1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reformen nur Für die Arme?????

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Maud, 15. April 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Halo Ihr lieben
    Was meint ihr sind diese ganzen Reformen der Politik nur für die Armen gedacht?
    Was ist der Grund das es so rapide den Berg runter geht, hatt es was mit unserer Politik zu tun?
    Sind wir, die Geselschaft zu sehr auf den Profit orientiert, und der Kleine Arbeiter geräht immer mehr unte druck. Der dann weder ein noch auß weiß? Eine regelrechte Massen Depresion breiten sich aus,und die Psychater
    haben Hochkonjuktur.
    ich finde das alles so Beängstigend, ihr viellleicht auch?
    Giebt es noch Jemand im Forum dem das Angst macht?

    Alles liebe Maud
     
  2. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Hallo Maud

    Reformen für die Armen? - Ha, dass ich nicht lache.
    In erster Linie geht es doch "denen da oben" darum, sich in ihren Sesseln festzukrallen, ihre Machtpositionen zu halten. Dann versuchen sie natürlich, mit solchen Reformen ihr eigenes Kapital zu behalten und möglichst zu vermehren, während die Armen (bzw. die Gesellschaft) dann mehr steuern zahlen sollen.

    Gottlob haben wir die Demokratie - dann kann das Volk wenigstens alle paar Jahre die Regierung auswechseln. Dumm ist nur, dass "die da oben" mehr oder weniger alle gleich sind in ihrem Verhältnis zum Volk.

    Aurelia
     
  3. Maud

    Maud Guest

    Hay Aurelia

    Macht dir das ganze keine Angst? Mir schon.
    ich bin ganz deiner Meinung,
    Danke für deinen Beitrag.

    Alles liebe Maud
     
  4. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    hallo maud,

    hm also ganz ehrlich ich hab erstmal überlegen müssen wieso das steht "für die Armen" - weil seien wir doch ehrlich...
    es sind Reformen "gegen die Armen" - aber nicht gegen die Armut...

    Den Wert einer Gesellschaft (oder eben eines Landes/seiner Regierung) kann man am besten daran einschätzen wie es den "schwächsten Mitgliedern dieser Gesellschaft" geht...
    nun wer sind die "schwächsten"? - Kinder, Alte und Kranke - oder?
    und wie geht es denen ?
    immer schlechter, die Lebensqualität sinkt beständig immer weiter ab, der Überlebenskampf wird immer härter, immer mehr Menschen leiden an Depressionen, usw... die soziale Isolation betrifft "unfreiwillig" immer mehr Menschen...
    und es ist kein Ende ab zu sehen.

    Wer das "nicht Beängstigend" findet ist entweder "blind" oder gehört zu denen die noch glauben selbst "nie davon Betroffen sein zu können"...

    Leider jedoch ist es noch so, das kaum einer es "wagt" offen dagegen zu Protestieren und je länger es "unten bleibt" - desto mehr angst kann es einem machen, denn wer weiß was daraus wird wenn dieser Kessel (der immer größer werdenden Masse) irgendwann Überkocht?

    nachdenkliche Grüße,
    Cailly
     
  5. Namo

    Namo Guest

    Hallo M.,

    Was denkst Du ist der Sinn? Warum ist das so? Warum ist der eine arm und der andere reich? Warum wird der eine reich geboren und der andere arm? Warum ist das so? Was denkst Du ist der Sinn?

    Um Angst zu machen?

    LG

    Namo
     
  6. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Wie wärs denn, wenn die Reichen hier im Forum den Armen Geld abgeben......................schon ist das Problem gelöst..............und es könnte paradigmatisch Schule machen.

    Schuld an den gesellschaftlichen verhältnissen ist hier im Forum jeder der von seinem Geld den anderen nichts abgeben will.

    diabolo
     
  7. Maud

    Maud Guest

    hm also ganz ehrlich ich hab erstmal überlegen müssen wieso das steht "für die Armen" - weil seien wir doch ehrlich...
    es sind Reformen "gegen die Armen" - aber nicht gegen die Armut...


    Halo Caillyli

    Genau das meine ich damit, habe mich wohl falsch ausgedrückt
    Danke für deinen Beitrag.

    Alles liebe Maud
     
  8. Maud

    Maud Guest


    LIeber Namon

    Da ich ein ganz einfacher Mensch bin, kann ich dir diese Frage auch nur auf eine einfache Art und weise beantworten.Ich stamme aus einem Verarmten Adel, meine Familie wurde um ihr vermögen gebracht. Das war aber vor lannger Zeit, und für die heutige Zeit nicht mehr relewand. Das war in der Zeit als mein Vater noch jung war. Er war Selbstädig und ernärte seine Familie, das war es auch schon. Ich hatte im Lebe drei mal ein kleines Vermögen Verloren, da wurde mir klar ich soll kein Vermögen habe. Es ist nicht Mein Lebensplan Vermögen zu besitzen.Also arangiere ich mich damit,so bin auch ich von den Reformen der Regierung betroffen.So beschäftigt mich diese Etwiklung weil sie mir Angst macht.Es war nicht meine Absicht gegen die Reichen ins Feld zu zihen sondern, ich wollte nur erfahren ob es mehr Menschen giebt dehnen diese Enwicklung unseres Sistems Angst macht.
    Ansonsten denke ich das jeder seinen eigenen Lebensplan hat den er sich selbst ausgesucht hat.
    Was der Sinn diese Angst der Menschen ,etrift kann ich dir nur so viel sagen
    Fackt ist unsere Politiker sind Unglauwürig, den zu oft müssen sie Ihre gemachten Gesetze Revidieren, Sie tanzen alle auf einen sehr dünen Seil
    2.Es ist unbestritten das wir eine Rasante Tahlfart machen, und zu aller erst spüren es die Weniger bemitelten Bürger,Sie werden unsicher, ängstlich, und
    depresief.Der der Glaubt tut sich noch um einiges leichter, er fühlt sich im Glauben aufgehoben. Was ist aber mit dehnen die den Glauben verloren haben,aus welchen Gründen auch immer wie müssen sich diese Menschen fühlen.


    Alles liebe Maud
     
  9. Maud

    Maud Guest

    Lieber diabolo

    Danke für deinen Beitrag da bin ich eine andere Meinung, weil nach deiner Theze müsste dan der Fleißige den Faulen unterstützen.
    Meiner Meinung nach währe das nicht in Ordnung.

    Alles liebe Maud
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hi Maud,
    mal ehrlich es geht ja nicht ums Vermögen,geht es schon lange nicht mehr,sondern um das Nötigste vom Nötigen.
    Gestern in Kontraste kam ein Bericht über die Baumwollspinnerei Mittweida,die Arbeiterinnen (über 30 Jahre im Beruf) sollen für einen Lohn von 800 Euro BRUTTO! arbeiten.
    Was können sich die denn dann noch leisten?Und nicht nur diese Frauen....

    Heute war ich beim Doc und habe mal locker 15 Euro (inklusive Apotheke) bezahlt. Ich kenne sehr viele Menschen die genau aus diesem Grund nicht mehr zum Arzt gehen.

    Böse Falle.....

    East of the sun
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen