1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Lebensaufgabe / Bestimmung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von AlphaOmega71, 7. Januar 2017.

  1. ganzgleich

    ganzgleich Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    119
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    darf ganzgleich mal kurz die Experten und auch dich zu Rate ziehen? Wäre klasse.
    ... im Sinne d. h. dass ich als astrologischer Laie, weit ab von Expertentum, im Hintergrund vor mich etwas hin fabulierte und mal kurz die Signaturen und Erfahrungen erfragen wollte, soweit in Ordnung..

    Ich hatte mich gefragt, ob neben der Wahrnehmung von untersch. Dimensionen und Energien, evtl. auch das Thema Kristalle (Saturn?) (Programmieren von Kristallen, Kristallbibliotek, mit oder ohne KristallChirurgie (Mars /Saturn?), etc. pp. ) Signaturen mäßig passend sein könnte.... zumindest nach dem Profilfoto mag es wohl m. u. erst mal auf der Hand (Zwilling?) gelegen sein ;-) Bei Soma musste ich persönlich, wie vielleicht auch andere erstmal googeln ...

    Sorry, für die evtl. OT-Frage, finde jedenfalls deinen/ euren Thread spannend... und nachdem ich mittlerweile schon bei zwei Leuten mit Radix-Saturn in 10, u. a. die Arbeit oder den Hang zu Kristallen (aus früheren Zeiten) feststellen durfte, wollte ich jetzt mal einfach nachfragen...

    LG von ganzgleich,
    die weiterhin interessiert mitliest :)
     
    Artur und Pfeil gefällt das.
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.234
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Die Frage von Omega finde ich gut, weil sie im zehnten Haus die Saturn/Mond Konjunktion stehen hat. Saturn bedeutet hier starke empfundene Verantwortung, dazu die Opposition zu den sensitiven Planeten, Jupiter, Merkur und Neptun. Die Venus bring den guten Geschmack dazu. Aber hier sieht man, dass diese vier Kontaktplaneten miteinander im Verbund stehen. Der Mond soll runter ins vierte Krebshaus gehen, die Kinder an der Hand nehmen und sie zum Gipfel des zehnten Hauses begleiten und führen. Mit dem aufsteigenden Mondknoten im sechsten Haus hingehen, sich nützlich machen, selektieren, um all die Informationen später für die eigene Berufung nutzen und selbstständig sein.

    Alles liebe!

    Arnold
     
    flimm, Gelbfink und Pfeil gefällt das.
  3. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.596
    Ort:
    Berlin
    [​IMG]
    Das könnte durchaus breiteren Raum in deinem Bewusstsein einnehmen. Wie stark du damit die Öffentlichkeit erreichen kannst liegt an dir. Allgemein ist es in Deutschland schwierig mit esoterischen Themen ein grösseres Pulikum zu erreichen wie du weisst.

    Der IC ist ja der tiefste Punkt im Horoskop und symbolisert so das "Hier", das Unten, die Basis von dir und deinen Aktivitäten. Es kann durchaus sein, dass in Soma die ganzen Erfahrungen deines Lebens zusammenfliessen und das grosse Projekt in deinem Leben bilden. Beachte auch die jovische Figurine, ein Drachen, der mit der Spitze an die Gruppe am IC zeigt.

    Soma steht dabei in exakter Konjunktion mit Merkur, separativ, das heißt der Höhepunkt der Konjunktion ist bereits überschritten. Vielleicht hast du bereits in einer oder mehreren Inkarnationen mit dem Thema zu tun gehabt, worauf auch der rückläufige Saturn am anderen Ende des Drachens hinweisen würde. Jetzt nun wäre deine Aufgabe darüber intensiv (Pluto) und fundiert (Saturn) zu reden (Merkur), was dein Glück ist (Sextil Gückspunkt) und dich weiter bringt (Aufsteigender Mondknoten).

    Die Gruppe im 4. Feld zeigt die intensive Verbindung zu der Region in der lebst. Dort bist du wohl ziemlich fest verwurzelt, dort liegt dein Glück (Jupiter und Venus). Es bildet sich die exakte Halbsumme Merkur/Neptun=Venus mit der Bedeutung Vorstellung, Fantasie, zu grosse Hoffnungen in der Liebe, Liebesgedichte. Genauer bedeutet es eine reiche Vorstellungswelt, Einfühlungsvermögen, intuitives Denken, Tiefenschau, Erfassung der feinsten Zusammenhänge, Idealimus. Mit Venus ergibt es eine Stärkung der fluidalen Aura.

    Diese Gruppe könnte also tatsächlich bedeuten, dass du die Fähigkeit hast dich ins alte Indien zu versetzen und das Rezept von Soma für unsere Zeit wiederzubeleben. Wobei Pluto in Konjunktion mit Juno dieser Figurine noch weitere Durchschlagskraft gibt mit deiner eigenen Erscheinung (1. Feld). Juno war die Frau von Jupiter, sodass Partnerschaft mit hineinspielen wird.

    Die jovische Figurine ist mit der lunaren Quadratfigurine über die Achse Soma-Saturn zu einer "Siamesischen Zwillingsfigurine" verwachsen. Die Grundkräfte von Jupiter und Mond verschmelzen. Mars in 6 könnte dabei bedeuten, das Produkt wird aggressiv vermarktet. Mit dem starken Quadrat zu Merkur dürfte es immer wieder zu Wortgefechten kommen. Die ganze Figurine bringt Spannung hinein. Doch was wäre das Leben ohne Spannung? Langweilig. :sneaky:
     
  4. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.596
    Ort:
    Berlin
    Saturn ist auch ein Schätzesammler, da ist der Zusammenhang zu Juwelen und Kristallen nicht abwegig. :)
     
  5. ganzgleich

    ganzgleich Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    119
    Herzlichen Dank für deine erbauliche Antwort, Pfeil :)
    LG
    ganzgleich
     
    Pfeil gefällt das.
  6. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    173
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    danke @Arnold, dass du dich "zugeschaltet" hast
    das mit dem verantwortungsgefühl ist korrekt; desweiteren meine sensitivität sowie der "gute" geschmack. ich bin ein "Ästhet" und erkenne intuitiv, was zusammen passt und was nicht.

    so sehe ich das auch. Was denkst du, wer mit den Kindern gemeint ist? Was bedeutet, sie zum Gipfel des zehnten Hauses begleiten und führen?
    Leider verstehe ich Eure astrologischen Begriffe nicht; sie sind kryptisch für mich :(
    weiter ist korrekt, dass meine langandauernde autodidaktisches ausbildung, die Informationen, Wissen, Erkenntisse, Sensitivität, Intuition, Instinkt ... all diese Kompetenzen für die eigene Berufung genutzt werden.

    danke @ Pfeil, dass du dran bleibst, nicht aufgibst, mir zu helfen, die antwort auf meine frage zu ergründen.
    Gesundheit/Heilung ist DAS lebensthema für mich! ich bin nicht krank; ich war vollkommen zerstört. einmal konnte ich im spiegel einer anderen person erkennen, wie es in mir aussah: ich sah durch ihn in einen vollkommen zerbrochenen spiegel und wusste in dem moment: so sieht es in mir aus. ich wusste vorher um meine "defekte"; es aber auf diese weise vor augen geführt zu bekommen, war erschütternd.

    meine vorstellungswelt empfinde ich überhaupt nicht als reich. im gegenteil, ich hab keine fantasie eine geschichte zu erfinden. mein Geist sucht nach der Wahrheit. ich vermute, damit ist etwas anderes gemeint: ich schaue weit über den üblichen horizont hinaus; für mich gibt es keine grenzen; alles ist möglich. könnte das auch damit gemeint sein? die anderen aspekte kann ich bestätigen. ich bin ein seismograph für schwingungen.
    Was bedeutet Stärkung der fluidalen aura?
    Das mit der Hoffnung auf die Liebe ist auch korrekt. Ich wage es nicht zu fragen, ob sie sich erfüllen wird ...

    Es ist nicht nötig, mich ins alte Indien zu versetzen, um Heilung herbei zu führen. Sich selber zu heilen, ist viel einfacher, als die Menschen derzeit noch glauben ... Sollte jemand von euch hilfe benötigen, fragt an.

    Ich habe versucht, mein wissen weiterzugeben. aber die menschen, auf die ich gestossen bin, konnten mir nicht glauben, weil es anders ist, als was sie kennen gelernt haben. es erscheint ihnen zu simple. sie glauben, heilung kann man nur auf kompliziertem weg erreichen. so kam es zu "aggressiven" wortgefechten. mittlerweile warte ich ab, bis die zeit reif ist ...

    ich nicke dazu. der "kristall" ist ein foto des teuersten diamantes der welt. es ist der "pink star".

    die astrologie fasziniert mich immer mehr, seit unserer begegnung. jedoch finde ich keinen "anknüpfungspunkt". ich bekomme impulse, wenn ich etwas "tun soll". sollte ich die astrologie erlernen "sollen", kommt sie gemäß der resonanz zu mir, so wie alles andere auch zu mir gekommen ist.

    ich würde gerne noch einen schritt weiter gehen ... mein gefühl ist es, an diesem punkt, dass wir das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet haben, es umkreist haben, uns an das eigentliche rangetastet, aber eine grenze nicht überschritten haben, um die es eigentlich geht: Wir sind noch nicht am Epizentrum angelangt ...

    das bringt mich ins grübeln ... ich glaube (nicht mehr) an reinkarnation, sondern gehe lediglich vom kollektiven bewusstsein aus, zu dem alle menschen zugang haben. wer mehr dazu wissen will, kann mich gerne pn anschreiben.

    was die konjunktion angeht, sehe ich einen anderen zusammen hang: die menschen sind dabei, unsere welt zu zerstören. sie sägen an dem ast, auf dem sie sitzen ... kann es sein, dass der zenit dieser selbstzerstörung vorüber ist und das "neue zeitalter" bereits begonnen hat. könnte auch das damit gemeint sein?

    vertraut ihr mir nochmal?
    bitte schaut nach MACHT(Potential)+ vertraute Grenzen überschreiten; auch nach AlphaOmega oder "richtiger" OmegaAlpha ... etwas wird enden und etwas neues beginnt dadurch ... auch sehe ich mich in der geschichte "phönix aus der asche" wieder ... ich vermute, es geht um einen umfassenden Evolutionssprung ... die begrifflichkeit "das goldene zeitalter" ist mir in den letzten jahren immer wieder begegnet. anfangs habe ich dem keine bedeutung beigemessen ... mittlerweile glaube ich, dass es kein "zufall" war ...

    vielleicht irre ich mich ... vielleicht nicht ...
    was ist, wenn ich richtig liege? wenn ich falsch liege, kann ich es akzeptieren und mir wird eine riesige verantwortung abgenommen. wenn ich richtig liege, seid ihr die ersten, die davon erfahren ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2017
    Pfeil gefällt das.
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.234
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Omega,

    Du hast die Individuumsachse stark besetzt, und im vierten Haus wurzelt das Ganze. Die Wurzeln treiben aus und bilden einen Stamm, an welchen Äste, Blätter, Blüten und zuletzt die Früchte wachsen sollen. Man geht vom tiefsten Punkt - IC los und wandert über die anderen Häuser, also dem fünften, sechsten Haus bis hinauf zum höchsten, dem MC. Vom fruchtbaren Tal hinauf ins Gebirge, und dies ist ein wichtiges Thema - Lebensmotivation in deinem Bild. Vieles bringt die Zeit und die darin enthaltenen Lebensprozesse mit sich, und mit deinem Alterspunkt bist du am tiefsten Punkt deines Horoskops angekommen, dem Talpunkt im achten Haus. Aber es ist eine Phase, die zuletzt einen neuen Lebensabschnitt mit sich bringen wird. Dieses Talpunktjahr wirkt seit letzten November und wird dieses Jahr im November abklingen. Man nennt diese Zeit auch eine Plan- und Ideenphase, in welcher die Impulse aus dem eigenen Inneren kommen. Sich treiben lassen, nichts großes angehen, da nach dem Talpunkt die Impulse und Möglichkeiten umgesetzt werden können. Auch zieht man bereits nach dieser Zeit in das neunten Haus, wo auch die Heranbildung der eigenen Lebensphilosophie der Fall ist. Man traut sich selbst mehr zu.

    Dein Saturn im zehnten Haus braucht eine sichere Basis, ein Konstrukt, einem eingespielten Team gleichkommend. Manchmal müssen die Bäume in der Hölle wurzeln, damit sie in den Himmel wachsen können!

    Alles liebe!

    Arnold
     
    flimm und Pfeil gefällt das.
  8. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.596
    Ort:
    Berlin
    Ich bleib dran, bis du zufrieden bist. Dafür bin ich ja hier, um über Astrologie zu plaudern. Und du bist ein guter Klient, da du immer eine Rückmeldung gibst, dafür danke ich dir. Leider gibt es immer wieder Leute die lesen die Auswertung und das wars dann. Nicht alle denken daran, dass man auch gerne erfahren möchte ob es denn stimmt.


    Das ist die sogenannte "Ausstrahlung". Das wird wohl so gemeint sein wie du das auffasst, "Sehen ohne Grenzen".


    Das wird sich wohl für viele moderne Menschen nicht so erfüllen wie sie es sich vorstellen. Sie erwarten zu viel. Und bieten zu wenig. Eine Partnerschaft kann nicht das absolute Glück für immer bringen. Eher bringt sie zusätzliche Probleme.

    Soma war ja mehr als nur Heilung. Es war ein magischer Trank um Leute auf die spirituelle Eben zu erheben um mit Göttern in Verbindung zu treten.

    Unsere ganze Existenz strebt vom Materiellen ins Geistige. Du scheinst dich dann vielleicht auch in Richtung astrologische Heilung zu entwickeln.

    Mein Glaube an Reinkarnation ist eigentlich nahezu unerschütterlich. Denn nur so wird erklärlich, dass die Menschen in unterschiedlichen Startpositionen geboren werden.

    Die Konjunktion gilt ja nur für den kurzen Moment deiner Geburt. Die beteiligten Planeten laufen schnell und so ist die Bedeutung eher individuell aufzufassen.


    Ich denke es geht jetzt so langsam alles den Bach runter. Teile der Welt sind ja schon verstrahlt und verseucht. Das wird weitergehen. Und irgendwann gibt es eine Art neue Steinzeit, in der die Überlebenden wieder von vorne anfangen.
     
    sternja und Arnold gefällt das.
  9. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.596
    Ort:
    Berlin
    Auf so einen umfassenden Evolutionssprung warten ja viele. Doch in den meisten Fällen passiert einfach nichts. Stattdessen geht alles weiter, wie es schon in der Kindheit absehbar war. Selbst der Tod bringt wohl oft keine komplette Änderung, weil wir wie hypnotisiert sind. Wir wollen eigentlich gar nicht runter von unserer Schiene, weil wir uns daort sicher fühlen. Und so wird wohl auch meist die nächste Inkarnation ähnlich wie die jetzige und es tauchen wieder ähnliche Probleme auf, bis wir sie gelöst haben.

    Bei dir ist ja der Aspekt Mars Quadrat Saturn stark. Er macht hart und verdrießlich, weil man das Gefühl hat bei allen Unternehmungen behindert zu werden. Aus dieser Frustration heraus entwickelt sich ungerichteter Zorn. Man weiß nicht so recht auf was man losgehen soll und daher wechselt das Ziel. Wie Hitler. Gibt es keinen Blitzsieg in England, na dann marschiert man eben in Russland ein.

    Auf die Art überfordert sich man sich selber und schliesslich erfolgt der Sturz aus der Höhe, weil sich die Opfer auch nicht ewig alles gefallen lassen und zurückschlagen. Macht ist immer nur zeitweilig und wenn man der Versuchung erliegt sie zu missbrauchen rächt sich das.
     
    flimm und Arnold gefällt das.
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.234
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Anscheinend muss einiges über den Bach runtergehen. Alice Bailey schrieb vor gut 90 Jahren, dass ab 2006 alte und unbrauchbare Strukturen ihr Ende finden, und in so einer Zeitspanne finden wir uns derzeit wieder. Dieser Planet hat auch seine Grenzen, was Bevölkerung und der daraus entstehnden Natur programmiert. Es ist wie ein großes Aquarium, welches durch Überbesetzung von Fischen kippt, weil nicht genug Sauerstoff und Filtermaterial zur Verfügung steht. Und selbst wenn dies der Fall ist, dann muss der Fischbestand in der Waage gehalten werden. Vor gut 55 Jahren zählte die Weltbevölkerung um die 3,5 Milliarden Menschen, und heute sind doppelt so viele. Doppelt so viel Luftverschmutzung, Wasserverbrauch, Vernichtung der Ressourcen, politische Unruheherde und langwährende Kriege - dies scheint bald an die Grenzen zu stoßen. Der Evolution oder der Erde macht dies kaum etwas aus, aber der Mensch und viele Tierarten sind dabei, durch Menschenhandwerk sich selbst zu vernichten. Da kann das Klima schneller kippen wie befürchtet und die Entwicklung beschleunigt sich gleich einer Lawine, die immer größer wird und dabei noch höhere Geschwindigkeit entwickelt. Also sind wir die Zuschauer und bekommen auf allen möglichen Ebenen das kollektive Geschehen auf diesem Planeten mit.

    Das bereits begonnene Wassermannzeitalter bedingt nicht nur die Erforschung des Makrokosmos, vielmehr geht es darum den Mikrokosmos anzugehen, nicht nur die Erfindung des Handys. Schwierig anzusehen, weil sich die kollektive Menschheit so langsam bewegt. Es geht besonders darum, dass Leid suchen lässt und immer mehr die letzte und wichtigste Motivation im Leben erkannt wird - die Liebe! Aber sie setzt auch die Nächstenliebe voraus, ein globales Verständnis, so dass ein jeder dem anderen verstehen und nachempfinden kann. Buddha sagte: "Versuche nicht die Welt zu verändern, ändere dich selbst"! Wirft man einen größeren Blick auf die Geschichte, so sieht man rasch, dass der Krieg nicht selten der Vater aller Dinge war und ist. Der Mensch muss lernen, diese Polaritäten zu verstehen und als großes Ganzes zu erkennen, damit er auch in seine innere Mitte kommen kann. Jeder kann nur schauen, dass er mit seinem Umfeld in Harmonie kommt, ein wenig hilfsbereit ist und auch selbstlos seine Mitmenschen lieben kann. Das mag oft schwerfallen, aber mancher Machtapparat wird früher oder später in sich zusammenfallen. Da muss wohl noch mehr Chaos der Fall sein und auch kollektives Leid, damit die Menschen merken, dass sie in einem großen Boot sitzen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Pfeil und Arcturin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen