1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist jede Einweihung wirksam???

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Naomi, 21. August 2004.

  1. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    Hallo,
    zuerst war ich mit den Einweihungen, die ich in einem Centrum bekam, zufrieden. Mittlerweile jedoch zweifele ich, ob das alles so richtig war.
    Ich will Euch mal die Einweihungen schildern, die ich bekommen habe. Es waren keine Ferneinweihungen, sondern reale.

    2002 war ich alle zwei Wochen zu Reikibehandlungen in einen Gesundheitszentrum. Dort werden verschiedene Arten der Ausbildungen angeboten u.a. auch Reiki Einweihungen. Ich habe mich damals dort sehr gut gefühlt und zu Sabine, die mich behandelt hat, hatte ich wirklich Verrauen.
    Es war dann einfach folgerichtig, das ich mich auch für die Einweihung zum 1. Grad angemeldet habe. Die Einweihungen wurden und werden ausschließlich von der Betreiberin dieses Centrums durchgeführt. Damit hatte ich damals auch kein Problem, ich kannte sie vorher nur vom Sehen.
    Wir waren eine Gruppe von 6 Frauen, vier "Neulinge" und zwei die ihre Einweihung wiederholten.
    Das Seminar begann Freitag um 14.00 Uhr, mit gegenseitigem Vorstellen und danach einiges über Reiki,
    Arbeit, Wirkung, die Chakren. Dann begann eine Meditation, und danach die 1. Einweihung. Danach eine Selbstbehandlung, wobei die Positionen von der Reikimeisterin angesagt wurden und auch die Zeitabstände. Zwischendurch fuhr sie noch ihre Tochter in eine Kinovorstellung und holte sie auch wieder ab. Ende war ca. 21.00 Uhr
    Am nächsten Morgen 9.00 Uhr ging es wieder los, sie hatte allerdings keine Zeit, sondern noch einen anderen Kurs, deshalb übernahm Sabine die Meditation vor der 2. Weihe. Das war dann ca. 10.00 Uhr durch die Reikimeisterin. Danach bekamen wir eine Behandlung gezeigt, haben uns gegenseitig behandelt , um 14.00 Uhr war Schluß.
    Es gab dann noch einen dritten Termin ca. 3. Wochen später, wo aber auch wieder Sabine, den größten Teil übernahm. Die Reikimeisterin kam erst kurz vor Schluß dazu - hallo hier bin, habt noch etwas, wenn nicht, dann auf Wiedersehen. Es gab auch nur diese zwei Einweihungen und nicht vier, wie ich mittlerweile überall gehört habe.
    An Material gab es ca. 10 Fotokopien und einen Mitschnitt der Weihe auf CD.
    Weitere Möglichkeiten zu Gesprächen, vielleicht eine Gruppe mit Treffen gibt es nicht. Bei Fragen bedeutet es Anmeldung für einen Behandlungstermin bei ihr und 60 Euro.
    Das habe ich nicht gemacht, ich bin noch einige Mal bei der Mitarbeiterin zur Behandlung gegangen und habe dann meine Fragen gestellt. Aber letztlich mußte ich dafür bezahlen, das sie beantwortet wurden.

    Ich war damit auch zufrieden, fühlte mich gut und deshalb habe ich mich dann auch im März für Reiki 2 angemeldet. Da waren wir zu dritt und das Ganze dauerte ca. 4 oder 5 Stunden an einem Abend.
    Inhalt: Meditation, 1 Weihe und ein Vortrag von ihr über die verschiedenen Möglichkeiten des 2. Grades.
    Als sie über die Möglichkeiten berichtete und auch Channeling, Blick in die Zukunft, Rufen der Engel, Reisen in die jenseitge Welt mit einbezog, begannen bei mir aber schon die Zweifel, trotzdem habe ich die Einweihung gemacht.
    Es gab dann nach 3 Wochen wieder ein zweites Treffen wo eben nochmal über alles gesprochen und dann eben auch Channeling geübt werden sollte, dagegen sträubte sich bei mir alles und es wurde auch nichts daraus. Sie merkte diesen Widerstand bei mir wohl auch und ich kam so etwas auf ein Abstellgleis. Auch hier besteht keine Möglichkeit Fragen zu stellen, es sei denn, es wird ein Termin gebucht.

    Mittlerweile ist mir klar, ich weiß noch lange nicht alles und die Seminare waren vom Inhalt her nicht so ergiebig. Ich habe mich im Internet umgeschaut und auf verschiedenen HP´s die Kursinhalte gelesen und verglichen, da sehe ich, was mir entgangen ist.
    Nun habe ich keine Probleme damit, mir selbst Wissen anzueignen, das habe ich schon mit viel Erfolg auf anderen Gebieten gemacht.
    Meine Zweifel sind jedoch sehr stark und ich überlege, ob ich die Einweihungen nicht bei einem anderen Lehrer/in wiederholen soll. Diese Zweifel beziehen sich auch darauf, einen anderen Lehrer/in zu finden, denn dies ist nicht die erste Erfahrungen mit Reiki, die nicht positiv war.
    Habt Ihr einen Rat für mich? Oder ähnliches erlebt?
    Ganz deutlich gesagt, mir geht nicht darum, das ich noch einmal bezahlen muß. Auch wenn ich das Geld eigentlich für etwas anderes besser anlegen könnte, das wäre es mir wert.
    Grüße Naomi
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Naomi,

    wie viele Symbole hast du beim 2. Grad bekommen?
     
  3. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Guten Tag ChrisTina

    beim zweiten Grad haben wir drei Symbole bekommen.
    Wobei nur wenig damit gearbeitet wurde. Die Symbole wurden von der
    Reikimeisterin in den Raum gestellt, weil wir es nicht so schnell konnten und so Zeit gespart wurde.

    Grüße
    Naomi
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    rehi,

    konnte mir nur nicht vorstellen - 3 Symbole mit einer Einweihung - also ich persönlich weihe pro Symbol 1x ein - weil ich während der Einweihung voll in der Energie des Symbols drinnen bin - aber frau lernt nie aus.

    Probier einfach mal aus, mit den Symbolen zu arbeiten - dann wirst dus schon merken, ob es funktioniert.

    Ich persönlich habe auch nichts von den bei dir angekündigten Dingen beim 2. Grad erlebt - und gebs auch nicht weiter - kann aber durchaus stimmig sein, wenn sich wer dafür interessiert.
     
  5. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Hallo Naomi,

    das ist einfach zu beantworten.

    Wenn die Energie fliest ist der Kanal offen. Wenn der Kanal offen ist, warum dann noch mal einweihen?

    Zweifel ob es jetzt funktioniert oder nicht, hemmen natürlich den Energiefluss.

    Also, einfach probieren.

    Für mich ist Reiki nicht der letzte Schluss der Weisheit. Es war gut um in Verbindung zu kommen. Nicht mehr, nicht weniger.

    liebe Grüße

    Alexander
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo Naomi!

    Für mich ist es immer wieder interessant wie unterschiedlich so die diversen Reiki-Meister handeln und lehren und arbeiten usw. Mir kam bei Deiner Geschichte vor, daß Deine Reiki-Meisterin mehr Zeit für andere Dinge hatte als sich um ihre Schüler zu kümmern, aber egal!

    Mittlerweile kam ich auch vom Weg ab, daß es nur "ein" Reiki gibt, nur eine Wahrheit usw., wenn Du merkst daß Dir die Selbstbehandlung gut tut und Du auch mit den Symbolen "arbeiten" kannst dann fließt Reiki. Noch dazu nehme ich schon an daß diese Reiki-Meisterin ja auch den Kanal gereinigt hat.
    Also, nur zu, je öfter Du mit Reiki Erfahrungen machst umso mehr merkst Du wie es fließt, ich weiß nicht ob sonst ein erneuter Kurs notwendig wäre, kostet ja auch viel Geld.

    Alles Liebe
    Ninja
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    halllo!
    also ich nehme mal an, daß die einweihung also solche in ordnung war..es gibt verschiedene möglichkeiten; jeder lehrer machts anders..
    aber über die qualität des kurses..naja da will ich mich nicht äußern..
    aber wenn du spürst daß reiki fließt, dann sei ma zufrieden..
    das dir vielelicht fehlende wissen kannst du dir ja auch durch bücher im notfall aneignen..
    wenn du den dritten grad auch machen willst, dann such dir halt jemanden, der wirklich gewissenhaft und mit liebe unterrichtet..da kannst du ja danna uch viel über die anderen grade lernen..
    liebe grüße
    thomas
     
  8. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    hallo naomi,

    es tut mir leid, dass du deine einweihungen sozusagen im "schnellsiedekurs" erlebt hast. aber ich denke du hast aus dem ganzen viel gelernt.

    ich denke sehr gerne an meine einweihungen zurück. es war jedesmal eine zeremonie und ein erhebendes gefühl für mich.

    unsere reikimeisterin hat uns die symbole des 2. grades wie in der schule immer wieder schreiben bzw. zeichnen lassen. damit konnten wir sie uns gut einprägen.
    bei den symbolen ist es wichtig, dass du sie genau zeichnest. der kleinste fehler macht sie unwirksam.
    also setze dich zu hause alleine hin, du weißt die symbole sollten nur eingeweihte sehen und verwenden, und übe sie immer wieder mit den dazugehörigen mantren. du wirst sehen bald kannst du sie auswendig. erst dann arbeite mit ihnen.

    ich glaube, dass deine einweihungen sicher "funktioniert" haben. wenn du fleißig mit reiki arbeitest, fließt die energie immer stärker.

    meine bitte, warne andere, die an reiki interessiert sind, vor solchen meistern! nicht jeder reiki-meister ist ein guter lehrer. leider wird häufig eine unseriöse geschäftemacherei damit betrieben.

    ich wünsche dir alles gute mit reiki. :grouphug:
    esoterik
     
  9. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    hallo esoterik!
    darf ich dich da ein bisserl korrigiern?
    es gibt mehrere schreibweisen für die symbole..
    es ist nicht ganz so, daß sie bei irrtümern unwirksam werden.
    auf die intention kommts an..
    da die symbole jahre lang nur mündlich verberitet wurde, alssen sich fehler ja gar nicht vermeiden..
    liebe grüße
    thomas
     
  10. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    Werbung:
    hallo lobkowitz!

    ja, ich weiß, dass es mehrere schreibweisen der symbole gibt.

    ich habe damit gemeint, dass man sich die symbole so einprägen soll, wie man sie bei der einweihung vermittelt bekommen hat.

    ich für mich würde kein symbol weiterverwenden, wenn ich während des schreibens/zeichnens einen fehler gemacht habe. anfangs ist mir das manchmal passiert. dann habe ich geistig alles gelöscht und nochmal von vorne begonnen.
    mir wurde von meiner reiki-meistern gelehrt, dass man sehr genau mit den symbolen arbeiten soll. daher halte ich mich auch daran.

    aber es soll jeder so handhaben wie er es für richtig hält.

    alles liebe
    esoterik
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen