1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann einer von Beiden die Verbindung kappen?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von blackmarsu, 11. November 2010.

  1. blackmarsu

    blackmarsu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stadt des Lichts
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage und dazu muß ich wohl erst noch mal ein wenig erklären. Ich habe vor ca. 5 Jahren eine Frau kennengelernt, sofort hatte ich dieses Gefühl, das sie mir sehr vertraut ist, obwohl ich sie gar nicht kenne. Ich kannte dieses Gefühl schon.

    Wir haben dann eine sehr enge tiefe Freundschaft gehabt, konnten über alles reden etc. Sie hat in mir alte "Blockaden" gelöst und mir mit dazu verholfen, das ich eine alte Verbinung beenden konnte bzw. loslassen konnte.

    Dann haben wir ca. 1 Jahr keinen direkten Kontakt gehabt, aber niemals habe ich den "Draht" zu ihr verloren, d. h. ich habe immer gewußt wie es ihr geht, ob ihr etwas zugestoßen ist oder ob sie mich eigentlich gebraucht hätte, obwohl ich sie nicht gesehen habe. Das Gefühl war immer noch sehr intensiv, ich habe von ihr geträumt usw.

    Als wir wieder Kontakt hatten, war es so, als ob es keine "Trennung" gab, wir haben sofort wieder einen Draht zueinander gehabt und konnten uns vertrauen. Leider hat sie nach ca. 1 weiteren Jahr den Kontakt abgebrochen, weil sie mich vor ihrer neuen Partnerin beschützen wollte, die gegen unsere Freundschaft war und nicht zulassen wollte, das sie mich verletzten kann. Das habe ich allerdings erst später verstanden.

    In den kommenden 2 Jahren hatten wir wiederum keinerlei Kontakt und wenn wir uns mal bei gemeinsamen Freunden sahen, sind wir uns aus dem Weg gegangen: Ich weiß ich verletzt war, sie weil sie mich nicht weiter verletzen wollte.

    Allerdings wußte ich auch in dieser ganzen Zeit wieder genau wie es ihr ging, habe geträumt, wenn etwas passiert ist und habe sie wahnsinnig vermißt. +

    Wir haben jetzt seit ca. einem 3/4 Jahr wieder Kontakt, allerdings bin ich vorsichtiger geworden, nach all dem was vorgefallen ist und wollte sie nicht so an mich ranlassen. Allerdings habe ich erzählt wie es mir die vergangen Jahre ergangen ist und das ich gelitten habe, das ich keinen Kontakt zu ihr hatte, aber dennoch immer gefühlt habe, wie es ihr geht etc.

    Und irgendwann kurze Zeit später ist es weg, dieses Gefühl. Ich kann nicht mehr sehen, wie sie fühlt, ich habe keine Verbindung mehr zu ihr, kann ihr nicht mehr in die Augen schauen, mit ihr nicht mehr tiefergehende Gespräche führen, alles ist sehr oberflächlich geworden, sie ist mir fast fremd geworden, ich habe keine Angst mehr um sie, es läßt mich kalt, wenn es ihr nicht gutgeht.

    Und sie ist ganz entspannt, kann mich berühren, kann mir in die Augen sehen, kann mir sagen, wenn es ihr nicht gut geht, was sie früher nie so einfach konnte.

    Meine Frage jetzt: Kennt jemand diese Situation, hat so etwas auch erlebt? Wie kann es sein, das ich die ganzen Jahre wo wir keinen Kontakt hatten, wußte wie es ihr geht, wußte wenn etwas passiert war und jetzt ist alles weg? Kann sie das machen ohne das ich das beeinflussen kann? Mir wurde gesagt, das können nur Beide machen, nicht einer alleine.

    Wie oft habe ich mir das in den vergangen Jahren gewünscht, das ich Ruhe, die Verbindung abreißt, aber doch jetzt nicht mehr. Es ist ein komisches Gefühl, aber kein schönes, denn sie fehlt mir jetzt mehr, als wenn ich keinen Kontakt mit ihr hätte.

    Würde mich über ernste Antworten freuen. Danke schon mal.

    Blackmarsu
     
  2. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    bin mir nicht ganz sicher, aber es kann durchaus sein, das durch das Ganze hin u. her bei dir innerlich das Gefühl sozusagen "blockiert" Das soll jetzt nicht eine Schuldzuweisung sein, sondern es scheint eine Art Schutzmechanismus zu sein, vielleicht deshalb, weil du unbewusst Angst hast, sobald du wieder dieses Gefühl in ihrer Nähe zulässt, verschwindet sie.
    So was ähnliches hatte ich auch mal. Nur halt ein wenig anderes :D Nämlich das die Person mich verletzen wollte, u. dadurch ich immer mehr u. mehr die Verbindung verlor - verlieren wollte, um mich zu schützen, den je mehr ich ihr entgegenkam, umsomehr konnte sie mich verletzen. Bis ich dann nach den ewigen Hin u. her´s einen Schlusstrich zog, der mir zwar auch nicht leicht viel, u. ich brauchte schon einige Zeit, um das Ganze zu verarbeiten.
    Nun ja, es waren eben nicht nur negative Erlebnisse, sondern ja auch manchmal kurze aber schöne Zeiten.

    Ich hoffe, dir geholfen zu haben.

    Aber deine Träume interessieren mich besonders, - was in etwa hast du da immer geträumt? Musst ja keine genauen Details nennen, nur so grob...

    Wäre nett ..

    lg
     
  3. Siobhan

    Siobhan Guest

    Diese Konstellation, die Du beschreibst, ist nicht sehr selten. Man kann nicht mit dem Anderen, aber auch nicht ohne. Die Gründe für solche eine äußerst ungesunde Anziehung können vielschichtig sein.

    Wenn Menschen noch sehr jung sind, kann es Unreife sein, oder man will sich dem anderen gegenüber geheimnisvoll und spannend machen. Junge Mädels sind auch oft zickig, wollen testen, wie sie ankommen usw. die ganze unreife Palette.

    Bei Menschen, die aus dem Teenie Alter raus sind, sieht es oft so aus, dass durch andere verzursachte Verletzungen im Weg stehen, Unsicherheiten usw. Das kann auch zu Chaos führen.

    Eine weitere Variante ist, dass eine alte auf eine neue Seele trifft, und da kommt auch in den wenigsten Fällen Gutes bei herum. Solche Seelen VERSTEHEN sich einfach nicht. Es ist, als ob sie unterschiedliche Sprachen sprechen.

    Und dann gibt es noch die schwierigen, karmatischen Verbindungen, auf die Du vielleicht hinaus willst. Da muss man halt versuchen herauszufinden, welches schlechte Karma einen verbindet und es irgendwie auflösen, indem man sich die Nächte mit reden, reden und nochmal reden um die Ohren haut.

    Zum Schluß gibt es noch die Energiefresser, denen man am besten gleich tschüss sagt.

    Du must herausfinden, was das genau mit Euch beiden ist.

    Die Tatsachen, dass sich alles verändert hat, zeigt mir, dass zumindest Du einen Reifeprozess gemacht hast. Wirklich auflösen wirst Du die Sache aber nur, wenn Du irgendwann verstehst.

    Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit zumindest ein paar Gedankenanstöße liefern.
     
  4. blackmarsu

    blackmarsu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stadt des Lichts
    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten.

    @ guybrush: Leider glaube ich nicht, das ich diese Beziehung blockiere, weil ich in der Zeit, in der wir keinen Kontakt hatten, immer wieder drüber nachgedacht habe, ob ich diejenige sein sollte, die es kappt und es mir mehr als einmal gewünscht habe, das es endgültig vorbei ist. Aber so richtig aufgeben wollte ich es nicht, denn es war eine sehr tiefe Freundschaft, in der man sich ohne Worte versteht und in guten Zeiten geprägt von Verständnis, Liebe und allem was man sich so in einer Freundschaft wünscht. Wir haben nächtelang zusammengesessen und über alles geredet oder einfach nur zusammen geschwiegen. Jeder wußte, wie es dem anderen ging und das macht es manchmal so schwer, weil man dem anderen nix vormachen kann und nicht möchte, das sie sich Sorgen macht oder traurig ist.

    Ich denke auch nicht, das sie mich wissentlich verletzten möchte/würde, im Gegenteil einen Teil unseres Problems liegt sicherlich darin, das wir uns zu gut kennen und wissen, wie weit wir gehen können, ohne den anderen zu verletzten. Und wenn wir sehen, das da etwas passieren könnte, was die andere nicht verkraften könnte oder verletzten würde, dann ziehen wir uns zurück.

    Ich habe ihr dummerweise vorgehalten, das es mich wahnsinnig verletzt hat, das sie den Kontakt zu mir abgebrochen hat und sie hat nur ganz leise darauf geantwortet, das sie es getan hat, um mich nicht noch weiter zu verletzten. Sie wollte nicht, das ich sehe, wie sehr sie leidet. Und ich habe ihr dann gesagt, das das Unsinn war, weil ich es doch trotzdem die ganze Zeit wußte und noch mehr gelitten habe, weil ich bei ihr sein konnte und ihr helfen konnte.

    Sie hat einer gemeinsamen Freundin neulich gesagt, sie hätte alles unter Kontrolle zwischen uns und es würde nichts mehr schiefgehen, wie in der Vergangenheit. Das hat mich dazu gebracht, darüber nachzudenken, ob sie die Verbindung gekappt haben kann. Was mich sehr traurig macht, weil sie mir so fremd wird, obwohl wir uns oft sehen, aber die tiefe Verbundenheit ist eben bei mir nicht mehr vorhanden.

    Bzgl. der Träume ist das schon ne komische Sache, ich habe von ihr als Person geträumt, so als würde sie mit mir reden, nee so als würde sie mich durch den Traum geleiten und mir dadurch mitteilen, wie es ihr gerade geht oder was ihr passiert ist. Ich bin oft schweißnaß aufgewacht und wußte, es geht ihr nicht gut. Und wenn ich dann gemeinsame Freunde darauf angesprochen habe, haben sie bestätigt, das etwas vorgefallen war.

    Als Beispiel: Ich habe von ihr geträumt, ich kann gar nicht mehr genau sagen, was es war, aber es war mir klar, es geht ihr überhaupt nicht gut. Es hat mich wirklich viel Überwindung gekostet, nicht zu ihr zu fahren. Am nächsten Tag habe ich erfahren, das sie am Abend zuvor als Notfall in die Klinik eingeliefert worden ist. Solche Dinge sind die ganze Zeit passiert, egal ob wir Kontakt hatten oder eben nicht.

    Oft wußte ich auch tagsüber, das was nicht stimmte und wenn mein Gefühl richtig heftig war, dann habe ich bei Freunden auch nachgefragt und die waren immer sehr erstaunt.

    Leider haben wir untereinander nie darüber gesprochen und so weiß ich nicht, ob sie genauso empfinden und fühlen kann wie ich, aber eigentlich glaube ich es schon, sonst hätte sie oft anders reagiert.

    @ Siobhan: Vielen Dank für deine Ausführungen. Also aus dem Teeniealter sind wir beide lange raus, aber ich bin mir ganz sicher, das ich sie nie getroffen hätte, wenn ich nicht meine beiden anderen Freunde verloren hätte, mit denen die Verbindung eigentlich noch viel enger war, als bei ihr. Und ich bin auch fest davon überzeugt, das mein toter Freund sie mir im Prinzip als "Ablösung für ihn" geschickt hat, auch wenn sich das komisch anhört.

    Ich habe schon oft darüber nachgedacht, ob das der Grund ist, das unser Verhältnis so schwieirig ist. Denn vielleicht hat sie ihren Auftrag schon lange erfüllt und ich kann sie einfach nicht loslassen? Aber dagegen spricht so vieles anderes.

    Ich denke mittlerweile, das ich zu kompliziert denke und wir Beide uns einfach sehr ähnlich sind und uns sehr mögen und niemand den anderen verletzten möchte. Wir haben uns beide durch schwierige Zeiten begleitet und dabei natürlich gemerkt wo die Grenzen des anderen sind.

    Wahrscheinlich sollten wir es einfach wirklich mit reden reden reden versuchen, so wie wir es früher auch immer gemacht haben, damit konnten wir noch ne Menge klären und oft brauchten wir ja nicht mal reden, denn wir wußten ja auch so was der andere fühlt. :umarmen:
     
  5. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    morgen,

    kein Problem, ist ja gut, das ich mich manchmal auch täusche :D

    Wo ich mir aber ganz sicher bin, das es nicht dumm war, ihr zu sagen, wie sehr sie dich verletzt war, naja, kommt draufan, wie man es sagt. Aber das ist völlig normal, natürlich ärgert man sich oft nachträglich darüber.

    Ihre Reaktion darauf kann einerseits ehrlich gewesen sein, zumindest wenn ich von meinem Standpunkt ausgehe, kann ich sowas verstehen. Könnte aber auch eine Ausrede sein.. ich weiss es nicht.

    Aber egal... ich find es nur immer wieder schade, das 2 Menschen, die so fühlen, letztendlich sich wieder aus irgendwelchen GRünden, ob es nun Angst etc ist, trennen..

    Das mit den Träumen kenn ich so auch - gerade nach der "Trennung" hab ich oft geträumt, wie sie um "hilfe" schreit, das es ihr nicht gut geht, u. auch ihrer Mutter ging es ihm Traum einmal nicht gut.. Und da war ich auch schon fast dabei, ein SMS zu schicken, nur war die Angst da, "was, wenn alles ok ist?" dann hätte ich mich zwar gefreut, aber es hätte das SMS so wie ein plumber Annäherungsversuch gewirkt... Also tat ich nix, u. da ich niemanden habe, der mir irgendwas zuträgt, weis ich nie, ob´s ihr wirklich oft so geht, wie ich fühle u. träume - nämlich besch....
    Naja, wenn ich sie sehe, gerade zufrieden u. glücklich wirkt sie auf mich nicht, im Gegenteil. Aber wenn ich sie ab u. zu treffe, u. ich frage, wie´s ihr geht, dann kommt natürlich klarerweise "Gut, danke" ..

    naja.

    An solche "Aufträge" wie du sie bei ihr beschreibst, glaub ich nicht. Weiterhin bin ich ziemlich sicher, das man einen Menschen nicht so einfach "loslassen" kann, wenn man ihn wahnsinnig mag u. eben auch noch immer viel von diesem Menschen spürt. Ich glaube, im gegensatz zur verbreitenen Meinung, das loslassen gar nicht so wichtig ist. In so einem Falle denke ich, können wirklich nur "herzlose" egoistische Menschen ganz einfach die Gefühle wegwischen.
    Loslassen heisst meiner Ansicht nach nur , das man einen Menschen ziehen lassen soll, wenn er ziehen will. Auch wenn nun hier vielleicht einige wieder schreien werden, ich denke nicht, das man innerlich loslassen muss, nur damit sich irgendwas bewegt oder sonstiges. Solange man liebevoll denkt u. im Gedanken nix erzwingen will usw. ist es ok. Loslassen bringt eigentlich nur dann was, wenn es aussichtslos ist, u. das dann nur für den Betroffenen.

    Ich bin auch der Meinung, das ihr beide nochmal reden sollt, wenn die Zeit sozusagen reif ist.

    Ich wünsche dir, das alles gut wird, u. ich denke auch nicht, das du zu kompliziert denkst, man denkt einfach so, wenn man einen Menschen mag, u. das ist halt rational nicht nachvollziehbar, aber dafür umsomehr , wenn man genügend Liebe besitzt.

    Kopf hoch, vielleicht hilft es ja ein wenig, das es anderen ähnlich geht. Jaja, ich weiss, es hilft nur ein wenig.. Und egal, wie man das Ganze nennt, ob es nun SV/SP/DS oder einfach nur "normale" tiefe menschliche Liebe ist, jeder der ein Herz hat, der will ja nur eines: Liebe geben u. empfangen..

    Na dann alles Liebe u. Gute!
     
  6. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Werbung:
    hm.. ja klingt durchaus brauchbar, was du da schreibst.

    Eines will ich noch hinzufügen: Es gibt nicht nur Energiefresser - sondern auch das Gegenteil, zumindest wenn ich an meine Geschichte zurückdenke: Menschen, die einem Energie geben, u. sie selbst aber nie verlieren, im Gegenteil, durch die Energie, die sie einem geben, gibt der andere noch mehr Energie zurück, u. die Energie scheint sich zu potenzieren..

    :D
     
  7. Shrek

    Shrek Guest

    Aus meine Erfahrung (und ich spreche bitte nur von mir) kann man so eine Verbindung nicht einfach kappen, außer man hat den wirklich inneren Impuls, dass jetzt der Zeitpunkt ist sie zu kappen. Und dass ist dann nur wenn es o.k. wie es die meisten halt nennen "Karmaverbindungen" sind. Nenn ich es halt mal so. :D (auch wenn ich es ein bisserl anders sehe, aber wuascht)

    Ansonsten eine echte Seelenverbindung zu kappen, ist meines erachtens nicht möglich. Die besteht einfach. Sie ist zwar manchmal stärker manchmal schwächer und manchmal haut es einen um vor Nähe, aber kappen funktioniert aus meiner Erfahrung her nicht. Ich hab das mal vor ein paar Jahren versucht, weil es mir so nauf die Nerven gegangen ist, dass da immer was ist :wut1: aber dass war dann mehr ein Bumerang, das war als würde ich mir selber ein Messer in die Brust stechen.

    Beim Loslassen, wenn man den Begriff so versteht, dass man den anderen kappt, oder wegschiebt, geht das (außer es ist der passende Zeitpunkt und die Themen mit diesem Menschen sind WIRKLICH erledigt) meist in die Hose.

    Ich würd es eher mit "Sein lassen" beschreiben. "Sein lassen" wie es ist.
    Und "Annehmen". Annehmen von der Verbindung, dass sie da ist und allen Emotionen die damit hochkommen. Jede einzelne Emotion, annehmen, annehmen, annehmen. Das ist meines Erachtens der Schlüssel. Denn alles was ich annehme, integriere ich und dann können sich die dazugehörigen negativen Emotionen auflösen.

    Also wenn Angst, Wut,... etc. neg. Emotionen hochkommen, dann "Annehmen", die Emotionen in sich einfach sein lassen und beobachten, z.B. Angst nicht wegschieben, sondern sagen, O.K. Angst ich sehe dich du bist jetzt da. Ich nehme dich an. Und oh Wunder. Sie verschwindet! :zauberer1

    Was man jedoch sicherlich tun kann, in so einer Verbindung ist sich zurücknehmen.

    Bei euch ist die Zeit mögicherweise einfach abgelaufen. Ihr habt alles ausgetauscht, was es für euch auszutauschen gab. Alles voneinander gelernt was es voneinander zu lernen gab und Ende.

    Aber überall wo ein Platz frei wird, wird er auch wieder gefüllt. :)
     
  8. Siobhan

    Siobhan Guest

    Hey, danke dass Du meinen Beitrag als brauchbar angesehen hast - ich bin total geplättet .. lol

    Dein Zusatz stimmt natürlich, aber wir haben uns ja im negativen Bereich bewegt, deshalb ist es eigentlich kein Zusatz. Außer wenn Du es im Sinne von Energien geben und die doppelten Energien dafür fordern, aber das hast Du glaube ich nicht gemeint.
     
  9. Juliette5

    Juliette5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    2
    hallo blackmarsu,
    Ich hatte eine neunmonatige hocherotische beziehung mit einem mann. Er hat abgebrochen - es war zu viel nähe. Wenn wir uns nicht sehen konnten aus beruflichen gründen, dann hat er sich selbstbefriedigt mit fotos aber auch mails die ihn erregten. Wir waren uns so nahe, dass ich es fast immer miterlebt habe wie er in mir war, bis er zum orgasmus kam. Wir konnten auch
    sex haben telepathisch, ein wunder, ich konnte es nicht glauben. Aber ich brauchte seinen körper und möchte ihn dabei sehen und küssen. Nun, nachdem die beziehung zu ende ist, geht es so weiter. Ich leide darunter, weil ich meine freiheit und meinen frieden in mir zurückhaben möchte, bin aber noch sehr traurig ... Als er spontan abgebrochen hat, habe ich ihn sehr verletzt und er schrieb zurück "ich kenne dich nicht", da bin ich fast ausgerastet. Ich kam dann in sein Privatleben und dann machte er total zu.
    Nun spüre ich ihn tag und nacht in mir. Es war eine seelenverwandtschaft, wir haben das erste Mal geweint beim sex, wir hörten beide klassik und es war von anfang an als ob wir uns schon irgendwie begegnet wären. Kann es mit "Resonanz" zu tun haben, mit Wellen bzw.Schwingungen, die ich immer wieder in mir spüre. Ich habe das Buch "Das Gesetz der Resonanz" gelesen von Pierre Franckh, darin heißt es, dass der penis des Partners fast ständig erregt ist bei diesen schwingungen. Tag und nacht spüre ich ihn nun in mir wie er sich oft befriedigt evtl.muss er leiden.
    Deine Schilderung kommt mir sehr nahe, auch du hast diese seltene innigkeit verspürt - wie kann ich diese verbindung nur kappen um loszukommen - kannst du mir evtl.einen Rat geben ???

    lg Juliette
     
  10. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.420
    Werbung:
    klingt nach freundschaft mit kribbeln im bauch. und dieses kribbeln irritiert, denn eine beziehung wurde nicht angestrebt, und die partnerin reagiert
    eifersüchtig.

    die unesoterische erklärung ist, dass du (aber auch sie, denn sie kann dir nun "offen" begegnen) mit deinem gefühlen ins reine gekommen bist; das kopfkino abgestellt hast, und sie teil deiner welt, aber eben nicht mehr nabel deiner welt ist. dadurch ist der ganze druck des dramatischen überbaus weggefallen.

    die esoterische erklärung ist, dass das was an "karma" zwischen euch war, wurde aufgelöst, ihr beide geht nicht mehr so extrem in resonanz miteinander.

    wie dem auch sei, ich denke das wart ihr beiden zusammen, nicht nur sie.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen