1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Er und ich - Was ist das zwischen uns? Seelenverwandschaft?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Schattenwolf, 22. April 2012.

  1. Schattenwolf

    Schattenwolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    in der nähe von Passau
    Werbung:
    Ich hab diese Geschichte schon in nem anderem Forum geschrieben, da jedoch keine Antwort erhalten. Ich möchte wissen ob es eine Art von Seelenverwandschaft ist, oder auch nicht oder was diese starke Verbindung sonst ist?


    Ich weiß nicht wie ich das jetzt anfangen soll... Für mich ist es schwierig, aber irgendwie auch total leicht. So seltsam.
    Ich entschuldige mich schon vorab wegen völlig wirren Gedankensprügen.

    Erstmal, es geht um mich (ich bin 25) und einem Jungen, den ich allerdings erst seit etwas über einem halben Jahr kenne. Der ist bzw. wird bald 17.
    Soweit so gut. Als ich ihn das erste Mal getroffen, bzw. bemerkt habe, konnte ich meine Augen nicht von ihm lassen. Ich dachte nur, "das ist er, endlich, aber wieso ausgerechnet jetzt?"
    Ich hatte dieses Gefühl bis jetzt nur bei einem Mann, und der war mein Freund gewesen (bei dem gings jedoch wegen der Entfernung auseinander).
    Das ist das eine.
    Seitdem haben wir gefühlstechnisch eine recht turbulente Zeit hinter uns, ohne in einer Liebesbeziehung gewesen zu sein.
    Ich hatte mich in ihn verliebt, zumindest nach einiger Zeit bis es dann immer stärker wurde, je mehr ich ihn kennen lernte.

    Am Anfang jedoch mochte er mich gar nicht, doch mittlerweile weiß ich, das er das Band (ich nenne es mal so) was uns verbindt ebenfalls gespürt hat. Er meinte nur: Hätte ich es dir etwa sagen sollen? Ich mochte dich anfangs nicht.
    Ich bin mir immer noch nicht sicher, warum er mich eigentlich nicht mochte. Ob es wirklich wegen seiner damaligen Freundin bzw. meiner guten Freundin war, weil wir beide sie irgendwie toll fanden und nebeneinander eiversüchtelt haben, oder wegen was anderem.
    Auf alle Fälle. Von Anfang an, war da dieses Band und immer wenn er in meiner Nähe ist, bzw. nicht weit weg fühlt es sich gut an. Mittlerweile fühl ich mich auch vollständiger, wenn er in meiner Nähe ist ...
    Nun ja ... dazu sei gesagt, wir wohnen zusammen in einer Wohngruppe und sind in einer Einrichtung für jugendliche damit man da eine Ausbildung machen kann. (ich mache ebenfalls Ausbildung nach vielen Scheiterungsversuchen).
    Bis er auf meine Gruppe kam, hatten wir selten Kontakt. Aber irgendwie doch immer wieder. Wir haben uns angezickt und waren beide auf den jeweils anderen wütend, aus eigentlich völlig unerfindlichen Gründen. Es gab im Grunde keine.
    Dann kam er auf meine Wohngruppe und lernte mich besser kennen, erkannte das wir viele gemeinsame Interessen haben (zu viele) und seit dem verbringen wir immer sehr viel Zeit miteinander.
    Und obwohl ich in ihn dann irgendwann wirklich verliebt war und es ihm auch gesagt hab, war er nie in mich verliebt. (was auch okay ist). Er ist eigentlich auch ein "Player" hatte auch schon oft was mit Älteren und hat defenetiv auch einen sehr starken Beschützerinstinkt und Helferkomplex. Aber dennoch, eigentlich hätte er die Möglichkeit gehabt mit mir ebenso wie mit anderen Frauen zu spielen. Tat er jedoch nicht.
    Wir sind uns sehr ähnlich, aber haben auch Unterschiede im Charakter...
    Nun ja, einmal hatte er dann eine Freundin bei uns auf der Wohngruppe, meine damalige Zimmernachbarin, die allerdings zuerst gar nicht verliebt war, sondern einfach so mit ihm zusammen gekommen ist, woraufhin ich mich doch von ihr verraten gefühlt hab. Der Junge meinte daraufhin, das wegen ihm keine Freundschaft kaputt gehen sollte. Ich war sauer, bockig und hatte mich zurück gezogen. Das "Band" fallen lassen, und er irgendwie auch. Es war nicht so, das wir uns gegenüber einander anders verhielten, aber es war so das etwas fehlte und es tat verdammt weh. Ein paar Tage später gabs wieder eine Konfrontation zwischen seiner Freundin und mir, woraufhin ich einfach mal weggegangen bin, in den Wald, ein wenig beruhigen.
    Plötzlich zog mich etwas geistig... beinahe körperlich im Herzen. Ich konnte es gar nicht glauben, aber es war er. Es hat sich nach ihm angefühlt. Als ich ihn später danach fragte, meinte er er war zu faul um nach mir zu Fuß zu suchen. Seit dem haben wir dann beide nicht mehr losgelassen, dieses Band.
    Am Anfang als seine damalige Freundin ihn noch nicht so sehr vereinahmt hat, hab ich versucht zwischen ihr und ihm zu vermitteln, weil ich irgendwie genau wusste was er denkt und oft seine Sätze vervollständigte.
    Und übrigens es war nicht so, das ich mit ihm ne Beziehung zu dem Zeitpunkt wollte. Für mich ist klar, erst später. Ich muss mich auf die Ausbildung konzentrieren, er ist unter 18 ... auch wenn der Wunsch nach einer innigen Beziehung da ist... Nach einer Liebesbeziehung.
    Was ich sagen will. es tat zwar weh die zwei immer zu sehen, besonders da seine Freundin es mir anscheinend immer wieder unter die Nase reiben wollte, das sie ihn einfach so haben kann.
    Nun ja.

    Einmal hatten wir sogar sowas, das wir uns gedanklich so nah waren, das wir gar nicht mehr wussten wessen Gedanken es waren: "Hast du das gedacht oder ich? - Keine Ahnung, du? Nein.. ich?"
    Normalerweise können wir unterscheiden wessen Gedanken es sind, aber zu dem Zeitpunkt war es seltsam.
    Und alle in der Einrichtung sehen auch, das uns etwas verbindet, was keiner so Recht erklären kann. Auch wenn ich jetzt mich schwer in einen anderen verlieben kann, ich mag ja den Jungen immer noch zu sehr, aber ich versuche dass er seinen eigenen Weg geht und bei mir ist auch jemand den ich sehr gern hab.
    Und er hat sich in ein junges Mädchen verliebt, das viel weiter weg wohnt und jetzt mit 16 schwanger wird (nicht von ihm). Er denkt darüber nach ob er ein guter Vater wär, aber nun ja ... er ist ein seelisches Wrack, sollte erstmal seine Ausbildung machen, also raten seine Schwester ebenso wie ich, das er langsam machen sollte... Aber er ist so schwer verliebt, was mich ... irgendwie traurig stimmt.
    Vor allem weil die beiden sich nur seit ein paar WOchen kennen und sie sich noch nie real gesehen haben.

    Nun ja. Und allgemein gibt es zwischen uns so seltsame Kleinigkeiten. Er ist eine Art "Werwolf", zur Zeit fast ohne Kräfte. Und viele haben Angst vor ihm, wenn sie erfahren dass er am Vollmond die Kontrolle über sich verlieren kann.
    Und er hat inenre Dämonen, die er manchmal bekämpft, wenns ihm besonders schlecht geht (was aufgrund eines Todestags von einer Freundin von ihm zur Zeit recht häufig vorkommt).
    Ich versuche ihm was abzunehmen, kann aber im Moment nicht so viel ertragen und er nimmt es dann zurück. Durch eine Umarmung und lässt so viel da wie ich verarbeiten kann. Es mutet für manche Menschen sehr seltsam an, wie wir miteinander umgehen oder über was wir reden. Wie wir miteinander reden.

    Vor allem weil es vieles auch um das spirituelle geht. Irgendwie, obwohl ich teilweise feinfühler zu sein scheine, hat er doch das größere Wissen über diese Dinge und wenn ich irgendwohin tappe, an Orte wo die Erinnerungen zu groß sind, kann nur er mich trösten und mir Ruhe geben.
    Und ich hab ebenfalls keine Angst vor ihm und kann ihn beruhigen, was viele ... dumm von mir finden, dass ich keine Angst hab, das er ja mal austicken könnte. (wobei er mir gesagt hat, als er halb abgedriftet war und ich ihn beruhigt hab und ihn angesehen hab, das ich die erste Frau wäre die da keine Angst hatte.)
    Und irgendwie wissen wir genau, wie wird mit dem anderen umgehen müssen und mittlerweile sind wir so gut befreundet, das es einfach so wirkt und sich auch so anfühlt als ob wir uns schon viel länger kennen würden. Teilweise weil ich eben seine Gedanken ... oder eher seine Gefühle oft sehe. Und er meine ebenso.

    Wie gesagt, das ganze ist schwierig und ich weiß noch nicht so Recht wo ich das einordnen soll. Vor allem ist er es gewohnt alles allein zu machen und lässt sich von niemandem die Haare kämen (so mal als ganz blödes Beispiel) und sagt auch er kämt niemandem die Haare.
    Dennoch lässt er sich ab und an von mir die Haare kämen, ohne es richtig zu registrieren und letztens nahm er einen Kamm und hat mich ebenfalls gekämt. weil ich wohl sehr zerzaust aussah. Keine Ahnung.
    Aber solche Kleinigkeiten.

    Irgendwie ... dieses Band was wir haben ist so stark, aber gleichzeitig hab ich auch immense Angst ihn zu verlieren. (er ist psychisch im Moment nicht sehr stabil zum einem und zum anderen hab ich ANgst, wenn er eine Freundin hat, dass er dann wieder viel weniger Zeit bis gar keine mit mir verbringt).

    Ich weiß eigentlich gar nicht ... ich erhoff mir irgendwie Rat denk ich und ich will wissen was es für eine Art verbindung ist.
    Ich bezeichne ihn oft einfach als Zwillingsbruder, oder WOlfsbruder oder einfach Hund. Er nennt mich Katze.
    Und mir gegenüber ist er auch sehr beschützerisch und wir achten immer gegenseitig auf die Gesundheit des anderen (er das ich genug trinke und ich das er genug isst und schläft und die Pfoten von Drogen lässt ... so gut ich es eben kann).

    Und wir beide planen ... nein, planen ist das falsche Wort. Bestimmen einfach, bzw. nehmen uns so viele Sachen vor, die wir gemeinsam erleben, einfach so, als ob es schon immer so war und eine Tradition ist.

    Und ich finds toll das ich mit ihm einfach so über solche Sachen und Erscheinungen und viele Gefühle sprechen kann, ohne dass er sagt ich sei seltsam oder verrückt.
    Wobei ich zum Teil wirklich ein wenig verrückt bin, aber nicht in diesen Dingen ... ich bin anders. Er ebenso. Und teilweise fühlt es sich an, als ob nicht nur beide anders sind, sondern zusammen gehören.

    Teilweise hab ich das Gefühl, das er durchaus ähnlich fühlt und das andere ist, das ich weiß dass er mich ebenfalls nicht mehr loslassen wird. Das Band nicht mehr loslassen wird.
    Dennoch fühl ich mich wohler, wenn er nicht zu weit entfernt von mir ist, oder zumindest nicht all zu lang.
    Und er kommt irgendwie auch immer wieder zu mir, ohne sich dessen bewusst zu sein. Er hätte so viele Leute bei denen er zB übernachten könnte, aber wenn er betrunken ist, feiern war und wir am Wochenende eben jeweils daheim sind, bin ich die erste die er anruft und fragt, ob ich ihn holen kann.

    Und sogar meine Mutter merkt, das uns was verbindet, was besonders verbindet und obwohl sie nicht ganz so begeistert von ihm ist (er ist ein kleiner Punk), so sieht sie doch, wie viel er mir bedeutet, auch wenn meine Verliebtheit nachgelassen hat. Aber dennoch kann ich ihn nicht loslassen. Und er mich anscheinend auch nicht, obwohl er immer noch ein Spieler bleibt .. .aber vielleicht ist er einfach auch nur jung


    Also ... ähm... ist das eine seelenverwandschaft oder einfach tiefe Freundschaft? Oder ... keine Ahnung. Fakt ist, ich kann ihm beistehen in vielen seiner Kämpfe, inneren Kämpfe. Genauso wie er mir. Und wir könnten viel voneinander lernen, was anscheined auch teilweise schon ist... und wir wollen die Freundschaft, diese Bruder-Schwester-Beziehung nicht verlieren.


    Vielen Dank fürs Lesen. Ich hoffe jemand könnte mir was dazu schreiben und mir einfach bei meinen wirren Gedanken helfen.
     
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    ist doch absolut egal,was das ist. ir steht euch bei...super ! Das kann man von den meisten seelenpartnerschaften nicht behaupten
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Du hast in den anderen Foren keine Antwort bekommen, weil dir NIEMAND sagen kann, ob diese Verbindung eine "Art von Seelenverwandtschaft" IST. Kein Mensch auf der ganzen Welt wird dazu eine verbindliche Aussagen machen können.

    Kann sein .... kann nicht sein .....

    Nimm es doch einfach so wie es ist, und versuche es nicht in eine Schublade zu pressen .... das ändert eh nichts an den Gegebenheiten.

    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen