1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Riesenwespen stechen kleines kind zu tode

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fingal, 5. September 2005.

  1. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    Werbung:
    halli hallo,

    ich hatte vor einigen jahren einen sehr seltsamen, beängstigenden traum. vorgeschichte: ich hatte ein paar tage zuvor die bibel gelesen (den letzten teil, apokalypse, das ende der welt sozusagen). darin kommen ja die fürchterlichsten monster vor, die da so beschrieben werden. jedenfalls träumte ich einige tage danach folgendes:

    ich ging dort wo ich aufwuchs auf der straße und sah ein kleines kind da spielen. dachte mir nichts dabei und ging also weiter als plötzlich eine riesige wespe ca so groß wie ein schäferhund heranbrummte und das kleine kind attackierte. dann kamen immer mehr solche viehcher und stachen so lange auf das kind ein bis es reglos am boden lag. man sah aber kein blut oder sowas, auch keine beulen von den stichen. und mich haben die in ruhe gelassen obwohl ich nicht weit weg war. ich glaub ich hab im traum schon angefangen zu heulen.
    dann bin ich schweissgebadet aufgewacht. zum glück. ich selbst habe keine kinder und auch keine schlechten erfahrungen mit wespen gemacht.

    was sollte denn das? wieso haben die wespen nicht mich angegriffen? ich führe das mal auf meine vorher gelesene bibelstelle zurück, dass ich von solchen monstern geträumt habe, oder?

    gruss -fingal-
     
  2. Tagesreste können durchaus im Traum vorkommen - meist dann, wenn die Gedanken während des Tages nicht "erledigt" wurden. Durch den Traum werden diese Gedanken "umgewandelt" und unschädlich gemacht.
    Freud meinte aber, dass dieser Tagesrest mit irgendetwas Verdrängtem zu tun haben muss, sonst kann er nicht zum Traum verarbeitet werden. Kannst ja mal drüber nachdenken ;-)
    Ich halte es für wahrscheinlicher, dass dir die Bibelstelle mehr Angst eingejagt hat, als du es dir bewusst eingestehen wolltest, und du es auf diese Art "rausgelassen" hast.
     
  3. Ilsa S.

    Ilsa S. Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Beiträge:
    55
    Ort:
    München
    hallo fingal,

    Ich las gerade im Lexikon der Traumdeutung, ich kürze etwas: Die Wespe gilt als Synonym ungezügelter Wut. Der Stich selbst kann sexuelle Bedeutung haben. Wespen können Personen im eigenen Umfeld verkörpern, die einen ausnutzen oder sie verweisen auf eigene Wutausbrüche.
    Habe auch mal von einer Wespe geträumt und hatte Angst daß sie mich sticht, ich glaube es war meine Angst vor seel. Verletzungen.
    Das Kind im Traum könnte dein inneres Kind sein. Vielleicht fühlt sich dein inneres Kind von anderen angegriffen oder du bist wütend auf dein inneres Kind.
    Viele Grüße

    Ilsa S.
     
  4. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    Werbung:
    danke Ilsa S.

    so wie du das erklärst könnte es zu dieser zeit tatsächlich gewesen sein. ich wurde oft und sehr von frauen verletzt, ein richtiges kuddelmuddel der gefühle war das damals, evtl sogar heute noch ein bisschen, die, die ich wirklich sehr sehr lieb hatte machten mir immer den größten kummer. ich denke das ist aber normal, da man an denen ja besonders hängt. aber das gehört nicht hier her.
    wollte nur sagen dass du recht haben könntest.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen