also, auch sie hört flüsternde Stimmen, die mit ihr sprechen und sie sieht Geister/Schatten und sie hört Schritte auf der Treppe und wenn sie nachschaut, ist niemand da. Sie kneift in solchen Momenten wohl immer die Augen zu und wickelt sich in ihre Decke ein. Sie sagt aber, das es nicht immer ist, zwischendurch sind Abstände, in denen nichts passiert.

    So nun meine Frage, woran liegt das??? Was ist in meiner Familie los??? Drehen wir alle durch oder gibt es doch Sachen, die man mit "normalem" Verstand nicht erklären kann. Alle hatten die Erlebnisse mehr oder weniger für sich erfahren und erst viel später den anderen erzählt...
    Mach mir darüber im Moment ziemliche Gedanken, auch weil ich sehr damit beschäftigt bin, meine Dunkelangst in den Griff zu bekommen, die sich teilweise schon auf den Tag ausbreitet.
    Sollten wir alle mal zum Psychologen gehen oder was macht man da am besten???

    Vielleicht kann mir ja einer von euch mal seine Gedanken oder Erfahrungen mitteilen. Würde mich sehr darüber freuen...

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht euch
    Dewona
     
  2. Dewona

    Dewona Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    34
    Nachtrag zu meinen eigenen Erlebnissen...
    Manchmal rieche ich auch komische Sachen, z. B. Parfüm, welches ich nicht benutze; Meerwasser und Regen bei Sonnenschein und Trockenheit und zu sonst was für ungünstigen Momenten; frisches Grün und Rasen im Winter; beißenden Brandgeruch, wo nix brennt und andere undefinierbare Gerüche. Meistens hält das dann auch nur für wenige Sekunden an, und dann ist alles vorbei!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen