1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Serafina25, 19. Januar 2009.

  1. Serafina25

    Serafina25 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Meine Freundin hatte eines Nachts einen Traum! Dieser Traum beschäftigt sie irgendwie, weil sie sich keinen Reim darauf machen kann, was das zu bedeuten hat.

    Und zwar:
    Sie lag mit einem sehr guten Freund von uns in der Wiese. Sie fragte ihn wann der "Rest" denn endlich kommen würde. Er antwortete: Die kommen eh gleich. Dann hörte sie auch schon jemanden kommen, und als sie aufsah kam ich daher mit zwei wunderhübschen Kindern. In ihrem Traum war ich mit unserem Freund verheiratetet oder zumindest liiert und die zwei Kinder ein Bub und ein Mädchen waren unsere gemeinsamen Kinder. Doch im wirklichen Leben bin ich bereits verheiratet. Habe keine Kinder. Meine Freundin hat einen Sohn. Und der Freund um dem es in dem Traum ging, ist in Wirklichkeit Single aber damit nicht glücklich. Er sucht eine Frau.

    Was hat dieser Traum zu bedeuten?

    Ich danke schon jetzt für eure Hilfe
    Serafina25
     
  2. Grimoire

    Grimoire Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    128
    freund:meist (unbekannte)aspekte der eigenen persönlichkeit.sehnsucht nach sozialem kontakt und hilfe. wiese:wachstum und freude.kinder:entweder ein sehr positives traumsymbol,das neue möglichkeitenanzeigt,oder ein hinweis auf unseren widerstand gegen reife und vollendung.
     
  3. Serafina25

    Serafina25 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Nähe Wien
    Ich danke dir für die schnelle Antwort!
    Alles in allem bedeutet es also das dieser Traum der Ausdruck ihrer Weiterentwicklung war. Und ihrer Blockaden der Entwicklung. Kann man das so sagen?
     
  4. Serafina25

    Serafina25 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Das komische an der Sache ist ja, das ich mittlerweile von der selben Person geträumt habe! Allerdings nicht mehr jugendfrei! Hängt das irgendwie zusammen? Oder hab ich das geträumt, weil mir die Vorstellung gar nicht so schlecht gefallen hat?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen