1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanin Anita aus Inzell

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von sprinter, 21. Dezember 2010.

  1. sprinter

    sprinter Guest

    Werbung:
    Hallo,

    gibt es hier jemand der mit der Schamanin Anita White Bufallo Eagle aus Amtzell Kontakt hatte? Wenn ja was für Erfahrungen habt Ihr mit ihr gemacht?
     
  2. Sonnentänzer

    Sonnentänzer Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    380
    Ort:
    nahe Salzburg
    bevor jener Beitrag bzw. jene Frage in der weihnachtlichen Stille versinkt (Sprinter hat bereits eine PN bekommen):
    dazu gabs bereits mal einen thread, der stellenweise etwas entgleist ist
    (kommt mir hier bekannt vor...).
    http://www.esoterikforum.at/threads/115029&highlight=white+buffalo

    Dennoch noch ein paar Worte dazu, gerade da ja hier oft auch über Kulturraub geschimpft wird und ich auf den Kulturraub in eigenen alpinen Breiten hingewiesen habe.
    Es gibt ja heute noch missionarische Ansätze, die z.B. zu staatlich geförderten Kreuzsetzungen an Naturkraftorten führen, die deutlich machen, wessen religiöses Dogma in einer Region immer noch das Sagen hat.
    Um auf die Threadfrage zu kommen:
    für mich ist es immer wieder traurig, wenn durch solche Personen schamanische Arbeit ins exotische Licht gestellt werden.
    Eine gewisse Dramaturgie und Selbstinszenierung verbunden mit einem Bodyguard und einem PickUp-Wagen (bitte Preisliste in der HP beachten) aus dem einem dann ein "Schamane im Einsatz"-Schild "herauslacht" bilden Grundlagen für Artikel in der Regenbogenpresse (siehe HP) und in der regionalen Presse.
    Da muss einfach was dahinter sein, wird postuliert.
    Mir geht es nicht um die Fähigkeiten - da entscheiden andere Instanzen.
    Aber das Bild in der Öffentlichkeit wird dadurch entscheiden geprägt.

    Und da gibt es noch Menschen z.B. überwiegend in Österreich als Wender bekannt, die keine eigen HP besitzen, mit dem Internet und PC wenig bis gar nicht vertraut sind, von Mundpropaganda leben, persönlich meist zur bäuerlichen Umwelt gepilgert sind, um sich ihr Wissen um das "Wenden von Krankheiten", hochwirksame Hausmittel und ebensolche Rituale anzueignen und es soagr noch in einen christlichen Kontext einbinden
    und auch bereit sind, ihr Wissen an Interessierte weiterzugeben.
    "Alpine Urgesteine" nenn ich die, die sogar eine schamanische Trommel besitzen, um sich mal etwas zu "stärken".

    "Exoten" im eigenen Land, obwohl sie sich mit heimischen Wurzeln verbinden.
    Ein kleines Dankeschön mal an Tatzelwurm für ihren wiederverwurzelnden Einsatz und Ansatz!!!

    Ein einheimischer Schamane muss schon vom "welthöchsten" (der Begriff war mir vorher noch nicht geläufig) Schamanen qualifiziert und initiiert sein, um Ansehen und Ehrfurcht zu erhalten. Dieses Muster funktioniert, wie das Beispiel zeigt.
    Und die im früheren Thread erkannten Apothekerpreise werden dann auch gern in Kauf genommen. Nur zögerlich kommen dann mal eigene Bedenken, wie bei Sprinter geschehen.

    Ich wünsch euch kraftvolle und erkenntnisreiche Rauhnächte!

    Sonnentänzer
     
    LynnCarme gefällt das.
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    also die Frau muss ziemlich alt sein, wenn Standing Bear ihr Lehrer war *lol* Ausser natürlich sie meint Long Standing Bear... währe aber schon recht komisch, wenn sie den Namen ihres eigenen Lehrers nicht so genau weiss.

    wie auch immer... ich hab noch nie gelesen dass ein Plain Bewohner den Donnervogel Donneradler nennt und schon gar nicht, dass der Donnervogel auch gesehen werden kann... ausserdem, währe der Donnervogel ihr Krafttier müsste sie ein Heyoka sein und keine Schamanin - auch da sind sich alle Nativen Schriftsteller einig die ich bis jetzt gelesen hab.

    Ebenfalls hab ich noch nie davon Gehört, das Schamanen Schutzgegenstände verkaufen... und schon gar nicht eine Heilige Pfeife oder einen Medizinstab.

    Auch täts mich wunder nehmen woher jemand Anazasi Techniken kennen soll, sind doch die Anasasi schon vor langer zeit vom Erdboden verschwunden und haben nichts ausser Mythen von ihnen zurückgelassen. Und ebenso neu ist mir dass ein Pow-Wow Fest dazu da sein soll den Seelenpartner zu finden. Auch währe mir neu.

    Auch interessant dass sie einmal von Chippewa (Sun Bear, No Eyes) und einmal von Ojibwa (Standing Bear) spricht, als ob sie nicht wüsste, dass Ojibwa nur ein anderes Wort für Chippewa ist

     
    Holztiger, LynnCarme und nakano gefällt das.
  4. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Ist ein Büffeladler sowas ähnliches wie die Tigerente?
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.728
    Ort:
    Berlin
    wolpertinger
     
  6. Werbung:
    Anita White Buffalo Eagle

    das ist ein fake

    typischer könnte der auftritt nicht sein.

    reine abzocke

    wach out

    :morgen:
     
  7. sprinter

    sprinter Guest

    Vielen Dank für die Antworten, leider bin ich schon reingefallen bevor ich dieses Forum kannte, aber jetzt habe ich Gewissheit, auch der NSFH hat bestätigt dass sie nicht wie von ihr angegeben dort Mitglied ist.

    Viele Grüße und schöne Feiertage
     
  8. LynnCarme

    LynnCarme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    4.329
    Ort:
    deutschsprachig
    Werbung:
    Ein interessanter Aspekt, würde ich auch so unterschreiben, solche Menschen gibt es häufiger, als man denkt. Und sie leben bescheiden und machen kein großes Trara daraus. In der Schweiz sind solche "Urwurzeln" auch beheimatet. :)
     
    nakano gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen