1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kommunikative Diskrepanz

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Lightdreamer, 14. Mai 2014.

  1. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    könnte es nicht sein, dass mansche besser befähigt sind zu kommunizieren und daher auch besser Beziehungen führen können? Wenn sich dann 2 solcher sogenannten Kommunikationsprofis treffen, ist es klar, dass es auch viel harmonischer ist und daher auch ein Gefühl der Seelenverwandschaft aufkommen kann? Es gibt ja Menschen, aus welchen Gründen auch immer, die eher negativ ausgerichtet sind, vielleicht auch unbewusst. Nun ja, wenn 2 eher negativ ausgerichtete Menschen zusammen treffen wird es wohl viel eher Reibereien geben, als wenn 2 positiv ausgerichtete Menschen zueinander finden.
    Ich glaube den Schlüssel der Kommunikation kann man sich aneignen und somit auch lernen harmonische Beziehungen zu führen.
    Mir ist es aufgefallen, dass es aber in Partnerschaften wo es oft negative Ausladungen gibt im Forum von Wutausbrüchen etc sich das Paar unbewusst eines Ausgleichsmittel bedient. Da wird sich gefezt, aber eher mit einem zwinkernden Lächeln dabei, es wird Quasie druck abgelassen, sich gefezt, was sicher aus teilweise krass wirkt, aber eigentlich nur ein Spiel ist um den sogenannten überschüssigen Druck wieder auszugleichen und danach ist alles wieder gut. Diese Paare wollen in der Regel auch nicht, dass sich 3. einmischen oder falls es dann doch 3. tun, wird man merken, dass man als 3. Person ganz schnell der Buhmann ist, weil die Streiterei ja eigentlich gar keine ist.

    Naja ich wollte einfach nur den Personen Mut machen, die vielleicht selbst ein wenig Kommunikationsprobleme haben, dass es sicher nicht an dem fehlenden Seelenpartner liegt, warum man keine zufriedenstellende Partnerschaft führt.

    lg Lightdreamer
     
  2. Venja

    Venja Guest

    es hat mit der NONverbalen Kommunikation zu tun. Es gibt auch Menschen, die wenig Matrixbildung zu bieten haben und wundervoll miteinander auskommen, weil sie sich akzeptieren, wertschätzen und sehr mögen.
    Die Energien hinter dem Theater, sind entscheidend. Wenn man Ressourcen hat, die auf Kosten anderer bekommen wurden, kann man viele illusionäre Spiele spielen und die Diskrepanz zwischen Energien und dem Sichtbaren, lange überdecken.
    Ich bin froh, dass ich gezwungen bin, mich mit den Energien zu beschäftigen, weil mir dieses Theaterspielen nie zugesagt hat.
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Bestimmte Kriterien für eine gelungene Kommunikation zu beherrschen ist sicher wichtig. Dazu zähle ich z.B. den anderen ausreden lassen, zuhören und nicht nur dabeisitzen - versuchen den anderen und seine Ausssagen zu verstehen etc.

    Aber es gibt halt auch unterschiedliche Interessen - den einen interessieren diese Inhalte andere anderes. Der eine möchte sich über Fussball und Autos unterhalten, die andere über Schuhe und Kosmetik. (sehr pauschal, aber so was gibt es tatsächlich!)

    Dann gibt es noch die unterschiedlichen Ebenen, auf denen man kommunizieren kann. Z.B. kann man sich ganz gepflegt über wissenschaftliche Themen auslassen, Pro und Kontra einer Position beleuchten und es gibt die Kommunikation über Motivationen, halt die emotionale Ebene.

    All das will gelernt sein, wenn man seine Mitmenschen verstehen will und von ihnen verstanden sein will.

    LGInti
     
  4. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Also wenn an Beziehungen zwischen Mann und Frau denke, dann hat die Frau i.D.R. wenig Lust über Fußball zu reden und der Mann wenig Lust über das schoppen, deswegen muss die Beziehung ja nicht zum Desaster werden.

    Ich denke jeder hat positive und negative Anteile in sich, der eine mehr, der andere weniger, deswegen halte ich da mal Abstand von besser oder schlechter.
     
  5. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Diskrepanzen gehören auch zum Leben dazu und das Lernen damit umzugehen, ich denke es gibt auch viele, die es umgekehrt wie in meinem ersten Beispiel machen, da muss oberflächlich immer alles Tutti sein und mansche Menschen können sich selbst Ihre Negativität nicht eingestehen, dass ist mindestens genauso verlogen.

    Aber du hast schon recht, die Gemüter sind da unterschiedlich gestrickt und das ist ja auch vollkommen OK so.
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Natürlich nicht - der Mann geht halt ins Stadion und die Frau zum schoppen und abends trifft man und frau sich wieder.

    Ich denke es ist halt wichtig gemeinsame Themen zu haben, sonst bleibt man miteinander sprachlos. Allerdings denke ich das wird am Beginn einer Beziehung schon ausgelotet. Und wenn man sich (und seine Themen) verändert, ist halt wichtig trotzdem im Gespräch zu bleiebn.

    Du bist ein Neutrum?
    Oder hast du Angst vor dem Besseren (oder schlechteren)?

    LGInti
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    wohl wahr, ein paar Gemeinsamkeiten sind sicher von Vorteil, worüber man sich dann austauschen kann..
     
  8. Venja

    Venja Guest

    Was ich damit sagen wollte*g:

    Es kommt auf das energetische Miteinander an, eine gute Beziehung zu führen, NICHT auf verkopft-erlernte Techniken. Die mögen eine zeitlang das Dahinterliegende überdecken, aber dauerhaft geht so etwas nicht.

    Es gibt Paare, die für Matrixseklter*g nichts drauf haben, weil sie grammatikalisch eine Katastrophe sind, die Regeln des Zuhörens geflissentlich übergehen, Sätze sagen, wo man sich an den Kopf fasst, aber sich spürbar innerlich tief verbunden lieben und ihr äußeres Tun dem nichts anhaben kann. "Ick liebe dir einfach!"

    Um diese illusionäre Art leben zu können, muss man Energie "klauen". Man muss andere vor den Karren spannen, um ihre Dienstleistungen zu erhalten, sonst bekommt man keine Energie für Illusionen. Geld ist da ein allgemein anerkanntes Mittel, z.B.
    Mit anderen Worten*g:
    Wenn ich zwar äußerlich perfekt kommunizieren kann, aber innerlich vieles nicht passt, kann ich den ANSCHEIN eines gut funktionierenden Miteinanders leben, aber nur, wenn ich zusätzlich Energie dafür bekomme, die andere mir opfern.
    Solche Menschen finden sich meist und spielen die Reise nach Jerusalem, aber das ist wieder ein anderes Thema:)
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    ich kann mir vorstellen, dass es eher darum geht recht behalten zu wollen....
    Mit Besserwisser kann man nicht wirklich reden.

    Seelenverwandtschaft kann man sich ja auch schönreden, meist meinen das solche die sich emotional gebunden fühlen und dann verwechseln sie Liebe mit Abhängigkeit.
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    naja man muss schon akzeptieren dass es sowas wie ein "energetisches Miteinander" gibt.

    Können das nur Berliner?

    Wir gehören zusammen, auch wenn ich nicht weiß warum!

    Oder aber ich gehe in die Liebe, bin ein Menschenversteher und dann ist es egal mit wem ich eine Beziehung habe.
    Das war doch das Spiel wo dann einer überbleibt und sich fragt was er nun allein in Jerusalem soll?
    :)

    LGInti
     

Diese Seite empfehlen