1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Papa warum hast du mich nie geliebt

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Süverl, 22. November 2012.

  1. Süverl

    Süverl Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Werbung:
    Hallo!

    Vor an alle die einen Verlust erlitten haben, mein tiefstes und aufrichtigstes Beileid.

    Ich habe meinen Vater 1999 verloren.

    Hier meine Story:
    Meine Eltern haben sich 1988 scheiden gelassen. Ich blieb bei meiner Mutter (war zu diesem Zeitpunkt 31 Jahre alt) und meine Schwester - damals 29 Jahr war schon vor langer Zeit mit 18 Jahren auszugezogen.
    Für mich war immer meine Mutter die gute brave Frau und mein Vater der Bösewicht, der mit den anderen Frauen an seiner Seite.
    Mein Kontakt zu ihm war eher rar.
    Ich muss dazu sagen, dass ich nie ein Wunschkind war. Meine Eltern mussten heiraten da ich unterwegs war und ich bekam es dauernd zu spüren. Vor allem von meinem Vater der meine Schwester immer bevorzugte z.B. Ich sparte auf ein altes Moped und zwei Tage später bekam meine Schwester von Papa ein neues Moped. Er bezahlte mir den FS und meine Schwester bekam ein neues Auto.
    April 1999 bekam ich auf einmal einen Anruf von meiner Schwester dass Papa verstorben sei. Das war kurz nach Ostern. Ich wollte ihm noch vor Ostern kontaktieren aber irgendwie kam ich nicht dazu. Mein Vater starb mit 57 Jahren an einem Sekundenherztod. Sie haben ihn erst drei Tage später gefunden.
    Beim Begräbnis wurde hauptsächlich meine Schwester bemitleidet und ich stand dumm daneben. Und es wurde eine schöne Rede gehalten z.B. von einem treuen und arbeitssamen Mann der seine Kinder liebte und das war für mich zu viel. Ich brach in Tränen aus. Für mich hatte er fast nie ein gutes Wort über. Aber lassen wir das mal Beiseite.
    Es gäbe noch so viele Dinge zu sprechen die ich nicht mehr zu ihm sagen kann z.B. Papa warum hast du mich nie geliebt? Was hab ich dir getan? Ich habe dich auf meine Art und Weise geliebt!!!!! Es tut mir so weh und so leid. Du kannst ja nicht einmal dein Enkelkind (einziges jetzt mit 11 Jahren) sehen.
    Oft sitze ich zu Hause und auf einmal holt mich meine Vergangenheit ein und weine. Es tut mir einfach weh und leid. Es gibt so viele ungesagte Dinge.
    Es sind böse Worte gefallen die man nicht mehr gut machen kann. Es gibt noch so viele Fragen zu beantworten die jetzt nicht mehr beantwortet werden können.
    Viel zu spät kam ich drauf, dass meine Mutter eigentliche die treibende Kraft war warum er sich scheiden ließ. Meine Mutter ist eine berechnende Frau. Für sie ist Geld sehr wichtig. Je mehr GEld desto besser. Mein Vater musste das ganze Geld zu Hause abliefern und er bekam dafür nur ein Taschengeld. Ich musste am Anfang auch bis zu 400,--Euro bei einem Anfangsgehalt von 700 Euro meiner Mutter geben. Dies diente als KOSTGELD. Dabei kaufte ich oft für alle ein.
    PAPA ES TUT MIR LEID DASS ICH DICH VERKANNT HABE!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  2. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Hallo Süverl,

    wie kommst Du darauf das Dich Dein Vater nicht geliebt hat?
    Für mich liest sich das so, als hättest Du Dich halt einfach mehr mit Eurer Mutter solidarisiert und Deine Schwester mit Eurem Vater. Das ist in vielen Familien so das jeder Elternteil irgendwie ein "Lieblingskind" hat...das bedeutet nicht, dass das andere Kind nicht geliebt wird, aber mit einem hat man halt mehr Gemeinsamkeiten oder sieht Eigenschaften in ihm die einem Gefallen oder an einem selbst erinnern.

    Natürlich kannst Du mit Deinem Vater reden und ich bin überzeugt das er sein Enkelkind und Dich schon besucht hat.
    Du kannst ihm auch deine ganzen Gedanken und Gefühle in einem Brief schreiben und den dann am Grab oder an einem Lieblingsplatz den Du mit Deinem Vater verbindest verbrennen.
    Nur weil Du ihn nicht wahrnehmen kannst heisst das ja nicht, das er nicht da ist.....
    Vielleicht, wenn Du offen dafür bist kann er Dir auch ein Zeichen geben, es gibt hier ja einen eigenen Thread "Zeichen" in dem man gut verfolgen kann, wie vielfältig solche Zeichen erfolgen können.

    Ich wünsch Dir viel Kraft und das Du Deinen Schmerz loslassen kannst.
    alles Liebe,
    Fen
     
  3. Ghostwriterin

    Ghostwriterin Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    128
    Ort:
    neben meinen Nachbarn
    Vielleicht darum, weil er sie wirklich nicht geliebt hat? Ein Kind spürt doch ganz genau, ob und wie sehr es geliebt wird. "Für mich hatte er fast nie ein gutes Wort über": tönt das nach Liebe? oder die ständige Bevorzugung der Schwester, und zwar bewusst (neues Moped, neues Auto).
    Tönt jetzt hart, aber es ist einfach nicht wahr, dass alle Eltern ihre Kinder immer lieben.

    Kann auch sein, dass die Mutter sie (bewusst oder unbewusst) gegen den Vater vereinnahmt hat?

    Das meine ich auch ... aber auch hier: Das Kind wird nicht um seinetwegen geliebt, sondern weil es den eigenen Wunschvorstellungen entspricht. Ist jetzt kein Vorwurf, ich habe selber keine Kinder, aber bei mir wäre es genauso. Die meisten von uns haben einfach nie bedingungslose Liebe erfahren und können sie nicht leben. Traurig, denn ein ungeliebtes Kind gibt immer sich selber die Schuld.

    Ich kann Deinen ganzen Schmerz, aus dem was Du geschrieben hast, förmlich spüren. Besonders da Du keine Möglichkeit mehr hast, ihn zu "erreichen". Wahrscheinlich weil Du heute ahnst, dass seine Lieblosigkeit im Grunde wohl Angst war? (konntest Du als Kind unmöglich sehen) und dass er Dich ja lieben möchte und heute - da ihr Euch auf einer anderen Basis verständigen könntet - vielleicht auch könnte?

    Ich glaube heute auch, dass er das alles weiss und dass er bei Dir (und seinem Enkelkind) ist, aber wissen kann ich es nicht. Kannst Du den Vorschlag von Fenfire annehmen (ihm z.B. einen Brief zu schreiben)? Kannst Du Dir ein Leben nach dem Tod vorstellen?

    Auch in den Nahtoderfahrungen kommt ja dieser "Lebensrückblick" vor, bei dem der/die Verstorbene auch alle Gefühle aller Beteiligten erlebt. Dann wüsste Dein Vater doch ganz genau, warum Du ihn "verkannt" hast, er würde alle Gründe kennen und möchte Dich bestimmt trösten - ganz gewiss würde er Dich genau verstehen und Dich auch um Verzeihung bitten wollen.

    Einen anderen Trost habe ich leider auch nicht ... auf dieser Welt wirst Du nie wieder mit ihm sprechen können, und auch ich kann Dir nur wünschen, dass Du die Kraft hast, mit diesem Schmerz umzugehen (ihn vielleicht sogar zu überwinden). - Bis Ihr Euch wiederseht ;)

    P.S. Hast Du vielleicht auch Schwierigkeiten, mit Deinem Kind über ihn zu reden - zu kompliziert das alles für ein elfjähriges Kind?

    Liebe Grüsse, Ghostwriterin
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Wird hier die Elternliebe über Geld definiert?

    Weils "nur" für den Führerschein gereicht hat, und nicht für einen Neuwagen war keine Liebe da?

    Arge Ansichten...
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du hast damals vieles nicht verstanden,hast das Gefühl hinten anzustehen,aber bestimmt liebte er dich auch,auf seine Art,hat er es gesagt das er dich nicht liebt?..Das was du ihm zu sagen hast und sagst,das nimmt er auch jezt wahr..
     
  6. Ghostwriterin

    Ghostwriterin Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    128
    Ort:
    neben meinen Nachbarn
    Werbung:
    Warum habe ich das Gefühl, da wird absichtlich missverstanden? Oder hast Du Dich auf diesen einen Satz fersteift? 3. Möglichkeit: ist bei Dir heute Vollmond?

    Auch wenn's ein Eis wäre, oder ein Schokoriegel (ist zwar nicht das Gesündeste) - es geht hier eben nicht um den Wert, sondern um die Geste! Warum überliest Du ihre Aussage, nie hätte er ein gutes Wort für sie übrig gehabt?

    Vor allem: warum traust Du einem Kind nicht zu, dass es selber spürt, ob es geliebt wird oder nicht? Denkst Du, ein Kind möchte nicht mit jeder Faser seines Seins glauben, dass es von seinen Eltern geliebt wird? Und wenn es das nun nicht fühlt - Wunschdenken?

    Das glaube ich auch ... ist so ein Gefühl von mir ...

    Liebe Grüsse, Ghostwriterin
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Warum ich es überlese??? Weil ich es ganz einfach gesagt, nicht glaube!!

    Kein gutes Wort, aber das Geld für den Führerschein.Ja wirklich wahr, ein wahrer Rabenvater, auch dass er nicht der Jüngeren ein Moped kaufte, sondern der Älteren...ja wirklich unglaublich sowas!!

    Wahrscheinlich hat er noch genörgelt, und nur böse Worte übrig gehabt, während er ihr den Führerschein zahlte, dieser abgrundtief böse Vater. Wahrscheinlich hat er den FS überhaupt nur gezahlt, damit er böse Worte loswerden kann....


    Warum wird hier von jedem 2. Liebe mit Geld gleichgesetzt?
    So auch von dir...????
    Mama-Papa zahlt fleissig, also liebt er/sie.
    Macht er/sie das nicht, aus welchen Gründen auch immer, sinds Rabeneltern...
    Diese Mentalität finde ich zum Kotzen!!

     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.801


    Naja, es hätte auch sein können daß er mit 87 an Altersschwäche stirbt und auch bis dahin nicht bereit ist über die Themen die dich belasten zu sprechen. Ein längeres Leben garantiert keine Klärung.
     
  9. Amanda112

    Amanda112 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2012
    Beiträge:
    18
    Traurige Geschichte
     
  10. Heiko2013

    Heiko2013 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    113
    Werbung:
    Ich verstehe Dich voll und ganz. Man möchte die Liebe der Eltern auch spüren, fühlen und sich ihrer bewußt sein und es möglichst oft im Alltag fühlen.
    Manche Eltern können dies nicht, weil sie selber keine Gefühle zeigen können.
    Ungewollte Kinder fühlen oft das Ungewolltsein, aber meistens werden auch sie geliebt, wenn vielleicht auch weniger. Ich glaube das ein Kind nie vollkommen ohne Elternliebe ist. Vielleicht tröstet Dich das ein wenig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen