1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Metallschalen der Kelten - Fundort

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von esoprakt, 15. Februar 2007.

  1. esoprakt

    esoprakt Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wer kennt den Fundort von Metallschalen der Kelten im Raum Bayern, die der tibetanischen Schalen ähnlich sind? Gefunden wurden diese ca. 1980. Danke :)
     
  2. Geza

    Geza Guest

    Hallo esoprakt,

    Deine Angaben sind zu ungenau. Es gibt einen Krater von Vix, es gibt Trinkschalen oder Goldschalen aus dem Fürstengrab von Hochdorf. Beim Goldschatz von Wallersdorf fand man hunderte kleiner flacher goldener Schalen. Im Weihefund von Ehlingen-Burgfeld gibt es 12 Bronceschalen. Eigentlich gibt es wohl mehrere Hundert celtische Funde von Schalen.

    Lichtgruß, Geza
     
  3. esoprakt

    esoprakt Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Nun ich habe nur gehört, dass in .....achmanning oder so ähnlich, Schalen gefunden wurden die dem der tibetanischen Klangschalen nicht nur ähnlich sind, sondern ident in der Zusammensetzung von verschiedenen Metallen. Kann mir vielleicht jemand ein Forum empfehlen, die sich mit Kelten beschäftigen? Bei einem Klangreisenkonzert von mir wurde mir die Frage gestellt und ich möchte mir weitere Kenntnisse der Herkunft von solchen Klaginstrumenten aneignen, denn ich bin der Meinung, dass wir nicht immer mit unseren Weisheiten in den asiatischen Raum abwandern müssen. Vielmehr unsere kulturelle Wurzeln sind ja hier und nicht in Asien. Vielleicht gibt es sogar Gongs aus dem keltischen Raum.
     
  4. Geza

    Geza Guest

    Hallo Esoprakt,

    es gibt einen broncezeitlichen Gong aus Schweden (Balkaara).

    Gruß, Geza
     
  5. karmawien

    karmawien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Es gibt in Bachmanning bei München einen Fundort mit Schalen, die so ähnlich sind , wie die aus Tibet. Die Materialzusammensetzung dürfte ziemlich ähnlich sein. Die Universität in Stuttgart, so habe ich gehört, beschäftigt sich auf physikalischer Ebene damit. Ich werde dir diese Adresse heraussuchen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen