1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist die Spirituelle praxis Jesus und seiner Jünger verlohren?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Philosophos, 1. Juni 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Jesus folgten 12 seiner Jünger diese erlangten geistiege Stufen der Entwicklung zb konnten sie mit hilfe des geistes Gottes einiege Wunder tun und heilungen bewerkstelliegen...

    Demnach muss jesus diese Jünger in irgendeine Praxis eingeweiht haben die jene übten..

    Ist dies noch übertragen worden von den 12 Jüngern an andere also deren Jünger?

    Denn das was die Kirche heute ist kann es doch nun wirklich nicht sein oder?

    Kann man diese Praktiken falls es sie gibt noch irgendwo nachlesen oder erlernen?
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.035
    Ort:
    burgenland.at
    Es sind damals zwei Hauptrichtungen verwendet worden:

    Die sensitive Methode auf einzelne Personen bezogen,

    und die suggestive Methode, die ebenso einzeln anwendbar gewesen ist,

    und darüber hinaus auch weitergegeben werden konnte.

    Niemals hat es eine flächendeckende Heilung gegeben.





    und ein :zauberer1
     
  3. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.158
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Die Praxis, die die Jünger übten war das Vertrauen und die Liebe zu Jesus und vor allem auf Gott. Das machte sie nach der Erlösungstat Christi besonders empfänglich für besondere Kräfte, die für Heilungen notwendig sind.

    Nachdem im 3. und 4. Jh die Ziele der Kirche der Weltlichkeit, sprich Macht und Reichtum, zugeführt wurden, war es in der Tat für die Geisterwelt Gottes sehr schwer, diese Kraft sieder in irgendeiner Weise fliessen zu lassen. Bei ganz tiefgläubigen Menschen wie etwa dem Pfarrer von Ars ist sie noch zu finden.

    Die einzige Praxis, die Du üben kannst ist: Liebe Gott über alles und Deinen Nächsten wie Dich selbst.

    lg
    Syrius
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.035
    Ort:
    burgenland.at
    Der Aufbau des Christentums ist weitläufiger, umfassender.

    Da haben wir die schon genannten sensitiven und suggestiven Methoden der Heilung auf den einzelnen Menschen bezogen. Dazu kommen die Verwendung einer weltlichen und geistigen Entfaltung und die Einbeziehung dieser Werte in eine Lehre.

    Es hat etwas mit Begründung zu tun und mit dem Verstehen lernen. Einerseits mit der Erklärung wie das ist wenn man selbst hoch geboren als Nachfolger eines Herrschers, Königs oder Hohenpriesters gefallen ist in die einfachen und normalen Verhältnisse der Bevölkerung. Da regen sich kein Finger und kein Haar, um daran was zu ändern. Es gibt kein Erkennen in der Person allein nach dem Aussehen, dass ein solcher Anspruch begründet wäre. Anderseits verhält es sich mit den jeweiligen Fähigkeiten und Talenten genau so, wenn diese zum Beispiel auf der weltlichen oder geistigen Ebene liegen, dann kann das befindlich in der jeweiligen gegenteiligen Situation, also eine geistige Kraft auf der weltlichen Seite und umgekehrt, nicht erkennend in die Binsen gehen.

    Eine Erweiterung erfährt nun diese Systematik im Bereich der Heilung, die sowohl auf sensitiver geistiger Ebene erfolgt, aber auch allein mit suggestiver Kraft gestaltet werden kann. Einerseits erfährt ein mit Suggestion umgehender Mensch eine ähnliche Wirkung wie ein Sensitiver, von denen es damals einen und dann maximal zwei Personen gegeben haben mag. Anderseits gewinnen die Betrachter eines solchen Szenarios die Ansicht, es handelt sich in der Gleichheit der Wirkung um ein- und denselben Vorgang. In der Ausführung. Was aber eigentlich nicht der Fall gewesen ist. In der gewünschten Fortführung liegt das Verlangen nun in einer weiteren Betreibung auf zwei Grundlagen. Die sensitive Richtung wurde dabei jeweils nur von einem getragen und musste sich daher mangels Anbietung einer 3. Möglichkeit ausdünnen und verlieren. Während die suggestive Richtung zwar gleich auf 10 Vertretern ruhte, war in ihr immer eine minderwertige Verfahrensmethode erkannt worden, gegenüber der sensitiven. So gesehen liegt es auf der Hand, dass eine sensitive ständig gefordert worden ist, und eine suggestive immer mehr vernachlässigt wurde, und als letzter geistiger Zufluchtsort immer mehr egoistisch und zurückhaltend behandelt worden ist.

    In all den Bildern kristallisiert sich ein Vordergrund und Hintergrund heraus.

    Während im Vordergrund die jeweilige aktive Tätigkeit steht,
    befindet sich im Hintergrund die Abdeckung einer anderen oder weiteren Möglichkeit.
    Stets wurde eine behagliche Einbettung signalisiert,
    in der immer mehr Variationen angeboten worden sind,
    als es die Entfaltung in der einzelnen Person gestattet hat.

    Wie wir aber auch wissen, hat das unmittelbar danach
    eine Verminderung und Abgrenzung erfahren.

    In der Sache selbst damals sind wir schnell dazu bereit festzustellen,
    das Vorgetragene sieht ganz so aus, als ob da jemand wie Till Eulenspiegel agierte, und seiner umgebenden Gesellschaft einen Spiegel vorhielt. Das Konzentrat einer allgemeinen Verhaltensweise.

    Tatsächlich ist es jedoch so, dass im Hervorheben und in der Anwendung der allgemein praktizierten Vorgänge eine rasche Verwirklichung der jeweils gewünschten Aktivitäten und Ziele in der Umwelt erreicht werden kann.

    In der Reduzierung und Aufteilung liegt dann jenes Elixier,
    das tatsächlich von allen mitgetragen werden kann.

    Zusammenfassend dürfen wir daher heute sagen, diese konkreten Methoden des Urchristentums wurden ausgeschlachtet, und eine Anwendung in der gleichen oder ähnlichen Art hat nicht wirklich stattgefunden.
    Darin erblicke ich das eigentliche Versagen oder den Verrat an der Sache selbst.

    Bezogen auf die Heilmethoden bedeutet das, sie stammen aus einer aktiven Tätigkeit im römischen Söldnerdienst und aus dem Zeitraum der meditativen Phase bei den Essenern. Sie waren nie ursprünglich, und daher ist eine gewisse Dankbarkeit sowohl zu den Römern als auch zu den Essenern in den Schriften deutlich erkennbar.

    Mit anderen Worten, die eine Methode finden wir heute in den militärischen Geheimdiensten und deren Verzweigungen bis hin zur Exekutive und Security-Diensten.
    Während die andere eher in Religionen anzutreffen ist.

    Alles streng geheim und vertraulich gehalten – selbstverständlich.

    Daraus ergibt sich das übliche Spannungsfeld. Weltliche Interessen versuchen, damals wie heute, diese geistigen Werte zu adaptieren. Umgekehrt liegt in religiösen Verwaltungen ein Bestreben mit weltlichen Mitteln eine mindere geistige Kapazität doch noch rehabilitierend zu reflektieren.

    Das was einst als Reserve, Alternative und Ersatz gedient hat, wenn es mit der Kommunikation von Sender und Empfänger, also dem Heiligen Geist, nicht so wie gewünscht aus ganzen Herzen geklappt hat, bietet sich uns heute in einem anderem Bild an, auf der Ebene der Machtkonzentration, in der Zielsetzung einer Sättigung in der Blüte des Lebens.

    Aber danach, so sagte schon Buddha, kommt das Nichts.

    Vergleichbar sind diese Darstellungen,
    mit einem sparsamen Umgang und dem kreditiven Verbrauch der Ressourcen.


    und ein :love2:
     

  5. Folge dem Pfad von Jakobus dem Gerechten und lass dich von niemandem beirren,
    dann wirst du Erkenntnis erlangen - nur dann ;)
     
  6. eliassananda

    eliassananda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Frage nicht nach irgendeiner Methode. Dein Kopf findet diese Antwort nicht. Geh in dein Herz und finde wonach du suchst. Aber um deinen Kopf zu beruhigen: Die Liebe ist die stärkste Kraft. Je mehr du in der Liebe bist (deine eigene Heilung), desto mehr kannst du sie weiter geben. Wie du das benennen willst, ist dann eigentlich wurscht! Liebe dich selbst, damit du deinen nächsten lieben kannst.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    tolle frage ...wie ich finde...ja klar ...durch meditation ...womit wir wieder beim thema wären...:umarmen::D
    aber um zur meditation erstmal durchzudringen als christlich geprägter mensch ...das ist wie ich aus eigener erfahrung sagen kann ..nicht immer ganz leicht und insofern versteh ich dich und deine fragen auch sehr gut..lieber philosophos
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich bin das licht...beispielsweise...es gibt zig lichtmeditationen...aber es braucht nur ein licht .-...licht ist licht und es leuchtet im innern und sollte durch liebe gesegnet sein...die liebe ...ja durch die liebe zu sich selbst ...dann kann man sie auch weitergeben ...so seh ich das auch...:)
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    wenn das auge einsichtig ist ...wird der ganze körper licht sein ...das ist gemeint und das auge um das es da geht könnte eben das dritte auge sein...also muss er eine praktik zur öffnung des dritten auges benutzt haben ...
     
  10. maria45

    maria45 Guest

    Werbung:
    Lieber Philosophos,

    wenn du magst, bringe ich sie dir bei.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen