1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich fühle mich ausgelaugt

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von pluto, 15. Juli 2008.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo,

    es geht um die Beziehung zwischen meinem Mann und mir. Jetzt ist er schon seit einem viertel Jahr daheim und krank und er ist genauso mies drauf wie vor der Operation. Das zieht mich täglich total herunter und ich bin nicht mehr fähig klar zu denken oder etwas sinnvolles zu tun, wie z.B. ein Buch zu lesen.

    Meiner Meinung nach schläft er viel zu wenig und ist deswegen tagsüber aggressiv und ab und zu unerträglich laut. Da er regelmäßig beim Arzt ist, hat er sich sogar schon Schlaftabletten geben lassen. Doch wie sollen die helfen, wenn er nicht ins Bett gehen will. Es ist fast so, als ob er Angst vor dem Schlafen bzw. dem Träumen hat. Und er hat Angst etwas im Fernsehen zu verpassen. (Sucht)

    Ich halte das fast nicht mehr aus. Am liebsten möchte ich den Koffer packen und ein paar Tage verreisen. Wenn da nicht noch meine kranke Tochter wäre. Denn sie da zu lassen gefällt mir genauso wenig wie sie mitzunehmen, denn wo bliebe da meine Erholung. Wo ist die Lösung dieses Dilemmas? Habt ihr Ideen?

    Verzweifelte Grüße Pluto :wut1:
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Liebe Pluto,

    wieviel der Verantwortung, die in deiner Familie zu tragen ist, nimmst du auf dich?
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi

    Nein nicht verzweifeln sondern dich selbst fragen wie es weitergeht....und ich denke dein inneres hat es auch schon bestätigt!
    Solange du nicht selbst handelst wird sich deine Sitation nicht veränder....dazu kommt auch das direkte ansprechen deines Partners!

    LG
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist

    Ist schon so, wie du schreibst: selbst handeln, endlich anfangen - nur? in welche Richtung. :confused: Ich sehe nicht, was ich tun kann. Vielleicht kennt er auch meine Knöpfchen, die er drücken muss, dass ich mich unter(ein)ordne. Kann ich die überhaupt ausschalten?

    @ Handwerkprofis,

    viel zu viele. Früher hat mich meine jüngste Tochter bei meiner kranken Tochter unterstützt. Seit sie selbst ein Kind hat fällt sie aus und der Rest bleibt an mir hängen.

    LG Pluto
     
  5. Eremita

    Eremita Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Harz
    Hi Pluto!

    Nicht aufgeben. Habt ihr es schon mal mit Bachblüten probiert.

    Könnte die Situation etwas entspannen.

    Alles Gute

    Eremita
     
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo Eremita,

    Bachblüten hatte ich mal probiert, wie schon so vieles andere. er nimmt nichts. Seit der OP muss er regelmäßig vor den Mahlzeiten Tabletten einnehmen. Das ist schon eine Plage und er nimmt es hie und da recht locker damit.

    Aber ich könnte welche nehmen. Werde ich gleich tun. Danke. Pluto :umarmen:
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Bist den innerlich dazu bereit dein Leben vollkommen zu ändern?
    Welche Krankheit hat denn dein Mann und Kind?
    Du bist keine Maschine sondern ein Mensch mit Verantwortung aber dieser Bogen sollte nie überspannt werden!

    LG
     
  8. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Liebe pluto,

    kann denn dein Mann nicht auf deine (eure gemeinsame?) Tochter für kurze Zeit aufpassen, sprich, sie versorgen?

    Gibt es niemanden in der erweiterten Familie (Verwandte)?

    Warum ist dein Mann so "mies drauf"? (Dass das auch dich beeinträchtigt ist nur zu verständlich!). Ist seine Krankheit chronisch, hat er ständig Schmerzen oder ist er ungeduldig in Hinblick auf seine Genesung?

    Oft genügen ja schon 2 Tage um die Batterien wieder aufzuladen. Zum Beispiel in einer schönen Therme, an einem See oder auf einer ruhigen Almhütte. Klingt doch gut, oder? :)

    Liebe Grüße,
    Lucille
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Du behandelst bei dir die Symptome und nicht die Ursache.:rolleyes:
    Du mußt mit deinem Mann Klartext reden, jeder ist immer noch ein Stück für sich selbst verantwortlich! Krankheiten sind immer wunderbar, weil man andere für seine Zwecke zu Sklaven machen kann. Ob bewußt oder unbewußt macht im Ergebnis keinen Unterschied.

    Was ich gehört hab, können auch behinderte Kinder für einige Zeit in Einrichtungen aufgenommen werden, dass die Eltern Urlaub machen können. Dass da Verwandte und Bekannte nicht "hier" rufen, ist klar, es ist sicher kein Honiglecken.

    Hau auf den Tisch, bevor du umkippst!
     
  10. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo,

    gestern habe ich so ein Bachblütennotfallbonbon genommen. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll, auf jeden Fall konnte ich keine Wirkung feststellen. Ebenso gibt es Notfallmischungen mit 7 Blüten, die bei mir auch nicht wirken.

    Trotzdem habe ich all meine Bachblütenutensilien herausgeholt und habe nach der Ursache geforscht, was zwischen uns steht. War ganz interessant. Habe auch heute nacht viel geträumt, nur leider schon wieder vergessen.

    Gestern Abend dann, nachdem ich mit der Ursachenbeseitung fertig war und danach meinem Mann begegnete hatte er zum ersten Mal seit langem eine konstruktive Aussage für mich, was mich natürlich freute. Ich konnte es gar nicht glauben: er baute mich tatsächlich auf.

    ---

    Warum meine Tochter nicht gepflegt werden kann, darüber habe ich schon zig Male geschrieben. Mir helfen keine Einrichtungen, aus denen sie nachher in einem schlimmen aufgedrehten Zustand zurück kommt und ich schon nach einer Stunde wieder da bin, wo ich war, als ich sie hinbrachte. Das ist keine Lösung für uns, leider.

    Liebe Grüße Pluto :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen