1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Quantenphysik und Relativität

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Lamia1, 9. August 2014.

  1. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Werbung:
    Quantenphysik und Relativität

    Die beiden Fundamentaltheorien der modernen Physik, die Quanten- und die (allgemeine) Relativitätstheorie, lehren die Menschen insbesondere, dass deren gesunder Menschenverstand, deren Imagination sowie deren Intuition ausgesprochen begrenzt sind. Immer wieder aufs Neue müssen wir konstatieren, dass die uns umgebende Welt, der Makro- und der Mikrokosmos, wesentlich komplexer und komplizierter ist, als wir uns das je vorstellen können.

    Das menschliche Gehirn darf völlig zu Recht als die komplexeste Kreation der belebten Natur bezeichnet werden. Doch nicht einmal unser hochorganisiertes Hirn ist imstande, sich die Vierdimensionalität der Raumzeit, die Quantenkorrelationen, die Superposition einzelner Teilchen, masselose, aber Energie transportierende Objekte (Photonen), die Nicht-Lokalität des Raumes oder andere relativitäts- und quantentheoretische Phänomene vorzustellen.

    Umso imposanter ist es, dass sich sowohl die in der Relativitätstheorie als auch die in der Quantentheorie behandelten Naturereignisse stets mathematisch beschreiben lassen, so abstrakt sie auch zuweilen sein mögen. Es scheint, als handele es sich bei der Mathematik um die Universalsprache des Kosmos'. Eventuell ist die Mathematik eine Sprache Gottes, der das Universum nach mathematischen Prinzipien konstruierte, sodass dem gesamten Weltall ein mathematisches Programm zugrunde liegt.
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    jau
    willste das unendlich grosse und unendlich kleine vereinen
    dann komm auf den punkt...:D
    und raum wird da zur welle
    ne helle..welle
    lass ein das licht ins herz
    der verstand rafft es nicht ...meiner jedenfalls nicht:D
    null....und der punkt mitten drin
    die kleinste sonne hier auf erden:)
    leuchtet in deinem herzen
    so erwacht die seele...und vereint sich mit dem unendlich grossem
     
  3. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich


    Ist das eine Anspielung auf das Doppelspaltexperiment.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    jesus sagte ...sucht innen
    die wissenschaftler glauben ihm nicht und suchen weiter aussen
    und jetzt habense den salat
    sprachverwirrung:D
    die kleinen teile spielen verrückt..und statten den menschen wieder mit geistig.spirituellen kräften aus
    der beobachter ist nicht mehr opfer
    sondern schöpfer
    gott...is back..:D
    gott in dir...
    durch aufmerksamkeit erschaffst du auch...bist schöpfer...
     
  5. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich suche bei beiden Seiten.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    wenne nach innen gehst suchste das unendlich kleine
    wenne nach aussen gehst suchste das unendlich grosse
    da die grosse leere und hier die grosse leere
    wer bist du wirklich ...wenn doch alles miteinander zusammenhängt wie die quanties sagen?
    wo hörste auf
    wo fängste an?
    das alles wurde gemessen...also beobachter
    alles ausserhalb sozusagen
    so wenne da wissen willst wo de anfängst
    dann guck dich selbst mal an
    zeig mit dem finger auf dein gesicht
    da guckste zum erstenmal auf dich selbst:)
    da ist licht und nix...du bist das sehen selbst...
    du bist einfach raum...
    raum unendlicher möglichkeiten in dem das erscheint...was de wahrnimmst:)
    das bist du wirklich
    zwischen null und unendlichkeit...
    zur einen null gesellt sich ne zweite durch teilung:D
    das ist sogar ein körper..glaub ich
    ein energiekörper
    der übergang von der energie in einen raumkörper..
    da wissen vielleicht andere mehr drüber...
    wie auch immer..:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2014
  7. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    jep, Nullnummern gibt es viele;), Einsen aber auch und dazwischen? = die Schnittstellen zwischen Materie und Geist ... ob man die jemals mathematisch berechnen (beweisen) kann = nö, denk ich nicht
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    auf jeden fall bemüht sich wissenschaft und eso?wenn ich das sagen darf wieder umeinander ...manchmal zumindest(hans-peter dürr-fritjof kapra)
    ich finds toll
    auch wenn mir die wissenschaftssprache ...die mathematik mehr oder weniger leider wohl verschlossen bleiben wird
    aber so manche texte versteh ich:)
     
  9. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich

    Mir bleibt die Wissenschaftssprache nicht verschlossen.
     
  10. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    hallo,

    ich studiere seit 4 jahren mathematik, habe auch relativitätstherie und quantentheorie studiert und kann hier folgendes sagen:

    es gibt auch in der mathematik einige widersprüche, die man aber sogar beweisen kann, dass diese widersprüche überhaupt existieren.
    Bsp: es gibt unendliche summen (eine unendliche summe besteht aus unendlich vielen summanden), also z.b. die unendliche summe 1/(n^2), wobei n die natürlichen zahlen 1 bis unendlich sind (heißt: 1 + 1/4 + 1/9 + 1/16 + 1/25 +....), diese summe hat, obwohl man unendich viele summanden dazugibt, eine endliche summe und zwar ist die zahl pi^2/6 (pi ist eine konstante reelle zahl, aber das ist ja hier egal)
    heißt also: du kannst hier uendlich viele summanden dazugeben, diese unendliche summe ergibt eine ZAHL,
    weiteres bsp: die sogenannte "gabriels posaune".. ist ein körper (sieht aus wie eine posaune), dieser körper entsteht, indem man diese unendliche summe von vorhin im koordinatensystem um die x-achse rotieren lässt (durch intergrieren), und diese figur hat eine UNENDLICHE OBERFLÄCHE aber ein ENDLICHES VOLUMEN, heißt: du kannst die posaune unendlich lang lackieren, das lackieren wird nie aufhören, aber wenn du flüssigkeit reinschüttest, hörts irgendwann auf, oder es erreicht halt den rand..

    und das verblüffende dabei ist, dass man (wie alles andere in der mathematik) diese widersprüche beweisen kann.

    ich bin auch davon überzeugt, dass mathematik eine universalsprache ist.. viele verwechseln mathematik mit logik, logik ist aber nur en BAUSTEIN, genau so wie rechnen, oder eben beweisen
    es muss nicht 1+1=2 sein
    die natürlichen zahlen z.b. werden in der mathematik als körper bezeichnet und ein körper ist einfach eine definition für ein zahlensystem, für das bestimmte regeln gelten, welche ich hier nicht erwähnen möchte, ist auch nicht so wichtig..

    du kannst dir ein körper definieren, wo 1+1=0, ist dieser körper besteht nur aus den zahlen 1 und 0 (sowas nennt man modulo rechnen)
    hier kann 1 + 1 nicht 2 sein, weil die zahl 2 in diesem körper nicht existiert...(man kann dies vergleichen mit der uhr: z.b. 23 + 3 ist im uhrzeiger nicht 26, sondern 2)

    worauf will ich hinaus?
    das heißt ja nichts anderes, als dass du dir deine welt/dein leben eben selber kreiren kannst, es gibt nicht DIE philosophie, oder DIE ulitmative wahrheit, und ja sogar das kann man in der physik beweisen, nämlich mithilfe der relativitätstheorie, was für mich damals sehr sehr spannend war, aber der beweis ist viel zu lange um es hier einzutippen.


    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen