1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Priyam, 5. Juni 2013.

  1. Priyam

    Priyam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Guten Morgen Ihr Lieben,
    wenn hier jemand sich mit Träumen auskennt, wäre ich sehr dankbar, wenn mir diese Person bei der Deutung meines gestrigen Traumes behilflich sein könnte.
    Ich hatte einen Traum, dass wir irgendwo mit viele Fremde Menschen gestrandet waren. Ich arbeitete in eine untergekommene Bar um unsere Lebensunterhalt zu finanzieren und mein Sohn war in dem Traum bereits ein Teenager, er ist heute 12.
    In diesem Traum waren meist nur Männer und alle immer bis zum Umfallen besoffen. Jedoch konnte ich damit ganz gut umgehen.
    Der Traum ging dann weiter, dass ich mit meinem Sohn beim Auto stand und aus dem Kofferraum was rausholte und mich mit einer Freundin unterhielt.
    Ich bemerkte plötzlich dass mein Sohn von eine Gruppe Männer die wie Unruhestifter oder Gang aussahen seltsam angemacht wurde. (mit angemacht meine ich wirklich dass man ihn sexuell anmachte) Ich lief mit meiner Freundin an denen vorbei und rief meinen Sohn streng er soll zu mir kommen, was er auch sofort tat. Die Typen verfolgten uns und ich sagte Marc, warum er sich auf diese Typen einließe und er meinte Sie hätten ihn ja nicht wirklich gestört.
    Plötzlich kam eine diese Typen zu mir und fing an mein Sohn weiter zu belästigen und ich bat ihm unter Tränen er solle ihn bitte in Ruhe lassen. Ich erklärte ihm dass ich dieses Kind seit er auf die Welt ist alleine großgezogen habe und er alles ist was ich habe und sie ihn bitte nicht verletzen sollen (das mit alleine Großziehen ist Tatsache). Darauf tat der Mann so als ob er mich verstehen würde und gab sein Kolleg den Auftrag mich zu töten.
    Ich rief meinem Sohn zu, er solle weg laufen und wurde bereits am Boden geworfen.
    Ich versuchte mich zu wehren und wartete schon auf der Stich oder Schmerz aber es kam nichts es war wie als ob Tausend Hände nach mir greifen würden. Ich versuchte mit meine Fingernägel ein Gesicht zu zerkratzen und schrie die ganze Zeit Mama hilf mir und hatte panischen Angst, so wurde ich aus der Schlaf gerissen.
    Hat diese Traum etwas mit mein inneres Kind zu tun oder eventuell mit meine Beziehungsängsten die ich seit meine Trennung von meinem Ex. Vor drei Jahren die mir übel mitspielte und auch meinen Sohn Psychisch sehr weh tat zu tun?
    Den kürzlich ist ein neuer Mann in meinem Leben eingetretten der selbst alleinerziehender Vater ist und eigentlich mir jeder Zeit der Welt lässt aber meine panik vor nähe immer grösser wird.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Priyam
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Dein traum hat nicht mit deinen innerem Kind zu tun,allerdingst schon mit dir,er zeigt deine Ängste,von denen besitzt du viel zu viele,es ist die Angst dein Sohn loszulassen,du spürst das irgendwann der Tag komt,wo er selbständig sein weg gehen wurde und diese Tag naht,er wird sich sehr bald von dir abnabeln,dann ist da die Beziehung Angst,du hast Angst vor erneute Enttäuschung,suchst auch das,was du als Kind hattest,die Sicherheit,keine Sorgen,das Leben war damals schön,einfach und sorglos bemessen mit dem jetzt..E wäre für dich wichtig nach vorn zu schauen,konzentriere dich auf dich,lasse das vergangene ruhen,nehme etwas an Erfahrung mit,aber bestimme nicht dein Leben danach,dein Sohn geht in seine richtung,du solltest deine gehen,trozden könntet ihr diese eure wege gemeinsam gehen,lieben und ziehen lassen,vertrauen und doch ein Auge auf ihm offen halten,gebe dir dem Genuss des Lebens hin und lasse deine Ängste ziehen,das teilt dir dein Traum mit..
     
  3. Priyam

    Priyam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    vielen lieben Dank :)
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Immer wieder gerne:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen