1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jenseits keine Gefühle Leere !

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von VictimOfBeyond, 27. November 2010.

  1. VictimOfBeyond

    VictimOfBeyond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Also ich las in einem Buch ,das das jenseits gar nicht so ist wie es alle beschreiben , da stand etwas von es ist das Nichts ,die Leere ,die Seele vergeht und es gibt dort absolut keine Gefühle ,keine Liebe ,man taucht ein in das Nichts und vergeht.
    Also das ist ja nicht gerade das was ich will ,von wegen unendlich Leben ,unsterblich wie es die Bibel oder Jesus sagte ,wo ,wenn dort alle Gefühle abgetötet werden ,keine Liebe ,keine Gefühle ,da fragt man sich ,soll man sich nicht doch für die andere Seite entscheiden.
    Ausserdem hab ich das noch von jemand anderes gehört ,das Jenseits ist eine Lüge ,wie ne Art Betrug an sich selbst.
    Wie das Buch hiess weiss ich nicht mehr is Jahre her ,aber es war schwarz aussen und hatte seltsame Symbole am Cover und eine sehr rauhe Hülle fand es damals in einer Mall in einem Buchladen für Übersinnliches.
     
  2. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Hmmm, gerade die Liebe ist ein Gefühl, welches aus den Tiefen der Seele kommt, deshalb glaube ich nicht, dass man im Jenseits keine Liebe fühlen tut. :)
     
  3. Aennchen

    Aennchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Ruhrpott
    Wenn der Liebende und der Geliebte eins sind, wo ist dann die Liebe?
     
  4. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Tja...wieviele Glaubenssysteme hat sich denn der Mensch schon aufgebaut? Hier auf Erden ist so ziemlich alles Lüge und dazu gehört eben die Vorstellung Jenseits auch. Wahrscheinlich wurde das Jenseits erfunden, daß man die Angst vor dem Tod ein bisschen verliert.
    Im Nichts gibt es eben niemanden mehr, der Gefühle oder Liebe haben könnte.
    Wen kümmerts dann noch?
     
  5. VictimOfBeyond

    VictimOfBeyond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    26
    Aber was ist die Wahrheit,ist es schon schwarz auf weiss bewiesen ,dasJenseits exestiert und vor allem ,dann muss es auch das gegenstück geben,die Hölle,Dämonen usw.
    Es sollte doch ein kreislauf sein ,der immer währt und nie endet ,Realisten würden uns für bekloppt halten ,Jenseits gibts keins papperlapapp ,ich glaube zwar daran ,aber gesehen hat man noch nichts von drüben.
    Ich meine es heisst immer ,wenn du sowas sehen willst musste bereit sein ,aber was hat das mit bereit sein zu tun oder mt Mut,so grauenvoll oder schrecklich können Jenseitige nicht aussehen ,ich bin anderes auch gewohnt also.


    Oft wird etwas versprochen ,das Niemand halten kann.
     
  6. FollowJesus

    FollowJesus Guest

    Werbung:
    Im Christentum spricht man da von der Endzeit und eigentlich nicht so sehr vom Jenseits. Aber was willst du jetzt wissen? Ich hab so das Gefühl, dass dich dieses Buch, das du gelesen hast, ziehmlich geschockt hat. Also das, was so ohne Gefühle ist, wos keine Liebe gibt und wo alles Sinnlos ist, ect.... das wird warscheinlich die Hölle sein. Der Himmel ist ein Ort, wo wir uns Menschen lieben und unseren Partner wieder nach dem Tod treffen. Im Himmel gibt es kein Leiden mehr. Aber diesen Himmel müssen wir uns auch erarbeiten. Und Gott zeigt und durch Jesus Christus den Weg, wie man in den Himmel kommt. In der Offenbarung des Johannes (letztes Buch des Neuen Testaments) wurde dem Johannes auch einiges über die Endzeit offenbart.
    Für uns Christen ist eben Gott selbst zur Erde hinabgestiegen und hat sich als Mensch offenbart, der uns den Weg zeigt. Deshalb ist es so wichtig, dass wir Christen so sehr an der Lehre Jesus Christus festhalten. Das Ziel das wir haben ist schließlich der Himmel und eine Welt, wo es das Böse nicht mehr gibt. Im Himmel gibt es das Böse nicht mehr. Entweder man kommt in den Himmel oder man kommt in das "Nichts". Daher sollte man als Christ die Lehren Jesus Christus befolgen und auf seinem Weg bleiben.

    Hier noch eine Bibelstelle, die gut zu dem Thema passt:


    Das Gespräch über den Weg zum Vater (Johannes 14,1-14)

    Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr. Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen? Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Schon jetzt kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. Philippus sagte zu ihm: Herr, zeig uns den Vater; das genügt uns. Jesus antwortete ihm: Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du sagen: Zeig uns den Vater? Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch sage, habe ich nicht aus mir selbst. Der Vater, der in mir bleibt, vollbringt seine Werke. Glaubt mir doch, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist; wenn nicht, glaubt wenigstens aufgrund der Werke! Amen, amen, ich sage euch: Wer an mich glaubt, wird die Werke, die ich vollbringe, auch vollbringen und er wird noch größere vollbringen, denn ich gehe zum Vater. Alles, um was ihr in meinem Namen bittet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird. Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bittet, werde ich es tun.
     
  7. VictimOfBeyond

    VictimOfBeyond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    26
    Ist ja alles schön und gut ,ich glaube auch an Gott ,aber Glauben kann man so vieles,wo ist der Beweis ,warum hat noch Niemand eine Seele gesehen ,oder das Gegenteil ,etwa einen Dämon oder ist das alles nur Fiction alles nur gagaga ,ja n Prister würde sagen , n Dämon ist nur ein Metapha oder sowas ,also nicht echt.
    Auf der einen Seite hört man zum Beispiel nur berichte über Dämonen und Geister usw aus England ,Amerika ab und zu ,doch sehr selten aus Deutschland ,wieso ,haben die mehr Anrecht auf das Ereignis Übersinnliches oder wie.
    Hat von euch jemals schon einmal ,einen Verstorbenen direkt vor sich stehen sehen ,so wie der im Leben aussah oder als Aura ,wie die meisten sagen ,es aussehen soll.
    Glauben kann man viel ,sagte mal meine Tante ,nur beweisen können die wenigsten.
    Frag mich jetzt nicht,ist dein Glaube stark genug ,zweifel das nicht an,Glauben ,ich will endlich einmal Beweise sehen ,mit eigenen Augen und nicht immer vertröstet werden ,ja du bis ja noch nich so weit.
    Ich weiss zum beispiel ,ich hab Mediale Fähigkeiten ,aber wo,wann ich versuche und versuche und desto mehr ich versuche scheint mir ,entzieht sich mir das erwünschte.
    Als würde es sagen ,so erst Recht nicht!
    Es muss doch eine andere Möglichkeit bestehen ,mit den Versorbene zu kommunizieren als Tonbänder ,dumme Qui-ja Boards ,die übrigens gefährlich sind ,also andere Wege als die wo man enorme Kräfte benötigt um mal einen winzigen Kontakt zu bekommen.
     
  8. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Naja so ein Buch verkauft sich eben gut , jedoch gibt es genügend Personen mit Nahtod Erfahrungen die von unglaublicher Wärme, Liebe , Freude und Freiheit sprechen.

    LG Daniel

    Hier zum Beispiel

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  9. FollowJesus

    FollowJesus Guest

    @ VictimOfBeyond

    Kann dich voll gut verstehen. Aber das war so geil, wie dann die Antwort kam. Bei mir war das so, dass ich früher hier auch war und eine Antwort auf alles gesucht hab. Und irgendwann Ende Dezemeber oder Anfang Jänner dieses Jahres bin ich dann in so eine Seitenkapelle vom Stephansdom in Wien gegangen und war wirklich traurig und wollte genauso wie du wissen, was es damit alles auf sich hat und ich wollte auch einen Beweis. Und diesesn Beweis wollt ich von Gott und dann nach und nach hab ich den Beweis gefunden oder das nach dem ich gesucht hab. Bin dann auch in den Gottesdienst gegangen, hab einiege Leute kennen gelernt, bin auch zur Beichte gegangen, ect. und habe vor allem auch das Evangelium gelesen. Und alles Zusammen hat mich dann nach und nach total glücklich gemacht und habe gemerkt, dass Jesus Christus ständig unter uns ist. Einerseits durch die Sakramente, vor allem in der Eucheristi. Jesus Christus ist einfach da. Bzw. ist es Gott selbst der da ist. Weil nach christlichen Verständnis ist Jesus Christus Gott selbst. Ich bin echt froh, dass ich Gott darum gebeten habe, dass er mir zeigt, dass mir den Sinn dahinter zeigt und das er mir vor allem zeigt, wo er ist. Und jetzt ist mir klar geworden, dass er uns ständig begleitet, wohin wir gehen. Es gibt auch Geister, Dämonen und und und. Aber damit sollen wir uns nicht beschäftigen, weil es uns nur von Gott abhällt. Der direkte Weg zu Gott ist Jesus Christus. Wers nicht glaubt, der soll einfach mal anfangen Gott klar zu sagen, dass man an ihn glauben will und dass man ihn auch erfahren will. Ich glaub wir Menschen suchen alle nach so einer großen Lieben, die alles mit Glück und Freunde und vor allem auch Vernunft erfüllt. Was bringts, wenn wir dann wie die Verliebten irgnedwo auf Wolke 7 schweben? Wir sind Menschen, die ein Leben leben und keine Träumer. Naja... man muss dann trotzdem sich immer wieder neu von Gott inspirieren lassen und eben vielen sich von ihm sagen lassen. Eben durch die Schrift, durch das Gebet. Das Leben ist manchmal ein Rätel, aber Jesus Christus ist für uns Christen der Weg, den uns Gott durch sich selbst gezeigt hat. Er ist Mensch geworden, weil er uns Liebt und weil er will, dass wir auch das finden, was uns glücklich macht und nicht irgendwie sinnlos dahintümpeln. :) Trotzdem: Es werden Versuchungen kommen, aber diesen muss man wiederstehen! Und die Versuchungen kommen immer vom Bösen, dem Erzengel Luzifer und den gefallenen Engeln. Aber wieder trotzdem: Gott ist stärker und viel mächtiger, als diese Gefallenen engeln und daher muss man als Christ auf Jesus Christus beharren, der aus Liebe zu den Menschen (die er ja selbst erschaffen hat) menschgewordener Gott ist.

    Das ist meine Erfahrung mit Gott! Vielleicht konnte ich jemanden damit helfen, der schon länger nach Gott sucht oder der/die den Sinn des Leben sucht. Wunsch dabei allen viel Segen!
     
  10. VictimOfBeyond

    VictimOfBeyond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Nich böse sein,Gott ,es reden immer alle nur von jesus und Gott ,Ich erzähle mal ,als ich 21 war ,war ich leider damals in einer ,man kann nicht sagen Sekte ,das war KEINE ,auch keine Satanisten ,es war mehr wie soll ich sagen ,Anhänger Asmodeus ,den es ja in einer Enzeklopedie gibt ,es gibt da ein Dämonen Lexikon ,da steht auch sein Name nachprüfbar für jeden ,drinnen.
    Also wir haben da mit nem Qui-ja Board rum gemacht ,das eigentlich der weissen magie dienen sollte ,nur kam eben dann ER ,Asmodeus oder wie man ihn Europäisch nennt ,Wir ließen uns mit ihm ein ,Ihr werdet jetzt sagen um gottes Willen das ist gefährlich.
    ER klang aber nicht gefährlich ,nein viel mehr vertrauenserweckend ,freundlich und sogar so quasi " Wie kann ich euch helfen".
    Also die anderen (wenn man an soas glauben kann) tauschten ihre Seele gegen Wünsche von ihm,ausser ich ,ich machte mich auf gut deutsch ,vom Acker.
    Dennoch habe ich ,es war nachts ,ich war HELLWACH!
    3x wurde an meiner Seele gezerrt ,ich spürte eiskalte Hände die daran zogen und als ob sie mir die Seele rausholen wollten,doch ich widerstand ,mein Wille war stärker ,ich habe so nen starken Willen ,das mich dererlei nicht brechen oder beeinflussen können ,egal was se tun.
    Was ich da erlebt habe damals ,bei dem Board ,ja ds fur in Pentagramm Form über das Brett und wir fühlten auch Eisige Kälte öhm ,nur es war Juni und da kann es nicht kalt sein das man den Hauch sieht!
    Heute noch versuchen Wesen (Keine Ahnung wer die sind) mich zu verführen ,gestern nacht ,es war in meinem Schlafzimmer stockdunkel ,ich habe total Jalousien ,keine Licht kann da durch ,schliessen super.
    Also da blitzte in einer Ecke ein dunkelbläuliches Licht auf ,es sah aus wie ein funke oder wie eine kleine Flamme.
    Ich war wach und habe noch vor dem zu Bett gehen MP3 Musik gehört ,dachte dabei an Nichts besonderes aber im Zimmer das zuvor noch sehr angenehm warm war ,war es auf einmal sehr eiskalt,man sah wieder den Atem,Nein ,meine fenster sind in der ganzen Wohnung geschlossen und ich heize bis ich zu Bett gehe ,weil ich an Dauer-Rückenschmerzen leide eben durch Kälte verursacht,chronisch.
    So was jetzt ,was ist das alles?
    Real oder Einbildung?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen