1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mars Opposition Neptun

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blissful but not content, 28. März 2015.

  1. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    Werbung:
    hallo,

    gibt es einen heilstein, für die aufhebung dieses aspekts ? merke das dieser
    mars neptun mich immerwieder in ein suchtverhalten steuert.

    rauche seit ich 12 bin
    alkohol seit 11 oder früher
    cannabis seit 14
    alle härteren drogen ab 15
    bis weit über 20 genommen

    habe noch nie heroin genommen
    daran starben 2 freunde
    und ein 3. an herzinfarkt

    alkohol ab mitte pupertät bis weit ende 20 exsessiv

    immerwieder rückfälle

    eine therapie in 2007/08

    seit ca 3 jahren drogen sucht überwunden

    seit ende 2014 kein alkohol mehr und keine zigaretten

    danke auch an das forum
    hat mit dazubeigetragen
    mich besserzufühlen

    bin aber jetzt süchtig nach esoterik und astrologie
    hoffe es bleibt so...
     
    Gelbfink und Nadida gefällt das.
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.976
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo blissfull,

    Neptun in Opposition zu Mars, aber Merkur kommt auch noch über die Marskonjunktion hinzu. Dazu ein Quincunx von Uranus zu Merkur/Mars - der lange Denkschritt und mit Uranus findet man die Lösung! Auch der Pluto ist im Trigon zu Mars/Merkur beteiligt, so dass die zwei alle drei Transformationsplaneten im Aspekt haben. Auch die Heiligen haben ihre dunkle Vergangenheit! Das Wort Sucht kommt von suchen, und gefunden hast du bereits einiges. Askese kann auch eine Sucht sein, aber klar, mit Alkohol sollte man abstinent bleiben. Als ich vor 25 Jahren beenden konnte, war ich so weit, dass ich mir verzeihte, sobald ich eine rauchte. Alleine das Wissen, dass ich kann wenn ich nur möchte, hat den ganzen Druck und Zwang rausgenommen. Ich hatte mit sechs Lebensjahren bereits täglich die Stumpen meiner Eltern aus dem Aschenbecher geraucht und mit 12 war ich bei 20 Stück am Tag angekommen. Anfang der 80iger Jahre hörte ich schlagartig auf, aber nach Monaten hatte mich die Nikotinsucht wieder eingeholt. Sucht hat immer mit nicht bekommener Liebe zu tun. Aber ich glaube, dass du auf einen sehr guten Weg bist!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Blissfull
    Zuerst Gratulation und Hut ab vor deinem erfolgreichen Kampf gegen die Süchte! Esoterik und Astrologie das sind bestimmt zwei eher positive Süchte! Also ich bin bei der Esoterik seit ich 12 war... , na ja auch Umwege führen letztenendlich zum Ziel!
    Gehe hier hin, zu Vehlows Seite:
    http://www.astrologie-chirologie.com/astrologie_2.html
    Danach wählst du dir Band III im PDF aus, und dort gehst du auf Seite 418 zur Steinanalyse.
    Herr Vehlow hat eine Liste mit Edelsteinen erstellt mit den entsprechenden astrologischen Bedeutungen. Ich nehme an da du dein Radix kennst, somit wirst du den entsprechenden Edelstein schon herausfinden.
    Gruss Fiat Lux
     
  4. Nadida

    Nadida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Bayern
    Hallo blissful ! :)

    Ich kenne das Suchtproblem des Mars / Neptun....hab ich im Quadrat.

    Könntest Du Deine Radix hier reinstellen...zum besseren nachvollziehen ?

    Liebe Grüße
     
    blissful but not content gefällt das.
  5. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    danke an alle für die unterstützung und dass wir uns gegenseitig helfen, macht mich sehr glücklich :)

    hier der link zum thema, was ich anfang märz erstellt hatte:
    Veränderung Vorahnung

    der
    radix
    erstellt von @Arnold, danke an der stelle nochmal
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2015
  6. Nadida

    Nadida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo blissfull nochmal....

    Hab Dich jetzt anhand Deiner Links studiert....;)....und das war jetzt speziell zu Deinem jetzt aufgeworfenen Thema recht erhellend...

    So allgemein zu Mars/ Neptun...möchte ich sagen...gibt es einen markanten Ausspruch, der trifft die Energie wie den Nagel auf den Kopf und lautet:

    Der Aspekt wirkt so, als ob einer mit rechts in Kreide seinen Namen an die Tafel schreibt und mit links wieder gleich wegwischt...husch...wusch....

    Neben bei bemerkt...gerade bei diesem Aspekt ist es wichtig die Aspekte- Funktionsnatur ins Bewusstsein zu heben....und da helfen keine Steine am Hals...

    Dennoch wegen der hohen Durchlässigkeit im eigenen ungesicherten Revierbereich...sprich der Aspekteigner ist vor allem Revier unsicher...davon später...hilft sehr gut der schwarze Turmalin....ein sehr starker Schutzstein, der sanft Entgiftung und Bewusstwerdung anregt...und einen vor vermeintlichen Übergriffen schützt.

    Der ist auch nicht teuer...man kann ihm in seiner Länge obrig einfach ein kleines Loch bohren lassen...und mit einem Lederband oder an einer Goldkette um den Hals in Herzhöhe hängend tragen.

    Zu Deinem Horoskop hat Dir ja Arnold schon eine Menge beschrieben...sodass ich mich jetzt mal nur auf diesen Aspekt konzentriere...und anhand Deiner Themen wurde ich fündig, das mit Deinen momentanen Erfahrungen zu verknüpfen:

    In Deinem ersten Thema : Seelenverwandte ?, schriebst Du:

    Was Du mit dieser Befürchtung beschreibst...ist eine vollständige Projektion dessen , wie es Dir dabei ginge , wenn Dir das umgekehrt passieren würde, da käme jemand nach Jahren und offenbart sich...seine Sehnsucht...und Du würdest es so empfinden ..nämlich :

    Da kommt jemand und könnte durch diese Aktion Dein näheres Umfeld...also Revier verändern...der bricht da einfach rein...aber hallo...

    Du gehst davon aus...Du fühltest Dich schlecht, wenn Dir soetwas passiert....
    und ferner, dass da jemand dadurch Dein Umfeld mit seiner Präsenz so auf den Kopf stellen könnte, das Du Dich dann von dieser Fremdbestimmung total gestresst fühlen wirst.

    Dieser Ausspruch...nicht mit der Tür ins Haus fallen wollen...ist eine klassische Mars / Neptun Beschreibung, lieber untätig zu bleiben, keine Spuren zu hinterlassen...in der Latenz ...in der Schwebe zu bleiben..als sich durch Handlung einer definierbaren Kontur auszusetzen...sodass man sich im Umfeld bemerkbar machen könnte und sich dadurch in Gefahr begibt....

    ...und die Alternative dessen ist...unsichtbar bleiben...nicht handeln, vor sich hinphantasieren...sich deswegen schwach und minderwertig zu fühlen...aufzuschieben...usw.....Sehnsüchte zu nähren.

    Der Kontrast von Handlungsdrang ( Entscheidung zur Tat zu schreiten Mars...und dem gleichzeitig auftretenden Impuls ( Neptun) , diesen Urimpuls wieder aufzulösen, was reaktiv eintritt) und Handlungslähme betrifft in Deinem Fall vor allem Deinen logistischen Ausdruck in einer Dir zugehörigen aggressiv- mentalen Schöpferkraft...und der Grund könnte sein, dass Du in unsicheren Verhältnissen groß geworden bist...Du musstest in der Kindheit Deine urwüchsigen Bewegungs- und Mitteilungsdrang neutralisieren, dämpfen...um nicht in Gefahr zu geraten....Neptun in 11 kann eine Schocksituation andeuten.

    Es kann aber auch sein, dass Dir eine unbewußte Revierunsichheit epigentisch weitergegeben wurde...als Kriegstrauma Deiner Ahnen( Flucht- Revierflucht Mars kommt von 2, Neptun vom eingeschlossenen Fisch in 1)...egal...fakt ist...dass sich dieser Aspekt vagoton äußert...die Nebennierenrinde schüttet Hormone aus...die den Sympatikus dämpfen...was zur Folge hat, dass man schon aufgrund dieses vagotonen Musters am liebsten passiv bleiben möchte...und zwei Überwindungen vor sich hat um dieses Muster aus zu gleichen.

    1. grundlegend die eingespurte Passivität auf sanfte Weise in Aktivität um zu münzen...dass erzeugt Stress...deswegen ist es wichtig seine Tatimpulse im Kleinen wahrnehmen zu lernen...und in kleinen Bewegungen um zusetzen.

    Wichtig ist sich von fremden Impulsen...und Initiativen, die man als Übergriff empfindet abgrenzen zu lernen...sich anregen lassen ...ist ok...sich aufregen, zeigt ...da stimmt was nicht ...indem was da zu mir rüberschwappt....sich in seiner Wahrnehmung vertrauen!

    2. Sich in seinen eigenen Aktionen sichtbar zu machen, ist die nächste Hürde.
    Mit dem Aspekt ist es einem zutiefst zuwider, sich durch seine Taten, Aktivitäten sichtbar zumachen...man kommt sich vor wie eine wandelnde Zielscheibe...sobald man Kontur zeigt.
    Lieder gibt es dafür kein Heilmittel...außer das man durch diese Empfindung durch muss...

    Mir hat es geholfen, mir dessen bewusst zu sein, dass das so ist....und habe meine Grenzen sanft gedehnt...was nicht immer geht...denn das Umfeld reagiert auf die zunehmende Durchsetzungskraft zunächst mit Widerstand...was aber nur den eigenen Widerstand zurückspiegelt. Mit zunehmender Gelassenheit seinen Alarmgefühlen gegenüber...desto unalamierter reagieren die anderen...

    Und zum Schluss...die Verlagerung der Sucht..in esoterischen Gefilden...kann Selbstbeschiss und ausweichen auch sein...Vorsicht.

    Du hast auch Merkur / Saturn...( relativiert durch Merkur/ Jupiter)..das Abweisungserlebnis..oder die Abweisungsangst, das in Verbindung mit Mars / Neptun kann zu einer intellektuellen Kompensation führen, was dazu führt , dass man die Umwelt in ihren Gestalten und Eigenarten anfängt zu neutralisieren, zu versachlichen und damit dual abgrenzt- indem sie im Mind unschädlich gemacht wird....und das kann auch eine Sucht werden.

    Der Trick ist eine Umschichtung des emotionalen Dilemmas in eine nun analytische Verengung des Lebensgefühls...diese nun sachliche Verdrängung des Lebens führt zu einer Verengung der Angst, wie zu ihrer Überforderung durch den Zwang des sachlichen Umgangs mit Umwelt.

    Ist gehuppt wie beduppt, ob ich durch Selbstmedikamentation ( Drogen)..oder Rationalisierung..... meiner Angst vor meinem ureignen Lebendigsein ausweiche...die beste Prävention ist...mir bewusst zusein, dass ich Leben in der Latenz belasse, wenn ich diesen Neigungen zu sehr nachgebe.

    Und die Frage, was für mich Lebendigsein bedeutet...hilft mir , meine Sehnsüchte zu konkretisieren.

    Liebe Grüße Dir :)
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.976
    Ort:
    Kirchseeon/München
    ....Neptun/Mars: "Das was ich am meisten liebe, durch das kann ich am meisten verletzt werden und umgekehrt! Neptun kann in der Beziehung gleichsam das symbiotische Verschmelzen bringen. Neptun ist die höhere Oktave vom Mond. Neptuns Spannweite reicht von Illusionierung bis hin zur reinen Klarsicht! Mit Mars kann die Energie reinkommen, die Neptuns sofortigen Rückzug verursacht, eben weil er so empfindsam ist. Doch mit Neptun selbst kann ich einfach nur zu jedermann lieb sein, ohne dass ich etwas dafür zurückverlange! Neptun ist diese Allruistische Nächstenliebe, in der die eine Hand selbstlos gibt, um mit der anderen von der Quelle dieser Urliebe gespeist werden zu können. Aber der Mond, sein Prinzip kann man so beschreiben: "Ich bekomme zuletzt immer die Liebe zurück, welche ich imstande bin sie zu geben!" Dies ist von der Natur eine wichtige Funktion des Mondes, wobei die persönliche Liebe nichts mit dem Mitleid Neptuns zu tun hat. Aber beide Prinzipien von Mond und Neptun fühlen sich sehr ähnlich an, so dass man sich selbst um innere Klarheit bemühen soll.

    Neptun stellt immer das höchste Liebesideal dar, und der Lernprozess dieses Transformationsplanten besteht darin, dass man die Quelle Neptuns realisieren lernt oder es zumindest versucht! Hätte man Neptun voll integriert, wäre man an der Quelle der symbiotischen, göttlichen Urliebe angelangt, welche zuletzt auf der persönlichen Ebene den Mond immer wieder versorgt. Man liebt den Partner, aber man wäre zugleich emotional unabhänig, im Wisssen darum, dass in der persönlichen Liebe sehr viel Projektion steckt! Ist halt von der Natur so eingerichtet, als die Einzeller sich teilten und männliche und weibliche Zellen entstanden sind. Das hat in der Evolution die Arterhaltung bewogen.

    Aber es ist doch so, dass ein Mensch bei der persönlichen Beziehung im ersten Haus der Begegnungsachse steht, dort, wo das unbewusste, persönliche Ich angesiedelt ist. Er steht in der Polarität des siebten Hauses, das von der Waage beherrscht wird. Das ist der persönliche Du-Raum. Doch die Waage fällt schon einmal auf, indem sie das einzige Tierkreiszeichen ohne Mensch oder Tiersymbol darstellt. Eine weiße Kinoleinwand, auf welche ich vom ersten Haus aus meine Erwartungen in das Du hineinprojiziere! Mars und Venus herschen auf dieser Achse, esoterisch der Merkur im Widder und esoterisch der Uranus in der Waage. Das Du steht aber genau so subjektiv im ersten Haus und wirft seine Erwartungen in diese weiße Leinwand, wie im Kino. Klar, die Waage will Harmonie und vor allem die möglichst optimale Ausgewogenheit in einer Partnerschaft. Man lernt sich immer näher kennen, bis die Geschlechtsplaneten wie zwei Magneten dafür sorgen, dass man im Bett landet. Die Lernaufgabe ist halt so, dass man selbst alles gute und mögliche in die Waagschalen der Waage einbringt, der Partner ebenso, und dann wäre schon einmal vielem der Zahn gezogen.

    Doch Neptun ist hier der übergeordnete Prozess! Durch persönliches Liebesleid und Enttäuschungen kommt man soweit, dass man entweder das Urvertrauen in die Liebe verloren hat, oder man hat die Abhänigkeiten innerlich transformiert und überwunden. So war dies bei meiner Lehrerin Louise Huber, die selbst ihre Geschichte uns erzählt hatte. Ihr Mann Bruno war wohl kein Kostverächter und hatte immer wieder Affären, so dass Louise daran beinahe zerbrochen wäre. Aber sie sah es ganzheitlich und wollte unbedingt das astrologische Institut weiter vorantreiben. Irgendwann zeigte sie Verständnis für ihren Mann, der in dieser Hinsicht wohl seine Lernprozesse mit der Sexualität hatte. Er bemerkte nach Jahren ihr Verhalten, und es wurde ihm irgendwie peinlich, weil er sah, dass sie in dieser Sache viel weiter war als er selbst.

    Aber der Louise kann man wirklich die Integration von Neptun zuschreiben; sie wird diesen Mai 91 Jahre alt. Doch für die meisten sieht es in der Polarität natürlich anders aus. Liebe hat nichts mit der Sexualität an sich tun! Aber, sobald ein Partner fremdgeht und erwischt wird, ist es meistens so: "Ich habe es dir nicht gesagt, weil ich dich nicht verletzen wollte!" Wobei der oder die Gehörnte denkt: "Das war link und hinterhältig mir nichts zu sagen!" Ist so eine Krise da, dann wäre durch entsprechende Selbkritik von jeder Seite eine Chance da, so dass sich zuletzt die Schieflage wieder normalisiert und sich die Beziehung vertieft. Läuft so etwas nur von einer Partnerseite nicht, dann sieht es nach Trennung aus.

    Und für viele ist es nicht so einfach, sich schutzlos dem Partner zu offenbaren, seine tiefsten Wünsche mitzuteilen, aus Scham verletzt werden zu können! Neptun kann wie ein kleines Kind nackt und schutzlos daherkommen, daher ist auch das von ihm beherrschte 12. Haus der persönliche, bewusste und intimste Ort eines Menschen. Da braucht es schon viel Vertrauen zu Jemanden, um ihn in dieses Haus reinlassen zu können!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  8. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    ist mir noch unklar :):dontknow:

    nein. muss ich dir wiedersprechen.
    der satz den ich fomliert hatte, enstand, in einer art denkpause, ich hätte diese fomulierung auch anders geschrieben,
    das war wohl die mond waage in meinem horoskop. unsereins geht hin und wirft eine frage in den raum, dann warten wir.
    ich habe, tausend fomulierungen, die für mich einen sinn ergeben hätten, nur mein sanftes gemüt entschied sich so. weil es
    aus respekt handelt, der frau gegenüber.
    der gedanke ist auch schon vorüber, ich bin
    so sprunghaft, daß mich auch ein treffen nicht mehr stören würde. ich würde es, liebend gern, in die wege leiten. aber meine
    innere stimme sagt mir, ich soll noch abwarten. was mich schwächt, sind die äußeren umstände, nicht meine seele, die hat ihr licht gefunden und ist vereint, im geiste mit ihren menschen die sie liebt.

    ja, meine ahnen gingen im 16 jahrhundert
    nach jugoslavien, weil hier keine zukunft für sich ergab, das land war leer, da war nix. in der neuen heimat, haben meine ahnen, ein riesige landfläche bewohnt.
    auch adelsstammbaum, etc.
    bis die kriege anfingen. dann wurden die familien vertrieben. erster und zweiter weltkrieg, hieß für meine familie,
    mein uhropa musste nach russland, dann 15 jahre kriegsgefangenschaft in sibirien.
    das bedeutete, er kam wieder, als ein gebrochener mensch, voller splitter in der seele. die heimat verloren und alles weg. alle tot usw...schlimm. mein vater, hat noch drei geschwister, eine ist auf der reise nach deutschland im krieg damals verhungert, weil es so schlimm war, keine ahnung wie das passierte, seine anderen geschwister leben noch, kein kontakt mehr, die familie brach auseinander. mein vater
    wurde in den wilden jahren von seinem vater, der alkoholiker war, schwer misshandelt, mir ging es genauso...ich bin aber, durch viel schmerz und leid gegangen und habe den weg der erleuchtung gefunden.

    ich danke euch, ich schaffe das schon


    ich habe viel gelernt und bin noch lange nicht am ziel, der traum war die zukunft,
    der vergangenheit, ein engel, sah dich,
    und gab dir glück mit auf den weg.
    dein ewiges licht, lass es leuchten.

    blissfull 29 märz 2015, 16:05


     
  9. Nadida

    Nadida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Bayern
    Etymologie

    Aus dem Wiki:

    Das Wort "Sucht" (germanisch suhti-, althochdeutsch suht, suft, mittelhochdeutsch suht) ist nicht verwandt mit "suchen", sondern mit "siechen" (althochdeutsch siuchen, mittelhochdeutsch siuchan; vgl. zum Adjektiv "siech" auch das englische sick) in der Bedeutung von Krankheit. Andere, vor allem veraltete Krankheitsbezeichnungen wie Fallsucht, Magersucht, Mondsucht, Schwindsucht, Wassersucht, aber auch zum Beispiel das Wort Eifersucht, enthalten ebenfalls den Wortstamm "Sucht" in dieser Bedeutung.

    Die Wendung "Sucht nach etwas" beruht allerdings auf der volkstümlichen Verbindung mit "suchen": Sucht nach Liebe, Abwechslung, Zerstreuung, u. dgl.
     
  10. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    Werbung:
    sehr weit schon gedacht und fomuliert...auch @Arnold vielen dank, das muss erstmal alles
    in den nächsten tagen, erneut durchdacht werden, es kommt immer eine weitere erleuchtung, daß spüre ich.

    ich habe erstmal meditiert, bin dabei zum entschluss gekommen, meinem vater zu
    verzeihen. er sehnt sich nach erlösung.
    ein alter freund, sprach mich vor jahren darauf an. ich war nicht in der lage. heute
    bin ich viel weiter gekommen, als ich dachte. wenn ich jetzt, farbe nehme, wird das ein wunderschönes bild. das kann ich euch versprechen.

    mehr kann ich heute nicht mehr sagen. bin
    aber erfüllt von klaren gedanken. sehr weiter horizont. es gibt im grunde, keine fragen. nur antworten. sie sind irgendwo in mir. es brauch nur seine zeit.

     
    Arnold gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen