1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation lernen?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Pinkie, 14. März 2011.

  1. Pinkie

    Pinkie Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Werbung:
    Ihr Lieben, vielleicht kommt Euch meine Frage jetzt komisch vor, aber ich hoffe Ihr könnt mir helfen und einen Tip geben.
    Ich versuche regelmässig zu meditieren, ein wirklich angenehmes Zimmer, richtige Temperatur, Meditationsmusik, entspannte Haltung. Alles, was wie ich glaube dazu gehört und auch in meinen Büchern beschrieben steht.
    Soweit so gut.
    Aber dann beginnt das Problem!
    Ich schaffe es einfach nicht, mein Gehirn dabei abzuschalten. Oder besser gesagt: es hält nicht die Klappe! :schmoll:
    Geführte Meditationen hab ich auch schon versucht, aber da ich sehr lange brauche, bis ich mich wirklich entspannen kann, sind mir die schon fast etwas zu schnell. Und mit den Tip, die Gedanken einfach ziehen zu lassen, komm ich leider auch nicht weiter. Denn kaum ist einer gezogen - ist schon der zweite da.
    Hat vielleicht jemand von Euch einen Tip wie ich es schaffen könnte mich wirklich auf eine Meditation einzulassen?
    Vielen Dank
    Pinkie
     
  2. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Liebe Pinkie,

    also, das ist wahrscheinlich auch eine individuelle Frage - je nach Veranlagung.

    Ich fand es z.B. sehr hilfreich, Meditationskurse zu besuchen. Wenn man mehrere Tage täglich mehrere Stunden auf den Atem meditiert, dann kehrt eine sehr tiefe Ruhe ein. Gerade zu Beginn plappert die Stimme aber oft ohne Unterbrechung, manchmal 2-3 Tage lang :) ...erst allähmlich kommt es hier zur Ruhe.
    Wenn man - so meine Erfahrung zumindest - diese Stille einmal länger erfahren hat, dann - etwas metaphorisch ausgedrückt - weiß, spürt, fühlt man, wo dieses Stille ist, wie man sich verhalten kann, dass sie schneller vertieft wird, etc. . Es ist ein wenig wie mit einer Landkarte, auf der man sich dann besser orientieren kann.
    Es gibt dann auch eine Gewissheit: ja, es gibt diese Stille, ich muss einfach nur Beobachten und dann ist sie da.
    Und die Wahrnehmung ist dann feiner: man erkennt auch schon in kleinen Pausen diese tiefere Stille.

    So lange man diese aber nicht erfahren hat - jedenfalls glaube ich diese Tendenz zu sehen - vertraut man nicht einfach, dass, wenn man eine STunde meditiert, sehr wahrscheinlich in den letzten 10-15 Minuten eine tiefe Stille eintreten kann. Man denkt dann vielleicht gerade nach 40 Minuten: "Man, wo bleibt die Stille denn? Kommt die nie? :confused:"

    Ich kann dir also vor allem empfehlen, einfach mal bei einem Kurs teilzunehmen. Vielleicht reicht auch schon ein Nachmittag. Einfach einmal 4-5 STunden - mit Pausen - meditieren und wahrnehmen, wie es ist, wenn sie die Stille immer mehr ausbreitet und vertieft. :)

    Liebe Grüße,
    E.
     
  3. Pinkie

    Pinkie Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Liebe Energeia, vielen Dank für Deinen Tip. Ich werd mich gleich mal umsehen, wo es bei uns in der Umgebung so einen Kurs gibt.
    Vielen Dank auf jeden Fall und schönen Tag noch
    Pinkie
     
  4. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Hallo Pinkie,

    so ziemlich dieselbe Frage wird hier alle ein bis zwei Monate gestellt.
    Vielleicht schaust du mal nach.

    Sonst fiindest du auch in meiner Signatur noch Hinweise.

    LG
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    atemkontrolle
    geht so:
    1. achte auf deine nasenatmung
    2.achte dabei auch auf deine bauchatmung..oder brust je nachdem
    3.taste deinen körper mental ab so als würdest du dich selber streicheln
    aber das imaginativ
    die meditation wird eingeleitet indem du von 1-10 zählst
    da fallen schon mal etliche gedanken raus
    gegebenenfalls auch drei mal wieder holen
     
  6. Pinkie

    Pinkie Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Werbung:
    Vielen Dank, Sternenatemzug!
    Ich werde es versuchen und halte Dich auf den laufenden wie es mir damit ergeht.
    Nochmals Danke und schönen Abend noch
    Pinkie
     
  7. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    dein hirn wird nie die klappe halten - sonst wärst du tot. das ist ja nicht ziel und zweck.
    du kannst dich natürlich auf den atem oder sowas konzentrieren. das würde, wenn du es lang genug machst den effekt haben, dass du fokussierter wirst und das auch länger bleibst.
    aber damit wird man seinen geist nicht wirklich, bzw. nur unbefriedigend beruhigen.
    der trick ist, dass man sein interesse am denken und den gedanken abzieht. wenn man mit der richtigen einstellung, bzw. desinteresse an die mediation herangeht, ist das alles keine große sache. aber da wir uns sowieso nur sehr wenig mit uns selber beschäftigen, und wir es meistens nicht gewohnt sind mit geschlossenen augen wach zu bleiben, wird der geist schnell träge & müde und fängt an zu fantasieren -> d.h. man macht genau das gegenteil, nämlich verliert sich im denken, anstatt sich davon zu entfernen.
    dagegen hilft nur übung!

    für den anfang würde ich dir empfehlen dich mal eine stunde "auszudenken" und dann mal zu gucken, ob es dann nicht besser geht. manche gedanken wollen einfach gedacht werden.
     
  8. Pinkie

    Pinkie Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Danke für den Tip,
    mein Problem ist, dass ich berufliche Probleme- die aber nicht mich betreffen, sondern meine Schützlinge, (ich bin im Sozialwesen tätig) mit Heim nehme und dann diese Zeit, die ich ja eigentlich für mich nehmen sollte, unweigerlich an all diese Sachen denke und nicht zur Ruhe komme.

    Aber ich werde mal versuchen "auszudenken".

    Vielen Dank Euch allen!
    Pinkie
     
  9. Karma

    Karma Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    490
    Ort:
    Süddeutschland
    und nicht entmutigen lassen,auch wenn du das starke Gefühl hast es würde nicht" funktionieren" , oder sogar Widerstände entwickelst (was soll der schiet, was mach ich denn hier, son Blödsinn usv.)alles nur kleine Tricks des Egos, das um vermeintliche Vorherrschaft fighten will......wünsch dir viel Langeweile, im besten sinn!
    ich geh jetzt auch noch sitzen..bis denne.
     
  10. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    Werbung:
    wenn du dich nicht scheust eine sehr gut erklärte buddhistische meditationsanleitung zu lesen, dann schau dir das mal an: http://www.dhammasukha.org/Study/Books/Pdf/anapanasati-ger-2006.pdf
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen