1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich kann nicht meditieren!!!

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von engelchen5, 23. September 2007.

  1. engelchen5

    engelchen5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Komme aus Hallein/Salzburg,wohne in Hannover
    Werbung:
    hallo,

    vllt kann mir hier jemand helfen...

    beschäftige mich seit ner weile mit engeln,meditation u.ä. ...hab da nur ein problem,das etwas schwer zu erklären is: seit ca sieben jahren hab ich kopfschmerzen, die eigentlich immer da sind,aber besonders dann kommen wenn ich mich konzentrieren will,wie zb beim auto fahren,klavier spielen,auch wenn ich mich mit menschen unterhalte und diese dabei ansehen möchte! ich kann diese kopfschmerzen nur lindern indem ich eine hand auf meine stirn lege..das is natürlich vor allem bei oben genannten beispielen eher ungünstig...

    hab auch schon alle möglichen ärzte deswegen konsultiert,keiner hat was rausgefunden...

    nun hab ich mal versucht zu meditieren,aber es war schlicht und einfach nicht möglich! ich hab versucht einfach still da zu liegen,auf die stimme der meditationsübung zu hören und mich zu entspannen,aber es ging nicht...der kopfschmerz hat mich so sehr abgelenkt dass ich gar nicht richtig in die meditation reingekommen bin,dauernd musste ich ne hand auf die stirn legen und so hat das ganze natürlich gar nichts genützt!

    hat irgendjemand einen tip für mich? oder ne ahnung woher diese schmerzen kommen könnten?bin über jede hilfe und anregung sehr froh und dankbar...

    liebe grüße,das engelchen
     
  2. brahma

    brahma Guest

    meditier doch mal mit einer hand auf deinem kopf.
    du sagst ja das lindert den schmerz.
    vllt wirds dann mit der zeit und je öfter du meditierst immer einfacher und schmerzfreier.
    jede krankheit ist ein zeichen deiner seele.
    wahrscheinlich hast du die zeichen deiner seele nicht verstanden und nicht beachtet und jetzt hast du andauernd kopfschmerzen und wirst quasi gezwungen, die zeichen zu verstehen...
    jetzt kannst du sie nicht mehr leugnen oder ignorieren.
    und bist du das zeichen und die botschaft verstanden hast, bleiben die schmerzen wahrschenilich auch.
    ich hatte so gut wie immer halsschmerzen. bei mir wurde sogar eine chronische mandelentzündung diagnostisiert, aber nachdem ich überlegt habe, wann die halsschmerzen am stärksten sind, wann fangen sie an, was ist grad in meiner umgebung passiert, dass wieder halsschmerzen anfangen.
    da wurde mir bewusst, dass die halsschmerzen immer auftraten, sobald ich nicht gesagt habe was ich denke, mich also nicht gewehrt habe oder wenn ich meine frust und ärger einfach runtergeschluckt habe und vorgespielt habe, fröhlich zu sein...
    die sachen habe ich berücksichtigt und geändert und nebenbei habe ich positive affirmationen benutzt z.b. " ich bin glücklich und zufrieden mit meiner gesundheit/ ich bin glücklich und zufrieden wegen meinem hals ".
    also habe ich an mir selbst gearbeitet und nebenbei meine gesundheit manifestiert.
    geh in dich und schau wann die schmerzen am stärksten sind und was wohl passiert ist, dass es dazu kommt und fang an deine gesundheit zu manifestieren :).

    mfg brahma
     
  3. engelchen5

    engelchen5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Komme aus Hallein/Salzburg,wohne in Hannover
    war mal bei ner ostheopathin die mir gesagt hat, dass die schmerzen verschwinden werden sobald ich meinen lebensweg finde und auch gehe...aber da sie bis jez noch nicht verschwunden sind müsste dass ja bedeuten, dass der weg den ich im moment gehe und vor mir habe der falsche ist oder? was wiederum bedeuten müsste, dass die große entscheidung, die ich vor ca einem jahr getroffen habe, auch falsch war...
     
  4. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Jemand anders kann nur mutmassen, was für Dich wichtig ist .... auch ob es Dein eingeschlagener Weg ist, den Du gehst. Ich glaube, nur Du alleine wirst es herausfinden u. dann wissen.
     
  5. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Hallo engelchen

    Ich glaube ich kenne das von mir selbst. Sobal deine Energie im Kopf zunimmt werden die Kopfschmerzen stärker, stimmts? dh. Energiearbeit, Konzentration und intensives Denken und ähnliches.

    Ich erkläre das für mich so...

    Grund ist gedankliche Starre, das heisst man kontrolliert genau wie und was man denkst, sagt und tut, oder versucht es zumindest. Dabei weicht man von der Art wie man eigentlich ist ab, da Spontaneität durch die übermässige Kontrolle verloren geht.

    Was kann man tun? Mehr Spontaneität im Denken, Reden, Selbstausdruck. Unbedingt sich Ruhe gönnen und einfach die Nicht-Meditation üben. Nur Körper sein. Am besten in der Natur.. die schenkt einem die Ruhe.
    Oft Kopf mit kühlem Wasser abduschen wenn er heiß ist.

    Vieleicht auch die Unsicherheiten erforschen die hinter dieser Selbstkontrolle liegen.

    Hilft dir das weiter?

    anatol
     
  6. Fanilia

    Fanilia Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hallo Engelchen,

    wie schaut es bei Dir im Leben mit der Lockerheit aus? Gehst Du gelassen an die Dinge ran oder möchtest Du alles 100%ig machen und bist deswegen angespannt? Wie sieht es mit Deinem Selbstbewusstsein aus? Fällt es Dir schwer, auf andere Menschen zuzugehen? Es ist schön, dass Du Dich für Engel und Meditation interessierst. Mit den Engeln kannst Du über alles reden, sprich mit Ihnen, als wenn Du mit einer/einem FreundIn sprichst. Sie hören Dir immer zu. Ich meditiere beim Reiki-Geben. Und da lege ich auch die Hand auf das Stirnchakra, wenn ich den Chakrenausgleich mache. Für mich ist Reiki eine wunderschöne Form der Meditation. Wenn ich mir Reiki gebe, bin ich vollkommen ruhig, mein Atem geht gleichmäßig, ich bin entspannt wie nie und tauche tief weg. Manchmal empfinde ich ein Gewiegt-Werden wie ein einer Babywiege dabei. Es ist wunderschön. Damit will ich sagen, wenn Du Dich hinlegst und dabei die Hand auf Deiner Stirn oder auf dem Kopf ruht, ist das auch Meditation. Und wenn dann der Schmerz da ist, kannst Du Folgendes machen: Frage Dich, welche Farbe der Schmerz hat (es muss nicht das üblicherweise Rot sein), dann nimm diese Farbe deutlich wahr. Und dann frage Dich, welche Farbe Du sozusagen darüber geben möchtest, damit der Schmerz aufhört. Und dann stell Dir auch diese Farbe ganz deutlich vor und gib diese Farbe in den Bereich, wo der Schmerz sitzt. Ich arbeite gerne mit dieser Methode. Ich finde, mit Farben kann man eine Menge Positives erreichen. Natürlich kannst Du auch Deine Engel um Hilfe bitten. Bitte sie um Hilfe beim Herausfinden der Ursache Deiner Kopfschmerzen. Vielleicht begegnet Dir dann bald ein Mensch, der heilerisch tätig ist, mit den Chakren arbeitet, hellsichtig ist, eine/ein HeilpraktIker. Wie auch immer.

    Ich wünsche Dir, Engelchen, ganz viel Licht und Liebe auf und für Deinen Weg und ein Adieu der Kopfschmerzen.

    Herzlichst Birgit :)
     
  7. engelchen5

    engelchen5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Komme aus Hallein/Salzburg,wohne in Hannover
    danke für die vielen hilfreichen antworten,werde bestimmt das eine oder andere ausprobieren,hoffe mal es hilft...

    @fanilia: ich bin bis jetzt noch nicht mit meinem engel in kontakt getreten...ich weiß irgendwie nicht ob ich schon bereit dazu bin..und vor allem weiß ich nicht wie ichs anstellen soll!aber das passt dann wohl besser ins engelforum...oder kannst du mir per pn weiter helfen?
     
  8. pageme

    pageme Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    280
    Ort:
    mitten im Universum! :)
    Liebes Engelchen,

    ich denke nicht, dass Du davon ausgehen solltest, dass Dein eingeschlagener Weg der Falsche war! Ich denke, dass dieser eingeschlagene Weg vielleicht der "Wegbereiter" für den nächsten Schritt/Abschnitt in Deinem Leben ist/sein kann und Du erst dann von den Schmerzen loskommen wirst/kannst.
    Ich weiß es ist schwierig, aber mache Dir keine Gedanken, warum die Schmerzen noch nicht weggegangen sind, denn je mehr Du daran denkst, desto eher werden Sie - so denke ich - nicht weggehen. Denke daran, dass Du auf dem richtigen Weg bist!

    ... und dass Du Dich selbst noch nicht reif für die Engel fühlst sagt doch einiges aus. Dann sagt Dir Deine Intuition, dass Du zuerst noch andere Dinge tun musst, um bereit für den Engelkontakt zu sein.

    Liebe Grüße
    pageme
     
  9. Chlinifee

    Chlinifee Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Nach dem Shoppingcenter einfach Richtung Waldrand
    @Engelchen: Kann es sein,dass du einfach immer zu wenig WASSER trinkst?Ich meine,wenn du schon 2,3Liter am Tag trinkst,dann aber nicht Wasser,sondern Cola,Kaffe oder sonstigen Schmarrn?Denn das ist ein Unterschied.Ich kenn das auf jeden Fall,wenn ich wieder Phasen habe wo ich zu wenig trinke und zu viel Stress hab.
    Aber zum meditieren; der Witz ist,du musst dich nicht konzentrieren beim meditieren!Du musst abschalten.Einfach mal versuchen nicht zu denken.Lass Bilder,Farben,Gedanken zu am anfang,mach dir keinen Stress.Es geht bei manchen halt länger,bei anderen schneller.Du brauchst exakt deine Zeit.
    Es ist sicher auch ok am Anfang die Hand auf die Stirn zu legen,wenn du das Gefühl hast,es erleichtert dir den Einstieg.
    Wenn du mit Bildern,Musik oder so Meditierst(weil du was von Konzentrieren sagst),schlag ich dir vor das zu lassen.Setz dich ganz entspannt hin,lächle vielleicht einfach mal ne Minute um in eine entspanntere Stimmung zu kommen,denke an Engel,vielleicht bitte sie oder Gott darum,dir die beste Ruhe zu geben und Eingebungen.
    Dann schliess die Augen und versuch nicht nachzudenken.Wenn es aber trotzdem noch kommt,es registrieren und wieder abstellen versuchen.Einfach gehen lassen.Nichts.Nichtmal "nichts"denken.Wenn du dich doch wieder ertappst beim denken ect,dann einfach lächeln und weitermachen.Spüre,sei einfach.Ohne zu denken.
    Wenn du beim meditieren von konzentrieren sprichst,ist das schonmal der Knackpunkt,den du beseitigen musst :)

    Vielleicht hat James Sackpull deswegen diese obige Aussage gemacht...
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    :) Nö, das war einfach ein Trolli. Aber der Hinweis ist vollkommen in die richtige Richtung. Meditieren ist nicht unbedingt konzentrieren. Meditieren heißt, die Mitte finden. Konzentrieren bedeutet, alles in einem Punkt zusammenziehen. Die Mitte finden - das bedeutet immer erst einmal ruhig beobachten, wo denn die Mitte überhaupt ist :) - beobachten, nix aktiv tun. Denn wahrhaft finden tut nur der, der nicht sucht...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen