1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religion Und Wissenschaft

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Salvi, 26. Juni 2007.

?

Was denkst du über die Fusion von Wissenschaft und Religion?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 3. Juli 2007
  1. Sinnvoll, da Logik und Sein eins sein sollten

    66,7%
  2. Nur so kann eine Sicht der 3. Punktes erfolgen und damit der Triunität

    33,3%
  1. Salvi

    Salvi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    RE-LIGION
    WIEDERVERBINDEN, LEGIEREN, VERSCHMELZEN.

    Re-ligion, ein Wort, dem eine neue Bedeutung beigemessen werden muß. Der wahre Sinn der Bedeutung ist eine tiefe Umwandlung im Menschen, um sich wieder mit seinem göttlichen Teil zu "legieren". Eine "Legierung" ist ein alchemistischer Prozeß. Alchemie ist ein Umwandlungsvorgang, um unsere chemischen Elemente in subtile zu transformieren, damit eine Legierung = eine Verbindung mit unserem feinstofflichen Part möglich wird. Das ist eine "wissenschaftlich-spirituelle" Handlung.

    Re-ligion, die wahrhaftige Religion, wird zu einer Aktivität im täglichen Leben, wird zum Erlernen und zur Anwendung kosmischer Naturgesetze. Es gibt keine "alte" oder "neue" Religion, denn der Mensch hat immer im Innern die Verbindung zu seinem Schöpfer gesucht, sondern die Religion des neuen Zeitalters wird aus ihrer eher passiven Seite zur aktiven Seite kommen.

    Die BALANCE der Re-ligion ist im Menschen im Ungleichgewicht, hervorgerufen durch Unwissen. Eine neue Dimension des Wissens öffnet sich für die Menschheit, damit "Denken-Fühlen-Wissen-Handeln" wieder "legiert" werden und so mehr und mehr in "Gott" leben zu können!

    Re-ligion soll Glauben in Wissen umwandeln, denn wissen, verstehen, baut unseren geistigen Charakter auf, erzieht unser spirituelles Wesen. Heute drehen wir uns um und betrachten das Mittelalter als eines der dunkelsten Kapitel unserer Geschichte. In 100 oder 200 Jahren wird unser jetziges Zeitalter so angesehen oder betrachtet werden. Es gab und wird immer Menschen geben, die ihr Wissen der Menschheit vererben, ein Vermächtnis das erst später Früchte trägt. So wird es auch in ansteigendem Maße weiter geschehen.

    UNIXITRON - heute noch ein Fremdwort, arbeitet für die Befreiung des Menschen, um dessen geistiges Verständnis zu erhöhen, um eine Brücke anzubieten, die es jedem Wesen ermöglicht, die Re-ligion in sich zu erwecken, zu finden, zu erleben und dadurch sein Leben zu wandeln, zu gestalten, hin zu einem Menschen, der sein Antlitz wieder zum "Himmel" erheben kann.

    Der "Himmel" ist in unserem Verstand. Das Licht des spirituellen-materiellen Verstandes ist der "Heilige Geist", der "Adjuster" oder "Gedankenanpasser", das "Fragment Gottes in uns. Nur ER kann uns re-legieren, uns wiedervereinigen mit der Essenz, aus der wir geschöpft wurden.

    Die Re-ligion muß wieder zu einem festen Bestandteil unseres täglichen Lebens werden und zwar in der Familie, in der Schule, zwischen Ländern und Nationen. Das ist die Grundlage für den KODEX DER LIEBE und die VERFASSUNG FÜR DIE GLOBALE MENSCHHEITSREGIERUNG. Es sind die Fundamente für einen Wiederverbund unserer Lebenssysteme auf Erden sowie im Weltraum.
     
  2. wotan

    wotan Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Wo ich mich heimisch fühle...
    Da hast du wahre Worte gefunden.
     
  3. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Werbung:
    "Heute drehen wir uns um und betrachten das Mittelalter als eines der dunkelsten Kapitel unserer Geschichte. In 100 oder 200 Jahren wird unser jetziges Zeitalter so angesehen oder betrachtet werden."


    Man kann es auch jetzt schon so betrachten, warum also 200 Jahre warten, um es zu erkennen?


    "Die Re-ligion muß wieder zu einem festen Bestandteil unseres täglichen Lebens werden und zwar in der Familie, in der Schule, zwischen Ländern und Nationen."


    Richtig. Und genau dafür muss zwingend der konfessionelle Religionsunterricht abgeschafft werden, so wie alle sogenannten Gottesdienste, die für zwei Stunden in der Woche in sogenannten Gotteshäusern abgehalten werden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen