1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kaufvertrag abgeschlossen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Tommyboy, 17. April 2007.

  1. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich brauche unbedingt Hilfe! Ich habe mich vor 1-2 Wochen ca. bei dieser komischen Seite da genealogie.de angemeldet. Allerdings stand da am Anfang nirgends wo etwas in der Werbemail das die Anmeldung Geld kosten würde. Naja ich habe mich da angemeldet, weil ich das halt ausprobieren wollte. Nun habe ich eine Zahlungsaufforderung von dieser Seite bekommen, dass ich 60 Euro überweisen soll an die mitgesandten Bankdaten. Woraufhin ich gleich mal zurückgemailt habe und gefragt habe, was das soll, da ich die Dienste nicht mal ein einziges Mal beansprucht habe, noch habe ich meinen Account selbst irgendwie aktiviert. Die haben mir jetzt erklären wollen, dass dieser Kaufvertrag auch per Internetanmeldung abgeschlossen wurde und daher gültig ist. Wie kann sowas sein? Was ist, wenn sich wer in deinen Rechner hackt und mit deinen Namen anmeldet? Dann muss man auch das ganze zahlen für irgendwelche DInge, die man nicht gemacht hat? Außerdem wollten die mir jetzt weiß machen, dass mein Widerrufsrecht verfallen ist, da das über 1 Monat her ist, was aber nicht stimmen kann, da ich mich dort gerade erst vor 1-2 Wochen angemeldet habe. Weiß jemand einen Rat?

    Ich will nicht für so einen sch... 60 Euro ausgeben, was sowieso Müll ist und ich nie benutzen werde. Ich hoffe ihr könnt mir irgendeinen Rat geben.


    lg Tommy
     
  2. Sadira

    Sadira Guest

    Welche Daten hast du alles bei deiner Anmeldung hinterlassen?

    Kostenpflichtige Dienste müssen angegeben werden. Stand es in den AGBs?

    Hast du eine Rechtsschutzversicherung?

    Alles Liebe
    Sadira
     
  3. Herr Mikrowelle

    Herr Mikrowelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    213
    http://wiki-de.genealogy.net/wiki/Genealogie.de

    Nicht zahlen und generell gilt: Kleingedrucktes lesen wenn man auf [Anmelden] drückt.
     
  4. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Also kann ich beruhigt sein und war das ein typischer Betrugsversuch bzw. solch eine Firme ,die es auch schriftlich mit Pensionisten usw. versuchen?

    Nur bin ich mir nicht sicher, ob die nicht rechtliche Schritte unternehmen können?

    Die haben mir da mit Verzugsspesen oder so gedroht usw.
    Beitrag bearbeiten/löschen
     
  5. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Rechtsschutz habe ich glaube ich nicht.

    Naja habe meine persönlichen Daten angegeben, weil in der Werbe-Mail auch nichts davon stand, dass das was kostet. Das steht ja dann nur in den AGB´s das ist wieder so ein hinterlistiger Betrug gewesen.
     
  6. Herr Mikrowelle

    Herr Mikrowelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    Ne, das steht schon ziemlich groß da, wenn man sich anmeldet.

    Du kannst jetzt entweder bezahlen oder dich darauf einlassen, dass die dir Mahnungen schicken. Irgendwann steht dann da Inkasso drauf.

    Vor Gericht gehen solche Firmen generell nicht, die leben von Leuten die gleich bezahlen oder Angst vor Inkasso haben.
     
  7. Galahad

    Galahad Guest

    Wenn Das vor ein oder zwei Wochen war, hast Du überhaupt kein Problem.

    Ich habe Hier einmal die Rücktrittsklausel aus deren AGB.


    Ansonsten gilt bei solchen Seiten: Erst lesen, dann klicken.
     
  8. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Das Beste ist ja, dass die mir auch keine Auftragsbestätigung oder so geschickt haben, dass ich da was bestellt habe. Die haben einfach nach 2 Wochen Anmeldung eine Zahlungsforderung geschickt, ohne das vorher eine Bestätigung kam, dass ich da was bestellt habe und dann wollen die mir noch weiß machen, dass die Anmeldung schon vor über 1 Monat erfolgt ist und ich kein Widerrufsrecht mehr habe.
     
  9. Herr Mikrowelle

    Herr Mikrowelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    213
    Ne, das geht nicht mehr, in der AGB steht dass sein Widerrufsrecht erloschen ist.
     
  10. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was heißt das Widerrufsrecht ist erloschen? Man hat bei jedem Kaufvertrag, den man irgendwie abschließt, die Möglichkeit vom Kaufvertrag zurückzutreten. Wieso soll das da nicht gehen?

    Außerdem steht bei diesem Wikipedia-Bericht, dass der Verbraucherschutz meinte, dass man nicht verpflichtet ist, irgendwas zu zahlen.

    Ich will für so einen Dreck keine 60 Euro ausgeben, wenn ich das gar nicht will.


    Nur ist jetzt die Frage, ob die irgendwann mal den Betrag irgendwie gerichtlich einklagen oder sie es einfach bei Mahnungen belassen und irgendwann aufgeben?
     

Diese Seite empfehlen