1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Irgendwie über den Wolken

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sialla, 20. Juli 2014.

  1. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Hallo..,

    hatte heute Nacht wieder einen Traum, der mich beschäftigt..
    Leider weiss ich nciht mehr alles.. aber folgendes ist "hängen" geblieben.

    TRAUM:

    Ich befinde mich irgendwie über den Wolken.. stehe auf einem Balkon oder ähnlichem.. es ist aus hellem Stein und verläuft sehr weit... nach rechts und links.. mein Blick geht eher nach rechts, weil links neben mir Jemand steht..

    Die "Brüstung" ist sehr massiv.. dicke Streben die rund gearbeitet wurden.. in gleichmässigen Abständen thronen grosse Kugeln aus dem selben Material auf dem Geländer..

    Wenn ich nach links schaue, meine ich in der Ferne ein leichtes Schachbrettmuster zu erkennen.. näher bei mir.. ist der Boden aus dem selben gestein, wie alles andere..

    Ich schaue geradeaus und sehe fluffige dicke Wolken.. in den Farben rosa, weiss und pastellgelb.. es ist alles in schönen harmonischen und dezenten Farben..

    Wenn ich hinunterschaue.. erkenne ich etwas.. muss mich aber anstrengen..dann sehe ich erst einen Art Steinbruch, dessen Gestein das selbe Material zu sein scheint, wie dieser riesen Balkon..

    Dann erkenne ich eine schöne grüne Wiese.. und einen Augenblick lang habe ich das GEfühl.. auf ihr zu stehen.. doch dann sehe ich wieder alles von oben.. sehe Schmetterlinge und höre fröhliche Stimmen..

    Die Gestalt neben mir.. gleicht mehr einer Präsenz.. ich spüre sie ganz deutlich neben mir.. aber ich kann keine Person beschreiben.. aber wir sprechen miteinander.. er sagt mir.. dass ich ruhig hinunterschauen kann.. dann fragt er mich, was ich sehe..
    Ich erzähle ihm von der schönen Wiese.. und dem fröhlichen Leben..
    Er nickt.. und einen kurzen momentlang habe ich das GEfühl, dass er lächelt..

    Übrigens trägt er etwas auf dem Kopf.. hält in der rechten Hand so etwas wie ein Stab.. und über den Schultern ein rotes Cape..
    Und doch irgendwie sehe ich diese Details nur aus dem Augenwinkel..

    Wir unterhalten uns.. und er zeigt mir die Wolken.. die scheinbar verschiedene Bedeutungen zu haben scheinen.. er erklärt mir viele Dinge.. zeigt mir etwas aus meiner Zukunft..

    Als ich aufwache, habe ich den Namen "John" im Kopf..

    TRAUMENDE

    Wäre lieb, wenn sich Jemand die Zeit für eine Deutung nehmen würde..

    Sialla
     
  2. domi121

    domi121 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Sialla,
    ich würde das spontan als eine Art höhere Sicht bezeichnen, du sollst evtl. etwas erkennen und verstehen, was du aus der Sicht als Mensch, der involviert ist nicht erkennen kannst.

    Sagt dir den Name "John" irgendwas, kennst/kanntest du jemanden, der so heißt? Evtl. auch nur so ähnlich, vielleicht ist es auch ein weiblicher ähnlich klingender Name.

    Was fällt dir bei diesem Namen als erstes ein? Macht der Name dir eher Angst oder beruhigt er? Was kommt dir da als erstes in den Sinn?

    Liebe Grüße,
    Dominik
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2014
  3. Sialla

    Sialla Guest

    Danke für deine Deutung :)

    Der Name John war sehr klar zu hören.. im ersten Moment dachte ich noch "Samuel".. da dieser mich lange begleitet hatte.. doch dann hatte ich im Kopf, dass diese Zeit vorbei sei und nun John da sei.

    Ich kenne keine Person die so heisst oder einen ähnlich klingenden Namen hat..
    Als ich den Namen hörte.. hab ich ihn nicht gleich bewusst aufgenommen.. sah dann nach rechts und dachte an "Samuel".. dann hörte ich eine männliche Stimmer den NAmen John wiederholen.. ich spürte, dass die Gestalt neben mir John sein musste.. drehte mich dann zu ihr um und hatte diesen Gedanken im Kopf, dass Samuel vorbei sei und nun John da sei..

    Ich hatte während des ganzen Traums ein sehr positives Gefühl.. alles war gut..
    Und die Präsenz neben mir gab mir eine unendliche Geborgenheit..

    Als ich ihn ansah.. sah ich ihn.. als habe er mit seinem Namen Gestalt angenommen..

    .........................

    Ich habe im Traum nur den Namen John gehört.. als ich ihn nun von Dir hier las und du mich fragtest, ob ich evtl eine Person kenne oder kannte, die so oder so ähnlich hiess.. dachte ich mir, dass John im Schriftbild auch Sohn heissen könne..
    Das war mein ertser Gedanke auf deine Frage..

    Sialla
     
  4. domi121

    domi121 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Sialla,
    verstehe ich das richtig, dass du (auch) im Wachbewusstsein mediale Wahrnehmungen hast?
    Was hat es denn mit Samuel auf sich? War das ein Wesen, das dich begleitet und unterstützt hat, oder wie?
    Mir kommt da das Gefühl, dass dieser John/Sohn dich im Traum besucht hat und dir seine Sichtweise zeigen möchte und dich jetzt evtl. begleitet und dich unterstützt.
    Wie fühlt sich das für dich an, fühlt sich das passend an?

    Wo wir schon bei Sohn sind, hast du einen Sohn? Oder einen Freund/Bekannten, der wie ein Sohn war?

    Liebe Grüße,
    Dominik
     
  5. Sialla

    Sialla Guest

    Wahrnehmungen habe ich manchmal.. es gab eine Zeit in der ich ihnen mehr Raum gelassen habe..

    Samuel war in meinen Gedanken, aber er hat mich nicht unterstützt..
    Ich hab (*hatte) ein genaues Bild von ihm.. (* hatte, weil es langsam verblasst)

    Ich habe einen Sohn..aber ich habe nicht das Gefühl, dass er etwas mit meinem Traum zu tun hat..
    Wobei ich mir manchmal seine Leichtigkeit in manchen Lebenssituationen (zurück)wünsche.
     
  6. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Hab grad mal nach NAmen gegoogelt.

    Samuel: Von Gott erhört
    John: Gott ist gnädig
    John ist auch eine Abk. von Johannes
     
  7. domi121

    domi121 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ok,
    mir kam zu dem Namen gerade noch ein Film (The Man from Earth) in den Sinn, in dem ein John erzählt, dass er seit Jahrtausenden auf der Erde lebt und vor 2000 Jahren "Jesus" genannt wurde.

    Ich denke, dir wurde im Traum etwas gezeigt und erklärt und anschließend hattest du die Wahrnehmung eines Wesens bei dir. Bei mir hatten solche Träume, oder Wahrnehmungen meist zu bedeuten, dass ich mich plötzlich wieder mehr auf meine Wahrnehmungen eingelassen habe und mich damit beschäftigt habe.

    Liebe Grüße,
    Dominik
     
  8. Sialla

    Sialla Guest

    Lieben Dank :danke: für deine Zeit.

    Ja, vllt sollte ich meinen Wahrnehmungen auch wieder mehr Raum lassen.. Auch wenn sie manchmal gruselig sind..

    Auf jeden Fall weiss ich wie John aussieht.. falls ich mal einen kennenlernen sollte ;)

    LG Sialla
     
  9. domi121

    domi121 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Die Überlegung kommt mir bekannt vor, aber es lohnt sich. Meistens :)
     
  10. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Hallo Sialla.
    Dein Traum klingt schön, auch wenn nichts weltbewegendes passiert. Ich habe das Geträumte bildlich vor meinem inneren Auge sehen können, so einfach aber treffend hast du formuliert.
    Ob es nun das Wahre ist, weiss ich nicht. Ich glaube aber, du hattest einen Traum vom Jenseits. Wie du die Wolken beschreibst etc, das kenne ich von mir. Die Wiese aus einer Nahtoderfahrung als Kind. Als du die Präsenz mit Nahmen John erwähntest, fiel mir sofort Johannes ein.
    Ich denke, du hast einen Einblick bekommen. Ich habe das Gefühl, du stündest unter einem besonderen Schutz und dass dir nichts schkimmes geschehen kann.
    Hoffe du kannst was damit anfangen. Ich neige dazu zu schreiben wie ich denke.
    Fühl dich beschützt und alles Liebe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen