1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neptun, Chiron, Jupiter

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von jutoka, 11. September 2009.

  1. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    mich würde interessieren, was ihr denkt:
    Seit längerem plätschern Jupiter, Neptun und Chiron im 6. Haus im Quadrat zum MC Konjunktion Mars im 10. Haus eine ganze ganze große Weile hin und her. Zudem steht Jupiter in Opposition zum Saturn im 12. Haus.
    Könnte dies bedeuten, dass man seinen Job hinschmeißt oder Job verliert, weil man die Nase voll hat?

    LG Jutoka
     
  2. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Hat keiner eine Idee? :confused::confused:
     
  3. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.108
    hallo,

    was würde es denn ändern, wenn du wüsstest, dass es dies bedeutet?

    Lass mich raten: du würdest dir eingestehen, dass du die Nase voll hast und würdest deinen Job hinschmeissen...
     
  4. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo :)

    ich kann dir nur meine Traniste berichten und meine Einschätzung. Ich habe Jupiter, Neptun, Chiron seit Frühjahr auf meinem 6. Haus (dort drin rChiron) - erst Quadrat tJupiter/r Jupiter in Haus 3 und jetzt Quadrat tNeptun/ r Jupiter in Haus 3. Ich habe sowas von die Schnauze voll von der Beschränktheit mancher Mitmenschen im Privatleben und auch im Job, es gibt Zustände und Dinge, die nehme ich einfach nicht mehr hin. Aber typisch für Neptun: im Moment weiß ich nicht soll ich zuschlagen oder mich einfach nur angewidert abwenden........

    Um nicht zuviel Porzellan zu zerschlagen (ist es der Transit? dann geht er vorbei) , ziehe ich mich einfach öfters zurück..........z.B. auch damit, dass ich der Umwelt den Clown gebe, was die ziemlich konfus macht. :D

    Nach meinen Beobachten würde ich nicht von "verlieren" sprechen, sondern eher von nicht mehr wollen........ , aber wie gesagt, so ganz eindeutig kann ich meine Traniste auch nicht fassen;)

    LG
     
  5. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Hallo Gabi,

    ja genau das ist es. Ich habe die Nase voll. Vielleicht hat es auch etwas von "ja, ich will einfach mehr", ansonsten hast du ein Verlustgeschäft gemacht.
    Im April fing es ganz langsam an und hat jetzt meiner Meinung seinen Höhepunkt erreicht. Habe das Gefühl handeln zu müssen...

    LG Jutoka
     
  6. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Werbung:
    Moin :)

    willkommen im Club;)

    Für mich steht heute auf dem Tagesplan: Bewerbungen schreiben! Und das, obwohl ich seit Freitag die schöne Homepage des Unternehmens im Net bewundern darf, das extra für mich in Nrw ins Leben gerufen wurde. Paradoxer geht es kaum, oder:lachen:

    Aber im Ernst, ich habe seit Anfang des Jahres den 3. Virusinfekt, das obwohl ich mich persönlich mehr als positiv entwickelt habe. Ich stelle das daran fest, dass ich auf Dinge die vom Außen auf mich einwirken dort auch abhandel und lasse. Hätte ich früher in dieser Situation gesteckt, hätte ich vermutlich mit Depressionen reagiert - so geschehen 1999.

    Auch finanziell und im Erfolg kann ich nicht klagen - alles läuft hervorragend. Was aber für mich nicht mehr hinnehmbar ist, ist das menschliche Miteinander, dieses hinterforzige Getue, diese Machtspielchen, nur weil sich andere Menschen lieber im Außen abreagieren, als sich ihren eigenen Befindlichkeitsstörungen zu stellen.

    Ob ich einen adäquaten Job finde - keine Ahnung. Aber ich handel wenigstens und lasse nicht geschehen. Ich glaube, das ist es was mir dieses Gespann von Jupiter/Neptun/ Chiron auf Haus 6 zeigen will - handeln, nicht hinnehmen. Mit Ergebnis offen = Neptun. Nur ohne Handlung keine Veränderung = Jupiter.

    Also es bleibt weiterhin spannend - ich wünsche auch dir die richtigen Einfälle und Entscheidungen;)

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen