1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

intuitive richtigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hierophantumar, 17. November 2007.

  1. Werbung:
    hab mal ne frage in die Runde. Und zwar wer kennt folgendes Gefühl/ Empfinden:

    ihr steht morgens auf und denkt so, am liebsten würdet ihr mit dem bis fahren wollen. aber nein, der partner, die Menschen in eurem Umfeld schlagen euch vor, mit dem Auto zu fahren. (dafür ist es ja schliesslich da!)
    Ok, macht ihr... und irgendwann Abends baut ihr einen Unfall. keinen großen, es reicht ein kleiner Blechschaden und ihr wisst: es hatte schon den Grund gehabt, dass ich mit dem bus fahren wollte. Sei es nur aus Prinzip heute nicht oder weil ihr so ein komische gefühl habt...

    Oder ihr geht abends nach der Disco z.b mit Freunden nach hause und wollt plötzlich einen Weg einschlagen, den ihr noch nie gegangen seid. Die Freunde ermutigen dich aber, mit ihnen mitzugehen, weil ihr Weg doch kürzer sei. Und was passiert: da es geregnet hat, sind überall Pfützen und es fährt ein einziges Auto genau durch die Pfütze an der Strasse und spritzt nur euch nass. die anderen eben nicht.

    Oder ihr wisst zu einer Frage die Antwort, sie kam ganz plötzlich und ihr bekommt aber selbstzweifel, ob sie richtig ist. Und dann hört ihr von anderen Menschen genau das sagen, was ihr schon längst gewusst habt.


    Also im grunde gehts mir darum, dass manchmal euer verhalten bestimmt wird von einem wagen Empfinden; Ihr könnt den Grund nicht beschreiben, warum ihr etwas anderes tun wollt, als wie bisher... Ihr erntet unverständniss; und dennoch ärgert ihr euch nochmehr, wenn euer Empfinden sich bestätigt hat. Ihr hattet Recht mit eurem Gefühl!


    Das sind so Dinge, die mir genauso passiert sind (der autounfall leider vor kurzem), wo ich genau wusste, ich will heute nicht in die Gewohnheit verfallen. Aber gezwungen/überredet wurde von den Mitmenschen... ("sei doch nicht so stur!")
    Letztlich ärgert es mich am meisten, und ich weiß nicht wie ich da wieder rauskomme.
    Vertrauen in die Bilder und Gedanken und Gefühle ist manchmal nicht einfach.

    wie geht ihr die sache an??

    LGSD
     
  2. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967
    Hallo Souldancer

    Das Gefühl kenne ich auch und hätte auch oft darauf hören sollen. Aber wurde auch immer überredet bzw überzeugt das so und so zu machen auch und habe mein Lehrgeld bezahlt dadurch mal oft genug.

    Ich habe gelernt wenn ich ein Gefühl nun habe das was passieren kann mal dann bin ich meist noch vorsichtiger als sonst bzw bei einem starken Gefühl treffe ich Vorbereitungen falls doch was passieren sollte, Beispiel Fallschirmsprung bei mir halt.

    Ich weis auch das jeder anders denkt was man machen sollte in so einer Situation vom Gefühl her aber es gibt kein Patentrezept dafür leider.

    lg
    phoenix
     
  3. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Nein, für sowas gibts kein Pauschalrezept...... Am einfachsten wäre: Höre auf Dein Inneres. Höre in Dich und handle danach. Wenn Du das Gefühl hast, eine Dritte Person solle dies oder jenes nicht tun, dann sag ihm Dein Empfinden. Mehr kannst Du jedoch nicht tun.

    Ich war mit meiner lieben Freundin Beate letztens in der Nähe von Stuttgart. Wir checkten im Hotel ein und mussten dann weiter zu ihrem Seminar. Doch zuvor wollten wir noch schnell etwas beim Bäcker kaufen. Am Hotelparkplatz sah ich den Bäcker, ca. 100 m südlich die Straße runter. Ich fragte sie, ob wir nicht laufen möchten. Sie sagte nein, wir fahren.
    Normal bin ich diejenige, die keinen Meter läuft, aber in dem Fall hatte ich vorgeschlagen zu laufen.

    Nun ja, wir fuhren, sahen rechts einen "Parkplatz" und stellten uns dorthin. Wir stiegen aus und prompt kam ein Mann mit Funkgerät auf Beate zu und maulte sie an, von wegen nicht angeschnallt gefahren und das wäre kein Parkplatz und wäre sie weitergefahren hätten seine Kollegen sie rausgezogen, denn er sei Zivilpolizist im Dienst und sie machen Kontrollen.

    Nun weiß ich, warum ich laufen wollte.......
     
  4. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    hallo Souldancer,
    kennst du den satz"das erste Gefühl (intuition)ist richtig, das zeite ist schon denken?!"

    Wenn ich auf meine innere Stimme höre , ihr vertraue und folge, klappt es bestens...sowie ich ins Denken gehe oder mich (wegen zweifel ) von anderen beeinflussen lasse, gehts meist daneben...:schnl:

    Zum Beispiel verlege ich manchmal Sachgegenstände...da fang ich uselig an zu suchen (Autoschlüssel, Börse, Handy, etc..) wenn ich dann in mich kehre und lausche, finde ich es sogleich.
    oder simpel...ich fahre mit dem Auto zum Einkaufen, meine Intuition sagt...fahr dort entlang da ist ein guter Parkplatz...klappt immer...:weihna1

    Am Mittwoch hat mein Gefühl auch gesagt trinke nun nicht weiter...ich wollte ~ konnte??~ nicht hören~ und mußte dafür richtig fühlen....es ging daneben...:nudelwalk


    heute höre ich schon den ganzen tag auf mein Gefühl, und es ist sehr Ok!

    machmal lernen wir durch Umwege und ich auch durch (selberzeugtes?) Leid...

    mlg Angelwoman :morgen::dontknow2


     
  5. Ayla

    Ayla Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    309
    Hi,

    ich denke es ist immer schwer sich dem Gruppenzwang zu widersetzen. Vor allem in solchen Fällen, denn wenn du den anderen Weg gegangen wärst, hättest du nie erfahren warum er besser gewesen wäre und alle hätten sich einfach nur gefragt, was in dich gefahren ist. Und leider würde man ja von noch mehr Leuten schief angeguckt werden, wenn man dann sagen würde: Es fühlt sich nicht richtig an o.ä. Man kann halt nur versuchen einfach auf seiner Meinung zu beharren oder eine kleine Notlüge zu erfinden (ich müsste noch tanken fahren, habe aber keine Zeit oder sowas).

    Tschü :)
     
  6. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Hi souldancer!
    Auf Deine innere Stimme hören und auch danach handeln. Es ist schwer, weil man oft von den anderen schief angeguckt wird, aber das legt sich.

    Ich fahre jeden Tag mit dem Aufzug in den Stock, in dem unser Büro liegt. An einem Tag stieg ich ein und plötzlich hatte ich das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt. Ich verließ fluchtartig den Aufzug und ging zu Fuß hinauf. Ein paar Minuten später Stimmen und Lärm am Gang: Der Nächste, der den Aufzug benutzt hatte, war steckengeblieben (In den Jahren, in denen ich dort arbeite, war das noch nie passiert).

    Und auch Opfer von Verbrechen sagen oft, sie hätten kurz vorher irgendetwas gespürt, einen Impuls dort nicht hinzugehen oder ähnliches und der Verstand hätte sie jedoch davon abgehalten, ihrer inneren Warnung zu vertrauen.

    Das heißt jetzt nicht, dass Du ständig Deine Innere Stimme befragen solltest, aber bei Warnungen (und mit der Zeit WEISS man einfach, was jetzt eine Warnung war und was nicht) auch darauf reagieren.

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen