1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Onkel

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Soulfly, 15. Mai 2003.

  1. Soulfly

    Soulfly Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2003
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    ich hab letztens wieder meditiert
    ich war sehr entspannd und ruhig (mit 2 Kerzen blau und weis und rotlich) nach ca 20 Minuten kamm es mir so vor als würde mich mein onkel (der aus dem real beitrag) rufen nach ca weiteren 10 Minuten war ich aus der konzetrazion draußen/
    war es nur einbildung??
    wie kann ich mehr darüber ehfahren was da war??
     
  2. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    Hallo Nils

    Na, das hört sich doch schon gut an, wenn du schon so lange konzentriert sein kannst.
    Mach weiter so, übe dich weiter genaus wie du es getan hast.

    Was deinen Onkel betrifft, suche nicht danach und erwarte nicht bei der nächsten Meditation, daß wieder etwas ähnliches geschieht.

    Konzentriere dich einfach auf dich und die Stille und wenn wieder etwas ähnliches Kommt, wenn du wieder meinst deinen Onkel zu hören, so höre zu aber halte dich nicht daran fest. Nimm es wahr, aber verharre nicht darin, d.h. ähnlich wie bei den Gedanken, nimm es an, schiebe es nicht gewaltsam beiseite aber bleib auch nicht an diesem Punkt kleben......

    Wenn dein Onkel dir etwas mitzuteilen hat, wird er das auch tun, aber nicht wenn du es unbedingt erwartest und danach suchst....denn dadurch bist du nicht wirklich offen, nicht wirklich in Versenkung sondern hältst dich an der Oberfläche, verkrampfst dich innerlich und bist nicht wirklich losgelöst.

    Es kann im Moment alles mögliche sein, es kann tatsächlich dein Onkel sein, der dir in diesem Bewußtseinszustand, in dem du dich während der Meditation befindest, leichter etwas mitteilen kann....es können aber auch deine Gefühle und deine Gedanken zu deinem Onkel sein, die sich während der Meditation leichter zeigen und lösen können.

    Deshalb mach erst mal weiter so und nimm wahr was noch geschieht.....aber warte nicht speziell auf solch ein Geschehen....

    Du machst das gut was du machst....mach weiter so ;)

    alles liebe

    Luquonda
     
  3. delphinos

    delphinos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich Süd
    Hallo Nils!

    Du hast anscheinend eine gute Verbindung zu deinem Onkel. Übrigens kommt das öfters vor, daß man in der Meditation Stimmen hört oder Visionen hat. Das hab ich manchmal auch ....... auch wenn die betreffenden Menschen weit weg sind.

    :winken5:

    Also keine Bange, wart es einfach mal ab. Vielleicht will dir dein Onkel irgendetwas sagen. Das wirst du jedenfalls früher oder später erfahren. Glaub es mir.

    Liebe Grüße
    delphinos

    P.S: Hast du deine Postbox schon frei gemacht? Letztens kam meine Nachricht retour, weil die Box zu voll war. Es ist natürlich gut, wenn dir viele Leute schreiben, freut mich.
     
  4. sam°

    sam° Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    500
    Sam - soeben noch im Meditation-mit-Kerzen-Thread, und schwupps: schon hier :tongue:


    Die Kerze - eigentlich die brennende Flamme - dient dazu, mit den Augen fixiert zu werden ohne zu blinzeln.

    Der Hintergrund dieser Meditationstechnik so:
    Wenn du denkst, bewegen sich ständig deine Augen mit. Wenn du jetzt in die Flamme starrst ohne zu blinzeln, werden auch deine Gedanken mit der Zeit langsamer.

    Und darum geht's eigentlich bei der Meditation. Zu erkennen, dass Du - dein SEIN - etwas ausserhalb deines Körpers, deiner Gefühle und deiner Gedanken bist. Du kannst dies alles - wie als Zuschauer - beobachten. Also gibt es noch etwas anderes als Körper, Gefühle, Gedanken - den Zuschauer.

    Wenn man in die Flamme schaut, merkt man ganz genau, wenn man vom Kerzenlicht abgelenkt ist. Dann haben dich deine Gedanken fortgetragen. Du merkst nach einiger Zeit - hoppla - jetzt habe ich die Flamme gar nicht mehr bewußt gesehen - ich war nicht mehr der Beobachter, sondern im Gedanken. Und dann kannst du wieder zur Flamme zurückkehren.


    Und so ist die Konzentration auf die Flamme die Hilfe für die eigentliche Meditation


    Du kannst aus allem eine Meditation machen, indem du Dich ent-automatisierst.
    Meditation ist einfach Bewußtheit
     
  5. Soulfly

    Soulfly Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2003
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    danke an alle
    die postbox ist wieder frei
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen