1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Katzenkralle oder Graviola gegen Brustkrebs??

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Sonnenschimmer, 8. Juli 2014.

  1. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Werbung:
    Hallo zusammen:)
    Hiermit einer sehr wichtige Frage an euch..
    lange habe ich versucht durch schulmedizinisches Wissen einem Familienmitglied zu helfen.. Bis mir ein Bekannter erzählte, dass Katzenkralle und Graviola schon vielen geholfen haben soll?!

    Was meint ihr dazu?
    Hat jemand Erfahrung damit? Oder kann mir etwas dazu sagen?:danke:
     
  2. Häschen

    Häschen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    501
    Entschuldige, die paar "nebensächliche" Bemerkungen aus dem Umfeld. Es tut mir immer so leid, wenn ich von Krebs höre - und dem meist vergeblichen Bemühen die Krankheit in den Griff zu bekommen. Immer mehr erkranken - trotz "herrlichster" Heilmittel. Das Umfeld (Umwelt, Kleidung, Nahrung, Luft) wird nie -therapiert-, sondern nur dem einzelnen Kranken irgendwelche Medizin gegeben.

    Uncaria tomentosa (Katzenkralle) kommt von weit her, von Südamerika, aus dem Regenwald. Ach, du Schreck, mit wieviel krebserzeugenden Stoffen gelangt sie nach Europa.

    Die kleinsten "Teerprodukte", wie manche Zugsalbe, wurden wegen - Krebs auslösend vom Markt genommen. Wenn das bisschen Salbe so gefährlich ist - wie müssen es dann erst die vielen Kilometer Teerstraßen sein? Tonnen von Abrieb ergibt das, den wir einatmen. Der Teer hat wenigstens den gleichen Namen, sodass der Vergleich "Teersalbe" ins Nachdenken bringt. Abgase, verschiedene Körperpflegeprodukte und die Plastikindustrie - haben die nicht die gleiche Ausgangsbasis. Einzelne Produkte sind als krebserzeugend bekannt. Sollte da etwa die Reduzierung anfangen?

    Wieviel verträgt der Mensch eigentlich?
     
  3. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    "schulmedizin" ist ein begriff aus der alternativmedizin. es gibt keine alternativmedizin. wenn etwas wirkt, heißt es einfach medizin. wenn etwas nicht wirkt, nennt der verkäufer es alternativmedizin.

    medizin ist der versuch, in einen sehr komplexen prozeß einzugreifen; es ist daher kein wundermittel. es kann teilweise helfen.

    oftmals wird man einfach dennoch sterben. es ist bedeutungslos, ob man vorher quacksalbern geld gegeben hat oder nicht. mit sicherheit gibt es keine krebsmittel, die überall herumliegen, aber die medizin hat sie noch nicht bemerkt ...
     
  4. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Danke für eure Antworten... Aber leider weiß ich nun nciht wirklich mehr:-/
    Hat denn jemand ERFAHRUNG diesbezüglich?? Darum gings mir... Gelesen hab ich selbst einigs darüber, danke. Und das es oft vergeblich ist bei diesen Krankhiten weiß ich auch selbst:-(( Aber trotzdem möchte ich helfen und es nicht nur stumm hinnehmen.
     
  5. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    ich weiß, das mittlerweile sogar im st. anna kinderspital zusätzlich katzenkralle gegeben wird. - selbst wenns nicht gegen krebs hilft, hilft es, die nebenwirkungen einer chemo besser zu verkraften, weil es sehr stark blutreinigende ist.

    mein schlaues buch sagt dazu, dass es studien gibt, wo krebs ausschließlich mit katzenkralle geheilt wurde...
     
  6. Werbung:
    Zugsalbe gibt's noch zu kaufen.
     
  7. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Alles ist nur ein Hilfsmittel und Hilfsmittel können nur dann wirken, wenn die Ursache gefunden wird.
    Gibt es in deiner Familie viel Krebs oder eher nicht?
    Frag die Person einmal, was Sie für ein Erlebnis vor 6-7 Jahren erlebt hat, was Sie von Grund auf geschockt hat und Sie das bis jetzt nicht überwunden hat???

    Graviola hilft sehr gut...
     
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.866
    Magst du das mal hier posten? Wär' ganz interessant, da genauer drauf einzugehen.

    http://www.esoterikforum.at/threads/196222
     
  9. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Oh! Wie toll von euch zu lesen! Vielen dank!

    Also zum "Erlebnis"..
    Da gibt es tatsächlich einige sehr traurige Erlebnisse :-(
    Ich weiß nicht, ob ich die hier so öffentlich machen darf / kann.. Jeder Mensch hat außerdem traurige Erlebnisse, aber diese sind leider sehr, sehr traurig, -ja.
    Aber es wird stark daran gearbeitet in einer Psychotherapie und das auch schon seit einigen Jahren nun. Ich glaube auch tatsächlich, dass jeder von uns in dieser Situation krank geworden wäre irgendwann, es gab viel zu "verdauen" und manchmal bin ich beeindruckt wie viel Kraft und Motivation sie trotzdem noch aufbringt! Ich finde sie hat sich auch sehr verändert, auch wenn es ein sehr langsamer Prozess war!

    Zur Familie: Ihre Eltern sind beide an Krebs verstorben leider.. Aber einem anderen.

    Das die Katzenkralle blutreinigend sein soll habe ich auch schon gelesen. Wisst ihr, was ich dann nur nicht verstehe: Wieso sie in der Chemo eingesetzt wird! Will man da wirklich eine blutreinigende Wirkung haben? Oder entzieht man dem Körper und damit u.a. auch den Krebszellen wieder das "Gift", also die Chemo wieder?

    Meint ihr ich sollte es auspendeln? ( Habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben gependelt, es hat funktioniert). Oder auspendeln lassen?? Oder habt ihr andere Ideen?
     
  10. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    Werbung:
    weil du bei der chemo unheimlich viel chemie in der blutbahn hast und das wird schneller ausgefiltert mit katzenkralle

    ich denke nicht, dass es die wirkung der chemo beeinträchtigt sonst würden es schulmediziner nicht begleitend empfehlen
     

Diese Seite empfehlen