1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Intuition

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 16. Mai 2013.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Die Welt der Intuition ist die Welt der Mathematik. Der Student, der zur Welt der Intuition aufsteigen möchte, muss Mathematiker sein, oder zumindest eine Ahnung von Arithmetik haben. Mathematische Formeln entsprechen dem intuitiven Wissen.

    Der Student soll sich auf eine mathematische Formel konzentrieren und tiefgehend über sie meditieren. Danach soll er den Verstand entleeren und ihn ganz leer machen, dann darauf warten, dass das innere Sein das inhaltliche Konzepte lehrt, das in der mathematischen Formel eingeschlossen ist. Als Kepler öffentlich seine berühmte Prinzipien äußerte, dass die Zeiten des Umlaufs der Planeten um die Sonne zum Quadrat sich so verhalten wie die Kubikzahl ihrer Distanz, existierte die Formel bereits, sie war im Sonnensystem enthalten, auch wenn die Weisen sie nicht kannten.

    Der Schüler kann sich mental auf diese Formel konzentrieren, seinen Verstand entleeren und warten bis sein eigenes inneres Wesen den Blick freigibt auf all die wunderbaren Geheimnisse, die die Formel von Kepler beinhaltet.

    Newtons Formel die universellen Schwerkraft betreffend kann uns auch als Übung für die Einweihung dienen. Diese Formel lautet wie folgt: Körper ziehen sich untereinander entsprechend ihrer Masse an und zwar im umgekehrtem Verhältnis zum Quadrat ihrer Distanz.

    Wenn der Student mit Hartnäckigkeit und höchster Geduld praktiziert, wird ihm sein inneres Sein lehren oder ihm bei der Arbeit instruieren. Dann wird er zu den Füßen der Meister studieren, er wird zum intuitiven Wissen aufsteigen. Imagination, Inspiration und Intuition sind die drei verbindlichen Pfade der Einweihung. Derjenige, der die drei Stufen der direkten Kenntnis erklommen hat, erlangte Superbewusstsein.

    In der Welt der Intuition finden wir lediglich Allwissenheit. Die Welt der Intuition ist die Welt des SEINS, ist die Welt des Innersten.

    Das Ich, das Michselbst, das Ego kann nicht in diese Welt eintreten. Die Welt der Intuition ist der Universelle Geist des Lebens.

    Die Welt des imaginativen Wissens ist eine Welt der symbolischen Bilder.

    Inspiration vertraut uns die Kraft an die Symbole zu interpretieren.

    In der Welt der Intuition sehen wir das große kosmische Theater und wir sind die Zuschauer gegenwärtig im großen Drama des Lebens.

    In dieser Welt reduziert sich das gesamte Drama, das die kosmische Szenerie repräsentiert auf schreckliche arithmetische Operationen. Dies ist das Amphitheater der kosmischen Wissenschaft.

    In dieser Region der Mathematik sehen wir, dass physische Massen existieren, die über und unter den Grenzen der äußerlichen sinnlichen Wahrnehmung sind. Diese Massen sind unsichtbar; nur mit Hellsichtig können sie wahrgenommen werden.

    Materie ist verdichtete Energie. Wenn die Schwingung sehr langsam ist, ist die Masse unter den Grenzen der äußerlichen sensorischen Wahrnehmung. Wenn die vibrierende Bewegung sehr schnell ist, ist die Masse über den Grenzen der sensorischen Wahrnehmung.

    Mit dem Teleskop ist es für uns nur möglich die Welten zu sehen, dessen Stufe der Vibration aktiv ist innerhalb der Grenzen der äußerlichen Wahrnehmung. Über und unter den Grenzen der äußerlichen sinnlichen Wahrnehmung existieren Welten, Sonnensysteme und Konstellationen, die mit lebendigen Wesen aller Art bewohnt werden.

    Die sogenannte Materie ist Energie, die sich zu unendlich vielen Massen verdichtet. Die Sinne der äußeren Wahrnehmung können nur sehr wenig wahrnehmen.

    Dialektischer Materialismus und Metaphysik sind heutzutage unzeitgemäß und antiquiert, besser ist die Anthropologen zu studieren, die besten Theosophen oder Kundaliniyoga des Sivananda, Dr. Rudolf Steiner.

    Der dreifache Weg der Wissenschaft, Philosophie und revolutionären kosmischen Mystizismus bringt uns in die Regionen des großen Lichts.

    Es gibt nur unten und oben, inferior und superior, der normale Mensch wurde noch nie gesichtet, deshalb müssen wir uns selbst vorantreiben, Intuition und Meditation gekonnt zu vereinen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen