1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Körperliche Beschwerden bei Ernährungsumstellung

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von sonda, 10. Januar 2010.

  1. sonda

    sonda Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Ich wohne in der Schweiz in der Nähe von Aarau.
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich bin seit gut 1 Monat dabei, meine Ernährung umzustellen. Habe vorher auch im grossen und ganzen ausgewogen gegessen, einfach viel zu viel Süsses und das meiste am Abend gegessen.
    Jetzt ist es so, dass ich 1x die Woche zu einer Beraterin gehe (Programm heisst Paramediform). Dort wird der Stoffwechseltyp ermittelt und die Woche besprochen, wo gab es Probleme usw.
    Bei dieser Form der Ernährungsumstellung isst man sehr viel Gemüse und Salat, mittelmässig Früchte und wenig Kohlenhydrate.
    Als ich damit begann, hatte ich Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen, dies sei jedoch schon fast normal. Dann ging es aber weiter mit Muskel-/Gelenkschmerzen in den Armen, so einen Nesselfieber-artigen Ausschlag im Gesicht wenn ich draussen an der Kälte war, Ausschlag am ganzen Körper, Muskelschmerzen in den Beinen und am Po.
    Den Ausschlag am Körper habe ich seit fast einer Woche. Ansonsten ist alles wieder weg und hat so zwischen 1-2 Wochen angedauert.

    Kennt jemand auch solche Erscheinungen? Was habt ihr dagegen unternommen? Einfach abgewartet bis es von alleine wieder verschwand?

    Für mich fühlt es sich an, wie sich der Körper den alten, nicht so tollen Stoffen entledigt und sich wie neu aufbaut mit den gesünderen Stoffen. Hoffe es ist alles bald mal vorbei, abnehmen tue ich ja recht gut und Gelüste oder Hunger habe ich auch nie.

    Danke euch und Grüsse
    Sonda
     
  2. Stina

    Stina Guest

    Hallo sonda!

    Dein Körper ist wahrscheinlich mit der anfallenden Schlacken- und Säurenflut, die mit all ihren Nebenwirkungen auch vom Heilfasten bekannt ist, überfordert.
    Es kann auch sein, dass Du auf eines der Nahrungsmittel oder aber auf die Schlackenlast allergisch reagierst.
    Hilfreich ist immer die Unterstützung der Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane:
    die Entgiftung über die Haut kann man mit Basenbädern anregen (z.B. mit "Meine Base Badesalz"), für Leber, Niere und Lymphe gibt es z.B. Teemischungen oder pflanzliche Arzneimittelzubereitungen.
    Wichtig ist es auch, viel zu trinken (Wasser oder eben spezielle Kräutertees, die die Ausscheidung anregen), eventuell würde Dir auch eine Lymphdrainage gut tun.
    Wende Dich doch an einen naturheilkundlich orientierten Therapeuten (in der Schweiz heisst das glaub ich "Naturarzt"), der einen Allergietest durchführt und Dir eine unterstützende Entgiftungskur zusammenstellt.

    lg, Stina
     
  3. Waldfee7

    Waldfee7 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Mühlviertel/OÖ
    Durchhalten heißt die Deviese.
    Das hört sich ganz normal nach den Entgiftungsmechanismen an.

    Der Körper muß zuerst mal alte Schlacken und Giftstoffe abbauen.
    Da sind diese Erscheinungen ganz normal. Wurdest du diesbezüglich nicht informiert ?

    Wenn sich der Körper mal umgwohnt hat vergeht das wieder.
    Sonst kannst du mit Schüßlersalzen und Bachblüten etwas unterstützen.

    lg
    Waldfee
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ich frag mich warum du das (dir an-) tust und nicht das isst, worauf du wirklich Appetit hast?
    Das zu erkennen/wissen geht über Askese, Runterfahren des Konsums, nicht über 'Programme'. Du (wie jeder) hast dein eigenes Programm, das erfordert aber etwas mehr Mühe und Achtsamkeitsschulung als ein, ich sag mal *mutwillig angewendetes Verhaltens-Rezept zu konsumieren. Letzteres find ich doch sehr befremdlich.

    Loge33
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Sonda
    würd auch sagen, wende Dich an Deine Beraterin.
    kann eine Entgiftung sein oder Unverträglichkeit, das wird man Dir dann schon sagen oder Dir helfen.
    Loge 33 geb ich auch Recht.

    Ich seber halte von Roßkuren überhaupt nichts. O.k. Gewichtsreduktion ist da, aber die Gefahr des jojos sehr hoch.
    Nur wenn man dauerhaft seine Ernährung umstellt und sich in den Speiseplan auch die Dinge "einbaut" die man gerne mag, und einen Sport, eine Bewegung findet, die man regelmässig betreibt, kann man sein Gewicht auf Dauer halten, gesund leben.
    Wer nicht gerne Salat und Gemüse ißt wird sonst auf Dauer irgendwann die Schüssel gegen die Wand klatschen und es NIE mehr anrühren.

    Ich hab hier vor längerer Zeit mal von der Blutgruppendiät gelesen und hab mir eine Liste ausgedruckt. Fand ich sehr interessant und war erstaunt, daß ich die Sachen, die für mich nicht geeignet sind, auch gar nicht vertrage. Milch und Milchprodukte z.B. hab ich für mich komplett vom Speisplan verbannt, fehtl mir überhaupt nicht.

    gruß puenktchen
     
  6. sonda

    sonda Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Ich wohne in der Schweiz in der Nähe von Aarau.
    Werbung:
    Danke für eure Antworten!

    @Stina: Das mit den Basenbädern werd ich mal ausprobieren. Tee hab ich schon einen speziellen mixen lassen. Trinke auch zwischen 2 und 2,5 Liter am Tag.

    @Waldfee: Doch ich wurde schon darüber informiert, aber meine Beraterin meinte, dass es noch bei keinem Kunden solche Erscheinungen gegeben hat, ausser Kopfschmerzen.

    @Loge: Tja, das habe ich jetzt 3 Jahre probiert und immer mehr zugenommen... und nur das essen worauf ich Appetit habe ist wirklich nicht gut, viel zu viel Süsses (denke war schon "süchtig" nach dem Zeug) und zu fettiges essen, kaum Gemüse.
    Einmal hat es geklappt mit dem abnehmen und ein paar Monate später (mit gleichem essen) war viel mehr wieder drauf... ich achte auch so schon sehr darauf, was mir gut tut und was nicht. Jetzt nicht nur auf das Essen bezogen. Ansonsten funktioniert das auch, aber beim Thema Essen leider überhaupt nicht...sonst würde ich mir dies auch nicht antun;)

    @puenktchen
    Das ist das Problem, meine Beraterin kann sich nicht vorstellen, dass diese Beschwerden nur durch die Ernährungsumstellung kommen.
    Dies ist ja keine Rosskur, es ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung und Gemüse/Salat mag ich ja. Es ist nur von der Mengenzusammensetzung anders. Sport mach ich auch genügend, 2x die Woche Zirkeltraining, mit dem Fahrrad zur Arbeit und am Wochenende manchmal spazieren/wandern.
    Das erfahre ich dann morgen, welche Nahrungsmittel nicht so für mich geeignet sind, aber ich denke dass es etwa gleich aussieht wie bei dir mit dieser Blutgruppenliste.

    LG
    sonda
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Sonda,

    Du könntest auch einfach Deinem Körper vertrauen und diese Art der Ernährung sein lassen. So eine Ernährungsumstellung muss individuell an Dich und Deine Bedürfnisse angepasst sein. Es wird zwar ständig erzählt, Rohkost und Vollkornprodukte wären für alle Menschen gleich gesund, aber das ist Unsinn.

    Vielleicht wäre eine Ernährungsumstellung nach ayurvedischen Richtlinien für Dich passender?

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  8. UrsBlank

    UrsBlank Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Großraum Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hätt da einen Tipp für dich. Ich habe vor kurzem mit einer Kur begonnen. Während eines Monats nehme ich jetzt täglich TCM-kräuterkapseln, die viel von den Nährstoffen enthalten, von denen man bei normalen Ernährungsgewohnheiten zu wenig abbekommt. Die Kapseln sind von Norewell und heißen Jinli - meine sind für mehr Energie und Kraft. Allerdings gibts von der selben Firma noch ein anderes Produkt, das gegen Verdauungs- und Stoffwechselbeschwerden gut sein soll. ich hab allerdings nur die Jinli probiert, von denen ich sagen kann, dass sie gut sind. Wenns dich interessiert, findest du nähere infos sicher auf der website - wahrscheinlich einfach firmenname googeln.

    ABgesehen davon eine ganz simple Frage: Trinkst du genug?

    Lieber Gruß,

    Urs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen