Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mögliche Erinnerung an ein früheres Leben?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von claire-89, 24. Januar 2020.

  1. claire-89

    claire-89 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2018
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Hallo,
    Lest bitte auch kurz meine Vorstellung, damit ihr wisst das ich mich mit der Thematik Esoterik nicht sehr gut auskenne:
    (Kopie meiner Vorstellung aus dem Vorstellungsthread)
    Hi,
    ich bin Claire, kenne mich mit Esoterik überhaupt nicht wirklich aus und hatte damit auch nie wirklichen realen Kontakt, aber es gibt da etwas, was mich schon lange beschäftigt und weshalb ich mich vor längerer Zeit dazu entschloß, mich auf dieser Seite anzumelden um eventuell darüber zu reden, oder vielmehr Fragen zu stellen, die ich mir selbst nicht erklären kann.

    Natürlich wollte ich mich dafür zuerst kurz vorstellen, und mein "Anliegen" dann in der richtigen Kategorie schreiben.
    Bisher habe ich mich hier nur ein wenig eingelesen, verschiedene Themen gelesen, um zu sehen ob mein Anliegen überhaupt hier her passt. Ich denke aber, es passt sehr gut hier her und nun bin ich auch langsam so weit, darüber zu diskutieren.
    Das Thema ist vielleicht etwas seltsam, aber ich habe das Gefühl das es hier nachvollzogen werden kann.

    Liebe Grüße,
    Claire

    ..........................................................

    Nun zu meinem "Anliegen".

    Vor einigen Jahren besuchten meine Mutter, eine Freundin und ich mal eine Westernstadt, in der es viel Programm gab und wir hatten auch jede Menge Spaß. Meine Freundin und ich zogen uns sogar wie Cowgirls an, mit Jeans, karierten Blusen und Westen aus Leder, die wir dort gekauft hatten und wir verbrachten so eine gute Zeit.

    Man konnte die Gelegenheit nutzen, sich in diesen Outfits in allen möglichen Situationen oder mit allen möglichen Hintergründen fotografieren zu lassen. Was wir auch taten.
    Es stand dort auch ein Galgen, und meine Freundin fragte, ob ich nicht mal dort hoch will und mich erhängen lassen möchte. Das wird bestimmt ein gutes Foto. Meine Mutter sagte darauf: "was, du willst meine Tochter erhängen?", lächelte dann und sagte: "dann aber richtig, mit gefesselten Armen auf dem Rücken damit es auch echt aussieht auf dem Bild."

    OK, ich willigte ein, ließ mir die Arme auf den Rücken fesseln und ließ mich die Stufen des Galgen-Gerüstes hinauf führen. Da bekam ich schon ein seltsames Gefühl, aber ich weiß nicht warum. Ich war irgendwie aufgeregt und bekam Herzklopfen.

    Oben wurde ich dann zurechtgestellt und eine Mitarbeiterin der Westernstadt legte mir den Galgenstrick um, damit das Foto gemacht werden kann.
    In diesen Momenten erschien mir das alles so echt, wie sie mich positionierte und mir den Strick um den Kragen legte, ihn dort positionierte und zuzog.
    Meine Mutter und meine Freundin schauten von unten zu, wie ich zum erhängen fertig gemacht wurde.
    NATÜRLICH wußte ich ja, daß ich nicht wirklich gehängt werde, aber es fühlte sich so echt an, als ob ich das alles schonmal erlebt habe!

    Das war ein Gefühl, was ich vorher noch nie gefühlt habe.
    Kann das bedeuten, daß ich schonmal gelebt habe und gehängt wurde?


    Ich weiß, es ist eine komische Frage, aber ich finde keine andere Antwort darauf.

    Danke schonmal im Vorraus für Antworten und Gedanken.
     
  2. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    3.470
    naja, da hätte mein Herz auch stärker geklopft, auch wenn es nur ein Spiel war, das weis der Körper ja nicht.

    ist aber schon krass makaber, ich hätte mich auf sowas nie getraut einzulassen.

    ja, du weist das zwar, aber unser Gehirn ist eigentlich dumm, es kann da keinen Unterschied machen, besonders wenn du dazu noch Gefühle hattest, solche Spielchen sollte man besser lassen.

    die Frage ist berechtigt und es ist möglich, dass du im Kollektiv-Bewusstsein da Zugang hattest zu dem Gefühl der Situation eines Menschen der gehängt wurde, das muss nicht dir passiert sein, kann aber.
     
    MaryMagdalene, claire-89 und Willow gefällt das.
  3. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Auch kann dafür Ursache sein:
    -Einer deiner Ahnen erlebte diesen Tod oder eben du selbst.
    -Aber es ist auch gut möglich, das du die Angst der Menschen gespürt hast, die bereits diesen Weg zum Galgen im Vergnügungspark vor dir gegangen sind.
    Orte und auch Gegenstände speichern Erinnerungen, die durchaus "abfragbar" sind.
    - Die Angst vor dem physischen Tod im allgemeinen.

    Greets
    Will
     
  4. claire-89

    claire-89 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2018
    Beiträge:
    44
    Warum denn nicht?
    Theoretisch kann da ja nichts passieren und ohne die Mitarbeiterin ist der Zugang da hoch gesperrt. Sie mußte also mit. ... Eben das auch keine "Unfälle" passieren können.

    Und genau DARAUF kommt es ja jetzt an: Um dieses "Gefühl" was ich dabei hatte.
    Ein Beispiel: Es gibt ja diese berühmten Holzwände, wo man den Kopf und die Hände durchstecken kann und dann ein Foto macht. Das sieht dann aus, wie als ob man enthauptet werden soll. Nur das eben kein Fallbeil runterkommt. Aber diese Holzwände gibt es sehr oft, und ich denke jeder hat das schonmal gemacht. Nur DABEI fühlte ich gar nichts!
    Jetzt kommen wir wieder zum Galgen: Was ich dabei fühlte, war anders! Es ist schwer zu beschreiben, als ich dort stand, hatte ich innerlich das Gefühl, das schonmal erlebt zu haben. Auch die Umgebung war mir vertraut, obwohl ich da vorher nie war! ... Also nicht direkt DIESE Westernstadt, aber eben eine Westernstadt. ... Und auch die Kleidung die ich an diesem Tag trug, erinnerte mich an DIESE Situation! .. Als ob ich das, in einer ähnlichen Umgebung und in einem ähnlichen Outfit schonmal durchgemacht habe.

    ... dafür ist es ja jetzt zu spät ;-)
     
  5. claire-89

    claire-89 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2018
    Beiträge:
    44
    Du hälst es für möglich, daß ich die Angst von Menschen gespürt habe, die vor mir ebenfalls den Weg zum Galgen in diesem Park gegangen sind?

    .... Hmm ... das kam mir bisher gar nicht in den Sinn. Darüber müsste ich mal nachdenken.

    Deine erste aufgezählte Möglichkeit scheint mir persönlich am Nahesten zu kommen. .. Also nachdem was ich empfunden habe, als ich dort oben stand.
    Frage: Falls einer meiner Ahnen diesen Tod erlitten hatte, meinst du, ich sollte da meine Mutter mal fragen, ob sie weiß ob ein Vorfahre von uns gehängt wurde?
     
  6. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Werbung:
    Sofern deine Mutter das in der Familienchronik zurückverfolgen kann, kann man das auf diesem Weg versuchen zu klären.

    Wenn es an dem ist, das eine Vorfahre gehängt wurde oder sich erhängt hat, ist es allerdings sehr wahrscheinlich, das vorkommende Hals/Nackenprobleme und/oder Atem(wegs)probleme in der Familie ein
    Thema sind, da solche Traumata sich oft wie ein roter Faden durch die Familiengeschichte schlängelt und
    sich noch heute auswirkt.

    Greets
    Will
     
  7. claire-89

    claire-89 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2018
    Beiträge:
    44
    Das ist tatsächlich der Fall, denn meine Mutter hatte immer mal Nackenbeschwerden. Ich aber nie.

    Klingt nach nem Plan ;-)
    Ich frage sie mal, ob sie da was weiß.
     
  8. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    818
    Ort:
    Deutschland
    @claire-89

    Ich habe mich ein Wenig eingefühlt und bekam ein Bild. Eine Frau mit langem schwarzen Haar und einem schwarzem Kleid, welches Oben herum eng ist und ab der Hüfte in einen weiten Rock ausläuft. Eine Robe gutsituierter Damen zu dieser Zeit. Sie wurde gehängt, weil sie verdächtigt wurde am Tod ihres Mannes schuldig zu sein. Wenn ich ihr Gefühl deute zu Unrecht.

    Aber keinen Cowboy. Und ich gehe davon aus, dass es nicht Du bist, sondern Deine Mutter

    Liebe Grüße Assil
     
    Willow, LalDed und claire-89 gefällt das.
  9. claire-89

    claire-89 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2018
    Beiträge:
    44
    Danke Assil, für deine Gedanken dazu und deine Antwort.

    Das wirkt auf mich fast schon etwas gruselig, daß ich die Gefühle meiner Mutter verspürt habe, wie sie in ihrem früheren Leben gehängt wurde.

    Ich weiß noch nicht, wie ich damit umgehen soll, aber ich möchte mich damit schon näher befassen.

    Es stimmt schon, sie ist in der Tat sehr anfällig schon wenn zwei Fenster auf sind. Den Durchzug verträgt sie nicht und bekommt dann immer sofort Nackenschmerzen.
    Atemnot hatte sie dabei auch mal. Dabei hat sich natürlich keiner was gedacht. Es kam halt offiziell vom Durchzug.
     
  10. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    818
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich könnte mir vorstellen, dass Du Deiner Mutter hilfst, indem Du hier geschrieben hast, überhaupt hierher gefunden hast. Das, was sie mit sich rumträgt, soll aufgelöst werden. Kannst Du mit Deiner Mutter darüber reden. Vielleicht kann ich da helfen und was für sie tun. Traumata kann man sich auch aus anderen Leben mitnehmen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden