1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Sohn hat Alpträume! Bitte dringend um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lilitu, 10. November 2008.

  1. Lilitu

    Lilitu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Osnabrück
    Werbung:
    Hallo,

    mein 8jähriger Sohn erzählte mir vor einigen Tagen, dass er öfter von einem großen Gorilla träumt, vor dem er große Angst hat. Heute nacht hatte er wieder diesen schrecklichen Traum. Glücklicherweise habe ich mitbekommen, dass er schlecht geträumt hat, denn am Wochenende darf er immer bei mir schlafen. Wir haben dann auch gleich über den Traum geredet. Er sagte, dass wieder der Gorilla da war und ihn gesucht hat. Wo wir wohnen ist nach hinten raus eine große Wiese und eine Druckerei, wo ein großer Container steht. Da hätte der Gorilla ihn gesucht. Und er hat dann immer ganz fürchterliche Angst vor diesem Tier. Im Traum muss es ein übergroßer Gorilla sein und sehr böse. Habe gelesen, dass der Gorilla im Traum gegenüber anderer Affenarten nichts gutes verheißt. Und ich möchte natürlich, dass es meinem kleinen Schatz gut geht und er vor nichts Angst haben muss.

    Noch was. Wir hatten fast zeitgleich einen bösen Traum. Ich träumte heute nacht davon, dass mein Sohn verstorben ist!!! Der blanke Horror! Ich weiß noch, dass ich völlig fertig war und auch mit einem Polizisten geredet habe. Dieser sagte, der Todeszeitpunkt muss ca. um 19.35 Uhr gewesen sein. Ich habe im Traum um 19.32 Uhr versucht, meinen Sohn am Handy zu erreichen. Er war also irgendwo alleine, nicht Zuhause! Im Traum sagte ich dann "Ich wünsche mir, dass das alles nur ein Traum ist" und war dann auch wach! Und glücklich, meinen Sohn fühlen zu können!!!

    Mein Traum könnte damit zusammen hängen, dass ich gerstern abend noch mit einer ganz lieben Mama telefoniert habe, deren Sohn vor fast 2 Jahren unter mysteriösen Umständen verstorben ist. Wir redeten viel darüber und ich sagte noch wortwörtlich, dass wohl niemand ihre Trauer wirklich nachvollziehen kann, der so etwas nicht selbst erlebt hat und ich mir nur vorstellen kann, dass es mir das Herz herausreißen würde, wenn eines meiner Kinder sterben würde.

    Ich bitte euch, mit beim Entschlüsseln zu helfen, denn ich mache mir schon den ganzen Morgen Gedanken über diese Träume, vorallem über den Traum meines Sohnes! Hoffe, ihm helfen zu können!

    Lg. Lilitu
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Lilitu,

    der Traum deines Sohnes ist sicherlich führ ihn schlimm, jedoch in seinem Alter durchaus normal. Der Gorilla verkörpert seine animalen Seiten, mit denen er im Augenblick nicht umzugehen vermag und sich deshalb ängstigt. Die entwicklungsbedingte Ursache dieses Traumes wird sich mit einem Kind kaum klären lassen. Ich wüsste auch nicht, welche ungünstige Symbolik sich mit diesem Tier verbinden soll, steht es uns doch sehr nahe.

    Es ist wenig sinnvoll, mit einem Kind über die Symbolik und Bedeutung eines Traumes zu reden. Es macht hier mehr Sinn den Druck aus dem Traum zu nehmen. Versuche einmal deinem Sohn ein freundlicheres Bild von den Gorillas zu zeichnen. Deine negative Sicht auf die Traumgorillas überträgt sich zudem unterschwellig auf deinen Sohn (Gorilla=böse).

    Erkläre ihm einmal, dass Gorillas zwar sehr starke Tiere sind, aber eigentlich friedlich in den Urwäldern Afrikas mit ihren Familien leben und Menschen nur angreifen, wenn sie sich von ihnen bedroht fühlen. Man könnte ja noch anfügen, dass sie häufig von Menschen gejagt werden und vom Aussterben bedroht sind. Gebe deinem Sohn die Botschaft mit, dass er die Gorillas nicht zu fürchten braucht, da er ihnen ja auch nichts Böses anhaben will. Gorillas poltern halt mal gerne herum, meinen es aber nicht so.

    Es wäre auch zu überlegen, ihm noch einen kindgerechten Helfer mit an die Hand zu geben, welcher ihn im Traum begleiten soll (Schutzengel, Kinderheld usw.).

    Achte auch ein wenig darauf, dass dein Sohn die Traumwelt als Freund betrachtet und weniger als ein Ort unheilvoller Botschaften.


    Glückliche Träume euch beiden
    Merlin :zauberer2
     
  3. Lilitu

    Lilitu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Osnabrück
    Lieber Merlin,

    herzlichen Dank für deine Antwort! Bin gerade nach Hause gekommen und habe mich sehr über deine Zeilen gefreut!

    Tja, das habe ich erst genau so gesehen mit den Gorillas (bin ja auch ne ganz Tierliebe:)), aber weil der Kleine so eine Angst vor dem Tier hatte, das ihm im Traum vorkam, wie ein Ungeheuer, habe ich heute morgen einfach mal drauf los gegoogelt und im Traumlexikon "Gorilla" eingegeben. Nun, das kam dabei raus:

    "Der Gorilla ist im Gegensatz zu den anderen Affenarten ein eher ungünstiges Traumsymbol.
    Dies lässt sich damit erklären, dass er in natura weniger intelligent, dafür um einiges kräftiger und brutaler als andere Artgenossen ist, mit denen Sie im Wachleben Gegner bezwingen wollen oder mit denen Sie selbst von Ihnen bezwungen werden sollen.
    Der Gorilla ist mit dem Traumsymbol des Drachen oder des Ungeheuers zu vergleichen."

    Und das hat mir dann doch zu denken gegeben. Habe auch noch nach "Affen" allgemein geschaut, aber das passte irgendwie alles nicht. Ich glaube auch, das diese kindlichen Alpträume einen anderen Sinn haben. Hatte als Kind selbst oft Träume vom verfolgt werden, fallen, etc.

    Deine Tips sind klasse, werde ich heute noch drauf zurück greifen!!! :danke:

    Sei lieb gegrüßt! :umarmen:
    Lilitu

    Da fällt mir soeben noch ein, wir hatten lange einen Aufkleber am Kühlschrank mit einem Bild von einem Gorilla und der Aufschrift "Rettet den Regenwald". Der ist vor kurzem abgefallen, hm... Aber wir reden generell öfter über solche Sachen, mein Kleiner ist auch sehr interessiert an Themen dieser Art und so wird ein Gespräch vielleicht Wunder wirken!
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Es freut mich für deinen Sohn, dass du dich meiner Vorstellung anschließt.

    Um hier aber keine Fehlinterpretationen einschleichen zu lassen, möchte ich auf die Google-Version noch etwas eingehen:

    Zunächst ist es völlig richtig, dass wir mit dem Gorilla andere Werte verbinden, als dies mit dem verspielten Schimpansen möglich ist. Ja, er gleicht in der Symbolik mit dem Drachen, denn auch er verkörpert die ungezähmte animale Natur des Menschen, wobei dieser Aspekt mit dem Gorilla noch näher an die elementaren Bedürfnisse des Menschen gerückt werden.

    Zunächst ist also diese Seite des Menschen ein ursprünglicher Bestandteil tief in unserer Seele, vor der wir uns im Grunde nicht zu fürchten brauchen. In diesem Punkt unterscheiden wir uns auch nicht vom Gorilla. Erst mit der Ratio erkennen wir, dass es sinnvoll ist, auf diese Kräfte moderierend einzuwirken.

    Das ganze Traumgeschehen handelt also nicht von Dingen, die uns im realen Leben von außen auf uns einwirken, sondern mit den Tiefen unseres Selbst. Dass die ersten Wahrnehmungen der Ratio zu diesem Thema, für manchen mit Angst verbunden ist, dürfte jedem klar sein. Insbesonders Kinder müssen ja zunächst lernen sich selbst zu erkennen und ihre Emotionen und Gefühle in unserer realen Welt ausgewogen einzubringen.

    In diesem Fall unterscheidet sich also für ein Kind die Bedeutung des Traumes nicht von dem eines Erwachsenen, jedoch muss dieser anders bewertet und verarbeitet werden.

    Ich sehe deshalb aus all´diesen Gründen nicht so recht, worin nun in der Symbolik des Gorillas etwas ungünstiges zu sehen ist – der Drache ist es ja auch nicht! Ich weiß auch nicht so recht, ob das Wort "ungünstig" überhaupt in eine Traumdeutung gehört.


    Liebe Träume
    Merlin :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen