1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin ich verrückt????

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rosabekka, 13. August 2009.

  1. Rosabekka

    Rosabekka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    ich kann selbst kaum glauben, dass ich versuche, auf diesem Wege eine Antwort auf meine Fragen oder meine immer größer werdende innere Leere zu bekommen, aber langsam habe ich das Gefühl, den Verstand zu verlieren. Im Alltag treffe ich den größten Teil meiner Entscheidungen rational, nicht emotional. Wer das Eisberggesetz kennt, wird mir Recht geben, dass das nicht unbedingt normal ist, weil die meisten Menschen zu 75 % emotional entscheiden und nur zu 25 % rational. Aus diesem Grund fällt es mir auch sehr schwer, an bestimmte Dinge zu glauben, oder auch nur daran zu denken. Alle Menschen um mich herum kennen mich nur als den rationalen Menschen, dementsprechend kenne ich auch niemanden, mit dem ich sprechen könnte, wenn es mal um nicht rationale Dinge geht. Ich habe die Menschen um mich herum so gewählt, dass sie meinem rationalen Charakter ähnlich sind und somit nicht sonderlich aufgeschlossen sind, wenn es darum geht sich mit Gedanken zu beschäftigen, die nicht rational zu erklären sind.

    Ich hoffe ihr könnt verstehen, warum es mir nun also wirklich schwer fällt, mich auf diese Weise zu „offenbaren“, um Antworten auf die seltsamen Fragen in meinem Kopf zu bekommen. Verliere ich grad völlig den Verstand, oder was stimmt mit mir nicht? In den nächsten Zeilen möchte ich euch kurz einen kleinen Eindruck dessen vermitteln, warum ich denke, dass ich durchdrehe und hoffe, dass ich von euch Antworten bekommen kann, die mir helfen, vielleicht dieses Wirrwarr in meinem Kopf zu verstehen.

    Am seltsamsten ist, dass ich es scheinbar „höre“, wenn Menschen aus meinem Umfeld negativ über mich sprechen, oder auch nur denken. Ich kann es nicht wirklich hören, weiß also nicht, was genau sie sagen – es ist einfach, als könnte ich durch den Ton und die Intensität auseinanderhalten, ob negativ über mich gesprochen oder nur gedacht wird. In dem Moment, da die Töne auf mich einwirken, bringe ich Menschen damit in Verbindung. Als Kind dachte ich oftmals, ich würde mir das bloß einbilden, aber als ich älter wurde, fing ich an rumzuexperimentieren. Wenn ich dann nachhakte und versuchte herauszufinden, ob die entsprechende Person zu dieser Zeit wirklich etwas Negatives über mich gesagt hat, bestätigte es sich immer und immer wieder. Ich fragte nur selten die entsprechende Person selbst, sondern versuchte es über Leute herauszubekommen, die zu dem Zeitpunkt mit ihnen zusammen waren. Gelegentlich fragte ich aber auch die Person selbst, um ihre Reaktion zu sehen. Ich stellte beiläufige und einfache Fragen. „Na Süße? Hast gestern Mittag schön über mich gelästert?“ Es war nicht die Antwort darauf, die mich interessiert hat, sondern die körperliche Reaktion und das, was sich in ihren Augen widerspiegelte. Sie wirkten erschrocken und erwischt, grade so als würden sie sich fragen, wer mir denn bitte davon erzählt hätte. Zumindest hatte ich das Gefühl, welches mich natürlich auch irreführen kann. Mit der Zeit änderte sich das alles ein wenig. Es kamen neue Töne hinzu, die ich aus irgendeinem Grund positiv einstufte und ebenfalls mit einer bestimmten Person in Verbindung brachte. Beim Nachhaken erfuhr ich dann oft, das die betreffende Person – obwohl ich sie vorher oftmals gar nicht wirklich wahrnahm – mir aus verschiedenen Gründen sehr positiv gesonnen waren. Im Laufe der Zeit begann ich, mich auf mein „Gehör“ zu verlassen und kann mich nicht daran erinnern, dass es mich im Stich gelassen hat. Inzwischen versuche ich sogar es gezielt zu nutzen, zum Beispiel bei wichtigen Gesprächen, um gegensteuern zu können, wenn mein Gegenüber durch eine meiner Aussagen anfing, negativ über mich zu denken. Mein Gefühl sagt mir, dass es wirklich funktioniert – mein Kopf sagt mir aber oftmals, dass ich langsam durchdrehe.

    Irgendwann fing ich an, es in meinem Kopf rational zu erklären. Noch vor nicht allzu langer Zeit, dachten Menschen, die Erde wäre eine Scheibe. Ist es also nicht vielleicht sehr anmaßend, dass wir solche Dinge als unmöglich betrachten, nur weil wir sie momentan noch nicht wissenschaftlich erklären können? Vielleicht gibt es ja in 500 Jahren eine ganz einfache Erklärung dafür. Vielleicht ist es ja in 500 Jahren eine Selbstverständlichkeit, so wie wir heute selbstverständlich ist, dass sie Erde rund ist.

    Es gibt noch mehr Dinge, die mich daran glauben lassen, irgendwie merkwürdig zu sein. Da ich mir ihrer aber nicht so sicher bin, möchte ich nur einige davon kurz erklären – es sind nur gefühlte und empfundene Erfahrungen, die sich deutlich weniger leicht greifen lassen.

    Ich wirke auf einige Menschen scheinbar recht merkwürdig, fast so als könnte ich sie in meinen Bann ziehen, nicht oft – aber manchmal. An der Kasse werde ich teilweise von mehreren Personen vorgelassen; Geschäfte (die eigentlich schon geschlossen haben und bereits andere potentielle Kunden fortgeschickt haben) lassen mich doch noch hinein huschen, wenn ich sie darum bitte und Ähnliches.

    Obwohl ich nicht sonderlich schön bin (ich denke, dass ich einfach nur durchschnittlich aussehe), scheine ich auch auf Männer (aus den verschiedensten Stufen) eine merkwürdige Wirkung zu haben. Obwohl mein direktes Umfeld mich als sehr reserviert einschätzt und mir nachsagt, dass ich vom Wesen her sehr kühl wirke, reicht oftmals schon ein kleines Lächeln oder ein Blick aus, um den „Herren der Schöpfung“ den Kopf zu verdrehen. Wenn ich mich dann darauf einlasse und womöglich eine emotionale Verbindung mit ihnen eingehe, oder gar eine Beziehung, wird es richtig schlimm. Schlimm, weil ich irgendwann das Gefühl habe, nicht gefunden zu haben, was ich suche; die innere Leere nicht füllen zu können. Schlimm, weil es für die besagten immer sehr schwer ist, wenn ich dann versuche, mich von ihnen loszusagen. Schlimm, weil ich dann mit ansehen muss, dass sie scheinbar nicht von mir loskommen und irgendwie leiden. Selbst die Zeit ist in diesem Punkt nicht sonderlich hilfreich. Oftmals habe ich das Gefühl, dass ich selbst Beziehungen, die vor 10 Jahren beendet wurden, jederzeit wieder aufleben lassen könnte, wenn ich ein entsprechendes Zeichen dafür gebe.

    Vor Kurzem ist mir auch etwas Merkwürdiges passiert. Ich war mit ein paar Freundinnen unterwegs. Als ich die Bedienung eines Cafés direkt angesprochen habe, sagte sie etwas in dass ich nicht verstand, ohne dabei auch nur in meine Richtung zu sehen. Kurz runzelte ich die Stirn und sah fragend meine Freundinnen an; auch sie wirkten verwundert. Weiter versuchte ich sie direkt anzusprechen – aber obwohl ich direkt vor ihr stand, schaute sie nicht einmal direkt in meine Richtung und versuchte das Gespräch auf meine Freundinnen zu lenken. Als wir alleine waren, lenkte ich das Gespräch auf die Bedienung, die mir irgendwie unheimlich schien. Ihnen war ihr merkwürdiges Verhalten mir gegenüber nicht entgangen, ich habe es mir also nicht eingebildet. Eine meiner Freundinnen meinte, ich hätte der Bedienung scheinbar Angst gemacht. Auch meinten Sie, die Bedienung hätte anfangs in einer anderen Sprache gesprochen hatte, die sich aber nicht zuordnen lies. Also nun also kam, um uns unseren Kaffee zu bringen, achtete ich sehr auf ihre Aussprache – sie sprach völlig akzentfreies Deutsch; also keinerlei Anzeichen für eine andere Herkunft. Obwohl sie nun nicht mehr so distanziert zu mir wirkte, sah sie mich trotzdem noch nicht direkt an. Wir waren später noch einmal in diesem Café. Dieses Mal schien die Distanz überwunden oder zumindest versteckt zu sein. Sogar ein freundliches Lächeln schenkte sie mir, als ich bezahlte. Und auch die versehentliche flüchtige Berührung unserer Hände beim Bezahlen, schien sie nicht wirklich zu stören.

    SO … ICH WERDE MICH NUN GANZ EUREM URTEIL BEUGEN, OBWOHL ICH AM LIEBSTEN IM ERDBODEN VERSINKEN WÜRDE, WEIL ICH MEINE WAHRSCHEINLICH SO VERRÜCKTEN GEDANKEN SO OFFENGELEGT HABE. OB IHR MIR NUN SAGT; DASS ICH TOTAL VERRÜCKT BIN, ODER OB IHR MIR NUN SAGT, DASS ES EINE ERKLÄRUNG FÜR ALL DIES GIBT - Ich möchte einfach nur eure Meinung dazu wissen und hoffe dadurch Klarheit zu finden. Klarheit darüber, ob ich all diese Gedanken in die letzte Ecke einer dunklen Schublade verstecken soll, um mich dann wieder meiner Rationalität zuzuwenden oder ob ich genau das Gegenteil versuchen sollte.

    Ich hoffe, dass mir jemand antwortet – wirklich sehr – und danke euch schon jetzt dafür. Bitte wundert euch nicht, wenn ich nicht direkt antworte. Mein Umfeld soll nichts davon merken, dass in meinem Kopf so ein Chaos herrscht.

    DANKE!!!!!!!!!!
     
  2. Fee777

    Fee777 Guest

    Kann es sein , das du dich vor emotionalem Verhalten deinerseits fürchtest und dich deshalb fast immer rational verhältst ...
    so als würdest du ahnen , das da mehr drinnen stecken könnte als es von dir kontrolliert werden könnte ?
    das ist nicht verrückt...
    mfg die Fee:)
     
  3. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo Rosabekka,

    Als erstes möchte ich Dir etwas sagen und auch gleich etwas fragen. Du hast Dich hier in einem Esoterikforum angemeldet - in einem E S O T E R I K Forum!
    Wenn Du Dich für verrückt hälst, bei Deinen schönen Erlebnissen - :lachen: (das ist nicht ironisch gemeint) dann sind wir hier alle erst recht verrückt!!!!

    :tomate:Nicht Alle --- es gibt ein paar Trolle!:D

    Okay, ich habe die Frage nicht vergessen - was heißt für Dich verrückt?

    Meiner Meinung nach gilt alles als "sonderbar" was nicht der Norm der Gesellschaft entspricht! Aber ob das "normal" ist??? Na, ich weiß nicht? *Grübel* Leute esst Scheiße, 1 Millionen Fliegen können sich nicht irren?

    Was will ich "verrückter Irrer:mad2:" aus einem Esoterikforum damit andeuten?
    Wenn das, wie ich bin, verrückt sein soll, dann liebe ich es verrückt zu sein! Denn wenn ich mit der Masse der Gesellschaft - mit dem Strom schwimme --- gelange ich zum Meer. Nur wenn ich gegen den Strom schwimme - gelange ich zur sauberen Quelle!

    Meiner Meinung nach bist Du nicht verrückt - Du bist dabei Dich selbst zu entdecken! Habe keine Angst davor, sondern lasse es zu, freue Dich, Dich selbst zu finden, Dich hinter der Maske des "rationalen Denkens" zu finden!

    Schau Dich einmal hier im Forum um - nimm Dir Zeit und lies! Du wirst viele Themen und Meinungen von Menschen entdecken, die nicht in Dein rationales Denkschema hineinpassen. Lese, denke nach, überlege und wäge ab - was Du für Dich annehmen kannst und was Du ablehnst --- es ist alles ganz alleine Deine Entscheidung!
    Diskutiere mit den Menschen oder schaue zu --- lerne auf Dein Bauchgefühl zu hören --- entdecke Deine Intuition --- denn es scheint ganz intuitiv hast Du den Weg hier her gefunden, in ein Esoterikforum, wo es nur so wimmelt von "verrückten" Leuten, die Dir Deine Emotionen vielleicht erklären können, da diese Menschen ähnliche Dinge erfahren haben, wie Du gerade!

    ;)genug gequatscht - schau Dich um! Und viel Spaß bei dem Abenteuer "Wie entdecke ich mich selbst":D

    Einen lieben Gruß! Lifthrasir
     
  4. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!

    Warum sollst du verrückt sein? Du spürst ja sogar, dass da etwas dran ist.

    Wenn du eine wisswnschaftliche Erklärung möchtest, schau dir den Film Bleep an oder lies das Buch dazu. Da bekommt man wissenschaftliche Erklärungen.
    Es gibt auch ein Buch - ich glaube es heißt "Alles Zufall?" - das gehört auch in diese Kategorie. Vielleicht hilft das deinem rationalen Verstand weiter damit zurecht zu kommen.
    Ich finde es auf jeden Fall mutig von dir hier zu schreiben!

    Alles Liebe! :trost:
     
  5. Hallo Du Liebe,
    nein, Du bist nicht verrückt. Du entdeckst nur gerade Deine Spiritualität wieder. Oder sollst sie entdecken und nicht länger verleugnen und verdrängen. Sieh beides als Gottesgeschenk und nimm es an, lass es zu! Hab keine Angst davor. Bring das Verhältnis von gelebtem Verstand und gelebtem Gefühl wieder bei Dir ins Gleichgewicht, das ist auch nicht schwer, denn der Verstand überwiegt bei Dir in ungesundem Maße. So wirst Du heil und das Chaos und die Leere verschwinden. Und Du kannst Dich einer Beziehung besser widmen, eine stabile Basis für sie schaffen. Das die ewigen Enttäuschungen und damit auch Deine Schuldgefühle aufhören.
    Sei stolz, daß Du Dich hier öffnen konntest. Das war der erste und schwierigste Schritt auf Deinem neuen Weg. Geh ihn nun weiter. Forsche und lerne in der Esoterik.
    Fühlst Du Dich gut dabei ist alles so wie es sein soll:).
    Du findest zu Dir selbst, zu Deinem wahren Wesen! Umgib Dich auch mit Menschen, die empfindsam sind, damit Du Dich verbal austauschen kannst. Es wird Dir bald wieder besser gehen, Du wirst bald einen ersten Lichtstrahl am Horizont erkennen. Bitte die Engel um Unterstützung auf Deinem neuen (wiedergefundenen?) Weg. Sie helfen gerne!
    Gott segne Dich!
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Ich kann Lifthrasir hier nur zustimmen.... wenn du dich schon für verrückt hälst, dann sind wir es alle erst recht!

    Ist es denn so verrückt keine Wissenschaftlichen Grundlagen für das zu finden was passiert? ...nur für jemanden der sich zu sehr an seinen Verstand klammert.

    Da du das rationale so liebst... betrachte doch das Wort Verrückt noch einmal genauer, es gibt nicht nur die Bedeutung die in Richtung Wahnsinn geht. Deine Sicht der Dinge ist einfach etwas ver-rückt, das muss ja nicht zwingend etwas negatives sein sondern zeugt zunächst von einer anderen Sichtweise auf die Dinge.
    Im Tarot gibt es eine Karte, den Gehängten. Er wurde an den Füßen aufgehängt. Die Karte deutet auf eine Situation in der man nicht weiterkommt, in der man "hängt" und sie weißt einen darauf hin dass man seine Sicht der Dinge etwas ver-rücken muss, das man um-denken muss, die Situation aus einer anderen Sichtweise betrachten muss um weiter zu kommen. So erging es auch Odin in den keltischen und germanischen Sagen als er das Runenlied empfing.
    Manchmal muss man seine Sicht der Dinge etwas ver-rücken. Wenn es einem einfach passiert ist die Frage wie man damit umgeht, wehrt man sich dagegen und macht es sich unnötig schwer oder nimmt man es an und wächst daran? so kann man es zu seinem eigenen Vorteil machen. Veränderung geschieht immer zu, die Frage ist was du daraus machst.

    Das was du kannst ist völlig normal wenn du so willst. Jeder Mensch besitzt ein unglaubliches Potential. All das was man als übernatürliche Fähigkeiten bezeichnet, das ist erlernbar! Jeder kann Hellsehen, Hellhören, Magie wirken...usw. man muss nur wissen wie man das trainiert und wenn man das willentlich übt sollte man sich auch Gedanken gemacht haben wie man anschließend damit zurecht kommt, denn diese Fähigkeiten lassen sich nicht unbedingt Kontrollieren...

    Was ist normal? was ist unnormal? ... jeder Mensch hat andere Talente, jeder ist ein Individuum und so gibt es wenig was uns allen gleich ist.

    Ist die Welt denn so wie sie uns erscheint? Das was wir meinen über diese Wirklichkeit zu wissen, ist nur das Modell das wir von ihr haben. Das heißt wir können die Welt nur durch unsere Brille der Wahrnehmung sehen, wie sie wirklich ist das werden wir nie erfahren...

    Es gibt so viele Fragen auf die uns die Wissenschaft keine Antwort geben kann. Es gibt so vieles was in Religion und Okkulten oder esoterischen Gemeinschaften schon seit Ewigkeiten für wahr angesehen wird, aber wofür die Wissenschaft erst jetzt nach und nach Beweise vorlegt. Besonders in den letzten Jahren gab es viel Forschung auf diesen Gebieten...

    Diese Welt bietet vom bloßen rationalen Standpunkt her so wenig Sicherheit, ist es doch letztendlich auch nicht mehr als ein Glaubensmodell was uns die Wissenschaft anbietet.
    Aber durch Beschäftigung mit esoterischen Theorien etc. findet man auch nicht sonderlich mehr Sicherheit. Weil es diese Sicherheit auf Dauer nicht geben kann. Die Welt ist stetig im Wandel und so werden uns einige Fragen zeitweise immer wieder beschäftigen...das sind Phasen in denen wir die Möglichkeit haben über unseren alten Horizont hinaus zu schauen, Zeiten der neu-Orientierung bezüglich bestimmter Ansichten.

    Egal zu welchen Antworten du für dich kommst, deine Einstellung zu deinem jetzigen Leben wird sich Verändern und das wiederum wird sich auf dein Leben auswirken.
    Es ist eine Krise, aber solche Phasen ermöglichen Wachstum, ermöglichen neue Standpunkte, neue Möglichkeiten...

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  7. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    Ja!:lachen:
     
  8. Rosabekka

    Rosabekka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    mit so vielen Antworten habe ich nicht gerechnet. Ich muss gestehen, dass mich viele eure Aussagen noch zusätzlich verwirren. Jedoch stimme ich in einigen Punkten mit euch überein, weil sie widerspiegeln, was mir seit einer kleinen Ewigkeit durch den Kopf schwebt. (Bsp.: ... das Potenzial steckt in jedem Menschen ....) Allein diese Übereinstimmungen helfen doch sehr dabei, den Gedanken an Irrsinn ein wenig von mir zu schieben. Das klare "JA" in einer der Antworten verunsichert mich zwar ein wenig, aber vielleicht interpretiere ich es ja falsch - vielleicht krümmte sich der Verfasser ja gar nicht wirklich vor lachen, als er meinen Beitrag gelesen hat. Sollte es doch so sein, besinne ich mich mal kurzer Hand auf meine Rationalität - er soll mich ruhig auslachen, so viel er will, denn scheinbar wird seine Meinung von euch anderen nicht geteilt!

    Dieses Forum ist so groß, zu gern würde ich mehr über all dies erfahren, nur habe ich nicht die geringste Ahnung, wo ich anfangen soll und wie ich die Zeit dafür aufbringen soll. Viele von euch stecken so tief in den Themen, dass eure Aussagen für Außenstehende oder Neuankömmlinge kaum zu verstehen sind. Ich denke, dass ich mir den Ratschlag mit dem Film "Bleep" und dem Buch "Alles Zufall" zuerst vornehmen werde. Vielleicht verstehe ich ja danach ein wenig mehr. Es wäre alles ein wenig leichter, wenn ich dieses blöde Versteckspiel vor meinem Umfeld nicht aufrecht erhalten müsste.

    Nochmals vielen, vielen Dank dafür, dass ihr euch die Mühe gemacht habt, mir dabei zu helfen, antworten auf meine Fragen zu finden.

    DANKE!
     
  9. Hallo Rosabekka,
    nimm Dir Zeit, für Dich, geh langsam Schritt für Schritt, taste Dich vor in dieser neuen unbekannten Welt, finde nach und nach heraus was Dir gut tut....
    Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden;)
    Gerade in in der Spiritualität ist das "Wissen" so immens, daß Du gar keine andere Chance hast.
    Es gibt nichts wofür Du Dich schämen mußt. Die wahre Kraft und Macht liegt im Gefühl, in der Liebe, nicht im Verstand. Der Zeitgeist geht leider jedoch in die andere Richtung....
    Verbiege Dich nicht für andere, auch wenn sie Deine Meinung nicht teilen. Steh auch hier Deine Frau;)! Es ist Dein Weg und solange DU Dich dabei wohl fühlst ist alles in Ordnung!
    Alles Liebe
     
  10. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Ich kann Engelflügelchen nur zustimmen!!!

    Wenn andere Menschen Dich auslachen, zeugt es nur davon, das sie die Thematik nicht verstehen - sie sind nicht dumm, aber ihr Horizont ist ein komplett anderer! Die Weltanschauung ist komplett anders!

    Nimm Dir Zeit! Du bist schon mal hier, schau Dich also in Ruhe um!

    Klar, für viele, die sich schon lange mit esoterischen Themen befassen, sind bestimmte Ansichten und Redewendungen zur Normalität geworden - wir werden zu sogenannten Fachidioten, weil wir dadurch bestimmtes Wissen vorraussetzen. Es ist daher auch schwer mit Menschen in Kontakt zu treten, für die Esoterik absolutes Neuland ist - ich denke, das könnte eine schöne Schule für mich sein --- ich kann da nur für mich sprechen.

    So wird der Lehrer zum Schüler und der Schüler zum Lehrer!

    Meiner Meinung nach ist es einfacher sich mit der Thematik "Esoterik" oder besser ausgedrückt - Glaubensfragen zu beschäftigen. Denn es gibt viele Themen, die dann hinterher ganz spezielle Themen oder Techniken ansprechen, wie z.B. Astrologie, Karten legen, Reiki oder Heilsteine usw.
    Zuerst solltest Du das Fundament legen und nicht mit dem Dach beginnen.

    Ich kenne den empfohlenen Film und das Buch nicht, aber ich denke es stellt einen Anfang dar. Ich könnte Dir jetzt auch andere Bücher empfehlen - aber dann würde ich Dich nur "zupflastern" das bringt dann auch nichts und ist nicht im Sinne des Erfinders.

    Du wirst Deinen Weg finden, den den Grund hast Du gelegt - die Entscheidung zu hinterfragen - was ist da noch?

    Viel Spaß auf dem Weg zu Dir! :D

    LG Lifthrasir
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen