1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Frage

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Angelika-Marie, 10. September 2006.

  1. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    Hallo liebe Leute, :)

    ich bin etwas verzweifelt und möchte eine Frage stellen, aber ich kenne noch nicht mal die Frage. Ich weiß nicht, wo und wie ich anhebeln kann, vielleicht ist DAS die Frage? Vielleicht braucht es auch einfach nur abwarten?

    So geht es mir: Ich lebe seit 10 Jahren allein , Kinder groß, habe einen jungen Verwandten im Haus , mit dem seine Eltern gebrochen haben, Junge kifft extrem, verträgt es nicht, ist jetzt das dritte Mal psychotisch.
    Ich habe das schon mal im Neptunthread beschrieben.

    Ich bin jetzt auch innerlich soweit, dass ich ihn vor die Tür setzen will. Punkt.
    Leider kann ich das nicht alleine, weil er einfach zwei Köpfe größer und doppelt so schwer ist wie ich.

    Und im Moment kann ich gar nix machen, weil er schlichtweg spinnt.
    Er ist krank, vielleicht müsste er wieder in die Psychatrie, aber das erscheint mir völliger Quatsch, das noch ein drittes Mal zu wiederholen. Denn da war er bereits zweimal gegen seinen Willen, das heißt, die, die ihn eingeliefert haben und die, die ihn dort "gesundgezwungen" haben sind in seinen Augen die Bösen. - Und sobald er wieder raus ist, fängt er nach einiger Zeit wieder mit dem Kiffen an.

    Ergebnis jetzt: Er schläft so gut wie gar nicht mehr, irrt in der Wohnung umher, spinnt sich was zuecht von Ausserirdischen die ihn bedrohen.

    Wobei mir das aber fast lieber ist, als die Zeit vorher, als er angefangen hat seine Räume mit massiven Schiebeschlössern zu sichern, weil er nicht wollte, dass ich reinkäme, weil er drinnen die "wahnsinnigsten" Dope-Beleuchtungsanlagen gebaut hat. Sprich: Eine Abhängung aus Wolldecken (!) in einer Zimmerecke zwischen zwei Eichenschränken, darüber massives Licht aus Röhren und einen Ventilator. Hat damit wohl einen so massiven irreperablen Kurzschluss erzeugt, dass der Vermieter einige Tage das Suchen und Reparieren hatte. ( Dieser Raum ist nicht elektrisch mit meiner Wohnung verbunden - ich wusste davon nix)
    Also, ich habe hier eine tickende Zeitbombe im Zuhause.

    Ich habe mich entschieden, unsere jetzige Wohnung aufzulösen und in mein Elternhaus zu ziehen, sobald meine Mum soweit ist, in ein Heim gehen zu wollen. Dann sitzt der junge Mann halt auf der Straße.
    - Aber im Moment geht es nicht.

    Zweites Problem: Meine Mutter
    Mit ihren 85 Jahren ist sie hinfällig und braucht viel Hilfe. Sie wohnt 60 Km entfernt. Ich habe Dienste und diverse Hilfen für sie organisiert die sie immer wieder rausschmeisst. Sie möchte, dass allein ICH mich um sie kümmere und alles andere zurückstelle um bei ihr zu sein. Blöderweise ist sie eine Art Feldwebelmutter, und wenn ich einen Tag da war, brauche ich erstmal einen zweiten, um mich davon zu erholen.
    Sie ist zänkisch, etwas dement, vor allem aber um sich selbst kreisend und böse. Da sie fast überhaupt nicht mehr laufen kann, mache ich ihren Haushalt und regele ihre Belange neben meinem mit. - Und werde noch beschimpft dabei.
    Ihr Arzt sagte mir gestern noch: "Also, den Umgang mit Ihrer Mutter empfinde ich als nahezu unerträglich. - Haben SIe ( ich) eigentlich jemandem, bei dem Sie sich mal aussprechen können?"
    Da meine Mutter in Prüfungssituationen "glänzt", z.B, bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst für die erste Pfegestufe - hat sie keine.

    Das bedeutet, sie kann gar nicht ins Heim gehen, selbst wenn sie wollte, weil wir es nicht bezahlen können.

    Dafür aber fällt sie in der Wohnung, irgendwas Wichtiges geht kaputt wie ihr Fernseher - was hat sie denn noch viel anderes?- und sie reisst mich mit ihrem berechtigtem Wehgeschrei wieder zu ihr hin, obwohl ich gerade erst von ihr fortgefahren bin, und nach mehr als einer Stunde Fahrt durch das verstopfte Ruhrgebiet, gerade eben eine halbe Stunde zu Hause bin.
    Ich renne nicht wegen jedem Schrei dorthin. Dann müssen halt auch die Dienste gucken. Aber man muss hinterhertelefonieren und ständig irgendwas Neues regeln, so dass meine Konzentration auf mich selbst und meine Arbeit völlig auf der Strecke bleibt.

    So springe ich seit 2 Jahren zwischen Mutter-Problem und Neffen-Problem hin und her, komme als selbstständige Künstlerin immer weniger zum Entwerfen und Umsetzen meiner Sachen, das Geld wird immer weniger, der Druck vergrößert sich immer mehr.

    Wie komme ich da raus? Das ist die Frage!

    Hier mal die Daten:
    Mutter: 08.06.1921 , 13 Uhr, Dortmund
    Neffe: 33.11.1984, 9,22Uhr Duisburg
    Ich: 17.08.1956, 13,50 Uhr, Dortmund

    Liebe Grüße,
    Geli
     
  2. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Geli :)

    bei deinem Neffen gibt es aus meiner Sicht nur eines: Ihn wieder einweisen lassen, entweder auf Grund von Eigen- oder Fremdgefährdung. Und danach sehr deutlich machen, dass du ihn nicht mehr bei dir unterbringen kannst. Es gibt Wohngemeinschaften, die betreut werden, es gibt andere Einrichtungen.

    Das ist nichts Ungewöhnliches, überhaupt nicht. Ältere Menschen zeigen gern, was sie noch alles können. Aber du kannst ein neues Gutachten anfordern. Und zusehen, dass du dabei bist, damit deine Ma nicht wieder eine "Show" abzieht.

    Die werden das doch wohl dokumentieren, das deine Ma stürzt, oder? Damit hast du etwas in der Hand, was kein Gutachter ignorieren kann oder ignorieren wird. Wenn bisher nichts Schriftliches vorliegt, dann sorge dafür, dass es aufgeschrieben wird.

    In dem etwas für dich tust. Es gibt Beratungsstellen, es gibt Selbsthilfegruppen für fast jede Thematik. In dem du lernst, Grenzen zu setzen, ohne dich von einem schlechten Gewissen regieren zu lassen (Saturn in 1). Allerdings neigst du mit Sonne-Pluto dazu, dich in diese Machtspiele verwickeln zu lassen, bis nichts mehr vor oder zurück geht.

    Alles Liebe
    Rita
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Angelika Marie,

    Ich kann mich noch gut an den Thread erinnern mit deinem Neffen. Ich schließe mich absolut Ritas Meinung an, du kannst hier nicht helfen derzeit, vor allem: Denke an dich! Auch mit deiner Mutter, sie braucht die Zurückweisung, anscheinend ist sie tatsächlich mit ihrer Merkur-Pluto Konjunktion sehr machtvoll und dominant. Ich weiß, es redet sich leicht aus der Ferne, aber schau, dass du endlich deinen Weg findest. Du kannst es schaffen, da du selbst eine Pluto-Sonne Konjunktion hast, reiß die alten Mauern nieder und bau dir deine für dich auf!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Liebe Rita,

    Das nehme ich jetzt gerne an, als einen für mich neuen Gedanken!

    Alles andere läuft: Selbsthilfegruppe Mutter: Ja
    Und: Ja, es wird und wurde alles dokumentiert, jetzt, gegen diese zweite Ablehnung der ersten Pflegestufe habe ich mit dem Pflegedienst zusammen Widerspruch eingelegt.

    Selbsthilfgegruppe Neffe: Ja - Hierher kommt der für mich auch inzwischen sehr einsichtige Rat wegzugucken, ihn allein zu lassen.
    Im Moment kann ich ihn nicht einliefern lassen, weil er aktuell weder fremd noch selbstgefährdent ist. Seinen "Schrank" hat er nach dem Kurzschluss und beim Eintreten des neueren Wahns schlichtweg vergessen. Seine "Beleuchtungsanlage" liegt zerstört am Boden. Wenn ich die Polizei holte, er würde sich aktuell wunderbar herausreden.

    Tatsächlich will ich ihn auch nicht mehr so einliefern lassen. Was zweimal daneben gegangen ist, wird auch beim dritten Mal nicht "funzen".
    Er muss selber auf die Schnauze fallen. Bis er einsieht, dass Behandlung sinnvoll ist. Er muss "raus" - aber anders als bisher gehandhabt. Er muss raus, anders als bisher - und ohne Wiederkehr.
    Ach so, er hat eine staatliche Betreuerin, aber wie es passt, ist sie gerade bis zum 22. 9 in Urlaub.
    Die Wohngemeinschaften und die betreuten Einrichtungen hat er mit ihr durchweg angesehen - Bislang will er um's Verecken nicht dahin.
    Weil natürlich sein Zorn über das Gezwungenwerden der ersten Male riesig ist.

    Liebe Grüße,
    Geli

    Lieber Arnold,
    Gerade ist Dein Beitrag auf meinem Pc eingetroffen.
    Ich spüre durch Deine Worte (D)einen lieben Gedanken.

    Bin aber wohl nur wenig ein Mauerbauer.
    Blöd ist auch, dass ich zwar irgendwie "weiß" wie es gehen soll, es mir aber schwer fällt, es umzusetzen.
    Drück Dich,
    Geli
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Geli :)

    mit deiner Ma ist dann ja alles auf dem Weg. Das ist schon mal sehr gut.

    Was gibt dir diese Sicherheit? (Ist nicht böse gemeint.)

    Das sehe ich auch so.

    Na ja, wenn er gerade halbwegs friedlich ist, geht es wohl bis dahin.

    Völlig klar. Er will ja lieber in seinem Sumpf bleiben und er wird schreckliche Angst haben.

    Mein Ex-Mann und ich haben meinen Sohn auch so richtig auflaufen lassen. Und plötzlich rappelt er sich auf und beginnt, für sich zu kämpfen. Das Zuschauen auszuhalten, das ist verdammt schwer. Vermutlich habe ich es nur ausgehalten, weil ich selbst durch etwas ähnliches gegangen bin.

    Du machst das - auf deine Weise.

    Alles Liebe
    Rita
     
  6. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    Hi Ihr's, Rita und Arnold, :)

    ich glaube, ich habe die Pluto -Sonnenkonjunktion in meinem Horoskop noch nie gelebt. Das ist mir wie - fremd.
    Aber heute habe ich dank Euer Ermunterungen damit angefangen.
    Heute war ích wieder den ganzen Tag bei meiner Ma, und als sie anhub mich zu beschimpfen, habe ich mal alternativ auf der gleichen Ebene zurückgeschimpft. Und sie z.B. undankbar und rücksichtslos genannt. Das war mir bisher immer zu niedrig. Ich habe immer gedacht, dass müssten Leute doch auch selber spüren, OHNE dass ich sie zuerst kränken und verletzen muss. Na, 's ist aber gut angekommen.

    Gleich Abends gings dann weiter, als ich wieder daheim war, mit meinem jungen Untermieter. Er hatte in meiner Abwesenheit seine Beleuchtungskammer denn doch neu zusammengebaut und angestellt, das ganze Haus roch nach Dope. Ich bin dann echt zu nie gekannter Form aufgelaufen, und habe ihm massiv gedroht. Entweder er schaltet und baut das Ding sofort ab - bevor hier die ganze Bude abfackelt - oder er fliegt auf der Stelle raus. Und das hat er offenbar ernst genommen, obwohl ich zwei Köpfe kleiner und nur halb so schwer bin wie er.
    Ich habe ihm auch mit der Polizei gedroht. Aber ich bin innerlich immer noch nicht so weit, dass ich es tatsächlich machen würde. Geht nicht, kann ich nicht. Falls der Eindruck entstanden sein sollte durch sein "Zwangsweises Wegbringen" - das war bisher immer Familie, seine Eltern - mit meiner Unterstützung bislang.

    Ich bin dann nach meinem diesbezüglichem "Machtausbruch" erst mal Sprudel kaufen gefahren, und habe mir dabei noch andere Alternativen überlegt, wie ich die Sache unterbinde.
    Na, aber dieser Machtsausbruch hat offenbar zunächst gereicht.
    Zumindest ist die Lampe aus und teilweise wieder abgebaut. Jung schläft.
    Schaunmermal.

    Liebe Grüße,
    Geli

    Ach bitte, könntet Ihr mal gucken, wie lange dieser Spuk für mich anhalten wird?
     

Diese Seite empfehlen