1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Venus und Mars.

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 26. August 2017.

  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.265
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Dann wäre jedes Horoskop eine Art Schublade. Aber der David Bach hat im wesentlichen die Psychosynthese von Assagioli übernommen. Und er hätte mit Sicherheit seinem Buch nicht den Titel "Die sieben Schubladen" verpasst.... :)
     
  2. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Lieber Arnold,
    bitte nimm meine kritischen Bemerkungen als kreative Hinweise eines denkenden Menschen, der nicht bloss all das konsumierend übernehmen will, was grosse Geister geschrieben haben.

    Es ist nunmal eine Tatsache, dass die Typologie der sieben Grundtypen eine Einordnung aller inzwischen 7.5 Mia Menschen in 7 Kategorien von je 1 Mia Menschen ist. Das sind 7 Schubladen.

    Roberto Assagioli war ja auch nicht der einzige, der mit C.G.Jungs (syntheseausschliessende) Psychoanalyse nicht einverstanden war und eine eigene Psychosynthese ins Leben gerufen hat.
    Es gibt auch noch den Hans Trüb, der als Schüler und persönlicher Freund von Jung in Zürich die Spirituelle Psychosynthese gegründet und in der Praxis angewendet hat

    Als Astrologinnen und Astrologen sind wir in der Astrologischen Psychologie ja bemüht, für uns selbst und für den Mitmenschen zusätzlich zum 'Erkenne dich selbst' eine personalisierte Synthese der im Menschen divergierenden Ich-Anteile unter der Leitung eines eigenen Dirigenten zu vermitteln


    Alles Liebe
    .
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.265
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Und was sind dann die sieben Strahlen lieber Eli, auch Schubladen? Ich verstehe deine Forschungseifer und dein Ansatz für die sieben Strahlen liegt der Lebensbaum zugrunde, so wie es Ptolemäus mit seinem Zeichenherrschersystem getan hat. Stanislav Grof arbeitet bereits seit den siebziger Jahren mit der Psychosynthese. Die grundsätzlichen Eckpfeiler kommen darin zum tragen wie bei Assagioli und ebenso David Bach, den ich auch 1992 kennenlernen durfte. Daher übe ich ebenso Toleranz aus, auch wenn die Meinungen nicht immer konform gehen. Aber dies ist ebenso fruchtbar und sehe deine Ausführungen mehr als Denkanstoss als Kritik.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Das sehe ich auch so.
    Solange die Sieben Strahlen nur typologisch betrachtet werden, sind es ebenfalls Schubladen


    .
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.265
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Schubladen, weil sie nicht in dein Konzept passen, bei mir schon. :)
     
    Christian gefällt das.
  6. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Konzeptionelles
    Solange wir Menschen das Konzet des Kreises verinnerlichen, kreisen unsere Gedanken immer in derselben Rille und spielen immer wieder die gleiche Melodie ab. Dadurch gewinnen wir selbstverständlich an Sicherheit und Diszipliniertheit. Aber wir werden mit der Zeit unbeweglich und veränderungsunwillig.
    Demgegenüber gibt es das interessante Bild der Spirale, das ein Infragestellen, Verändern und Verbessern als Konzept hat. Wer dem Rillenkonzept anhängt, wird sich gegen das Verändern wehren und damit Verbesserungen entgegenstellen. Wer das konzeptionelle Bild der Spirale verinnerlicht, prüft alles und behält das Gute


    .
     
  7. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    D-Südpfalz
    Hallo Arnold,

    https://www.amazon.de/sieben-kosmischen-Strahlen-Otfried-Weise/dp/3442215536/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1504682000&sr=8-1&keywords=sieben+kosmischen+Strahlen

    Dieses Buch hat mehr "Biß" als die "Die sieben Grundtypen" von Assagioli. Denn es unterscheiden zwischen Selen-, Persönlichkeits-, Mentals-, Emotional- und Körperstehl. Das Ganze eigenständig und ohne Astrologie!

    Hallo Eli7

    Im Link zum Buch "Die Sieben Grundtypen" escheint:

    "Nietzsche (7 565 (656) 2) und Tolstoi (6 226 (116) 1)"

    Du kannst davon ausgehen, daß ich die Zahlenfolge verstehe.

    ---------------

    Wenn ich weiter oben einen Link zu Bailey´s Bücher einfüge, könnt ihr davon ausgehen, daß ich darin schon "geschmökert" habe - nicht nur in "Esoterische Astrologie". Besonders dann, wenn ich daraus noch zitiere.

    D.
     
  8. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    D-Südpfalz
    Zur Typologie:

    Exkus:

    Halbiert eine DinA 4 Seite. Am wahrscheinlichsten ist, daß man diese in der Höhe halbiert. Man kann sie auch in der Breite und der Diagonale halbieren. Auch wenn die Form unterschiedlich ist, im Flächeinahlt sind sie gleich Es gibt also 3 Möglichkeiten. (Die beiden Diagonalen betrache ich mal als eine Lösung.)

    Jetzt stellt euch vor von jeder dieser Lösung gibt es ein Vertreter nur seine Lösung ist die einzig wahre richtige!
    Ich hoffe ihr versteht, auf was ich anspiele.

    Ein besondere Fall ist der, daß der eine die Höhe im Hochformat und der andere die Höhe im Querformat teilt. Beide bezeichen ihre Hälfte als Oben und Unten. Da sich die Form der lösungen unterscheiden, kommt es zu Mißverständnisse in der Begrifflichkeit.

    Exkus Ende

    Typologie ist also nur eine grobe Übersicht, mehr nicht.

    In der Astrologie ist dies die Sonne in den TK´s.
    Auf gleiche Weise kann man auch das Buch von Assagioli sehen. Mit den 5 Stahlenformen ergibt sich 7 hoch 5 ca 16 000 Möglichkeiten.

    D.
     
  9. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    D-Südpfalz
    Weiter oben habe ich zwei Aussagen von Bailey gegenüber gestellt. Diese widersprechen sich. Drum ist es legitim von Huber die Aussage aufzugreifen, die ihn wieiterbringt und damit sein System aufbaut. Eine immense Arbeit, wenn man bedenkt wie verworren Bailey schreibt.

    Zur Aussage: Es gibt 3 Hauptstrahlen, 4 bis 6 sind Mischungen aus 2 Hauptstrahlen und Strahl 7 ist eine Mischung aus allen drei Hauptstrahlen paßt auch folgendes Bild:

    [​IMG]
    RGB sind die Hauptstrahlen und so funktionier auch der Monitor, wo ihr gerade rein schaut. Weiß ist der 7. Strahl.
    Im Monior hat jeder Strahl 256 Abstufungen und daraus werden alle (256 hoch 3) Farben gebildet.

    D.
     
    Mondauge, ELi7 und Arnold gefällt das.
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.265
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Dilbert,

    Es geht sogar so weit vor sich, dass die sieben Strahlen in ihrer Anordnung ständig ausweiten. Unter den sieben Strahlen findet man sieben Kanäle, von welchen wiederum jeder wieder sieben Strahlen mit den nächsten Kanal verbindet, was 49 Kombinationen ergibt. Von den 49 Kombinantionen gehen wieder 49 mal sieben Kanäle ab, also in ständiger Ausdehnung wie das Licht.

    Alles liebe!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen