1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

oh man in 2 tagen 2 menschen...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von elocin, 9. Januar 2007.

  1. elocin

    elocin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    hallo

    ich bin ganz verwirrt und haben kopfschmerzen. ich lebe momentan in london und habe gestern mit einem Freund gechattet, der mir erzählt hat, dass eine Austauschschülerin von einem Verein bei dem ich auch ehrenamtlich arbeit, die ich persönlich aber nicht kenne, bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Das fand ich schon total erschütternd gestern, da ich auch 2002/2003 an einem Schüleraustausch teilgenommen habe und 2 meiner Freunde da bei einem Autounfall umgekommen sind. Gestern habe ich mir dann gedacht, Mensch nicole du musst das Leben mehr zu schätzen wissen!

    HEUTE dann hat mir ein Freund erzählt, dass mein Ex Freund von hmm 2003 angeblich sterbenskrank sein soll und im Krankenhaus ist mit Krebs und Metastasen und nicht mehr viel Zeit hat angeblich. und er ist auch mein alter. also auch total erschreckend...
    Man was ist denn hier los?

    Ich habe schon gedacht, dass es vielleicht damit zu tun hat, dass mein Saturn bald ins 8. Haus geht oder so? Kann man in einem Horoskop irgendetwas sehen? Ich finde das schon ganz schön erschreckend...

    musste das mal hier schreiben
    nicole
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    hi Nicole! ;)

    tja..
    der tod ist normal..der kommt immer..

    hm.. mehr das leben schätzen wissen ist schon ne interessante idee..
    aber man kann sich ja nicht zwingen alles schöner zu sehen als es ist.. vielleicht kann man aber was dafür tun.. das ist die saturnische seite des lebens..

    lebe in den tag.. lebe als wäre es dein letzter.. nette sprüche.. aber irgendwie hat sich doch a) die arbeit als ersatzreligion und b) das bankenwesen durchgesetzt.. und c) geduld als hilfreiche tugend in manchen fällen bewährt.. also.. was soll sich ändern? sterben doch jeden tag welche.. und du auch irgendwann.. und ich sowieso :D
     
  3. Chimba

    Chimba Guest

    Hi elocin :)

    Wird wohl eher eine zufällige Anhäufung sein als wirklich Grund zur Annahme, dass nun noch mehrere Todesfälle folgen (was sie aber natürlich können, das können sie immer).

    Wenn dein Saturn "bald" ins 8. Haus geht, dann hat das wohl eher nix damit zu tun. Aber selbst, wenn er nun dort wäre, sterben nicht reihenweise Menschen. Also bitte nicht im vorhinein schon nervös werden. :)

    Was mir persönlich allerdings sehr wohl aufgefallen ist: Wenn jemand stirbt, dann findet man oft in seinem eigenen Horoskop nicht unbedingt Anzeichen. Also, ich kenne eigentlich keines, wo man wirklich was sieht.
    Aber in den Horoskopen der Menschen, die davon betroffen sind, für die es Einschnitte oder massive Änderungen bedeutet, da findet sich eher was. Auch nicht immer, aber eher. Also, kein Hinweis auf "Tod", aber Hinweis auf Änderung im Lebensverlauf bzw ähnliches.
    Allerdings nichts, wo man schon im vorhinein danach suchen könnte. Also auch nicht probieren, bitte. Hinterher fällt es einem dann halt auf.

    Wie immer hat alles seinen Sinn im Leben, also immer schön die Ruhe bewahren. :)

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Elocin!

    Wie schon gesagt wurde - was wir wahrnehmen, hat mit unseren Wahrnehmungsfiltern zu tun, die im Verlauf unserer Entwicklung und mit veränderlicher Zeitqualität ganz unterschiedliche Dinge durchlassen. Das wird auch als "Resonanz" beschrieben: Auf bestimmte Themen schwingen wir ein, auf andere reagieren wir überhaupt nicht. Und diese Resonanz hat - neben einer grundlegenden Ausrichtung, wie sie im Radix beschrieben ist - einen veränderlichen Charakter.

    Hauptsächlich dafür zuständig ist dafür - das hast Du gut beobachtet - das 7. Haus, durch das Dein Saturn (noch) zieht. Dort begegnen uns Menschen und Ideen, dort bringt uns die Außenwelt das, was in unserer Innenwelt als Resonanzbild angelegt ist. Da mag es dann schon sein, dass Du aus der Flut der Außenreize, die auf Dich wirken (und von denen wir immer nur einen ganz geringen Teil bewusst wahrnehmen), zur Zeit das Thema "Tod" selektierst. Tod geschieht "objektiv" immer und in ziemlich gleichbleibender statistischer Verteilung - subjektiv wird er zum Thema, wenn wir uns auf ihn fokussieren.

    Vielleicht kannst Du es auch als Chance begreifen und schauen, was Tod denn für Dich bedeutet? Ihn als eine jener faktischen (Saturn) Begegnungen betrachten, die sich nicht folgenlos verdrängen lassen? Anschauen, wie es um Ängste und Tod steht? Überprüfen, was es mit dem Satz auf sich hat "Wer den Tod nicht in sein Leben integriert hat, der lebt nicht wirklich"?

    Alles Liebe,
    Jake
     
  5. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Liebe Chimba,

    Ich muss dir sagen (das ist nicht gut zu schreiben), ich kannte eine Frau, die in 5 (fuenf) Jahren alle drei Soehne (einer war Freund von meiner ex Kollegin), ihren Mann und die Mutter verloren hat.

    Diese Frau hatte zufaellig ihre Geburtsdaten, bestimmt genau. Da war in dem 8.Haus drei oder vier Planeten (weiss nicht mehr genau), mit schlechten Aspekten. Vor dem, diese Frau (sie hat eine Zeit mit mir gearbeitet) hat oft die Witze erzaehlt. Sie hat uns immer zum Lachen gebracht.
    Und gerade ihr, ist das alles passiert!

    Spaeter habe ich gefragt, wie es ihr geht, wie hat sie das alles verkraftet? Mir wurde gesagt, sie ging viel zu dem Pfarrer, hat mit ihm viel geredet, und benimmt sich ganz normal. Also, sie ist eine sehr starke Frau! Eine Frau, die man nicht oft findet.

    Also, man kann doch in der Geburtskarte den Tod von den anderen sehen.
    Hier ging es um ihre eigene Familie.

    Ich habe auch fuer Paar Faelle gehoert, wo einer oder zwei Frauen passierte, dass jeder Partner verunglueckt hat. Diese Frauen kannte ich nicht, so kann ich nicht beurteilen.

    Alles liebe,
    Yelena
     
  6. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Hallo Nicole, hallo Jake :)

    Zunächst mag ich mal das, was Jake sagt, unterstreichen und das Fettgedruckte betonen.

    Liebe Nicole, :)

    ich kann gut nachvollziehen, dass Dich diese Zusammenhänge und Ereignisse aufwühlen :liebe1: , mag Dir aber sagen, dass Du keine Angst haben brauchst! Du kannst, wenn du magst, aber versuchen, Dich mit bestimmten Phänomenen abzufinden, die Dein Radix bergen. Du hast den Neptun im 12. Haus und den Pluto im 9. Haus. In Deinem Leben werden sich immer wieder Zusammenhänge ergeben, die Dich zunächst überraschen werden, Dich aufwühlen werden und Du nicht erkennen kannst, was Du selbst mit diesen Zusammenhängen zu tun hast. Diese beiden Planetenpostionen verbinden kollektiv-unterbewusste Visionen (Pluto in 9) und die Allliebe bzw. das Verbundensein mit dem Kosmos als Ganzem (Neptun in 12). Pluto und Neptun stehen im Sextil.

    Natürlich sind die Kräfte dieser beiden Planeten nicht zu jeder Zeit Deines Lebens gleich stark aktiviert und auch nicht zu jeder Zeit Deines Lebens von entscheidender Bedeutung. Derzeit steht Dein Pluto im 12. Haus und Dein Neptun in 1 jeweils in Aspekten zu xy.

    Als ich in der Grundschule war, da haben sich innerhalb eines Schuljahres 2 meiner Klassenkameraden das Leben genommen. Das ist - meine ich - in dem Alter doch eher ungewöhnlich. Damals lief mein Saturn durch das 8. Haus. Dass das ein schockierendes Erleben für mich war, brauche ich nicht zu erwähnen. Nur, mit mir erlebten alle meine anderen Klassenkameraden genau das gleiche. Fakt: zwei unserer Klassenkameraden hatten sich das Leben genommen. Doch jeder nimmt dies anders war, integriert dies anders in sein Leben. Und heute weiß ich, dass sich viele meiner Klassenkameraden daran überhaupt nicht mehr erinnern. Mir allerdings blieb das als einschneidendes Erlebnis anhaften und dann kommt Jakes Resonanzbezug ins Spiel. Ich brauchte lange, um das zu verarbeiten und ich war auf dieses Thema Selbstmord "eingeschwungen". Und man soll's nicht glauben, ein Jahr später nahm sich der Nachbarsjunge - 18 Jahre das Leben. Aber auch dieser Nachbarsjunge hatte viele viele Bekannte, Verwandte etc..... was hat das also mit mir zu tun? Jeder hat dies erlebt, nicht nur ich!

    Irgendwann war das Thema aus meinem kindlichen Wahrnehmungsbereich verschwunden. Nur dann, 2004, als mein Saturn noch im 7. war glaub ich oder schon im 8. ist auch egal, da nahm sich der Vater unseres Taufpaten das Leben und schon war das Thema wieder präsent und der Zusammenhang zum Saturn im 8. Haus lässt sich für mich erklären.

    Nur, nun auch wieder der Punkt. Ich hatte diesen Vater 1x in meinem Leben gesehen, an der Hochzeit. Er hatte viele Bekannte und Verwandte, sein Tod betraf nicht nur mich bzw. im Grunde gar nicht mich, sondern viele andere Menschen, die ihm näher standen, dennoch stehe ich irgendwie damit in Zusammehang, da mir unser Freund natürlich sehr nahe steht, und wunderte mich.


    Auch hier kann ich jake nur beipflichten. Genau so empfinde ich es heute (!). Bis man dahin kommt, ist es aber ein langer Weg.
    Das Thema Tod begegnet einem ja auf vielerlei Weise und ich kann definitiv sagen, dass ich, seit mein Saturn wieder durchs 8. Haus geht schon mindestens 2 innere Tode gestorben bin und ich weiß, dass andere ähnliches aus diesen Phasen berichten. Nur, auch hier ergibt sich ein subjektives Bild. Der Fokus, den Jake erwähnt, der ist dabei entscheidend.

    Mit Deiner Neptun und Pluto Stellung wirst Du Dich diesem Thema aber auf eine Dir ganz eigene Art nähern bzw. das Leben wird Dir dieses Thema auf seine Weise darstellen und Du wirst damit auf wundersame Weise umgehen lernen.

    Mach Dir nur nicht so viele Gedanken, lass es fließen und vorallem nutze die wunderbaren Chancen, die ein Saturn im 8. Haus bieten kann und vielleicht schaffst Du es, Dich nicht auf die Themen zu "fokusieren", die man in diesem Zusammenhang gerne als "schwer" bezeichnet.

    Alles Liebe
    Martina
     
  7. Chimba

    Chimba Guest

    Guten Morgen Yelena :)

    ich meinte aber im Transit, nicht im Radix. Das kam wohl nicht so wirklich raus aus meinem Text.

    Das möchte ich nochmal ausdrücklich unterstreichen, da wenn jemand soetwas passiert, unter anderem auch möglich ist, dass sich bei diesem Menschen Planeten in 8 oder ähnliches finden.
    Aber der Umkehrschluss ist nicht zulässig: Wenn jemand solche oder andere Konstellationen in seinem Radix hat, sterben ihm deswegen nicht automatisch Partner oder Kinder weg.

    Mit den Wahrnehmungsfiltern und der Resonanz auf gewisse Themen ist natürlich korrekt und war gut, es gerade jetzt nochmal zu lesen. :)

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  8. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    hm..

    zu staurn in 8 kann man sich zusammenreimen:
    -8 haus:
    gemeinsame ressourcen..absicherung..verbindlichkeiten dem kollektiv /der gemeinschaft gegenüber oder anders herum..
    krisen und abgründe..
    -saturn:
    einschränkung, knappheit.. strenge.. prüfung.. hürden..

    zusammengenommen:
    mag sein, dasss du mit saturn in 8 verbindlichkeiten ernst(er) nimmst, sie aber gleichzeitig als lästig oder einschränkend empfindest.. der druck wird entscheiden..ob du dabei bleibst oder nicht..
    vielleicht bekommst du weniger zuwendung vom kollektiv(finanzen zB)..oder vom partner.. oder musst mehr geben.. in jedem fall dürfte aber die schwere saturns mit dabei sein..und entsprechend so eine drahtseilaktstimmung evtl auch noch..
    mag auch sein, dass das ganze in einer atmosphäre der "krise also wahrgenommen wird.. etwas schwerer und karger.. und verantwortung lastet.. und man sich parallel mit den tieferen schichten seines seins auseinandersetzen muss..

    ..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen