1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Niklas Luhmann -Die Systemtheorie-

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dyonisus, 12. August 2019.

  1. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    6.324
    Werbung:
    Liebe Mitglieder

    Ich sah vor längerer Zeit mal ein interessantes Video über die Systemtheorie, kennt jemand von euch den System-Theoretiker Niklas Luhmann ?

    Also er meint, dass unsere grosse Gesellschft auseinander fällt, weil sich immer mehr kleinere Subgesellschaften bilden. Er sagt, dass die Umwelt die Veränderungen und Grenzen bestimmt, wie sich alles entwickelt. Das klingt soweit logisch, er meint dass auch die Bereiche wie Politik, Wirtschaft, Bildung auch zusammenhängen. Eine Flaute an der Börse z.b kostet Arbeitsplätze, weniger Geld und Konsum dadurch weitere Arbeitsplätze.

    Auch das ist verständlich, dann sagt er, dass sich Systeme aus den Handlungen der Menschen bilden. Wenn die Umwelt sich verändert, handeln die Menschen anders und die Systeme verändern sich. Das ist alles verständlich aber er sagt auch die Systemtheorie funktioniert nur ohne Moralisierung.

    Seine Systemtheorie stösst auf das älteste Problem der Menschheit: Den Emotionen und seine Kritiker meinen, so sagt er selber, dass die Systemtheorie missbraucht werden kann. Denn wenn es nur darum geht, dass ein System funktioniert, kann man damit auch Faschismus und Mord rechtfertigen. Durch das fehlende Moralisieren (so die Kritiker) gibt es auch keine Menschlichkeit. Ich sehe das Problem aber ganz woanders: Selbst wenn die Menschen die System-Theorie verstehen, werden sie diese ablehnen, denn sie handeln zum grössten Teil emotional.

    Er sagt, dass seine Systemtheorie keine Lösung für alles ist aber den ein oder anderen Krieg verhindern könnte. Aber haben wir nicht vor kurzem selber erlebt, dass Menschen, wenn sie rein emotional handeln eben doch unberechenbar werden oder sind ?

    Er war zudem der Ansicht, dass Moral einem Parasiten gleichkommend, Systeme von innen heraus zersetzen kann und ich denke das auch, wie seht ihr das ?
     
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    23.649
    Ort:
    Niederösterreich
    Jeder Kultur zerfällt mit der Zeit, siehe "Untergang des Abendlandes".
    A bissal fad, aber trotzdem lesenswert.
    Das Ende wird hier Fellachenstadium genannt.
    Also im Prinzip nix Neues .
    Ich mach mir aber jetzt keinen Kopf deswegen, hab genug "kleine" Probleme.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden