1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hohe Welle im Ozean mit Schiff und ich

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ElaMiNaTo, 2. März 2012.

  1. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Guten Morgen,

    In befinde mich im Ozean. Dort ist eine 20-30meter hohe Welle mitten im Ozean. Sie befindet sich nicht im Brechvorgang.

    Auf der linken Seite der Welle befindet sich ein Schiff. Es steuert auf den Wellenberg zu. Auf der rechten Seite der Welle befinde ich mich. Auch ich steuere auf dem Wellenberg zu. Ich denke mir "Wenn ich schnell genug schwimme, kann ich genug beschleunigen, um über dem Schiff herzufliegen mit dem Gesicht nach unten zum Schiff gewandt, um zu schauen, was sich in dem Schiff wohl befindet?".

    Die Intention im Traum war nicht das Schiff zu besteigen, oder zu betreten, sondern direkt nach dem ich über das Schiff hergeflogen bin, wieder im Ozean zu versinken.
     
  2. Incu

    Incu Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Berlin
    Ein Schiff soll wohl dich darstellen und das Meer deine Lebenssituation. Demnach wäre die Welle eine Hürde in deinem Leben, welche du bewältigst. Die Art und Weise, wie das Schiff die Welle nimmt zeigt dann auf, wie du die Hürde im Leben nimmst. Geht das Schiff unter? Nimmt es die Welle mit Leichtigkeit? Schwankt es?

    Ich denke, dass du über das Schiff rüber geflogen bist ist nicht so wichtig. Es ist wohl mehr als Kameraführung zu betrachten. Wichtiger ist das Schiff, die Welle, die Emotion (war Sturm oder Sonnenschein?) und wie das Schiff die Welle bewältigt hat.

    Den Rest dürftest du dir dann selbst zusammen malen können ;)
     
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Hey Incu,

    Mh. Dann steht der Traum wohl diametral dem gegenüber was ich eigentlich glaube. Das Schiff und ich haben sich nämlich eigentlich mit einer ziemlichen Leichtigkeit auf dieser riesigen Welle bewegt. Das einzige, was vielleicht Anstrengung gebraucht hätte, wäre der "Sprung" über die Welle.

    Ob Sturm oder Sonnenschein war, kann ich nichtmal sagen. Ich sah nur die Welle und das Schiff bzw. kann mich nur daran erinnern. Ich denke aber, dass kein Sturm vorhanden war, denn sonst hätte das Schiff und ich nicht seelenruhig auf die Welle nach oben steigen können.

    Könnte das Meer nicht auch das kollektive Unbewusste bedeuten auf dem mein Ich (das Schiff) herschwimmt?
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ich würde das Meer als das Unbewusste generell deuten - und den Begriff "kollektiv" eher weglassen. Es mag kollektiv oder individuell sein, wichtiger ist, dass es sich um das Unbewusste handelt. Evolutionstechnisch gesehen sind die ersten Lebenwesen ja im Meer entstanden und erst später dann auf das Land gewechselt.
    Weiter würde ich den Ozean eher als das Unterbewusste deuten denn als das Überbewusste (beide sind unbewusst, aber das eine ist quasi die Vergangenheit, also das, dessen wir uns nicht mehr bewusst sind, das andere die Zukunft, also das, dessen wir uns noch nicht bewusst sind).

    Das menschliche Bewusstsein ist wie ein winziges Kerzenlicht mitten in einem riesigen Ozean aus Unbewusstheit. Das Schiff ist üblicherweise ein Symbol für das Vehikel (Geist bzw. Bewusstsein), mittels welchem der Träumer auf diesem potentiell unendlich grossen Ozean navigiert.

    Du möchtest also in der Lage sein, in dieses Vehikel hineinzuschauen, es zu ergründen. Du denkst, dass du, wenn du nur genügend Kraft hättest, du so weit in die Höhe fliegen könntest (also es von oben herab und aus Distanz betrachten könntest), um seinen Charakter zu verstehen.

    Es ist ziemlich interessant, dass du nicht das Schiff besteigen möchtest, sondern nur einen Blick erhaschen, was sich darin wohl befindet. Könnte es sein, dass damit gemeint ist, dass du zwar gerne wüsstest, wie es wohl wäre, wirklich (sozusagen mit Haut und Haaren) in dir drin zu stecken, du aber lieber in einer gewissen Distanz zu dir selbst bleibst, und aus einer "neutralen" Beobachterpespektive zu dir selbst und deinem eigenen Leben bleibst? Dazu müsstest du freilich "schnell genug schwimmen" können, also erstens aus eigener Kraft, zweitens mit genügend Kraft durch das Unbewusste navigieren. Dann bräuchtest du nämlich - in deiner Vorstellung - das Schiffchen gar nicht, sondern könntest auch grad so gut darüber hinwegschweben.

    Im berühmten Gedicht Invictus lautet die letzte Zeile: I am the captain of my soul. Auch hier trifft sich das Symbol des Kapitäns wieder. Der Kapitän, der das Seelenschiff über den Ozean der Dunkelheit und des Unbewussten steuert.
     
  5. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Das Meer symbolisiert im Traum die Seele.
    Wenn du eine hohe Welle darin kommen siehst, heisst das meist, dass in kommender Zeit das Thema deines Lebens Richtung Seele geht.
    Die Welle symbolisiert auch evtl. schlummernde Eigenschaften, die in der Seele aufsteigen und bearbeitet werden müssen.
    Das Schiff symbolisiert die Hilfsmittel, die dir zur Verfügung stehen, um das Aufsteigende zu bearbeiten.

    In hatte auch mal so einen Traum. Eine 100m lange Welle kam auf mich am Arbeitsplatz zu. Ich habe damals gewisse Probleme rund um den Arbeitsplatz so ziemlich unterdrückt. Die kamen dann hoch. Leider stand mir darin nur ein Holzbrett zur Verfügung, um mit der Welle fertig zu werden. Ein Schiff wäre hilfreich gewesen.

    Solche Träume beeinflussen das Kommende im Leben der Menschen sehr. Sie entstammen dem Unbewussten und tragen vor, dass es eben in der Seele gewisse Informationen gibt, die bearbeitet werden müssen. Dann ist dabei wichtig, worauf die Welle zusteuert. Denn das Ziel der Welle zeigt, um welches Thema es dabei geht, das in der Seele bearbeitet werden muss. Das Thema ist wichtig, denn genau darin sind die Probleme verankert, die bearbeitet werden sollen.
    Solche Verarbeitungsprozesse in der Seele dauern im Leben der Menschen meist recht lange. Kommt natürlich drauf an, wie professionell man sie handhabt.

    LG
    Justi
     
  6. Incu

    Incu Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Mein genauer Wortlaut war ja:

    Wobei auf das Rote zu achten ist ;) !

    Möglich. Nur würde ich dann die Welle nicht verstehen. Ich denke weiterhin, dass der Traum nur bedeutet, dass du gerade im Leben eine Hürde (Demnach mit Leichtigkeit) bewältigst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen