1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt !

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von luzifer, 13. April 2007.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :liebe1:

    Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt !

    Was sind Gegensätze in ihrem Zusammenspiel ?
    Oder ein Beispiel das ein Wiederspruch KEIN Wiederspruch ist !

    Einerseits heißt es Gegensätze ziehen sich an, andererseits
    Gegensätze stoßen eiander ab. Ein Wiederspruch in sich ?

    Im Sinne von z. B. 2 magneten Polen schön ersichtlich stoßen
    sich gar zwei gleichartige ab ... es ist ein schön ersichtliches
    Beispiel für das was wirklich ist.

    Nur auf menschlicher Ebene wird dagegen seltsamer weise bei
    einer Suche oder so stetig genau dieses göttliche Prinzip völlig
    verkannt. Erkennt der Mensch nicht seine automatisch dogmatische
    Sucht nachHarmonie ?
    Wo ist da wirkliche Harmonie, wenn zwei gleiche Pole miteinander
    tangieren .. stetig harmonieren... was ist dann ?
    Schlichtweg scheinbare Harmonie welche bedingungslose Liebe genannt
    wird, jedoch auch lediglich bedingungslose Liebe = eine Liebe welche
    geradezu unter gewaltig dominierenden Los(en) an Bedingungen beherrscht wird.

    Ist das wirklich Harmonie ? Mitnichten !
    Der Mensch erdreistet sich in Wirklichkeit die göttliche Abstoßung
    zu akzeptieren und verbindet in Form Gleichmacherei 1 & 1 = 1/2 in
    der göttlichen Rechnung eben gar keine wirkliche Harmonie sondern
    wohlmöglich bestiealischer Egoismus ala Carte in dem er sich satanisch
    aus einer GANZHEIT Gottes herausspaltet ... und die Gegensätze welche
    er zu einer wirklichen Harmonie in Gott zwingend benötigt dahinrichtet.

    Auch so entstehen unweigerlich Sekten welche von der Welt in der Welt sind.
    Der Satan im Mensch hat dann gewonnen. Und wenn sich da zwei Menschlein
    vertraut Hand in Hand dennoch scheinbar so liebend ihr Leben angeblich
    in Liebe teilen ... so trennen sie sich von einer Ganzheit wirklichem
    Seins und Leben. Als Sohn Gottes sind sie nun Satan selbst = in Dualität !

    Ich zeige es nun einmal in Form den Begriffen Dualität und Polarität auf.
    Dualität = 2 und Polarität = 12 ... ( Achtung da alles was uns erscheint
    in Form von Gegensätzen existieren muß auch diese enthält, ist 2 und 12
    ebenso in dualer Form aus diesen existierend. ) 2 = spaltend = Satan so
    auch .. wenn die2 durch ALLES begriffen = Polarität ... wenn begriffendas
    2 Pole GRUNDSÄTZLICH einander bedingen so das die 2 gespalten < aus Liebe
    1-1 = 11 = polare Divinität = Baal entsteht ... so bei der 12 > 10-2
    eine göttliche = voll bewusste Polarität in Form einer Synthese (Quers.3)
    entsteht.
    So nun haben wir 11 & 12 = 23 (< zu-fällig mein Purzeltag) nicht war ?
    1:1 = 1 & 1:2 = 3 < * Dir seltsame Rechnung stimmt schon IN GOTTSELBST.
    So eben 1 & 3 = 13 = eine göttliche Synthese = Liebe erwirkt.

    Oder kapiert keiner das man z. B. mit nur 2 Strichen auch ein gleichenkliges
    Dreieck in Form zwei parallelen Strichen zeichnen kann ? Und wahrlich ich
    sage Euch ich zeichne Euch auch 4 gleichschenklige Striche mit nur 2 Strichen
    an der Zahl = Ergebnis wirkliches Christus Kreuz im Menschen selbst ergibt.

    So und wer das kapiert hat ** NUN vielleicht ein winzerlges Nano Stückerl
    einer ach so winzigen Makrobe verstanden was wirkliche Liebe so sei.
    (** kapiere auch 50+6+50 = 100 < des Menschen Aufgabe im Nadelöhr perse. )

    Wir sehen, Gegensätze ohne die rein gar nicht mal etwas existieren würde
    schon gar kein Leben sondern bestenfalles Nebel < seine Kehrseite der
    Polaritäten pur sind ein Lebenselexier schlechthin.

    Daher lasst sich auch sagen:

    GottVater wirkt im Menschen selbst, und lässt diesen sich von Gegensätzen
    anziehen ..., doch Mensch als Satan lehnt diese Gegensätze schlichtweg
    ab .. und stößt sie von sich selbst weg ... denn gerade jener Menschensatan
    will ja stehts z. B. in Form von Oberlehrhafter Manier so gerne den anderen
    seines GlückesSegen aufzwingen ... ohne zu kapieren das Gegensätze zu
    einem gegenseitigen lerenen auch im Sinne von gegenseitigen nehmen und
    geben unabdingbar sind um wirkliche Harmonie und Liebe zu erwirken.

    So folgert letztlich auch daraus das z. B. ein Diskutieren wenig fruchtragend
    sein kann, und eher bittere Frucht zwischen den Menschen erwirkt, als der
    Gegensatz davon einfach nur Da zu Sein und Beobachter in Allah, im Alleseienden
    zu spielen.

    Somit sind also letztlich Gegensätze voll in Liebe anzunehmen denn der
    MenschenSatan welcher diese ablehnt ist schließlich selbst ein Gegensatz
    von dem was er ablehnt, und mag ja auch nicht unbedingt das sein persönlicher
    Gegensatz von Mitmenschen abgelehnt wird.

    Ist wie bei einer Batterie .. zwei gleiche Pole und heißen diese auch
    plus können nicht miteinander harmonieren denn sie sind in einer
    verschmolzenen Ganzheit für sich selber Mausetot, so jedoch nicht ein
    plus und minus Pol, denn beiede Gegensätze zusammen vermögen nun
    wirklcht-t reine harmonisches Licht in einer Birne in Erscheinung
    treten zu lassen...

    Jesus spricht: Ich bin - das (65(Quers. 11)) Licht (448) der Welt !

    = ICH IN MIR - aus polarer Divinität - einer neuen Welt im 8ten Schöpfungstag

    Welt = Erscheinung verbundenen Gottestraumes

    6-31-400 > 437 > Erscheinung treibender Kraft/Licht (Gottes) in Vielheit
    Quer. 14 > in göttlicher Öffnung > 5 > in den Sichtweisen/Meinungen

    AUM

    :liebe1:
     
  2. Ich kann mir vorstellen das jesus das licht der welt ist, aber nur wenn er nicht am kreuz leidend dargestellt wird, das wirkt nämlich düster.:)
     
  3. Ayla

    Ayla Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    309
    Nun leider habe ich nicht deinen ganzen Post verstanden Luzifer (aber ich denke da bin ich nicht alleine im Forum :clown: )

    Aber man darf die Sprüche "Gegensätze ziehen sich an" und "Gegensätze stoßen sich ab" und "Gleiches und Gleiches gesellt sich gern" vielleicht nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Lebenssituation beziehen. Das meine ich so:
    Jemand der vom Charakter her sehr pessimistisch ist und sich immer als Opfer von allem fühlt, wird letztendlich genau das anziehen: Lebenssituationen in denen sein Pessimismus "gerechtfertigt" ist und denen er sich prima in die Opferrolle zurückziehen kann (das erlebe ich bei einer Freundin regelmäßig live).
    Aber nicht nur "Gleiches und Gleiches gesellt sich gern" lässt sich im Leben beobachten, sondern auch gleichzeitig beide Gegensätze-Aussagen:
    So sucht man sehr oft einen Partner, der andere Charakterstärken hat als man selber, in der Chakralehre ausgedrückt: Die eigenen unterentwickelten Chakras sind bei ihm stark und umgekehrt. Aber nur mehr oder weniger, denn wenn dieser Mensch total anders ist als man selbst ohne gemeinsame Basis versteht man sich auch nicht, dann würden die Gegensätze sich wieder anziehen, statt sich abzustoßen.

    Also kann man sagen: Alles trifft im Leben zu :) in vielen verschiedenen Ausprägungsgraden.
    Gegensätze ziehen sich an: man sucht nach Eigenschaften in Menschen, die man selber nicht hat, um diese Stärke vielleicht auch zu erreichen, wobei eine gewisse gemeinsame Grundlage notwendig ist
    Gleich und Gleich gesellt sich gern: eine gemeinsame Basis erleichtert die Kommunikation und man trifft sich eher mit diesen Leuten (außerdem auf Lebensumstände beziehbar)
    Gegensätze stoßen sich ab: fehlt die gemeinsame Basis, verstehen sich diese Menschen nicht und können nur schwer (nichts ist schließlich unmgl.) miteinander kommunizieren.
     
  4. Ayla

    Ayla Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    309
    Nun ich kann mir vorstellen, dass dieses Bild eher rüberbringen soll, dass man selbst in den schwierigsten Situationen des Lebens, die Hoffnung nicht verlieren darf und immer an einen positiven Ausgang glauben soll und dann wird man erlöst werden (wie immer sich dies darstellt).
    Ich denke eher, der Sinn des Bildes ist im Laufe der Zeit etwas verwischt worden. Allein die Aussage "Die Leiden des Jesus" belegen dies, denn leiden heißt irgendwie sich mit der jetzigen Situation abzufinden und sich zu bedauern. Bestimmt hatte er viele Schmerzen, aber (nach meiner Interpretation) ich kann mir nicht vorstellen, dass er geleidet hat.
     
  5. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Danke das hast du wunderschön gesagt....

    :liebe1:

    Miriam
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen