1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mars am Descendenten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von triton, 14. August 2005.

  1. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    hallo ihr,
    also ich habe ein problem bezüglich mars am descendenten. der planet sitzt zwar noch im 6. haus, aber da ich das horoskop noch nicht eindeutig korrigieren konnte, kann er auch im 7. haus sitzen. naja.
    auf jeden fall am descendenten. also wirkt wahrscheinlich in beiden häusern.

    jetzt meine eigentliche frage an euch: heisst das der betreffende reagiert auf herausforderungen der umwelt mit einsetzen der mars-energie ...
    oder eher, dass er menschen anzieht als begegnung, die mars-betont sind? hier käme die mars-energie ja von aussen.

    oder beides?

    vielen dank für antworten.
    :rolleyes:

    ps. es ist nicht mein horoskop. :D
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Triton, :)

    Mars im siebten Haus..von der Stechmücke bis zum Spies! Mit Mars kann man etwas forsch daherkommen, hier kommt es auch auf das Geschlecht an und das Zeichen, sowie die genaue Hausstellung. Männern wird oft der "Frauenjäger" mit dieser Stellung nachgesagt, was auch vorkommen mag. Aber im Prinzip ist Mars ja ein selbsterhaltender Antrieb im Menschen, gemäß dem Widder im ersten Haus. Man soll sich gesund durchsetzen, ohne dabei andere zu verletzen. In der astrologischen Psychologie herrscht Merkur esoterisch über den Mars, gemäß dem Leitsatz "Erst denken und dann erst handeln". Es kommt also auf die menschliche Entwicklung an, wie jemand den Mars im Zeichen X im siebten Haus lebt, oder auch erlebt! Mars kann Aggression sein und dieses Wort klingt schon so aggressiv. Aber im Grunde ist ein gesundes Maß an Durchsetzungsvermögen notwendig, da man sich in diesem Haus auf der persönlichen Ebene oft im Wettbewerb messen muss. Hier geht es ebenso um Geschäfte. Die Waage ist das Gegenzeichen von Mars im Widder. Es geht also auch darum, dass man fair in diesem Haus seinen Mars einsetzt. Sobald man angegriffen wird kann es notwendig sein sich verteidigen zu müssen.

    Bei aller Vergeistigung gibt es immer wieder im Leben Situationen, wo Streit vorherrscht. Es geht also um die Kultivierung von Mars. Hier wird auch das Bild von Jofra, dem Künstler, sichtbar, wie die Venus den schlafenden Mars auf ihren Schoß liegen hat. Mars soll im siebten Haus lernen, sich schöpferisch und hilfsbereit einzubringen, etwas ab und zu selbstlos für andere Tun! Mars ist auch der Forscher, die Spürnase in uns...."Also, den kann ich nicht riechen"...Er ist der Instinkt der Intuition, welche blitzartig aufsteigen kann. Mars ist wichtig in Situationen, wo Entscheidungen des siebten Hauses verlangt werden. Er ist nicht der Verstand, der Intellekt, sondern nach C. G. Jung "die Intelligenz der Primitiven". Dies darf in keinem Fall als abwertend gesehen werden, sondern diese Intelligenz entspricht den Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze im Tierkreis!

    Mars muss sich letztlich der Polarität der Widder - Waage und Stier - Skorpion Achsen bewusst werden, jeweils beide Seiten zum Zuge kommen lassen, was letztlich in die Mitte führt, wo keine Polarität vorherrscht, sondern innere Freiheit.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    mars am DC/löwe, hv2, aber doch noch deutlich in 6, habe ich etliche jahre lang erlebt bei einer partnerin... sie fühlte sich sehr schnell in ihrem status verunsichert und wurde dann zur "angstbeißerin", konnte sehr schwer mit kritik umgehen, die sie meistens gleich als persönlichen angriff interpretierte... in begegnungssituationen war sie, wenn sie sich sicher fühlte (mars aus 2...) forsch und impulsiv, und es hatte in der regel einen erotischen unterton. mal so im groben erinnert...

    alles liebe, jake
     
  4. Namo

    Namo Guest

    Hallo Triton,

    ich denke in seinem Verhalten der Umwelt gegenüber beides. Ich deute das so: 'Du liebst Auseinandersetzungen. Du kritisierst. Du hast einige Schwierigkeiten im sozialen Umgang, bist manchmal aggressiv.'

    LG

    Namo
     
  5. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Hi,

    das Problem bei Mars am DC und in 7 kann auch sein, dass man die Selbstbestimmung an andere, z.B. den Partner abgibt. Das 6. Haus steht ja u.a. für Hilfsbereitschaft und Dienen, was auch eine Bziehung ist. Eine Beziehung des 7. hauses ist eine zwischen 2 gleichberechtigen Individuen. Wenn Mars noch in 6. , am Übergang zu 7 steht, dann kann es sein, dass sie lernen sollte, nicht so dienstbeflissen zu sein, sondern ihren Mars so zu benutzen, dass sie mit ihrem Partner auf Augenhöhe eine Beziehung hat. Andernfalls kann es tatsächlich sein, dass sie aggressive Parnter anzieht oder selbst in irgendweiner Form ihre Aggressionen am DU auslässt. Außerdem gibt es eine Art der Dienstbeflissenheit und sich selbst verdammens und erniedrigens, die andere Menschen einfach aggressiv macht. Da ist für sich selbst einstehen ein Akt des Frieden stiftens.


    Ich erkenne mich wieder. Aber ich hab nicht nur Mars in 7, sondern bin auch sehr sensibel, mit Fische und Jungfrau-Einfluss. Das spielt wohl auch eine Rolle.

    LG
    Tintenfisch
     
  6. Chimba

    Chimba Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen :)

    ich arbeite mit zwei "Mars am DC"-Besitzern zusammen und habe beide genau diesen Aspekt vergleichend beobachtet. Die Unterschiede waren interessant und zeigen ganz gut, daß eine Einzelkonstellation tatsächlich nichts über das "Gesamtkunstwerk" aussagt.

    No. 1 ist männlich, Fische-Sonne mit einem Jungfrau-AC. Bezeichnet sich selbst als schüchtern. :D

    Ich als "Beobachterin" würde ihn im Auftreten als kontrolliert und nüchtern, auch sehr freundlich beschreiben - entsprechend seines AC´s eben.
    Aaaaber: der Mars am DC kommt ganz klar raus ;): Arnold hat es schon beschrieben als "Frauenjäger". Er ist sehr freundlich, aber auch sehr konsequent und beharrlich, wenn er zu "werben" beginnt. Und er wirbt sehr gerne und fast immer irgendwo. ;)
    In der direkten Konfrontation - im Streit - neigt er eher dazu einen Konsens zu suchen als sich blindwütig durchzusetzen.

    No. 2 ist weiblich, eine Krebs-Sonne mit einem Löwe-AC -- dementsprechend ist ihr Auftreten schon mal von Haus aus eine Spur rasanter und dominanter. Bei ihr würde ich eher die Verteidigungshaltung des Mars sehen. Wenn etwas querläuft, wird sehr schnell mal die Keule ausgepackt und gekontert. Eher nichts für zartbesaitete Seelen. :D Die unmittelbare Reaktion auf vermeintliche Angriffe ist der sofortige Gegenschlag.
    Wenn sie ihre Umgebung besser kennt und sich im Grunde sicher und angenommen fühlt, verändert sich ihre natürliche Reaktion nicht. Die ist ganz offensichtlich nicht steuerbar. Aber es folgen Entschuldigungen, wenn das Gewitter doch zu heftig war. ;)

    liebe Grüße,
    chimba
     
  7. Stellium

    Stellium Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Deszendent

    »Jeder schafft sich unbewußt die Umwelt, die Probleme, die Situationen und Zwangslagen, die seiner innerseelischen Struktur und deren Entwicklung entsprechen, die seinem persönlichen Weg gemäß sind und die er zur Bewußtwerdung seines eigenen Selbst braucht.«
    Hermann Meyer21

    Auf der Horizontachse, dem Aszendenten um 180° entgegengesetzt, befindet sich der Deszendent, das absteigende Zeichen. Es handelt sich hier um jenen Bereich des Horoskops, dem wir die Projektion innerseelischer Anlagen, als auch die Bereitschaft zur Rezeption externer Meinungs- und Verhaltensmuster zuordnen.
    Wesenskräfte am Deszendenten sind generell auf Austausch mit der Umwelt angelegt; sie orientieren sich nach außen, sind partnerbezogen. Über die Kombination von Deszendent und Tierkreiszeichen erfahren wir zunächst, wie wir nicht nach außen wirken, wie wir uns nicht spontan verhalten. Es ist das Gegenteil dessen, was wir am Aszendenten darstellen. Die fehlende Identifikation mit jenem Teilbereich unseres Seins ist die Grundlage der Projektion. So heißt es bei Jung: »Die Projektion ist nun, wie wir aus der ärztlichen Erfahrung wissen, ein unbewußter, automatischer Vorgang, durch welchen sich ein dem Subjekt unbewußter Inhalt auf ein Objekt überträgt, wodurch dieser erscheint, als ob er dem Objekt zugehöre. Die Projektion hört dagegen in dem Augenblick auf, in welchem sie bewußt wird, das heißt wenn der Inhalt als dem Subjekt zugehörig gesehen wird.«41
    Persönliche Planeten am Deszendenten, im Besonderen die Sonne, können die empfundene Polarität zwischen As- und Deszendent aufheben. An die Stelle der Projektion tritt nun die Rezeption als reagible Empfänglichkeit betroffener Kräfte. Zuweilen ist eine Tendenz zur Fremdbestimmtheit zu beobachten.
    Auf der Achse AC-DC unterscheiden wir demnach zwischen »nach außen wirken« einerseits, »an Äußerem sich orientieren« andererseits.

    Quelle: Heuristik
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen